Dienstag, 27. August 2013

Gib mir meinen Stern zurück

Autor: Amanda Frost
Verlag: Create Space
Seiten:295
Kapitel: 26
Ausführung: eBook
Preis: 3,99€
ASIN: B00CH9QJA2

Was steht im Klappentext?

Dass ausgerechnet ein Chaot wie Rafael seinen Planeten Siria vor dem Aussterben retten soll, hätte er selbst nie für möglich gehalten. Und doch findet er sich plötzlich in München wieder, um mit der bildschönen, aber egozentrischen Schauspielerin Angelina Russo für Nachwuchs zu sorgen. Dummerweise gibt es nichts, was die bissige Diva mehr verabscheut als Kinder. Pech für Rafael – und Glück für Valerie, Angelinas Assistentin. Denn im Gegensatz zu ihrer Chefin ist sie zutiefst von dem attraktiven Mann mit den überirdisch strahlenden Augen fasziniert. Und spätestens als sie ein zottiges Tier in seiner Wohnung findet, das nicht von dieser Welt zu sein scheint, gerät ihrer beider Leben mächtig aus den Fugen. QUELLE

Was solltet ihr über den/die Autor/in wissen?

Amanda Frost war viele Jahre weltweit im Marketing und der Logistik großer Unternehmen tätig und lebte lange in der Schweiz, bevor es sie nach München zog - ganz wie ihre Protagonistinnen Angelina und Valerie. Der Mann an ihrer Seite ist jedoch ihres Wissens nach kein Außerirdischer. Mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans erfüllte sich Amanda einen lang gehegten überirdischen Traum.

Wie ist meine Meinung?

Schon mal um eines festzulegen: Ich mag keine Bücher über einen anderen Planet oder Außerirdische. Eigentlich.
Aber bei diesem Buch habe ich meistens vergessen, das es da um einen Außerirdischen und seine Mission, seinen Planeten zu retten, geht. Ich sah nur die lustige, traurige, schöne, mitreißende Beziehung zwischen Rafael, Angelina und Valerie. Und das hat mir ausgesprochen gut gefallen. Ich fand es toll, dass Rafael es gar nicht so richtig mitbekommen hat, nach was sich sein Herz sehnt. Dies ist ein Buch für alle, die eine oder auch mehrere tragische Beziehungen hinter sich haben und einfach von vorne starten wollen. Denn ich glaube dann hätte jeder gerne so jemanden wie Rafael, der uns mit auf einen anderen, weit entfernten Planeten nimmt.
Ich fand diesen Roman echt toll. Manchmal musste ich fast heulen, meistens schmunzeln, manchmal habe ich mich auch über die Vorgehensweise der Figuren geärgert, aber das macht man ja im echten Leben auch. Das war auf keinen Fall ein Minus und das hat mich auch nur noch mehr dazu gebracht, mich mit diesem Buch zu beschäftigen.
Ich bin jetzt ein absoluter Fan von Amanda Frost und kann euch dieses Buch, was gewiss von einem anderen Stern ist, nur ans Herz legen und euch viel Spaß beim Lesen wünschen.
1

Wie sind die Charaktere?

Rafael war einfach wunderbar. Ich hatte das ganze Buch über ein Bild bei ihm vor Augen, was bei mir immer ein Pluspunkt ist. Auch Valerie (Der Name ist doch toll, oder?) war wirklich toll. Ihre Art ist so süß, aber auch angriffslustig und manchmal ein wenig dickköpfig (was ja nichts Schlimmes ist). Ihre Tollpatschigkeit hat mich am meisten amüsiert, da ich früher genau so war. Und Angelina war auch ausgesprochen gut gestaltet, sodass ich sie immer bemitleidet, gleichzeitig aber auch abgestoßen habe. Und David fand ich sehr faszinierend, fand es nur schade, dass er nichts Ernstes mit Valerie wollte.
Aber insgesamt fand ich die Charaktere toll und auch so bodenständig in ihrer Art.
1

Wie war der Schreibstil?

Der Schreibstil war sehr gut. Doch es gab ein paar Wörter, die ich mir noch einmal durch den Kopf gehen lassen musste, um sie zu verstehen. Aber das stört nicht besonders am Lesen. Toll fand ich die Idee, dass Rafael immer die Sprichwörter verdreht hatte. Aber das werdet ihr ja selber sehen und darüber lächeln müssen.

Fazit:

Ein wirklich sehr gutes Buch, was mich übergalaktisch mitfühlen ließ. Wenn euch das alles nicht überzeugt hat: Man verschwendet wirklich keine Zeit, wenn man es lies.
Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung. (Sei mein Stern: erschienen im Okt. 2013)

Schreibstil: 1
Handlung: 1
Charaktere: 1
Vergnügen/Spannung: 2
Preis zur Leistung: 1



Leseprobe

Herzlichen Dank an Amanda Frost, die mir dieses eBook als Rezensionsexemplar gesendet hat.


Gelesen: Sophia
Geschrieben: Sophia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen