Sonntag, 31. Mai 2015

[Lesemonat] Mai

Hallo, liebe Leser!

Schon wieder ist ein Monat in"ins Land gezogen", um nicht immer die gleichen Methaphern zu verwenden :D
Diesen Monat hatte ich eine kurze, sehr gute Lesephase, in der ich dann in wenigen Tagen gleich zwei Bücher gelesen habe, und eine sehr lange nicht so erfolgreiche Phase.

Mein Monatshighlight

Statistik:

4 Bücher beendet
1168 Seiten gelesen
2 Bücher weitergelesen
1 Buch neu begonnen
5 Rezensionen geschrieben
1 Buch gekauft

Beendete Bücher:

- Selection: Die Elite
- Riley: Das Mädchen im Licht
- Pretty Little Liars: Makellos
- Tagebuch eines Vampirs: Bei Dämmerung


Außerdem habe ich diesen Monat meine 100 Leser per GFC geknackt.
Deshalb habe ich ein Gewinnspiel eröffnet und verlose zurzeit drei Bücher.
Wenn ihr hier klickt, werdet ihr gleich zu dem Gewinnspiel umgelenkt :D


Wie war denn euer Lesemonat Mai? Habt ihr alle Bücher beendet, wie ihr es euch vorgenommen habt?

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 30. Mai 2015

[TAG] ABC

Diesen Tag habe ich mal wieder auf Klickreviews gefunden. Dabei geht es darum, für jeden Buchstaben des Alphabeths einen Buchtitel aus deinem Regal zu finden. Ich bin ja mal gespannt, zu wie vielen Buchstaben ich keinen Titel vorzuweisen habe.


A - Aller Anfang ist Hölle
B - Blutschwur
C -
D - Die goldene Lilie
E - Eine wie Alaska
F - Falsche Versprechen
G - Göttlich verdammt
H - Herr der Ringe
I - In den Armen der Nacht

J - Jagd im Mondlicht
K - Küsse, Kuscheln, Kerzenschein
L - Lockruf des Blutes
M - Makellos
N - Nachtschwarze Küsse
O -
P - Pandemonium
Q -
R - Rausmitderdicken
S - Schattenträume

T - The Giver
U - Unschuldig
V - Versuchung der Nacht
W - Wild Cards
X -
Y -
Z -




Wie ihr seht, besitze ich leider keine Bücher, deren Titel mit C, O, Q, X, X oder Z beginnen. Dafür habe ich bemerkt, dass ich sehr viele habe, die mit B oder S beginnen :D

Ich tagge alle, die Lust haben, mal ihr Regal genauer unter die Lupe zu nehmen :)

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 28. Mai 2015

Bei Dämmerung

Autor: Lisa J. Smith
Verlag: cbt
Reihe: 2/13
Seiten: 256
Kapitel: 16
Format: Taschenbuch
Preis: 7,95€
ISBN: 978-3-570-30498-3
Kaufen: hier
Leseprobe


Der Klappentext:

Damon scheint aus dem erbitterten jahrhundertelangen Kampf mit seinem Bruder Stefano als Sieger hervorgegangen zu sein, denn Stefano ist und bleibt spurlos verschwunden. Doch Elena setzt alles daran, ihre große Liebe wiederzufinden – und sucht auf dem Friedhof die Konfrontation mit Damon. Obwohl sie Stefano bedingungslos liebt, spürt sie die dunkle Faszination, die von seinem atemberaubend schönen Vampirbruder ausgeht. Q

Die Autorin:

Lisa J. Smith hat schon früh mit dem Schreiben begonnen. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie bereits während ihres Studiums. Sie lebt mit einem Hund, einer Katze und ungefähr 10.000 Büchern im Norden Kaliforniens. Q


Meine Meinung zum zweiten Tagebuch eines Vampirs:


Da der erste Band der "Tagebuch eines Vampirs" - Reihe mich ziemlich enttäuscht hat, brauchte ich ersteinmal eine Weile um mich an den zweiten ranzutrauen. Jedoch habe ich dann gerade mal ein paar Stunden gebraucht, bis ich diesen hinter mir gelassen hatte, und ich muss sagen, er hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen.

Elena, die Protagonistin, war zwar immernoch recht naiv, aber auch extrem mutig, wofür ich sie bewundere. Zum Glück konnte sie ihre schlechte Seite, bei der sich alles nur um sie selbst drehen muss, ziemlich gut abgelegt. Dadurch hat mir auch ihre Freundschaft zu Bonnie und Meredith besser gefallen, da ich nun sehen konnte, dass es einen beidseitigen Nutzen gibt. Elena kümmert sich bedeutend mehr um die Gefühle ihrer Freunde als im ersten Band.
Jedoch verstehe ich nicht, warum sie über diese ganzen Dinge, die sie in diesem Buch durchmacht, nicht mit Stefano redet. Vertraut sie ihm denn so wenig, dass ich denkt, er wurde sich gleich auf Lebewohl "Ich gehe dann mal sterben" in den Kampf stürzen?
Elena wirkt auch zu Matt etwas freundlicher und denkt auch mal darüber nach, wie sich dieser wohl fühlt. Matt ist immer für Elena da und würde alles für sie tun, doch sie scheint ihn nur noch am Rande wahrzunehmen.

Die Beziehung zwischen Stefano und Elena kann ich im zweiten Band bedeutend besser wahrnehmen. Ich fange total an, die beiden zu shippen! Stefano hat dieses ganze "Sie sieht aus wie Katharina und die hab ich getötet" - Zeug abgeschüttelt und sieht jetzt wirklich Elena. Auch bei Elena kann ich mehr spüren, aus welchen Gründen sie sich zu ihm hingezogen fühlt und warum sie ihn vermisst. Jedoch denke ich, dass Stefano, dafür dass er der wichtigste Teil in ihrem Leben ist, viel zu wenig in diesem Buch mitspielt. Er ist an manchen Tagen abwesend und man weiß nicht einmal wieso.

Jedoch gab es da auch noch den anderen Salvatore - Bruder Damon. Er war am Anfang ziemlich doof. Er spielte sich auf und machte total auf Macker, wobei er aber sich ziemlich dämlich benahm. Jedoch gab es auch eine Szene in diesem Band, wo ich ihn irgendwie total cool fand. Er ist sich ziemlich sicher, dass er am Ende mit Elena zusammenkommen wird, auch wenn sie ihn jetzt noch verabscheuungswürdig findet. Diese siegesichere Art macht in ziemlich mysteriös, jedoch auch sehr attraktiv :D

Ich hoffe sehr, dass man in den folgenden Bänden dann endlich mal etwas über Merediths Eltern erfahren wird, denn um diese wird ein riesengroßes Rätsel gemacht. Vielleicht kommt da ja noch etwas ganz Entscheidendes, wie zum Beispiel, dass sie Vampirjäger sind, oder so. Wenn dort nichts kommen würde, wäre ich ziemlich enttäuscht.

Fazit: Eine deutliche Verbesserung zum ersten Band der Reihe. Eine sehr spannende, jedoch auch emotionale und gefährliche Geschichte mit einem richtig guten Cliffhanger!

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 26. Mai 2015

Makellos

Autor: Sara Shepard
Verlag: cbt
Reihe: 2/8
Seiten: 336
Kapitel: 39
Format: Taschenbuch
Preis: 7,95€
ISBN: 978-3-570-30563-8
Kaufen: hier
Leseprobe


Der Klappentext:

Vier Mädchen, ein dunkles Geheimnis
Die mysteriösen Nachrichten von A. brechen nicht ab. Spencer, Aria, Emily und Hanna geraten immer tiefer ins Netz der Lügen und Intrigen. Als Emily herausfindet, dass Toby, Jennys Bruder, bestens über die Aktionen des Kleeblatts im Bilde ist, sind sich bald einig: Toby ist A.! Q

Wer ist eigentlich Sara Shepard?

Sara Shepard hat an der New York University studiert und am Brooklyn College ihren Magisterabschluss im Fach Kreatives Schreiben gemacht. Sie wuchs in einem Vorort von Philadelphia auf, wo sie auch heute lebt. Ihre Jugend dort hat die »Pretty Little Liars«-Serie inspiriert, die in 22 Länder verkauft wurde und die, ebenso wie ihre Reihe »Lying Game«, zum New York Times Bestseller wurde. Inzwischen wird »Pretty Little Liars« mit großem Erfolg als TV-Serie bei ABC gesendet. In Deutschland wird »Pretty Little Liars« seit Mai 2014 auf Super RTL ausgestrahlt. Q


Wie hat mir der zweite Band der "Pretty Little Liars" - Reihe gefallen?


Auf dieses Buch habe ich mich schon so lange gefreut. Bereits der erste Band der Pretty Little Liars Reihe hat mich total in seinen Bann gezogen. Die vier Mädchen, Hanna, Aria, Spencer und Emily, haben es mir wirklich angetan. Alles war so perfekt, doch dann bekommen alle vier auf einmal Nachrichten von A.. Plötzlich befürchten sie, dass ihre dunkelsten Geheimnisse ans Licht kommen könnten, was ihre Welt für immer zerstören könnte. Schon bald gerät alles ziemlich durcheinander, sodass es schwer fällt, geradeaus zu blicken.

Leider kommt man in jedem Buch dieser Reihe zeitlich nicht wirklich voran. Da der Tag aus vier veschiedenen Sichten erzählt wird, sind im zweiten Band, glaube ich, gerade mal drei oder vier Tage vergangen. Trotzdem kann man nicht sagen, dass zu wenig passiert.

Hanna hat es wirklich nicht sehr leicht in diesem Band. A. hat ihr, wie auch allen anderen ziemlich zugesetzt. Ihr größtes Geheimnis ist wohl, dass sie in der siebten Klasse angefangen hat, sich den Finger in den Hals zu stecken. Das hat sie zum Glück mittlerweile hinter sich gelassen, doch A. weiß es ganz genau und erpresst sie damit. Hanna fühlt sich teilweise so schlecht, dass sie droht, rückfällig zu werden.

Arias Geheimnis könnte ihre Familie ein für alle Mal zerstören, doch ist sie die Einzige, die es kennt und somit ganz alleine mit ihrem Problem. A. spielt ein übles Spiel mit ihr und droht, ihr Geheimnis auffliegen zu lassen, wenn sie ihren Wünschen nicht nachkommt. Doch kann Aria diese Dinge mit ihrem Gewissen vereinbaren?

Spencer tut mir eigentlich am meisten leid. Aus Liebe handelt sie gegen ihre Schwester, doch auch als sie es wieder gut machen will und sich mehrfach entschuldigt, scheinen ihre Eltern sie zu verstoßen. Egal was sie tut, sie ist immer die Böse, die das Glück ihrer Schwester zerstört hat. Außerdem ist sie die Einzige, die die Wahrheit über die Toby - Jenna - Sache kennt.

Emily hat es auch nicht gerade leicht. Sie weiß nicht mehr wer sie ist, seitdem sie Maya auf einer Party geküsst hat. Ist sie eine Lesbe? Oder bildet sie sich das nur ein? Warum kann sie nicht einfach normal sein, wie all die anderen Mädchen. Nur ein Junge schafft es, ihre Gedanken von Maya abzulenken: Toby.

Toby wird als ziemlich gruselig vorgestellt. Er scheint dieser eine Junge in der Stadt zu sein, den jeder meidet, weil er Angst hat, Toby können ihn umbringen. Oder so war es zumindest vor drei Jahren. Doch wie ist Toby heute? Hat er sich verändert oder spielt er das nur?
Ich fand Toby ziemlich süß, weshalb ich ihn nie wirklich als Bedrohung sehen konnte, auch wenn er manchmal etwas bedrohlich wirkte.

Doch auch ein paar andere Jungs spielen in diesem Band eine Rolle: Ezra kommt leider nur einmal vor, obwohl er Arias Herz höher schlagen lässt, auch wenn er ihr Lehrer ist. Sean versucht sich von Hanna fern zu halten, denn sie will mehr, als er ihr zurzeit geben kann, doch Hanna will ihn nicht einfach gehen lassen. Ben hat Emily und Maya auf dieser Party zusammen gesehen und fordert die seine Ex-Freundin Emily nun auf, ihm zu beweisen, dass sie keine Lesbe ist.

Fazit: Man erkennt sehr schnell, dass es in diesem Buch drunter und drüber geht. Keiner der Mädchen kann sich lange sicher fühlen, denn A. kennt all ihre Geheimnisse und scheut nicht, sie gegen die Mädchen zu verwenden. Ein Buch, dass dem Leser glauben macht, bald würde er selber von A. bedroht werden. Spannend und fesselnd.

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 24. Mai 2015

Gewinnspiel zu 100 Lesern per GFC

Hallo, liebe Leser!

Wie versprochen gibt es für euch ein Gewinnspiel, mit dem ich mich bei euch bedanken möchte.
Ich werde drei verschiedene Bücher verlosen und hoffe, dass für jeden etwas dabei ist :D

---------------------------- Gewinn 1 ----------------------------


Das Leben ist kein Kindergeburtstag - Daniela Nagel

Die junge Lektorin Alice plant einen Ratgeber für coole Mütter. Dumm nur, dass sie von Kindern nicht den blassesten Schimmer hat! Ihre Nachbarin Eve, Mutter von Drillingen, ist für Alice das Paradebeispiel für alles, was uncool ist – gestresst, chaotisch, unorganisiert. Doch Eve ist die Einzige, die Alice zu Recherchezwecken ausquetschen könnte. Also schließen die beiden Frauen einen Pakt: Eve führt Alice in die unbekannte Mütterwelt, das Mamiversum, ein, im Gegenzug coacht Alice ihre Nachbarin in Sachen Lebensglück. Das Happy End könnte für beide in greifbare Nähe rücken … doch irgendwas ist ja immer!

- ungelesen, neu -


---------------------------- Gewinn 2 ----------------------------


Rückwärts ist kein Weg - Jana Frey

Lilli lebt allein mit ihrer Mutter, denn der Vater hat sich noch vor ihrer Geburt aus dem Staub gemacht. Jetzt ist sie vierzehn und überglücklich verliebt in David. Doch dann wird sie ungewollt schwanger! Nun steht Lilli vor der schwersten Entscheidung, die sie je treffen musste: Möchte sie so jung ein Baby bekommen? Wird sie die Verantwortung übernehmen können? Niemand kann ihr diese Entscheidung abnehmen ...

- einmal gelesen, wie neu -



---------------------------- Gewinn 3 ----------------------------


Fürchte die Unsterblichkeit - Melissa Marr

Gefangen in einer fremden Welt kämpft eine Frau ums Überleben – und fürchtet nichts mehr als die eigene Unsterblichkeit. Feuerspuckende Lindwürmer, von Dämonen besessene Mönche und weitaus schrecklichere Wesen lauern in der ewigen Wüste Wasteland. Hier ist Chloe gestrandet, ohne zu wissen, wie sie dorthin kam. Um zu überleben, schließt sich die junge Frau den Arrivals an, einer Gruppe kämpferischer Menschen, die unsterblich zu sein scheinen: Niemand von ihnen altert, ihre Wunden heilen in kürzester Zeit, und wenn sie sterben,

- einmal gelesen, keine Leserillen, Buchrückenecken angestoßen -


Ich hoffe, dass jeder von euch etwas nach seinem Geschmack gefunden hat :D
Wenn ihr gerne für eines der Bücher in den Lostopf hüpfen würdet, dann hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post. Ihr könnt auch für mehrere Bücher in den Lostopf hüpfen.


Teilnahmebedingungen:


1. Nur Leser meines Blogs können an diesem Gewinnspiel teilnehmen. Schreibt deshalb bitte auch euren Benutzernamen, mit dem ihr mir folgt, in euren Kommentar.
2. Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein oder die Erlaubnis eurer Eltern besitzen.
3. Sollten es mehr Teilnehmer geben als Preise, werde ich die Gewinner losen.
4. Wer Werbung für dieses Gewinnspiel macht, bekommt 2 Lose. (Mich bitte informieren, z.B. Link in eurem Kommentar verlinken.)
6. Teilnahme bis zum 05.06. um 23:59 Uhr
7. Die Gewinner werden am darauffolgenden Samstag, dem 06.06., bekannt gegeben.
8. Die Gewinner haben bis zum 13.06. Zeit, sich bei mir zu melden (Email, FB, ...).


Ich wünsche euch ganz viel Erfolg!

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 23. Mai 2015

Das Mädchen im Licht

Autor: Alyson Noel
Verlag: Page & Turner
Reihe: 1/4
Seiten: 192
Kapitel: 24
Format: broschiert
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-442-20383-3
Kaufen: hier
Leseprobe


Der Klappentext:

Riley Bloom hat einen ganz neuen Lebensabschnitt vor sich - den Tod. Durch einen Autounfall wurde sie aus dem Leben gerissen und von ihrer Schwester Ever getrennt. Ein Abschied, der ihr so schwerfiel, dass sie noch eine Weile als Geist auf der Erde blieb. Aber da auch das schönste Geisterleben einmal ein Ende haben muss, überquerte Riley schließlich die Brücke ins Jenseits. Nur kann sie dort leider auch keine Ruhe finden, denn vom großen Rat wird ihr eine besondere Aufgabe zugeteilt: Sie soll auf der Erde verlorene Seelen einfangen. Und ausgerechnet der langweiligste Junge, dem sie je begegnet ist, wird ihr dabei zur Seite stehen. Riley hat sich das irgendwie anders vorgestellt. Zum Glück hält der Tod noch so einiges für sie bereit ... Q

Wer ist eigentlich Alyson Noel?

Alyson Noël ist eine preisgekrönte Autorin, die bereits mehrere Romane veröffentlicht hat. Mit ihrer Serie »Evermore« stürmte sie auf Anhieb nicht nur die internationalen, sondern auch die deutschen Bestsellerlisten und eroberte unzählige Leserinnenherzen. Weil sie eine so große Schwäche für die Schwester der Hauptfigur Ever entwickelt hat, widmet Alyson Noël ihr nun eine eigene Serie. Die Autorin lebt in Laguna Beach, Kalifornien. Q


Meine Meinung über diesen Roman:


Ich weiß gar nicht so genau, mit welchen Anforderungen ich an dieses Buch rangegangen bin. Ich habe es mal ganz billig bei Rebuy mitbestellt, weshalb ich nicht allzu große Erwartungen hatte. Noch dazu bin ich zurzeit auch von Alyson Noels anderer Buchreihe nicht gerade begeistert. Das Cover dieses Romans hat mich aber sehr angesprochen, da ich es sehr schön finde, schlicht oder schön. Auch innen ist das Buch wirklich toll gestaltet.
Begonnen habe ich es eigentlich auch nur, da Sabine von Bienes Bücherinsel und ich mal wieder ein Buch gemeinsam lesen wollten, und dieses hier eines der zwei war, die wir beide besitzen.

Riley, die Protagonistin, die wir ja bereits aus Evermore kennen, ist die kleine Schwester von Ever. Genau wie diese hat mich ihre Schwester genauso doll genervt. Sie war ganz schön oberflächlich und ziemlich eingebildet, zumindest am Anfang des Buches. Sie kommt in diese neue Welt und fühlt sich überhaupt nicht wohl, was auch irgendwie verständlich ist. Jedoch beginnt sie bei der erstbesten Möglichkeit über einen Jungen, der ihr überhaupt nichts getan hat, der vielleicht nur nicht gerade super heiß aussieht, total beleidigend zu reden. Sie bezeichnet ihn als Loser, ohne überhaupt irgendetwas über ihn zu wissen oder mit ihm gesprochen zu haben.
Während das Buch langsam veranschritt, merkte sie jedoch, dass dieser Typ gar nicht so ein "Loser" ist. Erst ganz am Ende des Buches gesteht sie sich selber ein, dass sie nicht immer so vorschnell urteilen sollte.

Über die Nebencharaktere hat an wirklich nichts erfahren, was ich ziemlich traurig finde. Außerdem hat es mich genervt, dass irgendwie alle Nebencharaktere die gleiche Einstellung hatten, nämlich "Du wirst alles erfahren, wenn die Zeit gekommen ist". Das hat wirklich wahnsinnig genervt.

Fazit: Dieses Buch hat mich schon etwas enttäuscht. Man kann es wohl kaum als Knaller bezeichnen, da gerade mal zwei Sachen wirklich passieren. Diese zwei Dinge sind zwar ganz interessant, teilweise aber auch etwas zu fantasiereich für meinen Geschmack. Ich bin mir im Moment noch nicht sicher, ob ich den zweiten Band lesen werde.


Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 21. Mai 2015

[Reading with] #5 mit Bienes Bücherinsel - Update #2

Hallo, liebe Leser!

Es ist jetzt zwar schon ein paar Tage her, aber Sabine und ich haben am Sonntag unser gemeinsames Buch ersten Update schon entnehmen könnt, haben wir "Riley - Das Mädchen im Licht" von Alyson Noel gelesen.
beendet und möchten mit diesem Post jetzt auch das "Reading with" abschließen.

Unser Leseergebnis:

Freitag: 50 Seiten
Samstag: 100 Seiten
Sonntag: 50 Seiten

Zum Abschluss haben wir uns wieder gegenseitig drei Fragen gestellt, welche ich jetzt hier noch beantworten möchte :)

1. Was hat dir an dem Buch am meisten Gefallen, was ist dein größter Kritikpunkt?

Oh, schon die erste Frage scheint mich etwas zu überfordern, vor allem der erste Teil. Am besten an diesem Buch hat mir vermutlich die Gestaltung gefallen. Das Cover finde ich wahnsinnig schön und auch innen wurde es sehr schön verziert. Mein größter Kritikpunkt hingegen ist auf jeden Fall Riley selber, die mir am Anfang einfach unheimlich unsympathisch war, da sie sich wie eine totale Zicke aufführte und einfach sehr oberflächlich wirkte. Zum Ende hin hat sie sich zum Glück etwas gebessert.

2. Haben sich deine Erwartungen erfüllt?

Nein, das muss ich leider verneinen. Ich hatte sehr gehofft, dass mich Riley nicht so nerven würde wie ihre Schwester. Doch wie man aus meiner Antwort zu der ersten Frage entnehmen kann, wurde ich da ziemlich enttäuscht. Ich bin froh, dass ich Riley zumindest am Ende etwas mehr leiden konnte, da sie wirklich Mut bewiesen hat.

3. Würdest du "Riley - Das Mädchen im Licht" weiterempfehlen?

Naja, irgendwie nicht so richtig. Ich denke schon, dass es einigen Lesern gefallen kann, aber für 12,99€ finde ich, sollte man es sich nicht kaufen, dafür lohnt es sich meiner Meinung nach nicht.


Das war auch schon mein zweites "Reading with" Bienes Bücherinsel.
Danke dir, Sabine, dass wir wieder mal ein Buch zusammen gelesen haben!

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 19. Mai 2015

Bücher, die ich dieses Jahr noch lesen will - SuB - Liste

Hallo, liebe Leser!

Dieser Post ist eher für mich als für euch, denn das hier wird eine Liste mit Büchern, die bereits in meinem Regal stehen und die ich dieses Jahr noch für Challenges lesen möchte. Ich weiß nicht genau, wie viele Bücher es werden, jedoch möchte ich dann in diesen Post die Bücher abhacken, die ich geschafft habe.

- Eine wie Alaska von John Green
- Jersey Angel - Was ist schon ein Sommer? von Beth Ann Bauman
- gotscha von Shelley Hrdlitschka
- Wild Cards von George R.R. Martin
- Makellos von Sara Shepard (✔)
- Unvergleichlich von Sara Shepard (✔)
- Betrogen von P.C.Cast
- Die Flammende von Kristin Cashore
- In der Dunkelheit von Lisa J. Smith

- Göttin des Lichts von P.C. Cast
- Numbers - Den Tod im Blick von Rachel Ward

- Succubus on Top von Richelle Mead
- Bei Dämmerung von Lisa J. Smith (✔)
- In der Schattenwelt von Lisa J. Smith
- Rückkehr bei Nacht von Lisa J. Smith
- Seelen der Finsternis von Lisa J. Smith
- Schwarze Mitternacht von Lisa J. Smith
- Jagd im Abendrot von Lisa J. Smith
- Jagd im Mondlicht von Lisa J. Smith
- Göttlich verdammt von Josephine Angelini
- Pandemonium von Lauren Oliver

- Weil wir uns lieben von Colleen Hoover (✔)
- Vollkommen von Sara Shepard (✔)
- Erwählt von P.C. Cast



Das waren sie ersteinmal ...
Aber es können natürlich jederzeit weitere Bücher dazu kommen, denn ich habe auch ein paar Bücher für die Challenges eingeplant, die ich bisher noch nicht besitze.

Habt ihr eines dieser Bücher bereits gelesen? Dann ermutigt mich bitte, dieses Buch zu lesen, denn auf viele habe ich nicht so wirklich Lust, was ich echt schade finde.

Liebe Grüße, eure Sophia


Samstag, 16. Mai 2015

100 Follower mit GFC

Hallo, liebe Leser!

Ich möchte mich riesig bei euch bedanken, denn vor wenigen Stunden habe ich endlich die 100 Follower erreicht. Das ist für mich ein großer Schritt und ich freue mich wahnsinnig darüber.

Um euch zu danken, möchte ich ein Gewinnspiel veranstalten, an dem all meine Leser teilnehmen können, denn ihr seid es ja, denen ich danken möchte. Im Moment bin ich mir noch nicht ganz sicher, wie viele Bücher ich verlosen werde. Wenn ich am Sonntag wieder nach Hause komme, werde ich anfangen, mir darüber Gedanken zu machen.

Das hier war erstmal mein erstes Danke und die Ankündigung, damit ihr schon mal wisst, was so als nächstes auf euch zukommt :D Ich hoffe, ein paar von euch können sich dafür begeistern und werden dann auch an meinem Gewinnspiel teilnehmen.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 14. Mai 2015

Abgebrochene Bücher ... :(

Hallo liebe Leser,

da ich mir Gedanken über mein Bücherregal gemacht habe und darüber, was ich euch noch so zeigen könnte, bin ich auf die Idee gekommen, euch einfach mal die Bücher zu präsentieren, zu denen ich bisher keine Rezension geschrieben habe und es vielleicht auch nie werde: meinen abgebrochenen Bücher

Es gibt natürlich ganz verschiedene Gründe, warum ich diese Bücher abgebrochen habe, jedoch möchte ich kurz die vorwiegendsten erwähnen. Bei der Mehrheit war es einfach so, dass mciht die Story auch nach der Hälte des Buches nicht gepackt hat. Vielleicht traf das Thema einfach nicht meinen Geschmack oder war einfach zu uninteressant für mich, sodass ich mich nicht weitere 200 Seiten damit beschäftigen wollte. Es gab auch zwei Bücher, bei denen mir der Schreibstil des Autors überhaupt nicht zugesagt hat, entweder war er total irritierend oder nur sterbenslangweilig.




Wenn ihr mir einen Gefallen tun wollt und schon eines der Bücher gelesen habt, dann könnt ihr auch gerne versuchen mich wieder dazu zu ermutigen, eines der Bücher zur Hand zu nehmen, denn ich finde es echt schade, dass diese Bücher, die so toll wirkten, jetzt sinnlos in meinem Regal stehen.

PS: Euch allem einen schönen Männertag!

Liebe Grüße, eure Sophia

Mittwoch, 13. Mai 2015

[Reading with] #3 mit Bienes Bücherinsel - Update #1

Hallo, liebe Leser!
Es tut mir Leid, dass ich gestern vergessen habe, meinen geplanten Post zu veröffentlichen, doch ich war so in Eile, rechtzeitig zu der Silberhochzeit meiner Tante zu erscheinen, dass ich es nicht einmal mehr geschafft habe, meinen Laptop anzuschmeißen.

Meinen für gestern geplanter Post bekommt ihr jedoch nicht heute, sondern morgen, denn ich habe hier etwas für euch, dass morgen dann schon zu spät wäre.

Sabine von Bienes Bücherinsel und ich haben vor, heute wieder ein Buch gemeinsam zu beginnen und dann die nächsten Tage schon beenden, denn es hat gerade mal 200 Seiten ...
Wie ihr euch jetzt vielleicht schon denken könnt, denn vermutlich ist euch das Bild rechts von diesem Text bereits aufgefallen, werden wir gemeinsam den ersten Teil der Riley - Reihe "Das Mädchen im Licht" lesen. Wir werden hoffentlich heute, oder dann spätestens morgen beginnen und uns bestimmt wieder auf 50 Seiten (vielleicht aber auch 100 Seiten) pro Tag einigen.

Meine ersten drei Fragen habe ich noch nicht erhalten, aber die werden heute Nachmittag hier drunter noch erscheinen:

1. Warum möchtest du dieses Buch lesen?
Ich habe bereits die Evermore - Reihe von Alyson Noel begonnen, die mich bisher leider noch nicht überzeugt hat, weshalb ich gerne noch etwas anderes von der Autorin versuchen möchte. Außerdem mochte ich Riley im ersten Band sehr und würde gerne noch etwas mehr über sie erfahren.

2. Welche Erwartungen hast du an dieses Buch?
Ich hoffe, dass mir Riley, die Protagonistin, besser gefallen wird als Ever, die mich im zweiten Band ziemlich genervt hat. Außerdem hoffe ich, dass das "Totenreich" sehr interessant dargestellt wird und ich mich nicht veräppelt fühle, nachdem ich es gelesen habe.

3. Wie gefällt dir das Cover?
Das Cover finde ich wirklich schön, sehr schlicht und weiß, doch es hat seinen Reiz. Man erfährt leider nicht viel über den Inhalt des Buches, was mich jedoch nicht weiter stört, da ich ja da schon ein bisschen was drüber weiß.

Hier folgen jetzt auch gleich meine Fragen an Sabine:

1. Hast du schon andere Bücher von Alyson Noel gelesen?
2. Was erwartest du von diesem Buch?
3. Wenn du die Seitenanzahl siehst, was fühlst du dann? :D Bist du erleichtert oder fühlst du dich vielleicht unterfordert?


Meine Antworten auf ihre Fragen folgen dann heute Nachmittag noch :)

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 10. Mai 2015

Selection - Die Elite

Autor: Kiera Cass
Verlag: Fischer Verlage
Reihe: 2/3
Seiten: 384
Kapitel: 31
Format: Hardcover
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3-7373-6242-9
Kaufen: hier
Leseprobe


Der Klappentext:

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Q

Wer ist Kierra Cass?

Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ... Q


Meine Meinung:


Leider muss ich sagen, dass ich von diesem Buch rundum ziemlich enttäuscht bin. Schon allein das Cover finde ich um Längen nicht so schön wie die anderen beiden (drei). Durch den roten Hintergrund und das rote Kleid fallen Americas rote Haare nicht mehr so besonders auf, was ich echt schade finde. Auf den anderen beiden Covern strahlen sie ja richtig.

Schon nach den ersten Kapiteln hatte ich wirklich Angst, dass es das ganze Buch jetzt nur um diesen Kreis in Americas Kopf geht, der sich immer wieder zwischen Aspen und Maxon hin und her dreht. Leider wurde ich keines Besseren belehrt. Noch dazu schiebt America die Entscheidung meist auf, indem sie sich sagt, sie habe ja noch etwas Zeit.

America gefiel mir in diesem Buch nicht mehr so 100- prozentig, wie es im ersten war. Sie sagt immer wieder, sie sei sich sicher, mit wem sie ihre Zukunft verbringen will, jedoch ändert sich ihre Meinung über ihre Lover (vor allem über Maxon) andauernd. Sie sagte Aspen, sie wolle nur mit ihm zusammen sein und denkt gleichzeitig darüber nach, ob sie eine gute oder schlechte Prinzessin wäre. Dann ist sie sich sicher, das sie alles für Maxon tun würde und für ihn die Einzige sein möchte, denkt aber einen Moment später, er spielte seine Gefühle ihr gegenüber nur vor. Das hat genervt.
Trotzdem gab es natürlich auch ein paar gute Seiten an America, diese waren nicht gänzlich nach dem ersten Band verschwunden. Ich fand es toll von ihr, dass sie nicht in dieses total gemeine Konkurrenzkämpfen verfallen ist wie zum Beispiel Celeste. Sie war nicht gemein zu anderen, nur weil Maxon etwas mit ihnen und nicht mit ihr unternahm.

Maxon war mir in "Die Elite" ein riesengroßes Rätsel. Einerseits war er immer noch sehr romantisch wie im ersten Buch, doch dann schenkt er ihr an manchen Stellen gar keine Aufmerksamkeit. An einer Stelle im Buch sieht America eine ganz neue Seite an Maxon, die nicht mehr so nett und freundlich, sondern eher verletzend und egoistisch wirkt. Das fand ich jedoch überhaupt nicht schlimm. Immerhin ist Maxon ein Prinz und bekommt alles in den Allerwertesten geschoben. Jeder normale Mann könnte da schon ziemlich egoistisch werden, aber nein, Maxon ist ja mal wieder einfach total toll und hat keinen einzigen Fehler. Auch das hat mich in diesem Buch genervt.

Deshalb habe ich auch vorwiegend zu Aspen tendiert. Er wirkte einfach auf mich nicht so verstellt und gespielt. Er hatte von Anfang an nichts, womit er America hätte beschenken können, so wie Maxon es mit seinem Reichtum ja kann. Trotzdem zeigt er ihr die ganze Zeit, was er für sie empfindet und dass er sie mit seinem ganzen Herzen liebt. Und doch scheint sie ihm nicht wirklich eine Chance zu geben.

Zum Glück gab es auch ein paar sehr gute Wendungen und auch ein paar etwas spannende Szenen, nachdem dieses Buch im großen und ganzen bei mir überhaupt keine Spannung ausgelöst hat. Es gab erneut ein paar Rebellenangriffe, die einige Fragen bei mir aufregten, die mir leider noch nicht beantwortet wurden. Auch wurde eines der Mädchen der Elite bei einem starken Regelverstoß erwischt und auch sehr hart bestraft, was mir unendlich Leid getan hat, da ich sie wirklich mochte.

Was mir jedoch total gefehlt hat, war diese völlig leichte und humorvolle Art zwischen Maxon und America, die ich im ersten Band so vergöttert habe. Für mich war das der große Tiefpunkt, denn damit fehlte einfach so viel, was ich unbedingt wiedersehen wollte.

Am Ende des Buches war ich einfach total fertig. In Kapitel 29 wurden so viele Sachen aufgedeckt, dass ich nicht alles verarbeiten konnte. Einiges wirkte auf mich wie totale Ausreden, aber naja. Es ging dann schließlich soweit, dass ich mir gewünscht habe, America würde ihre Sachen packen und einfach gehen, damit es ein Ende hat.

Fazit: Ein sehr enttäuschender Folgeband nach einem so wunderbaren Auftakt. Ich hoffe wirklich sehr, dass der finale Band noch einiges rausholen kann. Vor dem Lesen hatte ich wirklich gedacht, diese Reihe könnte bald zu meinen Lieblingen gehören, doch jetzt bin ich mir ziemlich sicher, dass es soweit niemals kommen wird.


Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 9. Mai 2015

Leseabend am 09.05.

Hallo, liebe Leser,

in wenigen Minuten beginnt mal wieder ein von mir veranstalteter Leseabend statt.
Hier wird jetzt jede Stunde eine neue Frage zum Thema Bücher, jedoch auch zu anderen Themen folgen.
Da wir diesmal nur in einer kleinen Runde sind, könnt ihr gerne noch jederzeit einsteigen und mitlesen. Kommentiert dafür einfach unter diesem Post und ich weiß, ihr seid dabei. Wenn ich möchtet, kann ic euch dann auch noch in die Facebook - Chatgruppe einladen.


18:00 Uhr

Frage: Habt ihr einE Lieblingsbuch/LieblingsautorIn/Lieblingsreihe?

Antwort: Meine Lieblingsautorin ist Richelle Mead. Meine Lieblingsreihe ist Vampire Academy von Richelle Mead. Mein Lieblingsbuch ist Schattenträume von - Überraschung! - Richelle Mead. :D


19:00 Uhr

Frage: Gibt es einen Song, der euch, egal in welcher Stimmung oder Lebenslage ihr euch gerade befindet, wieder aufmuntert?

Antwort: Bei mit ist das auf jeden Fall "Walking on sunshine". Kennt ihr das? Bei mir erregt diese Lied immer fröhliche Gefühle, sodas ich mich gleich besser fühle. Manchmal habe ich dabei sogar das starke Bedürfnis zu tanzen (o.o), dem ich dann natürlich auch nachgehe.


20:00 Uhr

Frage: Welches Buch lest ihr gerade?

Antwort: Nachdem ich heute morgen Selection beendet habe, lese ich jetzt aktiv "Alles andere als Liebe" und dann werde ich heute vielleicht noch "Makellos" beginnen.

21: 00 Uhr

Frage: Wieviele Bücher befinden sich in etwa auf eurem SUB?

Antwort: Ich tippe mal so ganz stark auf ungefähr 120 Bücher :( so viele ...


22:00 Uhr

Frage: Welches Buch möchtet ihr im Moment am meisten haben?

Antwort: Da bin ich mir gar nicht so sicher ... Jedoch möchte ich irgendwann mal unbedingt "Alice im Zombieland" lesen, da ich das Cover und auch den Klappentext unheimlich spannend finde.


Mir hat unsere kleine Zusammenkunft auf Facebook sehr viel Spaß gemacht und es war mir eine Freude, mich mit euch aszutauschen :D

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 7. Mai 2015

[TAG] 50 Facts about me

Hallo liebe Leser,
ich wurde von der lieben Christina von Mein Buch, Meine Welt getaggt. Danke dir dafür!!
Hier bekommt ihr jetzt 50 Fakten über mich, von denen ihr viele bestimmt noch nicht kanntet.


1. Mein Name ist Sophia (Überraschung!!)
2. Ich bin 14 Jahre alt.
3. Ich gehe aufs Gymnasium.
4. Ich bin single.
5. Mein Lieblingsfandom ist SPNFamily
6. Meine Lieblingsbuchreihen sind Vampire Academy und Selection
7. Ich wohne in der Nähe von Leipzig
8. Ich lebe in einem 300 - Einwohner - Dorf
9. Ich habe einen Hund namens Samy :)
10. Später möchte ich Germanistik (und Buchwissenschaft) studieren
11.Danach möchte ich gerne in einem Verlag als Lektorin arbeiten
12. Ich möchte dieses Jahr 50 Bücher lesen (schaff ich sowieso nicht)
13. Ich bin Klassenbeste in der 9D
14. Mein Lieblingskinderbuch ist "Die Delfine von Atlantis"
15. Außerdem habe ich alle drei Pippi - Langstrumpf - Bücher als Kind gelesen
16. Ich habe leider noch nie Harry Potter gelesen
17. Ich bin süchtig nach Kinderschokolade
18. Außerdem mag ich die Lachgummis mit halb Jogurt, halb normales Gummibärchen
19. Meine Lieblingseissorte ist Jogurt

20. Ich liebe Rom!
21. Im Februar war ich eine Woche in dieser wunderbaren Stadt
22. Meine Lieblingsserien sind One Tree Hill und Supernatural
23. Meine Lieblingsspeise ist Spätzle mit Pfannensahne
24. Außerdem liebe ich italienisches Eis und italienische Pizza
25. Mein Geburtstag ist der 19. Juni
26. Meine Lieblingszahl ist 7
27. Meine Lieblingsfarbe ist petrol

28. Die liebenswerteste Autorin, die ich kenne, ist Eva Maria Klima
29. Ich habe sie sogar auf der LBM 2014 getroffen
30. Außerdem traf ich Sarah Saxx, Annika Bühnemann und viele andere
31. Ich mag Gesellschaftsspiele
32. Jedoch finde ich selten jemanden, der mitspielt
33. Meine Lieblingsspiele sind "Siedler von Catan" und "Spiel des Lebens"
34. Ich habe vielleicht 5 paar Schuhe
35. Ich trage eigentlich nur ein paar ...
36. Ich habe am Montag das erste Mal Komplimente für mein Outfit von einer Lehrerin bekommen :D
37. Ich hasse Spinat und Rosenkohl
37. Ich esse an Gemüse eigentlich nur Erbsen und Möhren aus der Dose und Champignons
38. Ich trinke endlich seit zwei Monaten Wasser (etwas gesünder leben :D)
39. Ich habe einmal eine Petition für einen Fahrradweg mit Sabine gemacht, die auch erfolgreich war
40. Wir hatten mal einen Hund, der Frieda hieß
41. Ich habe auch kein Iphone und möchte auch nie eins haben
42. Ich spielte sehr gerne Mario Bros auf der Wii und würde gerne mal Zelda spielen ...
43. Meine Lieblingsmahlzeit ist das Abendessen
44. Ich mag Hunde und hätte gerne ein Löwenwelpen, hab aber auch Angst davor
45. Ich war drei Jahre in einem Schwimmclub
46. Ich spiele sehr gerne Basketball, da das meine Lieblingssportart ist
47. Beim Lesen brauche ich Ruhe oder meine Lieblingsmusik
48. Meine Lieblingsband ist OneRepublic
49. Meine Lieblingskünstler sind Hozier, Bethany Joy Lenz, James Bay, Kate Voegele und Jana Kramer
50. Wenn ich mir eine Buchwelt aussuchen könnte, deren Charaktere ich gerne treffen würde, wäre es bestimmt Montana und Pennsylvania, voller Moroi und Dhampiren.


Ich hoffe, ihr habt ein wenig über mich gelernt :)

Wenn ihr Lust auf diesem TAG habt, dann fühlt euch getaggt. Speziell tagge ich:

Bienes Bücherinsel
The Sixth Chapter

Liebe Grüße, eure Sophia

Montag, 4. Mai 2015

Zwei Neuzugänge (eins für mich, eins für meine Schwester)

Hallo, liebe Leser!

Mal wieder habe ich bei Amazon bestellt. Jedoch war dieses Mal nicht meine eigene Freude der Anlass, sondern die meiner Schwester. Denn meine große Schwester hat gestern ihren 17. Geburtstag gefeiert und ich habe ihr (was auch sonst?) ein Buch geschenkt. Bei der Gelegeheit habe ich ntürlich auch ein klein wenig an mein eigenes Wohl gedacht und habe mir ein Buch mitbestellt.

Hier könnt ihr jetzt sehen, welche zwei Schätze in unserem Haushalt eingezogen sind:

Makellos - Sara Shepard


Vier Mädchen, ein dunkles Geheimnis

Die mysteriösen Nachrichten von A. brechen nicht ab. Spencer, Aria, Emily und Hanna geraten immer tiefer ins Netz der Lügen und Intrigen. Als Emily herausfindet, dass Toby, Jennys Bruder, bestens über die Aktionen des Kleeblatts im Bilde ist, sind sich bald einig: Toby ist A.!




Brunette Ambition - Lea Michelle


The star of the hit show Glee shares her experiences and insider tips on beauty, fashion, inner strength, and more in an illustrated book that’s part memoir, part how-to, and part style guide.


Wenn sich jemand von euch für eine Rezension zu diesem "Ratgeber" interessiert, schreibt es mir und ich werde versuchen, meine Schwester zu überreden, es mir mal zu "leihen".

Das waren auch schon meine zwei Neuzugänge :D
Habt ihr das eine oder andere schon gelesen, oder wollt ihr es noch unbedingt lesen? Schreibt es mir in die Kommentare :)

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 3. Mai 2015

Amy and Matthew - Was ist schon normal?

Autor: Cammie McGovern
Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 352
Kapitel: 38
Format: Hardcover
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-453-26916-3
Kaufen: hier
Leseprobe



Der Klappentext:

Die Geschichte einer großen Liebe, die sich gegen alle Widerstände behauptet.
Die 17-jährige Amy ist ein besonderes Mädchen. Sie kann nicht sprechen und nicht ohne Hilfe laufen. Aber sie ist unglaublich klug und wahnsinnig hübsch – zumindest in den Augen ihres Klassenkameraden Matthew, der auch nicht so ist wie die anderen. Vor allem mit Nähe hat Matthew ein Problem. Doch genau die sucht Amy, die genug davon hat, wie ein rohes Ei behandelt zu werden. Im letzten Jahr der Highschool beschließt sie, dass das Leben jetzt beginnen muss. Und sie verliebt sich in den sensiblen Matthew. Dann aber begeht sie auf dem Abschlussball einen verhängnisvollen Fehler und verletzt Matthew zutiefst. Wird er ihr verzeihen? Q

Wer ist eigentlich Cammie McGovern?

Cammie McGovern hat bereits Kurzgeschichten und drei Romane für Erwachsene geschrieben, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. AMY UND MATTHEW ist ihr erstes Jugendbuch. Die Autorin ist Mitbegründerin von WHOLE CHILDREN, eine Organisation, die Kinder mit einer Behinderung im Alltag unterstützt. Cammie McGovern lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Amherst, Massachusetts. Q


Meine Meinung:


Ich bin an dieses Buch wirklich mit großen Erwartungen rangegangen. Das Cover finde ich besser als in der englischen Aufmachung, trotzdem hat es mich etwas irritiert, als ich es das erste Mal in der Hand hielt: Warum ist Amys einer Arm so extrem dunkel? Irgendwie fand ich das abstoßend, da es kein einziges Mal im Buch erwähnt wurde, auf dem Cover jedoch so dargestellt ist. Außerdem hat mich der Klappentext sehr angesprochen. Auch die Meinungen, die ich zuvor gehört und gelesen hatte, waren ausgesprochen gut. Leider konnte mich dieses Buch dann nicht wie erhofft begeistert.

Zugute halten kann man diesem Buch auf jeden Fall, dass es sich wirklich schnell lesen lies. Die Kapitel sind größtenteils sehr kurz und lassen sich auch sehr leicht lesen.

Auch der Anfang hat mich wirklich begeistert. Die Geschichte begann an einem Punkt, an dem sich Amy und Matthew sich bereits kannten. Cammie McGovern hat jedoch sehr viel Wert darauf gelegt, dass wir auch noch erfahre, wie die beiden sich überhaupt kennengelernt haben. Mithilfe von Mails, die die beiden sich geschrieben hatten, und auch durch ein Flashback zu ihrem ersten Gespräch konnte man sich sehr schnell in die Beziehung der beiden hineinfinden. Beide fand ich sofort sehr sympathisch. Es war schön, in die Köpfe von beiden hineinsehen zu können. Amy wirkte wirklich sehr stark, obwohl ihr Leben bestimmt nicht sehr leicht ist.
Es hat mich wahnsinnig gefreut, dass die beiden sich so angefreundet haben. Man konnte diese Freundschaft aus der Sicht von beiden verfolgen, jedoch wurde immer in der Er-/ Sie-/ Es- Perspektive geschrieben.

Matthew war ein sehr untypischer Charakter, da er als recht gesunder Junge, unheimlich viele Unsicherheiten hat. In seiner Freundschaft mit Amy, bildet sie den eindeutig stärkeren Part. Er war ein wirklich toller Kerl, der sehr viel für Amy tun würde, was sie jedoch immer wieder auszunutzen schien. Sie bricht ihm einmal total das Herz und er hilft ihr trotzdem durch ihre Probleme.
Ich hatte sogar einmal das Gefühl, sie wolle nur eine schnelle Nummer und keine feste Beziehung. Als er ihr sagte, er würde sie gerne küssen, wehrte sie mit dem Vorwand ab, sie wolle mehr als nur Küssen, sie wolle Sex. Auch eine gemeinsame Zukunft mit ihm scheint sie nicht wirklich zu wollen. Am Anfang fand ich Amy wirklich stark, am Ende jedoch mehr oder wenig erbärmlich.

Ich finde es sehr schade, dass man doch sehr wenig über Amys Krankheit erfahren hat. Irgendwie konnte ich mir schon vorstellen, wie sie wohl aussehen muss, jedoch hätte ich mich über ein paar weitere Informationen wirklich gefreut. Da ich vorher noch keine anderen Bücher über Zerebralparese gelesen hatte, habe ich jetzt auch nicht wirklich eine Ahnung von dieser Krankheit.

Ich fand es richtig schade, dass die Protagonisten, Amy und Matthew, ihre Krankheiten viel zu oft als Ausreden für alles mögliche benutzt haben. Manchmal konnten sie die Dinge wirklich nicht so einfach erledigen, da sie durch ihre Krankheiten behindert wurden. Trotzdem gab es Dinge, denen sie einfach nur ausgewichen sind.

Fazit: Der Anfang war wirklich toll. Es war sehr viel Potiential vorhanden, was jedoch nicht genutzt wurde. Nach der Hälfte beschäftigte sich die Handlung nur noch mit den typischen Teenagerproblemen. Doch Amy und Matthew sind doch nicht normal! Da hätte so viel noch werden können, jedoch kam nichts.


Dankeschön an  Heyne fliegt für dieses Rezensionsexemplar.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 2. Mai 2015

Mein Lesemonat April

Okay, vielleicht habt ihr es noch nicht mitbekommen, aber dieser Monat war der schlechteste seit einigen Jahren ...
Gleich zu Beginn dieses Monats lag ich eine ganze Woche mit Angina im Bett und habe kein Buch angefasst. Danach ging dann wieder die Schule los, wo ich plötzlich immer was zu tun hatte, das war so nervig. Vorträge, Reisetagebuch, Tests, Klassenarbeiten, ... Irgendwie kam ich nur abends vor dem Schlafen noch kurz zum Lesen, wo ich dann teilweise auch zu müde war, um mehr als ein Kapitel zu lesen.

Aber seht euch ersteinmal an, wie wenig ich geschafft habe :D


Bloodlines - Magisches Erbe von Richelle Mead


Sydney Sage fühlt sich hin und her gerissen zwischen ihren Verpflichtungen als Alchemistin und dem, was ihr Herz begehrt. Da begegnet ihr der rebellische Marcus Finch, ein ehemaliger Alchemist, der mit seiner Herkunft gebrochen hat. Er will Sydney überzeugen, seinem Beispiel zu folgen, doch das ist leichter gesagt als getan. Q



Hier kommt ihr zu meiner Rezension






Amy and Matthew - Was ist schon normal? von Cammie McGovern


Die 17-jährige Amy ist ein besonderes Mädchen. Sie kann nicht sprechen und nicht ohne Hilfe laufen. Aber sie ist unglaublich klug und wahnsinnig hübsch – zumindest in den Augen ihres Klassenkameraden Matthew, der auch nicht so ist wie die anderen. Vor allem mit Nähe hat Matthew ein Problem. Doch genau die sucht Amy, die genug davon hat, wie ein rohes Ei behandelt zu werden. Im letzten Jahr der Highschool beschließt sie, dass das Leben jetzt beginnen muss. Und sie verliebt sich in den sensiblen Matthew. Dann aber begeht sie auf dem Abschlussball einen verhängnisvollen Fehler und verletzt Matthew zutiefst. Wird er ihr verzeihen?


Wie ihr sehen könnt, waren es wirklich nur zwei Bücher mit insgesamt 752 Seiten gelesen- Das ist echt ein Flop. Ich hoffe wirklich, dass es jetzt im Mai etwas besser wird.
Und wie war dein Lesemonat?

Liebe Grüße, eure Sophia


OMG! Ich habe gerade gesehen, dass ich ein Buch, dass ich ebenfalls im Monat April gelesen hatte, total vergessen habe. #rausmitderdicken von Sophia Bennett habe ich auch gelesen, sodass ich sogar auf 1168 Seiten komme, statt nur 752!! Das ist doch gar nicht mal so schlecht!
- Nachtrag vom 21.06.15