Freitag, 26. September 2014

[TAG] Booktox

Hallo, liebe Leser!
Hierkommt mal endlich wieder ein Tag von mir. Getaggt wurde ich von Bienes Bücherinsel, herzlichen Dank dafür! Achja und dieser Tag wurde erdacht von WhatLinaLikes.
Und los geht es auch schon ...

1. Botox - Welches Buch war reines Nervengift?

"Erebos" von Ursula Poznanski ist ein Buch, was mir da gleich in den Sinn kommt. Das war für mich eine richtig heikle Sache :) Ich konnte nie mit Genauigkeit sagen, was wohl als Nächstes passiert, denn selbst meine besten Vorahungen wurden bitter enttäuscht. Ich finde, es hat wirklich ganz schon an meinen Nerven gezogen. Stellt euch doch mal vor, egal was ihr tut, egal was ihr sagt, irgendjemand beobachtet dich. Du kannst nichts dagegen tun, ohne gegen die Regeln zu verstoßen. Doch das darfst du nicht, denn du würdest es bitter bereuen.


2. Bleaching - Zeig ein strahlend weißes Buch.

Eines der wenigen weißen Bücher, die ich besitze, ist wohl "Riley - Das Mädchen im Licht". Gelesen habe ich es noch nicht, daher kann ich nicht viel darüber sagen. Es ist der erste Teil des Spin - Off von der Evermore - Reihe. In diesem Buch geht es jetzt nicht mehr um Ever, sondern um ihre kleine Schwester Riley, die bereits verstorben ist.

3. Lifiting - Welches Buch hebt deine Laune?

Ich glaube, hier ändert sich das Buch andauernd, da meist die Bücher meine Laune heben, auf die ich mich freue, sie zu lesen.
Im Moment wäre das dann wohl "Unschuldig" von Sara Shepard. Ich bin so gespannt darauf, endlich die Bücher zu dieser unheimlich tollen Serie zu lesen. Ich habe es ja schon begonnen, jedoch bisher nur den Prolog gelesen :)

4. Waxing - Welches Buch hat dich Haare gekostet?

Ich weiß nicht, ob das Buch, das ich gewählt habe, so richtig die Aufgabe trifft, denn ich habe es bisher noch nicht beendet. Es "kostet mich einfach so viele Haare", dass ich mittlerweile überhaupt keine Lust mehr darauf habe, es weiter zu lesen :)
Das von mir ausgewählte Buch ist "Bittersweet" - Teil 1 der Trilogie von Sara Belin.
Ich kann dieses Buch irgendwie nicht wirklich leiden, es ist wirklich anstrengend, mich hin und wieder zum Lesen dieses Buches zu bewegen, und selbst dann schaffe ich es nur, so vielleicht 20 Seiten zu lesen.
Es hat mir auf jeden Fall schon eine Menge Haare gekostet.

5. Silikon - Welches Buch wurde gepusht?

Da schließe ich mich ganz Sabines Meinung an: Das Schicksal ist ein mieser Verräter!
Jedoch möchte ich noch "Divergent" (Die Bestimmung) hinzufügen. Ich finde beide Filme wirklich sehr gelungen, jedoch habe ich bisher nur "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gelesen, "Die Bestimmung" leider noch nicht :)
Ich freue mich aber auch auf dieses Buch ganz besonders, immerhin bin ich von dem Film sehr beeindruckt wurden.


6. Extensions - Welches Buch hat sich in die Länge gezogen?

Hier nehme ich mal wieder eines dieser Bücher, die ich bisher noch nicht beendet habe. Viele werden mich jetzt zum Teufel wünschen oder einfach meine Glaubwürdigkeit in Frage stellen, macht was ihr wollt.
Jedoch ist dieses Buch für mich fast genauso schwer wie "Bittersweet":
"Nach dem Sommer" von Maggie Stiefvater. Ich habe wirklich nur gutes über dieses Buch gehört, jedoch habe ich es nur bis zur guten Hälfte geschafft und dann erstmal zur Seite gelegt. Dort liegt es jetzt immer noch.

7. Lasern - Welches Buch hat sich eingebrannt/ ging unter die Haut?

Das war auf jeden Fall "Die Verratenen" von Ursula Poznanski. Dieses Buch ging mir total unter die Haut. Man wusste nie, was als Nächstes passiert und wer am Ende lebt oder tot ist. Purer Nervenkitzel, das sage ich euch!
Ich bin auch schon richtig gespannt auf den zweiten Teil, doch den gibt es bisher leider nur als Hardcover - Ausgabe, die ich mir jedoch nicht kaufen möchte, da ich den ersten Teil ja als Taschenbuch habe.

8. Fettabsaugung - Zeig dein schwerstes Buch!

Ich glaube, dass dieses Buch in wohl jedem Leserhaushalt vorhanden ist, immerhin handelt es sich um "Der Herr der Ringe". Jedoch denke ich, ist es nur das schwerste Buch, wenn man die schon etwas ältere Gesamtausgabe bei sich hat. Ich habe sie jetzt nicht gewogen, trotzdem kann ich vermutlich ziemlich gut abschätzen, dass ich kein andere so schweres Buch in meinem Regal stehen habe :)

9. Tanning - Welcher Charakter hat auf dich abgefärbt?

Ich glaube, an dieser Stelle könnte ich wirklich sehr viele Charaktere aufzählen, jedoch habe ich mich für den entschieden, der mein Leben wahrscheinlich am meisten verändert hat: Rose Hathaway aus der Vampire Academy - Reihe.
Ich liebe die einfach total! Sie ist so humorvoll, schlagfertig, einfühlsam, pflichtbewusst, unkontrolliert, kontrolliert, freundschaftlich, liebevoll, durchsetzungsfähig, ... Ich denke, ich könnte noch viele weitere Eigenschaften aufzählen, die man von ihr lernen kann. Die besten Eigenschaften hat sie meiner Meinung nach im vierten Band der Reihe, Blutschwur, gezeigt.
Ich finde sie einfach genial und bin Richelle Mead für diesen unendlich tollen Charakter sehr dankbar. Außerdem hoffe ich, dass jeder begeisterte Leser einmal das Vergnügen hat, an ihrer Seite ihre Geschichte zu erleben.

10. Blender - Zeig ein Buch, das von außen her viel versprochen hat, aber von innen hässlich war!

Ich habe da eigentlich nicht wirklich ein Buch, was ich so schrecklich fand, aber ich nehme einfach einBuch von dem ich etwas enttäuscht war. Das wäre dann "Die Dämonenfängerin - Aller Anfang ist Hölle" von Jana Oliver. Dieses Buch war nicht so schlecht, wie man es von der Aufgabenstellung erwartet, jedoch hat es mich in vielen kleinen Sachen enttäuscht.



Das war es auch schon wieder mit diesem Tag!

Hiermit tagge ich:

Booktasy
Agathe Knoblauch
Sarah Petrovafire
Nickis Bücherwelt
+ jeden, der diesen Tag gerne machen möchte :)

Liebe Grüße, eure Sophia








Montag, 22. September 2014

Eins, zwei, drei, vier neue Bücher!

Manno Mann! Ein Wochenende und vier neue Bücher ... zumindest ist das nicht jedes Woche so.
Zwei davon habe ich mal wieder von Autoren bekommen, das Dritte von Sabine von Bienes Bücherinsel (Ganz ganz lieben Gruß und herzlichen Dank!!!!) und das Vierte habe ich mir selber geleistet.

Um nicht groß herumzureden stelle ich sie euch gleich mal vor:

Verdammt - Richelle Mead, P. C. Cast, Alyson Noel, Kelley Armstrong, Francesca Lia Block

Das ist das Buch, das ich von Sabine bekommen habe. Sie hat es im Laden gesehen und wusste sofort, dass ich mir es schon lange wünsche! Und jetzt habe ich es endlich! DANKE!

In diesem Buch kann fünf verschiedene Kurzgeschichten von fünf verschiedenen Autorinnen finden,die oben bereits genannt worden sind.

Ich freue mich wahnsinnig darüber und hoffe, es bald zu lesen.

Unschuldig - Sara Shepard

Dieses Buch habe ich mir am Wochenende selber für 7,95€ gekauft und es bis jetzt nicht bereut. Ich habe bisher nur den Prolog gelesen, jedoch bin ich schon sehr gespannt auf den Rest.
Es heißt sehr oft, dass die Serie "Pretty Little Liars" (Mittwochs immer auf SuperRTL) und die Bücher sich sehr unterscheiden, wobei die Serie bevorzugt wird.
Ich werde mir auf jeden Fall bald meine eigene Meinung bilden können.


Frühaussteiger - Erik J. Roberts

Dieses Rezensionsexemplar ist sehr spontan zu mir gestoßen, denn eigentlich hatte ich nicht vor, noch weitere RE anzunehmen, jedoch dachte ich mir bei diesem, dass es bestimmt mal wieder etwas anderes wird. Von daher habe ich das Angebot angenommen und nun steht es auch schon in meinem Regal.


Marado - Eva Maria Klima

Auf dieses Buch habe ich schon sehr lange gewartet. Nachdem mir der erste Teil der Peris Night Reihe ja schon so gut gefallen hat, bin ich schon total gespannt auf die Fortsetzung.
Außerdem finde ich die Cover wirklich toll gestaltet!



So, das waren meine vier Neuen :)
Ich hoffe bei jedem einzelnen von ihnen, es sehr bald lesen zu könnnen.
Drückt mir die Daumen :)

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 14. September 2014

"Reading with" #2 mit Bienes Bücherinsel - Update #2

Hallo, liebe Leser!
Das gemeinsame Lesen mit Bienes Bücherinsel ist auch schon wieder vorrüber gestrichen. Wir haben dieses Buch hier vor gut zwei Wochen begonnen und vor ungefähr zwei Tagen beendet. Ich finde es gut, dass wir gerade dieses Buch gelesen haben, weil ich glaube, dass unsere Meinungen über es sehr unterschiedlich ausfallen.
Natürlich haben wir uns für das erste Update und auch jetzt wieder sieben Fragen gestellt.
Hier verlinke ich euch mein erstes Update, Sabines erstes Update und Sabines zweites Update.
 

1. Findest du den Titel „Aller Anfang ist Hölle“ gut gewählt?

Teilweise finde ich ihn sehr gut gewählt. Riley steht am Anfang ihrer Dämonenfängerkarriere. Sie beginnt eine Ausbildung bei ihrem Vater, die eigentlich ganz gut voran schreitet. Jedoch wird es schon bald ziemlich hart für sie, denn ihr Vater stirbt und lässt sie ganz alleine in der Welt zurück.Sie muss sich von einem Tag auf dem anderen um alles kümmern: Die Wohnung, die Rechnungen, Geld anschaffen, ihre Ausbildung fortsetzten und dann noch die Totenwache. Wenn das mal nicht hart ist.
Und trotzdem kam mir das ganze Geschehen immer wieder für gar nicht so schlimm vor. Ich konnte mich nicht so richtig in Riley reinversetzen, sodass auch ihr Schmerz manchmal nicht so richtig zur Wirkung kam.

2. Welche Charaktere waren dir sympathisch?

 Ich fand eigentlich sehr viele Charaktere sympathisch, im Gegensatz zu Sabine :) Ich mochte Beck und Riley sehr, auch ihre Beziehung zu einander. Jedoch reagierte Riley an manchen Stellen zu zickig, meiner Meinung nach. Auch Simon Adler, ein weiterer Dämonenfänger, war mir sympathisch. Er war süß und hört Riley immer zu und trotzdem fand ich es teilweise sehr nervig, wenn er über seinen Glauben sprach. Der dritte Mann im Bunde, Ori, war vielleicht sogar noch besser, als die zuvor genannten. Er kam leider noch nicht sehr oft vor in diesem Band.
Auch den Nekromant Mortimer konnte ich richtig gut leiden. Er kam nur immer wieder zu Riley, weil es seine Arbeit war, jedoch wusste er, dass sie ihren Vater nicht verkaufen würde.

3. Und welche überhaupt nicht?

Oh, das war auf jeden Fall dieser eine Nekromant (Totenbeschwörer) namens Ozymandias. Er hat ja immer versucht, Riley zu überzeugen, sodass sie ihm ihren Vater überlässt. Dabei hat er jedoch so widerliche Tricks benutzt, dass ich ihn einfach nicht leiden kann.
Bis kurz vor dem Ende des Buches konnte ich auch den Dämonenfänger Harper nicht leider. Er war wirklich total widerlig zu Riley und ihrem Vater, genau wie auch zu Simon und den anderen Fängern. Er war so ein richtiger Kotzbrocken :)
Ansonsten gab es eigentlich keinen, den ich so richtig doof fand.

4. Hast du ein Lieblingszitat oder eine Lieblingsszene?

Meine Lieblingsszene ist wahrscheinlich die, in der Riley und Beck eine Schneeballschlacht veranstalten, nachdem sie einen Pyro - Dämon gefangen haben. Diese Szene fand ich irgendwie total süß und durch sie hat man gemerkt, dass Riley und Beck sich auch richtig gut verstehen können, wenn sie sich nicht die ganze Zeit den Kopf einschlagen wollen.


5. Wie findest du die Darstellung der Dämonen/Engel in dem Roman? Gut oder schlecht?

Ich finde, dass die Dämonen irgendwie lächerlich dargestellt werden. Wenn man sie einfängt, werden sie plötzlich ganz klein, so in etwa 10 cm groß. Da finde ich andere Darstellungen von Dämonen bedeutend besser, zum Beispiel in "Succubus Blues".
Die Engel sind nur einmal vorgekommen, jedoch konnte ich sie mir dort nicht so richtig vorstellen.Es steht nur geschrieben, dass sie über den Dämonenfängern einen Kreis bildeten und leuchteten. Außerdem waren sie, glaube ich, alle so zwei Meter groß und hatten Speere oder Spitzen oder so was.
Also von da her gibt es auch bessere Darstellungen (siehe "Succubus Blues").

6. Kurz und knapp - wie willst du das Buch bewerten?

Ich schwanke bei diesem Buch wirklich noch zwischen zwei Benotungen. Entweder gebe ich ihm eine 2 oder eine drei, das werde ich dann entscheiden, wenn ich meine Rezension schreibe und noch einmal meine Pro- und Kontra- Argumente zusammenfasse.

7. Möchtest du den nächsten Band lesen?

Ich hoffe auf jeden Fall, den zweiten Band bald zu lesen, entweder um diesen wirklich nicht so guten ersten Teil wieder aus meinem Kopf zu bekommen, oder um diese komplette Reihe aus meiner Wunschliste zu streichen.

Ich möchte mich ganz herzliche bei Sabine bedanken, dass sie dieses Buch mit mir gelesen hat, vor allem da wir oft ganz unterschiedlicher Meinung waren. Das hat mir sehr viel Freude bereitet. Ihr müsst wissen, Sabine hat wirklich immer ganz tolle Argumente, die meine Thesen zum wackeln bringen. Mit ihr zu diskutieren ist ziemlich anstrengend aber auch unterhaltsam :)

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 11. September 2014

Mit Verzögerung ins Glück

Autor: Sarah Saxx
Verlag: Lago
Reihe: 2/3
Seiten: 256
Kapitel: 16 + Prolog
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-95761-012-6

Der Klappentext:

Sex, Partys und lockere Beziehungen ohne Verpflichtungen bestimmen Isas Leben außerhalb ihres Alltags als Mode- und Lifestyle-Redakteurin. Nach einer weiteren unbefriedigenden Nacht mit einem Unbekannten hat sie genug von ihrem exzessiven Lebensstil. Um herauszufinden, was sie wirklich will, gönnt sie sich ein paar Tage Auszeit in einem Wellnesshotel.
Dass ihr dort Sebastian über den Weg läuft und den Kopf verdreht, damit hat sie allerdings nicht gerechnet.
Als dann jedoch Sebastians Ex auftaucht, reiht sich ein Missverständnis an das nächste. Isa reist überstürzt ab und begeht dadurch einen großen Fehler. Werden die beiden trotz aller Schwierigkeiten erneut einen Weg zueinander finden? Oder hat Isa die Chance auf ein gemeinsames Glück mit Sebastian nun endgültig verpasst? Q

Die Autorin:


Meine Meinung zu "Mit Verzögerung ins Glück":

Als Allererstes muss ich sagen, dass mir dieses Cover bedeutend besser gefällt, als das des ersten Bandes. Die Farben gefallen mir besser und ich finde es auch gut, dass man die Personen darauf besser erkennen kann. Gezeigt werden Isa und Sebastian, die Protagonisten dieses Romans.

Die Protagonistin war mir dieses Mal leider nicht von Anfang an sympathisch. Man kannte Isa ja bereits aus dem ersten Roman von Sarah Saxx, in dem sie die Rolle der besten Freundin übernahm. Dort fand ich sie wirklich toll und sympathisch, leider konnte ich im zweiten Band nicht sofort mit Isa war laufen.
Ich fand es zwar gut, dass sie ganz anders war,  als die meisten Protagonistinnen, zumindest was ihr Liebesleben betrifft, jedoch fand ich sie in den ersten vier Kapitel ziemlich und sehr schnell reizbar. Da empfand ich Jana als offener und auch freundlicher. Isa ist jedoch deutlich selbstbewusster.

Dafür war mir Sebastian schon um einiges sympathischer, und das von Anfang an. Er war lässig, süß und fürsorglich dazu. Er war nie unhöflich oder gemein zu Isa, wenn überhaupt, dass vielleicht leicht frech, aber das fand ich gut. Außerdem war er immer sehr ehrlich, was seine Gefühle und auch seine Vergangenheit anging.

Den Prolog finde ich gut gewählt, weil er gleich zeigt, dass Isa wahrscheinlich ganz anders ist als die im ersten Band erscheint. Der Prolog spielt vor gut acht Jahren, in einem Brautsalon. Isa steht kurz vor ihrer Hochzeit und erfährt, als sie ihr Hochzeitskleid abholen will, dass es bereits vor einem Monat von ihrem Verlobten stoniert wurde. Isa wird einfach sitzen gelassen und ihr Ex- Zukünftiger hat sich einfach aus dem Staub gemacht.
Ich finde, Isa musste sehr viel verdauen, was sie auf eine Weise tut, die nicht allen Personen in ihrem Umfeld gefällt: Sie angelt sich einen Mann nach dem anderen! So gerät sie in ein ziemlich lockeres Liebesleben. Sie kann einfach keinem Mann mehr vertrauen, seit sie so gemein enttäuscht wurde.
Schon bald merkt sie jedoch, dass dieses Leben sie nicht glücklich macht und sie dringend etwas ändern muss. Sie nimmt sich Urlaub und fährt in ein Wellnesshotel, um von ihrem Leben und vor allem den Männern Abstand zu bekommen.
Doch schon an ihrem ersten Tag hat sie einen nicht sehr angenehmen Zusammenstoß, wortwörtlich:

"

"Entschuldigung, ich helfe Ihnen ..."
Doch dieser Hinweis kam leider zu spät, denn ich bückte mich schon, genau wie mein Gegenüber, nach dem Gerät. Unsere Köpfe schlugen hart gegeneinander, und - was soll ich sagen - er hatte wohl den größeren Dickschädel.

"


Ich finde es wirklich ein wenig zickig, wie Isa auf diesen Zusammenstoß und auch ihren Gegenüber reagiert. Das macht die Dialoge, die darauf folgen, jedoch sehr humorvoll und unterhaltsam.

Ich habe mich gefreut, dass Jana und Julian (aus Teil 1) und auch Lena und Marco (ebenfalls aus dem ersten Band) in diesem Buch wieder aufgetaucht sind. Das finde ich ja auch an der Trilogie von Simone Elkeles toll, dass aus vorherigen Bücher die Protagonisten im nächsten Band eine Nebenrolle spielen. Ich glaube, im dritten geht es dann um Lena und Marco. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt.

Es gab eine Szene in diesem Buch, bei der es wahrscheinlich jedem Leser so gehen wird, wie es mir ging. Man konnte sich einfach nur denken: Das ist mal wieder so klar! Eine Szene, die alles zu schwanken bringt und am Ende eigentlich ganz harmlos war. Irgendwie total klischeehaft :)

Dieses Buch ließ sich eigentlich recht flüssig und leicht lesen, hatte für mich jedoch ein paar kurze Hänger. Erzählt wird aus der Sicht von Isa.


Fazit: Eine tolle Fortsetzung der "Auf Umwegen"- Trilogie.
In diesem Roman zeigt sich, dass Sprichwörter wie "Was sich neckt, dass liebt sich" immer noch wahr sein können.Außerdem zeigt er, dass man seine Chancen nutzen, und sie nicht vorüber schreiten lassen sollte.

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Sarah Saxx!


Liebe Grüße, eure Sophia

Mittwoch, 10. September 2014

Versuchs doch mal mit Ehrlichkeit

Autor: Kendra Draftwood
Seiten: 116 (TB)
Ausführung: eBook
Preis: 1,99€
ASIN: B00H7IT3O2

Der Klappentext:

Paula, eine Marketingmanagerin, die in Philadelphia arbeitet und lebt, lernt auf einer Fusions-Party Peter einen stadtbekannten Rechtsanwalt, kennen. Zwischen den beiden gibt es vom ersten Moment an reine Hochspannung. Auf den ersten Blick ist Peter allerdings ein typischer Macho. Paula ist resistent. Doch alles entwickelt sich anders, als gedacht. Es entfacht sich eine heiße Affäre, mit Knistern und bunten Erlebnissen.
Ein ganzes Jahr erleben die beiden eine Welle an Gefühlen und scheinen glücklich zu sein. Doch über die Liebe wird nie gesprochen. Sie sind an den Wochenenden mit Privatjets unterwegs, geniessen Luxus und Glamour und vergnügen sich auf höchster Ebene. Als Paula jedoch Gerüchte zu Ohren kommen, wird ihr Vertrauen erschüttert. Nie sprachen sie über Treue oder über tiefere Bindung. Plötzlich scheint sich Peter mit anderen Frauen zu treffen und wird öffentlich gesehen und von Paparazzis ins Visier genommen ...

Die Autoren:

Kendra Draftwood schreibt unter der Buchreihe ONE MOMENT EDITION - sie lebt in Wien und auf Mallorca und schreibt vorwiegend im Bereich Belletristik. Ihre liebsten Hobbys sind: klassische Musik, Malerei und Latino-Dance. Sie ist sehr gerne in der Natur und wandert gerne. Sie schrieb bereits mit 15 ihre erste Kurzgeschichte und ist für ihre Phantasie und ihr Einfühlungsvermögen bekannt. Viele ihrer Szenen, spielen sich an Plätzen ab, die sie entweder selbst bereist hat oder aus Erzählungen kennt. QUELLE

Meine Meinung über "Versuchs doch mal mit Ehrlichkeit":

Je mehr Kurzgeschichten ich lese, desto mehr habe ich das Gefühl, dass sie einfach nichts für mich sind. Ich mag die Storys darin wirklich gerne, aber mir fehlt immer einiges.

Man kommt sehr schnell in die Geschichte rein: Es geht um Paula, die die Liebe ihres Lebens trifft. Die beiden verlieben sich sogleich ineinander und scheinen wie für einander geschaffen. Zum Zeitpunkt der Handlung sind Peter und sie nun schon eine ganze Weile zusammen, und das auch sehr glücklich, doch dann kommen Bilder in die Presse, die ihren Schatz mit einer anderen, jüngeren Frau zeigt. Die beiden wirken sehr vertraut, was Paula sofort misstrauisch macht, sodass sie der Sache auf den Grund gehen will.

Paula, die Protagonistin, wirkte zwar liebenswert und war auch nicht nervig oder so, jedoch kam ich nicht so richtig an sie ran. In so einer kurzen Zeit (116 Seiten) ist das auch ziemlich schwer.
Ihr Freund Peter war mir noch unbekannter, da er ja so gut wie gar nicht mitgespielt hat, bis auf ein paar Seiten am Ende.

Ich denke, dass es einfach unheimlich schwer für mich ist, in eine Kurzgeschichte so richtig einzutauchen, da ich meist eine Weile brauche, um mich richtig auf die Geschichte und die Charaktere einlassen zu können. Der Nachteil der Kurzgeschichte ist, dass sie, wenn ich soweit bin, schon wieder zu Ende ist.
Jedoch wird mich das auch in Zukunft nicht davon abhalten, immer mal wieder eine Kurzgeschichte zu lesen.

Fazit: Eine Kurzgeschichte über eine Beziehung und ihre Hindernisse. Betrug, Misstrauen, Eifersucht. Das alles erwartet den Leser in dieser Geschichte. Jedoch sollte man nicht zu viel erwarten, denn wenn es so richtig los geht, ist die Story auch schon wieder zu Ende.


Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Sabine Trapp.


Liebe Grüße, eure Sophia


Samstag, 6. September 2014

Blogtour "Versprich mir einen Kuss"


Hallo, liebe Leser!
Vielleicht habt ihr ja gesehen, dass ich vor Kurzem "Versprich mir einen Kuss" gelesen habe, denn die liebe Anna Fricke (die Autorin der Blogtour) hat mich zu dieser Blogtour eingeladen. Natürlich habe ich sogleich zugestimmt, denn wer kann bei diesem Cover schon Nein sagen.

Hier könnt ihr erst einmal sehen, welche anderen Blogs teilnehmen:

Hier findet ihr die Links zu den schon erschienenen Blogbeiträgen:
Lines Bücherwelt
Hannas und Natis Welt
Bienes Bücherinsel
Miss Rose´s Bücherwelt
Rias Bücherwelt
Isabel Henneken

So, und jetzt kommt auch mein Beitrag zu dieser Blogtour :) Ich habe mir ausgesucht, über das Thema "Krebs" zu berichten, da es die Handlung des Buches wohl am meisten bestimmt.

Das Thema "Krebs" spielt in einigen Büchern, die ich erst vor Kurzem gelesen habe, eine wichtige Rolle. Doch ob "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" oder auch "Weil ich Layken liebe", keines dieser Bücher hat mich in Beziehung auf den Krebs und die Chemo so fasziniert und bewegt wie "Versprich mir einen Kuss".

Dieses Buch beschreibt die Schmerzen und auch die nicht so angenehmen Episoden der Chemo einfach ohne alles schönzureden. Außerdem hat das Buch eine Handlung die einfach noch nie da war, was sehr spannend fand. Auch Julia ist keine gewöhnliche Protagionistin, sie ist schon allein von ihrem Äußeren anders als alle anderen :) Dazu möchte ich euch hier drei Szenen vorstellen und kurz darüber berichten.


Szene #1: Seite 54

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Als sie sich kratzen wollte, spürte sie, wie einer ihrer Dreadlocks sich löste und   zwischen ihren   Fingern hängend mit zu ihrem Schoß wanderte.
»Oh nein.. « In Julia entstand ein grausiges Bild von ihr mit Glatze. Stephan schien bemerkt zu haben, was geschehen war, denn er mustere Julia gründlich.
»Ich habe da schon mal etwas vorbereitet«, sagte er dann betont locker und griff nach unten. Er holte eine Plastiktüte unter seinem Stuhl hervor."
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese Szene spielt sich in Julias Krankenzimmer ab an einem ihrer roten Tage. Julias Chemo, und wahrscheinlich auch viele andere Chemos, wird in grüne, gelbe, rote und schwarze Tage eingeteilt. An grünen Tagen geht es ihr meist so gut, dass sie sogar das Krankenhaus verlassen darf. An gelben Tagen geht es ihr auch gut, jedoch muss sie unter Beobachtung bleiben. Die roten Tage sind schon ziemlich hart für sie, wobei die schwarzen Tage für die Behandlungen reserviert sind.

Wie ihr wahrscheinlich in dieser kurzen Szene mitbekommen habt, hat Julia Dreadlocks auf ihrem
Kopf. Das finde ich wirklich toll, da ich bisher noch keine andere Protagistin mit einem solchen Haarstyle kenne. Außerdem ähnelt sie durch ihre Haare sehr der Autorin dieses Romans: Anna Fricke


Szene #2: Seite 61

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Die folgenden Tage waren hart. Es war, als hätte die Chemo Julia einen Tag Pause gewährt, um die
Sache mit den Haaren ertragen zu können. Nun schlug sie mit aller Härte zu.
So fühlten sich also rote Tage an. Julia war nicht wiederzuerkennen. Meistens schlief sie. Wenn sie
wach war, war sie erschöpft und konnte sich so gerade eben mit fremder Hilfe aufraffen, um nicht
ihr Bett vollzukotzen, sondern sich in die Nierenschale zu erbrechen.
Es blieb so gut wie kein Essen in ihr drin. Die Spezialnahrung, die sie bekam, sollte ihren Magen zwar schonen, aber Julia glaubte nicht, dass es etwas brachte. Sobald sie nur daran dachte etwas zu sich nehmen zu müssen. An Trinken war auch nicht zu denken, deswegen bekam sie die Flüssigkeit intravenös."
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diese Szene ist eine dieser, die die Chemo mit ihren ganzen Schmerzen und Intrigen zeigt. Es gibt einige dieser Szenen und es sind die, die mich besonders beeindruckt haben. Ich finde, es verdient sehr viel Respekt, über so ein schwieriges Thema zu schreiben, wenn man selber davon nicht betroffen ist. Immerhin hat sich Anna Fricke, als sie dieses Buch geschrieben hat, mit dem Krebs auseinandergesetzt, obwohl sie nicht hätte tun müssen. Das verdient von mir sehr viel Respekt.


Szene #3: Seite 80

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"»Ich habe hier etwas für dich vorbereitet.« Stephans Stimme   kam   dieses   Mal   nicht   durch   die
Lautsprecher. Trotzdem war sie ganz nahe bei ihr.
Er  hatte   seinen   Helm   aufgeklappt   und   sah   Julia interessiert über seine Schulter hinweg an.
»Etwas vorbereitet? Noch eine Überraschung?« Sie konnte es kaum glauben.
»Steig ab, ich zeige es dir.«"
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Als Julia kurz vor der ersten Spezialbehandlung eine ganze grüne Woche vor sich hat, fast sie den Entschluss eine Wunschliste anzufertigen, eine für vor der Behandlung und eine für danach, falls es ein danach gäbe. Auf diese Wunschliste schreibt sie Dinge, die sie unbedingt noch erleben/ tun möchte. Diese Listen veröffentlicht sie auch ihrem Blog.
Stephan will jetzt unbedingt versuchen, Julia diese Woche so schön wie möglich zu gestalten und sie zu überzeugen, das das Leben noch lebenswert ist und sie kämpfen soll.
Doch wird er ihr auch ihren größten Wunsch erfüllen können?


Ich weiß nicht, wie es euch jetzt geht, aber ich hoffe, ich habe euch ein bisschen neugierig auf diesen ergreifenden Roman gemacht. Vielleicht hat der eine oder andere Lust, ihn jetzt auch zu lesen. 
Deshalb hat sich Anna Fricke gedacht, sie startet gleich zu dieser Blogtour noch ein Gewinnspiel, bei dem ihr ihr Buch gewinnen könnt.

Das Gewinnspiel:

Die Preise:


1. Platz = Taschenbuch plus Schlickerkram
2. Platz = Taschenbuch ohne Schlickerkram
3. - 5. Platz E-Books

Was ihr machen müsst:

Hinterlasst mir einen Kommentar mit eurer Emailadresse! Dann würde ich natürlich noch gerne wissen, ob ihr auch schon Bücher über das Thema Krebs gelesen habt und wenn ja, welche das dann waren.

Die Teilnahmebedingungen:

Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
Es muss eine gültige Emailadresse vorliegen, um den Teilnehmer im Gewinnfall zu benachrichtigen.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wir keine Haftung übernommen.
Ich hoffe sehr, dass der eine oder andere von euch Lust hat, an diesem tollen Gewinnspiel mitzumachen. Ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen!
Liebe Grüße, eure Sophia

Mittwoch, 3. September 2014

Mein Lesemonat August und meine Leseplanung für September

Und schon wieder ist ein Monat zu Ende ...
Kurz uns knapp: Hier kommt mein letzter und mein nächster Monat :)

Diese Bücher habe ich gelesen:

- Like Me - Jeder Klick zählt
- Shadow Falls Camp 1 - Geboren um Mitternacht
- The Sherlock Holmes Club
- Versprich mir einen Kuss
- Versuchs doch mal mit Ehrlichkeit
- Mit Verzögerung ins Glück


Und diese Bücher nehme ich mir für den nächsten Monat vor:


"Der Plan"
Qwen Salsbury
Lago - Verlag - Rezensionsexemplar

"Aller Anfang ist Hölle"
Jana Oliver
"Reading with" Sabine


"Arkadien erwacht"
Kai Meyer
Piper - Verlag - Rezensionsexemplar


"Arrivals - Fürchte die Unsterblichkeit"
Melissa Marr
Piper - Verlag - Rezensionsexemplar


Ich hoffe sehr, dass ich diese vier Bücher schaffe, bin aber momentan noch nicht soüberzeugt, da die Schule ja jetzt wieder los geht und ich daher sehr beschäftigt sein werde :)

Liebe Grüße, eure Sophia

Montag, 1. September 2014

"Reading with" #2 mit Bienes Bücherinsel - Update 1

Und schon wieder habe ich mich für ein "Reading with" verabredet. Dieses mal habe ich mich mit Sabine von Bienes Bücherinsel für dieses Buch entschieden:






Wir beginnen heute noch und wollen versuchen, jeden Tag 50 Seiten zu lesen, sodass wir in so zirka zwei Wochen fertig sind. Das erste Update kommt jetzt hier und das zweite wahrscheinlich am folgenden Wochenende. Das letzte Update (#3) kommt dann, wenn wir fertig sind.
Wir stellen uns auch wieder gegenseitig Fragen :)

Hier kommt ihr zu Sabines Post!

Hier kommen die ersten sieben von Sabine, die ich jetzt beantworten werde:


1. Wieso hast du das Buch gekauft und wie lange liegt es schon auf deinem SuB?



Das Buch habe ich letzten Sommer gekauft, als ich meinen Blog eröffnet habe. Ich hatte eine Rezension auf Isabels Blog gelesen und dann habe ich es bei Hugendubel für nur vier Euro gesehen und habe es einfach gekauft. Es musste einfach mit.



2. Hast du bereits andere Bücher von Jana Oliver gelesen?



Nein, ich habe noch keine anderen Bücher von ihr gelesen, hoffe aber, dass ich mehr von ihr lesen werden, wenn mir "Aller Anfang ist Hölle" gefällt. Mal sehen, was noch kommt ...



3. Sind dir von „Aller Anfang ist Hölle“ oder auch von den anderen Büchern von Jana Oliver durchweg eher gute oder schlechte Rezensionen bekannt?



Ich habe bisher nur eine Rezension zu den Büchern/ diesem Buch gelesen und das war die auf diesem wundervollen Blog. Isabel hat dieses Buch nur mit 2 Sternen bewertet und soweit wie ich es gelesen habe, war sie auch nicht so begeistert von diesem ersten Band. Ich hoffe sehr, dass mir das Buch besser gefallen wird als ihr.



4. Hast du schon mal ein wenig rein gelesen (wenn ja wie gefiel dir das gelesene)?



Nein, ich hab noch gar nicht reingelesen, bis auf dem Klappentext.



5. Es geht ja um Dämonen, hast du schon andere Romane zu diesem Thema gelesen?



Ich habe noch kein richtiges Buch über dieses Thema gelesen. Höchstens Succubus Blues, jedoch ging es da nicht wirklich um Dämonen, sondern eher um andere übernatürliche Gestalten, daher bin ich dem Buch sehr offen gegenüber.



6. Wie stellst du dir Riley, ohne schon etwas gelesen zu haben rein von dem Klappentext und der Beschreibung der Welt in der sie lebt und den Job den sie ausübt, vor?



Ich denke sie ist nach außen hin sehr taff und stark, im Inneren jedoch schon in ihrem Alter verletzt, denn so ein Leben geht ja nicht so einfach an einem vorbei. Ich denke auch, dass sie sehr schlagfertig sein wird. Jedoch fürchte ich, dass ich mich da total irre :)



7. Lies jetzt die erste Seite und beschreibe, wie du sie findest.

Mein erster Eindruck war gut: Der Schreibstil war sehr locker und man kam auch richtig schnell ins Geschehen rein. Riley war irgendwie süß und wirkte jedoch noch ziemlich kindlich. Ich hoffe, dass sie während des Buches noch erwachsener als am Anfang wird.

In etwa einer Woche folgt das nächste Update!
Liebe Grüße, eure Sophia