Sonntag, 26. Juli 2015

[Reading with] #6 mit Bienes Bücherinsel - Update #3

Hallo, liebe Leser!

Heute erscheint endlich nach sehr langer Verzögerung das letzte Update zu meinem sechsten "Reading with". Diese kam einerseits zu Stande, da Sabine von Bienes Bücherinsel, mit der ich dieses Mal zusammen gelesen habe, noch arbeiten musste und dann Probleme mit Facebook hatte, sodass die Fragen mich erst sehr spät erreichten und andererseits habe ich schon ein neue "Reading with" mit der lieben Laura begonnen (das erste Update dazu kam bereits am Donnerstag, wo wir begonnen haben), wobei ich das Update dazu möglichst zeitnah posten wollte. Bei Sabine und mir ist das denke ich auch nicht so schlimm, wenn wie die Updates nicht ganz nach Plan posten, da wie ja auch so noch über unser gemeinsames Buch reden :)

In diesem letzten Update zu diesem Buch (siehe rechts) werde ich jetzt meine Abschlussfragen beantworten, die mir Sabine gestellt hat. Hier werde ich sobald wie möglich Sabines Post dazu verlinken.


1. War dir die Protagonistin sympathisch bzw. konntest du dich mit ihr gut identifizieren?

An sich mochte ich Laura schon. Sie hatte keine nervigen Eigenschaften, die mich auf die Palme gebracht haben und war auch nicht beleidigend oder gemein. Ich konnte mich recht gut in sie hineinversetzten, vor allem am Anfang, als Laura total schlecht gelaunt war, weil sie aufs Land ziehen muss. Da konnte ich mich total in sie hineinversetzten, obwohl ich mein ganzes Leben auf dem Land gelebt habe :D Jedoch finde ich, dass Laura ein ziemlich mittelmäßiger Charakter ist, den ich nicht so wirklich für ihre Entscheidungen und Taten bewundere.

2. Wen mochtest du (unabhängig von seiner/ihrer Beziehung zu Laura) lieber - Enzo oder Irina?

Bei mir war es von Anfang an die ganze Zeit Enzo. Da gab es gar keine Wahl. Irina war mir viel zu launig und hat sich meiner Meinung nach manchmal recht unreif verhalten. Enzo hingegen war so lieb und hat bereits bei ihrer ersten Begegnung versucht, sich mit Laura anzufreunden und nett zu sein. Auch als Laura dann viel Zeit mit Irina verbringt, nimmt er ihr das nicht übel, was man jedoch anders herum nicht behaupten kann.

3. Würdest du nach "Auf eine wie dich habe ich lange gewartet" gerne wieder etwas von Patrycja Spychalski lesen?

Leider muss ich die Frage mit einem Nein beantworten. So wirklich hab ich keine Lust noch ein Buch von dieser Autorin zu lesen. Jedoch kann sich das ja in einer Weile noch ändern.



So, das ist auch schon wieder das Ende von Sabines und meinem gemeinsamen Lesens.
Habt ihr denn dieses Buch schon gelesen?
Dann schreibt uns doch unter diesen Post, wie es euch gefallen hat.
 Ich fand es mal wieder schön, ein Buch mit Sabine zu lesen :D
Wir finden bestimmt bald wieder mal eins.

Liebe Grüße, eure Sophia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen