Mittwoch, 20. November 2013

Vampire Academy: Schattenträume

Autor: Richelle Mead
Verlag: Egmont-LYX
Englischer Titel: Shadow Kiss
Seiten: 384
Kapitel: 30
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 12,95€
ISBN: 978-3-8025-8203-5

Was steht im Klappentext?

Rose Hathaway steht vor ihrem Abschluss an der Vampirakademie. Doch sie hat alles andere als Schule im Kopf. Die verbotene Liebe zu ihrem Mentor Dimitri brennt unvermindert in ihr, und seit sie zum ersten Mal einen Strigoi im Kampf getötet hat, wird sie von düsteren Visionen heimgesucht. Da wird Rose vor eine schwere Wahl gestellt. Und egal, wie sie sich entscheidet, sie droht jemanden zu verlieren, den sie liebt ... QUELLE

Was solltet ihr über den/die Autor/in wissen?

Richelle Mead wurde in Michigan geboren. Sie hat Kunst, Religion und Englisch studiert. Mit der Succubus-Serie und ihrer Jugendbuchserie Vampire Academy gelang ihr der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten.
Weitere Infos zur Autorin gibt es unter: www.richellemead.com

Wie ist meine Meinung?

Dieser Teil und sein Nachfolger bilden den emotional schönsten Teil der Serie. Meiner Meinung nach. Das Ende ist so traurig, dass ich jedes Mal aufs Neue beginne zu weinen. Doch ich will ja nicht schon zu viel verraten. In Schattenträume kommen Rose und Lissa zum ersten Mal an den Königshof. Dort lernen sie neue Leute kennen - zum Beispiel Ambrose. Ein junger Dhampir, der nicht wie alle anderen männlichen Dhampire als Wächter arbeitet, sondern als Bluthure. Das sind Dhampire, die Moroi beim Sex Blut trinken lassen. Seit dieser Begegnung beginnt Rose daran zu zweifeln, ob es richtig ist ihr Leben für das der Moroi zu opfern. Und als sie ihre Therapiestunden absitzt, zweifelt sie noch mehr. Ist es wirklich ihr Schicksal, alles für Lissa aufzugeben. Und was passiert nach ihrem Abschluss mit Dimitri und ihr?
Ich liebe die Szenen, in denen Rose bei ihrer Therapeuthin ihre Stunden absitzt und versucht, diese dazu zu bringen, eine ihrer Fragen nicht mit einer Gegenfrage beantworten zu können. Das klingt komisch ist aber wirklich amüsant:

"Was empfinden Sie für sie?", fuhr die Therapeuthin fort. "Für ihre Mutter?"
"Ich denke, dass sie als Wächterin großartig ist und als Mutter so lala."
...
"Wollen Sie sich näher zu dem >so lala< äußern?", fragte Deidre.
"Es ist eine Verbesserung. Vor einem Monat hätte ich noch >schrecklich< gesagt. Was hast das aber mit Mason zu tun?"
"Wollen Sie über Mason reden?"
Ich hatte schon bemerkt, dass sie die Gewohnheit hatte, meine Fragen mit Gegenfragen zu beantworten.
...
"Haben Sie das Gefühl, ein Problem mit intimen Kontakt zu haben?"
"Was meinen ...? Oh. Nein! Natürlich nicht."
"Haben Sie jemals mit jemanden geschlafen?"
"Nein. Wollen Sie damit sagen, ich hätte es tun sollen?"
"Denken Sie, Sie hätten es tun sollen?"

 Mein größter Respekt gehört Frau Mead jedoch dank ihrer wunderbaren Romitri- Szenen. Die sind so(ooooo) toll. Obwohl man sagen muss, dass Adrian auch ein paar tolle abbekommen hat. Aber Romitri schlägt in den Vampire-Academy-Büchern einfach niemand.
Was mir an diesem Teil ganz besonders gefällt, ist, dass Rose immer mehr akzeptiert wird, vor allem von ihren Lehrern, und dass die Lehrer (auch die Moroi) für ihre Schüler kämpfen.

Wie sind die Charaktere?

Sehr viele neue Charaktere gibt es nicht, wenn man mal die Strigoi aus dem Spiel lässt. Deidre finde ich gut, nur leider kommt sie nicht auf vor, jedoch freut mich, dass sie im vierten Teil erneut auftaucht. Ambrose wird als wirklich gut aussehend beschrieben, lässt mich, dank Dimitri und Adrian, aber kalt. Er kommt im vierten, fünften und sechsten Teil wieder vor und hilft Rose und ihren Freunden sehr. Die bereits bestehenden Charatere werden mal wieder noch mehr und noch besser dargestellt, typisch Mead. Und auch Romitri kommen auf eine ganz neue Ebene ihrer Beziehung ...
Ihr könnt gespannt sein.

Wie war der Schreibstil?

Wie immer bin ich total hin und weg von READs (mein Spitzname für Richelle mEAD) Art zu schreiben. Sie kann es einfach so gut, uns Rose´Gedanken mitzuteilen und uns mitfiebern zu lassen, was man in diesem Teil sehr deutlich gespürt hat. Am liebsten lese ich natürlich, wie schon gesagt, die Romitri- Szenen, aber in diesem Teil bin ich verrückt nach den Flugzeug- und Kampfszenen, während des Praktikums und auch während des Strigoiangriffs.
Danke für diese tollen Stunden in deinen Büchern!

Fazit:

Mal wieder ein unvergessliches Buch, was ich mittlerweile schon fünfmal verschlungen habe. Ich liebe diese Reihe einfach so wahnsinnig und lege sie jedem ans Herz - auch jedem, der von Vampiren nichts hält.


Schreibstil: 1
Handlung: 1
Charaktere: 1
Vergnügen/Spannung: 1
Preis zur Leistung: 1


Leseprobe
Teil 1: VA- Blutschwestern
Teil 2: VA- Blaues Blut
Teil 4: VA- Blutschwur

Gelesen: Sophia
Geschrieben: Sophia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen