Montag, 16. Juni 2014

Zart besaitet

Autor: Bianca Braxton
Verlag: One Moment Edition
Seiten: 190 (Taschenbuch)
Ausführung: eBook
ISBN-13: 9783957038777


Der Klappentext:


Eva Bauer, eine 26 Jahre junge Wiener Cellistin, die aus einer angesehenen Gemüsebauern-Familie stammt, erhält die Chance in New York am Broadway bei einem der bekanntesten Musicals mitzuwirken. Sie bricht alle Zelte in Wien ab und Ihre Leidenschaft, die Musik, führt sie über den Ozean, um sie dort mit dem Publikum zu teilen. Kaum ist sie in den USA gelandet, wird sie schon in einen regelrechten Sog an Möglichkeiten gezogen und entscheidet sich, ihrem Herzen zu folgen. In New York warten neben Erfolg, Ruhm und Reichtum auch männliche Bekanntschaften auf sie. Zwei Männer treten bereits nach einigen Tagen, in ihr turbulentes Leben. Jonathan und Juan fühlen sich beide von Evas starker Ausstrahlung magisch angezogen und es entfachen sich leidenschaftliche und von Liebessehnsucht geprägte Momente. Sie ist hin und her gerissen zwischen den beiden Männern und dem inneren Verlangen, Ihrer Berufung zu folgen.


Bianca Braxton?

Bianca Braxton schreibt unter One Moment Edition. Sie hat schon im Teenageralter ihrer Fantasie freien Lauf gelassen und kurze Geschichten verfasst. Unter anderem Namen gibt es bereits einige andere Bücher und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie und ihrem Hund in Wien. Ihre Hobbys sind: Laufen, Yoga, Meditation, Musik mischen, Gesang, Malerei, Kochen, Reisen, Latino-Tänze, etc. QUELLE


Wie finde ich dieses Buch?

Ich fand die Thematik dieses Buches toll: Eine junge Frau, die ihr altes Leben hinter sich lässt, die in New York auf sich gestellt ist und die am Broadway leben will.
Eva ist eine sehr starke Frau, die sich nichts von Männern sagen lässt, was jedoch manchmal übertrieben wirkt, meiner Meinung nach. Sie fühlte sich von einer Sekunde auf die andere total angegriffen und ist sofort abweisend gegenüber dem Mann ihr gegenüber. Das wirkte auf mich leicht zickig.

Jedoch hat die Autorin es geschafft, dass ich mich sehr leicht in das Geschehen wieder einklinken konnte, wenn ich mal länger nicht gelesen habe, was für mich sehr wichtig ist, da ich manchmal einfach nicht zum Lesen komme und es überhaupt nicht mag, noch einmal nachlesen zu müssen, was passiert ist! (Das war jetzt ziemlich oft ´lesen´in einem Satz)


In der Kürze liegt die Würze, das gilt auch hier wieder. Spannung oder Aktion gab es hier nicht sehr viel, außer vielleicht, dass man sich fragte, was wohl aus Eva und ihren Männern wird :)
Das leitet mich wieder zum Nächsten: Ich habe wirklich kein Problem mit dem Ausgang dieser Geschichte, jedoch fand ich es echt schade, dass ein eigentlich recht wichtiger (meine Meinung) Charakter (einer von Evas Männern) plötzlich nicht mehr vorkommt. Das fand ich richtig schade :( Er war einfach plötzlich weg und man hat nichts mehr von ihm gehört. Wer das Buch liest, weiß am Ende, wen ich meine ;)
Außerdem konnte ich Evas Entscheidung in Bezug auf ihre Männer ab der Hälfte nicht mehr wirklich nachvollziehen. Ich konnte nicht mehr "fühlen", was sie an wem mochte.  Das Ende war doch recht knapp. Das fand ich richtig schade.

Fazit:
Schöne Story für einen sonnigen Nachmittag, die dem Leser viel Mut zum Risiko gibt. Leider zum Ende hin immer schwächer.
Gerade noch so eine Zwei, aber die mit einem Minus! Denn es wäre anderen Büchern, denen ich eine Zwei gegeben habe, nicht ganz fair gegenüber. Deshalb das Minus!
Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an Sabine Trapp, die es mit zur Verfügung gestellt hat.


Liebe Grüße, eure Sophia!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen