Samstag, 31. Oktober 2015

Lesemonat Oktober

Hallo, liebe Leser!

Mit dem Oktober bin ich wirklich zufrieden. Fünf Bücher sind leider bei mir noch über dem Durchschnitt, was ich jedoch versuche zu ändern. Trotz der Arbeit und meinem Praktikum habe ich über 1500 Seiten gelesen. Aber hier habt ihr alles noch ein Stückchen genauer!

Statistik:

5 Bücher beendet
1672 Seiten gelesen
2 Hörbücher gehört
2 neue Bücher begonnen
4 Rezensionen geschrieben

  6 neue Bücher

4 neue Rezensionsexemplare
2 Bücher gekauft

 5 neue Hörbücher


Anderes


 1 Reading with
1 TAG
4 TTTs
1 Buch - Serie - Vergleich

Gelesene Bücher:

Nachtsonne: Der Weg des Widerstands - Laura Newman
 Spiegelsplitter - Ava Reed
ANNA and the FRENCH KISS - Stephanie Perkins
Unvergleichlich - Sara Shepard
Threesome - Wo die Liebe hinfällt - Sarah Saxx

Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten - Kerstin Gier (Filmhörspiel)
Die Musik der Stille - Patrick Rothfuss (Hörbuch)


Meine Monatshighlights:

In diesem Monat haben mich eigentlich fast alle Bücher begeistern können. Herausstechen konnte jedoch vor allem ANNA and the FRENCH KISS. Dieses Buch war einfach so unglaublich schön. Jedoch kann ich es nur in Englisch empfehlen, da ich mir vorstellen kann, dass die deutsche Übersetzung nicht annähernd so gut Annas Gefühle dem Leser rüberbringt.


----------------------------------------------------------------------------------------

 Wie gesagt oder besser "geschrieben" bin ich mit meinem Oktober sehr zufrieden. Ich habe an einigen Tagen wirklich viel gelesen und an anderen dafür nicht, aber das war auch okay.
Wie war denn euer schauriger Oktober? Habt ihr passend zu Halloween gruselige Bücher gelesen, oder lässt euch dieses Fest kalt?
Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 29. Oktober 2015

[TTT] #19 - Die 10 besten Bücher zu Halloween

Hallo, liebe Leser!

Halloween naht und somit wird auch das Thema des dieswöchigen TTTs bestimmt. Heute möchte ich euch die 10 Bücher vorstellen, die man meiner Meinung nach am besten an Halloween lesen kann. Dazu habe ich in meinem Regal nach Büchern gesucht, die gruselig gestaltet sind oder in denen viele magische Kreaturen vorkommen. Denn an Halloween geht es doch vor allem um den Grusel und das Verkleiden. Doch nur sehr wenigen wissen eigentlich noch, wie Halloween eigentlich entstanden ist. Ich persönlich finde die Geschichte rund um Samhain wirklich wahnsinnig interessant. Aber hier geht es ja nicht um die Hintergrundstory dieses Festes, sondern um die Bücher, die ich empfehlen würde, an ihm zu lesen.


Von oben links nach unten links:

Im Zwielicht - Lisa J. Smith (*)
Succubus Blues - Richelle Mead (*)
Geboren um Mitternacht - C.C. Hunter (*)
Verdammt - Kristin Cast, Alyson Noel, Kalley Armstrong, Richelle Mead, Francesca Lia Blocks (*)
Die Hand des Grauens - Paul Stewart
Nachtschwarze Küsse - Christina Dodd
Verführung der Nacht - Jeanne C. Stein
Sixteen Moons - Kami Garcia, Margaret Stohl
Red Riding Hood - Sarah Blakley-Cartwright
Geküsst - P.C. Cast (*)


Ich habe noch nicht alle von diesen Büchern gelesen, nur die mit einem Stern (*) dahinter. Diese kann ich besonders empfehlen. Jedoch denke ich, dass sich auch die anderen gut für Halloween eignen.

Ich wünsche euch ein wunderschön gruseliges Halloween Fest!

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 27. Oktober 2015

Reading with - Update #3

Hallo, liebe Leser!

Heute erscheint nun endlich das dritte Update zu meinem Reading with Laura von White Flowers and Books. Ihr letztes Update erscheint heute ebenfalls, also schaut auf jeden Fall mal bei ihr vorbei. Ja, das hier ist das letzte Update, denn das Buch habe ich bereits am vergangenen Freitag kurz vor Mitternacht beendet. Zum Ende hin wurde es wirklich noch wahnsinnig spannend! Aber das werdet ihr gleich bei meiner Beantwortung von Lauras Fragen bestimmt noch einmal zu lesen bekommen.

Meine Fragen an Laura:

1. Hat dir dieses Buch besser als die anderen drei Bände gefallen, oder vielleicht auch nur besser als ein einziges?
2. Das Geheimnis um A. wurde gelüftet! Was denkst du darüber?
3. Sogar nach dem wir erfahren haben, wer A. ist, gab es noch einige neue Facetten, die im nächsten Band bestimmt noch eine wichtige Rolle spielen? Was denkst du über die Geschehnisse rund um Ali und den Abschiedsbrief?


Und jetzt werde ich ganz ordnungsgemäß Lauras Fragen an mich beantworten:

1.Wie hat dir das Buch insgesamt gefallen?

Ach, da bin ich mal wieder ziemlich schizophren :D
Einerseits konnte mich das Buch auf den ersten 200 Seiten wirklich nicht so besonders begeistern. Es gab natürlich auch dort ein paar gute Szenen, zum Beispiel als Hanna aus dem Koma erwacht und unerwarteten Besuch hat. Jedoch tropfte alles mehr oder weniger vor sich hin. Andererseits war das Ende dieses Bandes wirklich bisher das Beste. So viel Spannung kam in den anderen noch nicht auf, auch wenn es an Ende jedes Teiles wieder einen Showdown gibt.

2. Dein größter Kritikpunkt?

Oh, das ist schwer. Einerseits mochte ich es überhauot nicht, wie Hanna mit Lucas umgegangen ist. Sie empfindet etwas für ihn, sägt ihn aber bei jeder Gelegenheit, die sich ihr bietet, ab. Andererseits hat mir nicht gefallen, wie Emily mit Maja umgegangen ist. Sie hat sich so süß benommen und Emily hat sie immer eiskalt abgeblockt. Das tat mir wirklich leid.

3. Wie gefällt dir die Auflösung von A.?

Klasse! Ich wusste ja leider bereits aus der Serie, wer A. ist, trotzdem wurde die Auflösung sehr spannend gestaltet und war auch für mich überraschend (also wenn ich mir vorstelle, ich hätte es nicht gewusst). Man rechnet wirklich nicht damit! Von daher war das auf jeden Fall ein Pluspunkt für diesen Band.


Abschließend möchte ich sagen, dass mir auch das gemeinsame Lesen des vierten Bandes mit Laura sehr viel Freude und Spaß gemacht hat. Ich hoffe, wir werden vielleicht noch gegen Ende dieses Jahres den fünften Band gemeinsam beschreiten, oder dann halt im neuen Jahr, was auch nicht schlimm wäre. Danke, Laura, dass ich "Unvergleichlich" wieder gemeinsam mit dir lesen durfte!

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 25. Oktober 2015

Spiegelsplitter

Autor: Ava Reed
Verlag: Books on Demand
Reihe: 1/2
Seiten: 344
Kapitel: 30
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3551300447
Kaufen: hier

Der Klappentext:

Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erkennt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, ohne zu wissen, was sie in Wirklichkeit verbindet. Bis Caitlins Erbe zu erwachen beginnt und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt ... Q

Die Autorin:

Hinter dem Pseudonym Ava Reed versteckt sich die junge Sabrina, die seit 2009 in Frankfurt am Main wohnt und dort auch derzeit ihr Studium für Lehramt an Haupt- und Realschulen beendet. Ihre Freizeit verbringt sie damit, Bücher zu lesen, sie zu schreiben, Dinge zu fotografieren oder mit dem Zeichnen. Mehr Informationen


Meine Meinung zum Auftakt dieser Dilogie:


Auf diesen Fantasy-Roman hatte ich wirklich schon sehr lange ein Auge geworfen, wirkten das Cover und der Klappentext doch geradezu einladend auf mich. Umso enttäuschter war ich dann, als mir das Buch auf den ersten 200 Seiten einfach immer wieder gemischte Gefühle eingebracht hat. Einerseits fand ich die Idee wirklich sehr interessant und frisch, jedoch war sie mir dann einen Tick zu fantasiereich und gewollt besonders. Seit Finn und Cats erster Begegnung ist plötzlich alles anders, alles so besonders, sie können sich nicht mehr vergessen, sie fühlen sich so stark voneinander angezogen. Die beiden fühlten sich plötzlich "außer Kontrolle" und tun Dinge, von denen sie wissen, dass sie es nicht sollten. Vor allem Cat hat mich da einige Male ziemlich aufgeregt. Die beiden schienen geradezu füreinander geschaffen, was ich nicht von Anfang an und sogar am Ende noch nicht richtig vertreten konnte. Rückblickend sind jedoch viele dieser Dinge verständlicher.

Die Welt, die die Autorin schafft, ist unheimlich fantasiereich und in jedem kleinen Winkel von Magie bestimmt, was leider auch zu einigen Verwirrungen meinerseits führte. So gut wie niemand in Cats Leben stellt sich als "normaler" Mensch heraus. Auch Finn ist da keine Ausnahme, jedoch möchte ich an dieser Stelle nicht spoilern. Immer wieder kamen neue Fähigkeiten von Finn ans Licht und man wusste nie, was noch kommen wird. Das wirkte auf mich, als wolle man ihn so unheimlich toll aufpuschen, obwohl er auf mich die erste Hälfte des Buches größtenteils wie ein Stalker wirkt.

Der Schreibstil der Autorin konnte mich leider anfangs auch nicht begeistern. Zum Ende hin konnte ich mich dann an ihn gewöhnen, sodass er mir nicht mehr negativ, jedoch auch nicht positiv aufgefallen ist. Jedes Kapitel in diesem Buch wurde einmal aus Caitlins und einmal aus Finns Sicht in der Ich- Perspektive aufgeschrieben, was manchmal zu Langeweile führte, denn sobald das Kapitel aus Cats Sicht beendet war (manchmal ziemlich spannend), setzte Finns Erzählung wieder am Anfang an (wo es noch langweilig war). Dadurch wurde mein Lesefluss immer wieder abrupt unterbrochen. Jedoch war dieser Perspektivenwechsel nicht immer sinnlos, denn in manchen Szenen konnte man die Beweggründe Finns erst besser verstehen, als man die ganze Situation aus seiner Sicht beschrieben vor sich hatte. Die meiste Zeit begründete er seine Handlungen jedoch mit "Ich muss das tun", was ja nicht gerade überzeugend klingt.

Erst als Mago, Cats neuer Klassenkamerad, auftrat, hatte ich das Gefühl, dass es richtig losgeht. Da wurde ich jedoch mal wieder enttäuscht, denn es gab trotzdem noch Hoch und Tiefs. Mago mochte ich eine ganze Weile bedeutend mehr als Finn, er wirkte einfach nicht wie ein Stalker und auch viel ausgeglichener und normaler.
Auch Cat, unsere Protagonistin, fand ich manchmal richtig toll, dann wieder richtig nervig. An manchen Stellen fing sie ziemlich grundlos an zu heulen oder benahm sich total bescheuert. Das störte mich vor allem am Ende des 13. Kapitels. Zum Ende hin fand ich sie dann ein Stückchen besser, auch wenn sie immer noch mehr oder weniger grundlos heulte und sich auch ziemlich egoistisch verhielt. Jedoch waren diese Handlungen doch sehr nachvollziehbar und verständlich, immerhin hätte das (fast) jeder andere Protagonist getan.

Fazit: Eine unheimlich (im wörtlichen Sinne) fantasiereiche Geschichte mit einem teilweise sehr nervigen Perspektivenwechsel, die jedoch zum Ende hin besonders mit einer Männerfreundschaft, einer verbindlichen Liebesbeziehung (nicht Cat und Finn) und einem fiesen Cliffhanger punkten konnte. Für mich ein totales Hin und Her zwischen "Toll!" und "Komm zum Ende!".


 Ein großes Dankeschön für dieses Rezensionsexemplar an die Autorin Ava Reed.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 24. Oktober 2015

[Filmhörspiel] Rubinrot

Romanvorlage: Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten
Romanautorin: Kerstin Gier
Romanverlag: Arena
Drehbuchautorin: Katharina Schöde
Filmregie: Felix Fuchssteiner
Musik: Philipp Fabian Kölmel
Drehbuchbearbeitung Hörspiel: Karin Kaci
Hörbuchproduktion: CTM/ Der Hörverlag 2013
Gelesen von: Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Cornelia Dörr
Medium: 2 CDs
Laufzeit: ca. 2h 01min
Preis: 14,99€
Kaufen: hier


Der Klappentext:

Zeitreise-Kino im Kopf
Gwendolyn Shepherd ist eigentlich eine ganz normale Sechzehnjährige – ihre Familie hat jedoch ein Geheimnis: Seit Generationen wird mütterlicherseits ein Zeitreise-Gen weitervererbt.

Kerstin Giers phänomenaler Bucherfolg kommt jetzt in einer heiß ersehnten, aufwändig produzierten Verfilmung in die Kinos, mit einem Cast, der keine Wünsche offen lässt: Maria Ehrich (Rock it) als Gwen, Jannis Niewöhner (Gangs, TKKG) als Gideon, sowie Josefine Preuß, Florian Bartholomäi, Kostja Ullmann, Veronica Ferres, Katharina Thalbach, Uwe Kockisch, Axel Milberg, Gottfried John, Rüdiger Vogler, Peter Simonischek, Sibylle Canonica und vielen anderen. Q

Die Synchronsprecher:

Kerstin Gier (Autorin):
Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat sich bereits als Kind nichts sehnlicher gewünscht, als Schriftstellerin zu werden. Nach dem Abitur hat sie ihre vielfältigen Interessen durch das Ausprobieren einiger Studienfächer genährt: Germanistik, Musikwissenschaften, Anglistik, Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie, worin sie schließlich auch ihr Diplom erworben hat. [...] Ihre Jugendbücher, die Edelstein-Trilogie, halten sich auf den Bestsellerlisten.

Jannis Niewöhner (Sprecher)
Jannis Niewöhner, geboren 1992 in Krefeld, startete seine Schauspielkarriere in der Tatort-Episode "Fakten, Fakten". [...] Auch im Jugendfilm "Sommer" (2008) ist er zu sehen gewesen, wofür er eine Nominierung für den Undine Award als Bester jugendlicher Nebendarsteller erhielt. 2013 spielte er die Rolle des Gideon de Villiers im Kinofilm "Rubinrot".

Maria Ehrich (Sprecherin)
Maria Ehrich, geboren 1993 in Erfurt, bekam ihre erste Hauptrolle im Fernsehfilm "Eine Mutter für Anna" im Jahr 2004. Für ihre Rolle in "Mein Bruder ist ein Hund" wurde sie 2005 für den Undine Award in der Kategorie Beste Filmdebütantin nominiert. In der Literaturverfilmung "Rubinrot" (2013) spielte sie neben Jannis Niewöhner die Hauptrolle der Gwendolyn Shepherd.
Informationsquelle

Meine Meinung zum Filmhörspiel von Rubinrot:


Das Erste, was mir positiv an diesem Hörspiel aufgefallen ist, war die schöne musikalische Gestaltung.
Wer den Film gesehen hat, dem wird das ganze Hörspiel sehr bekannt vorkommen, immerhin wurden nur die Szenen aus der Verfilmung so gestellt, dass man sie auch ohne etwas zu sehen versteht. Ich habe den Film vor gut eineinhalb Jahren gesehen, würde ich schätzen, weshalb für mich das Hörpiel doch wirklich noch einmal interessant war. Da es jedoch dem Film so sehr ähnelte und nicht nach der Buchvorlage geschrieben wurde, sondern nach der Drehbuchvorlage, kann man auch nur so viel Tiefe wie im Film erwarten. Ich denke, im Buch hätte man davon noch mehr spüren können.

Die Charaktere kamen trotzdem sehr bildlich und dreidimensional rüber, auch wenn man sie ja nur hören konnte. Jedoch fand ich Gwens Großtante ziemlich eigenartig. Mit ihren Visionen wirke sie doch leicht verrückt, auch wenn sie sich schon bald bewahrheiteten.
Gwen, unsere Protagonistin, ist wirklich toll, wahnsinnig schlagfertig, jedoch auch selbstbewusst genug, um für ihre eigene Meinung einzustehen.
Auch Gideon, der am Anfang wie ein richtiger Arsch wirkt, ist gar nicht so schlimm. Wenn Gwen und somit auch der Hörer ihn besser kennenlernt, schließt man ihn unfreiwillig doch ins Herz.
Die Beziehung die sich schon bald zwischen Gwen und Gideon entwickelt war wirklich sehr unterhaltsam und auch richtig süß. Sie waren eigentlich so ziemlich nie einer Meinung, wussten jedoch, was sie aneinander hatten. Jedoch habe ich mich immer ein wenig darüber gewundert, wie eigentlich die Beziehung zwischen Gideon und Charlotte auseinander gebrochen ist, oder ist sie das gar nicht? Das war für mich nicht ausreichend dargestellt.

Auch wenn man denken konnte, dass man sich die Szenen, in denen Gwen durch die Zeit springt, nur schwer vorstellen kann, war das meiner Meinung nach überhaupt nicht der Fall. Es war wirklich leicht verständlich, wie dieser Zeitsprung sich wohl anfühlt und auch aussieht.

Ich finde die Geschichte rund um Gwendolyn Sheppard wirklich wahnsinnig interessant. Man konnte mitdenken und sich ein eigenes Bild von der Situation schaffen, bevor dann die große Eröffnung kam.
Nur an wenigen Stellen gingen mir die Handlungen einzelner Personen nicht so ganz auf. Zum Beispiel, als Gwen Lucy zuhören will, jedoch mit Gideon vor Paul und Lucy flieht, Gideon dann später aber anmeckert, dass sie mit ihnen reden wollte. Das wirkte doch leicht schizophren.

Zum Ende hin bleiben zwar noch ein paar Fragen offen, wie "Ist Gwen die Einzige, die Geister sehen kann?", jedoch hoffe ich, dass diese Fragen dann im zweiten Band beantwortet werden.

Fazit: Ein Filmhörspiel, dass mit einer kurzen Laufzeit von gerade einmal zwei Stunden trotzdem unheimlich spannend gestaltet wurde und mit einem sehr schönen und spannenden Ende zum Hören des zweiten Hörspieles einlädt.

 Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Der Hörverlag.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Reading with - Update #2

Hallo, liebe Leser!

Ich weiß, eigentlich sollte bereits am Dienstag mein zweites Update erscheinen, jedoch hing ich ganz schön mit dem Lesen hinterher, sodass ich dachte, ich tausche einfach ein TAG mit diesem Update aus. Heute jedoch bekommt ihr endlich die nächsten drei Fragen, die mit Laura von White Flowers and Books gestellt haben, von mir beantwortet.

Meine drei Fragen an Laura heißen:
1. Welche der vier Geschichten findest du bisher am interessantesten?
2. Gibt es bisher etwas, was du ändern würdest, wenn du es könntest?
3. Blicke nur ein paar Seiten in die Zukunft. Was passiert deiner Meinung nach als nächstes?


Lauras Fragen an mich:


1, Du könntest in die Geschichte eingreifen, welche Sache würdest du aus diesem Buch bisher ändern?
Mm ... das ist schwierig. Wahrscheinlich Merediths Haus :P Ich finde das ja mal richtig gruselig. Also Kunst ist ja schön und gut, auch wenn man damit sein Haus dekoriert, aber doch nicht mit ekelhaften aufgemalten Krabbeltieren an der Decke! Da würde ich auf jeden Fall was dran ändern ...

2. Welchen Charakter würdest du liebend gerne aus den Büchern verbannen?
Oh Gott ... Keine Ahnung! Ich finde zur Zeit ist eigentlich jeder Charakter irgendwie sinnvoll. Würde einer von ihnen fehlen, würde auch ein Teil der Geschichte fehlen, was ich gerade bedauern würde, da ich es zur Zeit sehr unterhaltsam finde.

3. Du darfst aussuchen, wie der Höhepunkt in diesem Buch aussieht, beschreibe ihn kurz.
Aria, Hanna, Emily und Spencer stehen in einem dunklen Raum. Das Licht geht an, A. steht nur wenige Schritte von ihnen entfernt. Das Licht geht aus, wenige Momente später wieder an und A. ist verschwunden. Die Mäschen beginnen zu schreien und flippen total aus. Als das Licht das nächste Mal angeht, steht A wieder da und nimmt ihre Kapuze ab, dann geht das Licht komplett aus.


Das sind die Antworten auf Lauras drei Fragen, auch wenn sie mich ziemlich überfordert haben.
Das nächste Update folgt jedoch erst, wenn wir das Buch beendet haben, was hoffentlich nicht allzu spät sein wird, jedoch hängen wir beide gerade etwas hinter unserem Plan.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 20. Oktober 2015

[TAG] Reader´s Problems

Hallo, liebe Leser!

Ich weiß, es ist schon wirklich eine ganze Weile vergangen, seit die liebe Saskia von Sixth Chapter mich getaggt hat, aber leider bin ich nicht eher dazu gekommen, diesen Tag durchzuführen. Umso schöner ist es doch, dass ich jetzt dazu komme ;D
Ich denke, dazu muss ich eigentlich nichts mehr sagen. Die Fragen sind nicht allzu schwer zu verstehen und meine Antworten hoffentlich auch nicht :)


1. Du hast 20.000 Bücher auf deinem SuB. Wie um alles in der Welt entscheidest du dich, was du als nächstes liest?
Zur Zeit habe ich nicht so eine große Wahl, da ich einfach noch unglaublich viele Rezensionsexemplare lesen muss, die sich immer mehr stapeln. Dadurch gucke ich nur noch sehr wenig auf meinen richtigen SuB. Ansonsten versuche ich aber immer danach zu gehen, welche Bücher ich noch für eine Challenge lesen müsste und auf welches Buch ich gerade überhaupt Lust habe.

2. Du bist halb durch ein Buch und es kann dich einfach nicht begeistern. Brichst du ab, oder bist du entschlossen, das Buch zu beenden?
Das kommt immer drauf an. Bei manchen Büchern, die gar nicht anlaufen, breche ich dann auch einfach ab. Aber wenn ich ein Fünkchen finde, dass mir gefällt, auch wenn es nur ein winzig kleines ist, dann versuche ich mich durch das Buch zu quetschen. Manchmal wird es dann wirklich noch besser, so wie es mir vor Kurzem mit "Spiegelsplitter" von Ava Reed ging.

3. Das Ende des Jahres naht und du bist soo dicht dran, die Anzahl der Bücher, die du dir für das Jahr vorgenommen hast, zu schaffen und doch so weit entfernt... Versuchst du aufzuholen und wenn ja, wie?
Ich versuche es natürlich, aber so wie ich meine Schule kenne, stauen sich kurz vor Weihnachten noch einmal unheimlich viele Tests und Noten an. Wenn ich da mal zum Lesen komme, ist es wirklich ein Weihnachtswunder.

4. Die Titelbilder einer Reihe, die du liebst, PASSEN.EINFACH.NICHT.ZUSAMMEN! Wie gehst du damit um?
Naja, ich muss sagen, dass ich einfach zu geizig bin, um mir jetzt noch einmal alle neu und zusammenpassend zu kaufen, weshalb auch meine Vampire Academy Reihe, mein absoluter Liebling, aus zwei verschiedenen Verlagen stammt, die überhaupt nicht zusammen passen.

5. Jeder - aber auch absolut JEDER! - liiiieebt ein Buch, dass du wirklich, wirklich nicht magst. Bei wem heulst du dich aus? Wer versteht dieses Gefühl?
Oh, ich glaube, ich heule mich da nirgendwo aus. Wenn dann mach ich das Buch vor meiner besten Freundin schlecht, zumindest wenn sie nicht eine von denen ist, die es so lieben.

6. Du liest ein Buch und plötzlich schießen dir die Tränen in die Augen - in der Öffentlichkeit. Wie gehst du damit um?
Schnell blinzend natürlich. Das fällt schon nicht auf. Sollte meine oben erwähnte Freundin gerade in der Nähe sein, zeige ich ihr diese Stelle natürlich.

7. Die Fortsetzung eines Buches, das du geliebt hast, ist gerade erschienen - aber du hast eine ganze Menge der Handlung des Vorgängers schlicht vergessen. Was jetzt? Liest du den letzten Band einfach nochmal? Suchst du eine Zusammenfassung der Handlung im Internet? Sparst dir die Fortsetzung? Heulst frustriert?
Nein, ich stürze mich einfach in den Folgeband und versuche meine Erinnerungen an den ersten Band wieder etwas aufzufrischen. So ging es mir gerade erst mit Nachtsonne Band 2 von Laura Newman oder "Arkadien brennt" von Kai Meyer.

8. Du willst deine Bücher nicht verleihen. Niemandem. NIEMANDEM. Wie lehnst du höflich ab, wenn dich jemand darum bittet?

"Oh, das will sich in der nächsten Zeit schon jemand anderes ausleihen. Tut mir leid!" Beste Lüge ever, würde ich sagen :D

9. Leseflaute! Du hast im letzten Monat 5 Bücher angefangen und direkt wieder aufgegeben. Wie überwindest du diesen furchtbaren Zustand?
Mhm ... noch ein neues Buch anfangen, würde ich sagen, so lange bis ich eins hab, dass mich da raus holt. Oder ich zwinge mich einfach dazu, eines dieser Bücher zu beenden, auch wenn es weh tut.

10. Es gibt diesen Monat so viele Neuerscheinungen, die du unbedingt lesen willst - wie viele davon kaufst du tatsächlich?
Keine. Ich bin nicht so der Neuerscheinungen Typ. Die meisten Bücher, die ich kaufe, sind mindestens zwei Monate alt, wenn nicht sogar schon ein paar Jahre. Dabei verpasse ich jedoch meistens den totalen Hype mancher Bücher.

11. Tja, nun hast du sie gekauft und du konntest es ja kaum erwarten, sie zu lesen - wie lange sitzen sie jetzt wirklich auf deinem Regal rum, bis du sie wirklich liest?
Mein ältestes Buch, an das ich mich erinnern kann, dass ich es unbedingt haben wollte, liegt jetzt ungefähr zweieinhalb Jahre auf meinem SuB. Aber damals wollte ich es unbedingt haben!



Okay, das war wirklich ein total cooler Tag!
Ich würde mich freuen, wenn folgenden Blogger ebenfalls teilnehmen:
Sabine von Bienes Bücherinsel
Laura von Whith Flowers and Books
Antonia von Fancy Book Queen

Natürlich kann auch jeder andere Blogger sich gerne getaggt fühlen!

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 18. Oktober 2015

Nachtsonne - Der Weg des Widerstands

Autor: Laura Newman
Verlag: Books on Demand
Reihe: 2/3
Seiten: 316
Kapitel: 23
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3738627343
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Nachdem sich Nova und ihre Freunde der Division angeschlossen haben, stehen sie erst am Anfang eines kräftezehrenden Kampfes gegen die Führung der HUBs. Während sie weiterhin einen Weg suchen, um den Menschen endlich die Wahrheit zu bringen, bekommt die Erde den Todeskampf der Sonne immer deutlicher zu spüren. Der Weg des Widerstands birgt viele Risiken und stellt den Mut unserer Flüchtlinge erneut auf eine harte Probe. Q

Die Autorin:

Laura Newman wurde 1983 in Berlin geboren und schrieb bereits als Kind gerne bunte, spannende und fantasievolle Geschichten.
Im Laufe ihres Lebens beschäftigte sie sich mit Videoschnitt, Fotografie Mode- und Grafikdesign bis sie schließlich den Beruf des Mediengestalters erlernte und diese Tätigkeit etwa 10 Jahre lang ausübte.
2013 ließ sie ihre Leidenschaft zum Schreiben erneut aufleben und veröffentlichte ihren ersten Roman.


Meine Meinung zum zweiten Band der Nachtsonne - Trilogie:


Nach einer viel zu langen Zeit hatte ich nun endlich beschlossen, mir den zweiten Band der Nachtsonne - Trilogie vorzunehmen. Viel zu lange war sie deshalb, weil ich mich nur noch an sehr wenige Details des ersten Bandes erinnern konnte, wie ich während des Lesens immer wieder enttäuscht festgestellt habe. Ich weiß noch, wie ich in meiner Rezension zum ersten Band geschrieben haben, dass die Charaktere noch mehr Potential haben und leider gilt das Gleiche auch für den Nervenkitzel. Jedoch habe ich das Gefühl, dass sich daran nichts von Band eins zu Band zwei geändert hat.

Nova, unsere Protagonistin, war mir die meiste Zeit einfach einen Tick zu besonders: Sie ist die Einzige aus HUB 1, der nicht die Erinnerungen genommen wurden. Außerdem ist sie die Einzige mit diesem unheimlich besonderem Drift, der den anderen noch völlig unbekannt ist. Deshalb soll sie dann auch die Nachricht für die ganze Nation sprechen. Das war mir einfach einen Tick zu viel. Immerhin war Sawyer der Anführer der Division und hätte meiner Meinung nach die Nachricht überbringen sollen. Insgesamt hat Nova, auch wenn sie es versucht hat, doch recht wenig für ihre neue Gesellschaft getan, wurde aber trotzdem als sehr wertvoll betrachtet. Besser hat es mir erst so richtig gefallen, als sie sich im Training und auch in den Außeneinsätzen endlich einmal beweisen konnte. Andererseits konnte ich gegen Ende nicht verstehen, warum sie ihren Drift nicht einfach einsetzten konnte, um die Nachricht abzusenden, die sie unbedingt absenden müssen und, um das zu erreichen, sie alle ihr Leben geben würden.

Fast das ganze Buch über habe ich so gut wie keine Spannung verspürt. Die meisten Einsätze verliefen doch erstaunlich leicht und zwischenfallslos. Jedes Mal bricht Nova fast vor Sorge zusammen, dass irgendjemandem etwas passieren könnte, doch dann kommt nichts! Dabei wurde mir immer mehr klar, dass sich so am Ende hoffentlich ein großer Showdown bilden wird.

Im zweiten Band durfte man auch ein paar neue Charaktere kennenlernen. Jedoch haben die für mich auch nicht viel mehr Spannung mit reingebracht. Ich war mir ziemlich sicher, dass dieser eine Charakter nicht ganz koscher ist und eher oder später die Division verraten würde. Das Gefühl war einfach von seinem ersten Auftritt an da, was wahrscheinlich daran lag, dass alles so gut lief und deshalb meiner Meinung nach einfach noch irgendetwas passieren musste.
Ein paar Charaktere, wie Jo und Sawyer, kannte man jedoch bereits aus Band eins. Auch ein bereits bekannter Charakter, von dem ich nicht erwartet hatte, ihn wiederzusehen, tauchte auf, was für mich auf jeden Fall ein Pluspunkt war. Sawyer und Jakob, beide bereits bekannt, haben mir mal wieder richtig gut gefallen, jedoch ging meiner Meinung nach Jo ein bisschen unter und wirkte oft sehr passiv.
Leider mussten wir uns in diesem Buch auch von ein paar Charakteren verabschieden. Ich fand die Tode insofern gut, dass endlich mal etwas nicht ganz nach Plan gelaufen ist, denn bis kurz vor dem Ende des Buches ist wirklich immer alles glatt gegangen. Jedoch bedauere ich, welche Charaktere nun im finalen Band nicht mehr zu sehen sein werden, denn ich mochte besonders einenvon ihnen wirklich wahnsinnig gerne, worüber ich Laura Newman auch schon in Kenntnis gesetzt habe. Ich würde nämlich sogar sagen, er war mein Lieblingscharakter. Noch dazu kam, dass die erwähnten Tode nicht ganz am Ende des Buches kamen, sondern noch genug Zeit danach blieb, dass noch mehr Charaktere sterben könnten, was die Spannung endlich mal etwas voran trieb.

Zum Ende des Buches hin gab es noch eine ganze Menge neue Informationen, die dann schließlich auch zu einem harten, aber ziemlich gutem Cliffhanger führten.

Fazit: Dieses Buch erschien mir zwar wie eine Mischung aus Maze Runner 2 und Tribute von Panem 3.1, hat aber auch seinen ganz eigenen Charme. Mit seinen charmanten und abwechslungsreichen Charakteren und seinem durchaus spannendem letzten Viertel konnte es den den Großteil des Buches fehlenden Nervenkitzel beinahe wettmachen.

Ein herzliches Dankeschön für dieses Rezensionsexemplar an die Autorin Laura Newman und an Books on Demand.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 17. Oktober 2015

[Reading with] #8 mit Laura von White Flowers and Books - Update #1

Hallo, liebe Leser!

Endlich gibt es mal wieder ein Reading with mit der lieben Laura von White Flowers and Books. Wir hatten uns je eigentlich vorgenommen, bereits im September gemeinsam den vierten Band der Pretty Little Liars - Reihe zu lesen, doch da ich mein Geld für Schweden gespart habe und dann ja auch die letzten beiden Septemberwochen dort verbracht habe, haben wir unser gemeinsames Lesen in den Oktober verschoben. Jetzt möchten wir natürlich aber auch mal starten, immerhin ist es mittlerweile schon wieder der 17.
Geplant sind mal wieder 50 Seiten pro Tag, sodass wir in gut einer Woche mit diesem Buch fertig sein sollten. Zu Beginn, am Ende und auch noch einmal dazwischen möchten wir uns wieder drei Fragen stellen. Mein zweites Update folgt dann am Dienstag, den 20. Oktober, und mein drittes dürft ihr am nächsten Samstag erwarten.


1. Was erwartest du dir von diesem Band?

Ich erwarte, dass endlich mal eine richtige Konfrontation mit A. zustande kommt. Dass die Mädchen A. gegenüberstehen und sie zum greifen nah scheint. Ob dabei aufgedeckt wird, wer A. ist, oder nicht, ist mir ziemlich egal, obwohl es schön wäre, mal einen kleinen Fortschritt zu sehen.
 

2. Wenn du dir eine Sache aussuchen könntest, die definitiv passiert, welche wäre das?
Oh Gott, da hast du mir aber schön schwere Fragen gestellt. Ich denke, im vierten Band der Reihe sollte endlich mal eine Beziehung klappen. Das ist das, was ich mir aussuchen würde: Eine ordentlich funktionierende Beziehung, die nicht dauernd in Scherben liegt.

3. Hast du schon andere Reihen von Sara Shepard gelesen?
Bisher habe ich wirklich nur die Pretty Little Liars - Reihe gelesen, obwohl auch die The Lying Game - Reihe sehr interessant klingt. Auch gegen The Perfectionists habe ich im Moment nichts, sollte ich also den Beginn einer dieser beiden Reihen irgendwann einmal als Mängelexemplar oder preisgesenkt finden, schlage ich auf jeden Fall zu. Ganz oben auf meiner Wunschliste stehen sie jedoch nicht.

Die Antworten der lieben Laura auf meine Fragen könnt ihr ab heute auch auf ihrem Blog lesen. Schaut auf jeden Fall einmal bei ihr vorbei, es lohnt sich!

Liebe Grüße, eure Sophia


Donnerstag, 15. Oktober 2015

[TTT] #18 - 10 Autorinnen, die du gerne mal treffen würdest

Hallo, liebe Leser!

Dieses Mal haben wir ein ein wenig anderes Thema als sonst, denn heute geht es nicht um Bücher oder ihre Cover, sondern es geht einmal um Autoren oder Autorinnen, was ich wirklich wahnsinnig interessant finde, da sie immerhin unsere Lieblingsbücher schreiben. Deshalb möchte ich euch in diesem Post die neun Autorinnen zeigen, die ich unheimlich gerne einmal treffen würde.




Obere Reihe von links nach rechts:
Richelle Mead (!!!!)
Ursula Poznanski
Claudia Romes
Alyson Noel

Untere Reihe von links nach rechts:
P.C. Cast
Kristin Cashore
Rachel Ward
Kiera Cass
Amanda Frost


Das sind die neun, ja ich weiß, dass es eigentlich zehn sein sollten (wusste aber nicht, wen ich sonst noch nehmen könnte), Autorinnen, die ich wirklich wahnsinnig gerne einmal treffen würde. Ganz oben steht dabei auf jeden Fall Richelle Mead! Sollte sie zur LoveLetter - Convention kommen, fahre ich da auf jeden Fall hin. Sie ist einfach meine absolute Lieblingsautorin.
Welche Autoren oder Autorinnen würdet ihr denn gerne einmal treffen?

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 13. Oktober 2015

Neuzugänge im Oktober

Hallo, liebe Leser!

Bereits am Anfang des Oktobers sind einigee Neue Bücher bei mir eingetroffen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Zwei von ihnen (die ersten beiden) sind Rezensionsexemplare, die anderen beiden habe ich mir für ein Reading with oder auf meiner Schwedenreise gekauft. Auf das Letzte habe ich mich wohl am meisten gefreut, da ich schon viele Empfehlungen gelesen habe, sodass ich in Schweden, noch dazu in einem unheimlich genialen Bücherladen namens "The English Bookshop", einfach nicht wiederstehen konnte, es zu kaufen.


Thoughtless - erstmals verführt - S.C. Stephens

Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer ... Q




Die Blausteinkriege 1 - Das Erbe von Berun - T.S. Orgel

Magie ist ein gefährliches Spiel …
Einst war es der Nabel der Welt, doch nun steht es vor dem Niedergang: das Kaiserreich Berun, gegründet auf die Schlagkraft seiner Heere und den unerbittlichen Kampf gegen die Magie des Blausteins. Als Beruns Macht schwindet, kreuzen sich die Pfade dreier Menschen – ein Mädchen, ein Schwertkämpfer und ein Spion. Keiner von ihnen ahnt, wie unauflöslich ihr Schicksal mit der Zukunft von Berun verwoben ist.
Das Zeitalter der Blausteinkriege ist angebrochen … Q



Unvergleichlich - Sara Shepard

Vier Mädchen, ein dunkles Geheimnis
Hanna liegt nach dem Anschlag von A. schwer verletzt im Krankenhaus und kann sich an absolut nichts mehr erinnern. Obwohl sie eigene Sorgen plagen, bangen Spencer, Emily und Aria um ihr Leben.
Explosive Mischung aus Glamour und tödlichen Intrigen Q





Anna and the French Kiss - Stephanie Perkins

Anna can't wait for her senior year in Atlanta, where she has a good job, a loyal best friend, and a crush on the verge of becoming more. So she's not too thrilled when her father unexpectedly ships her off to boarding school in Paris - until she meets Etienne St. Clair, the perfect boy. The only problem? He's taken, and Anna might be, too, if anything comes of her crush back home. Will a year of romantic near-misses end in the French kiss Anna awaits? Q





Meine vier Neuzugänge, auf die ich mich wirklich wahnsinnig freue. Anna and the french kiss und Unvergleichlich sind auf jeden Fall in diesem Monat noch dran. Die anderen möchte ich natürlich auch so schnell wie möglich lesen, doch da sie beide etwas umfangreicher sind, werde ich sie sicher nicht beenden.

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 11. Oktober 2015

Auf und davon

Autor: David Arnold
Verlag: Heyne fliegt
Reihe: -
Seiten: 384
Kapitel: 42
Ausführung: Hardcover
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-453-26983-5
Kaufen: hier

Leseprobe

Der Klappentext:

Manchmal liegt das Ziel woanders, als du denkst
Wer würde nicht gerne einfach mal verschwinden? In den nächsten Bus springen und alles hinter sich lassen? Genau das macht die sechzehnjährige Mim Malone. Es reicht ihr, immer das zu tun, was ihr Vater und seine neue Frau für richtig halten. Sie will wissen, weshalb ihre Mom aus ihrem Leben verschwunden ist. Und ihre Gedanken sollen endlich aufhören, in ihrem Kopf Karussell zu fahren. Also steigt sie einfach in den Greyhound-Bus und haut ab, zu ihrer Mom. Während draußen die Landschaft vorbeifliegt, macht Mim einige unvergessliche Bekanntschaften – die wunderbare Arlene, den unheimlichen Ponchomann und den äußerst attraktiven Beck, an den sie ihr Herz zu verlieren droht ... Doch dann verändert ein tragischer Unfall von einem auf den anderen Augenblick alles. Und Mim muss sich den wirklich entscheidenden Fragen in ihrem Leben stellen. Q


Wer ist David Arnold?

Bevor er zum Schreiben kam, war David Arnold schon Musiker, Produzent, Vorschullehrer und Vollzeit-Dad. Auf und davon ist sein von Presse und Lesern begeistert besprochener Debütroman. Der Autor lebt mit seiner Familie in Lexington, Kentucky. Q

Meine Meinung zu diesem Road Trip - Roman:


Dieser Roman ist mir ganz zufällig im Bloggerportal aufgefallen, als ich durch die Buchvorschläge geschmökert bin, jedoch habe ich mich bereits nach dem Lesen des Klappentextes auf ihn gefreut. Und zum Glück hat der Heyne fliegt Verlag mir dieses Vergnügen einen Schritt näher gebracht, denn eine gute Woche später hielt ich es in meinen Händen.

Wie ich es bereits von Heyne fliegt - Hardcovern gewöhnt bin, ließ sich auch Auf und davon wunderbar leicht und schnell lesen. Einmal begonnen konnte ich David Arnolds Buch Seite für Seite bewältigen, ohne dass es mir irgendetwas abverlangte. Das einzigste kleine Problem war, ich weiß jedoch nicht, ob das Ganze nur bei mir lag oder auch jeder andere Leser zuerst so denkt, dass ich bis 50 Seiten vor dem Ende des Buches glaubte, dass unsere Protagonistin Mim (Mary Iris Malone) Briefe an ihre Tante Isabel schreibt. Dass damit jedoch nicht ihre Tante sondern eine andere "Isabel" gemeint ist, hab ich wirklich erst sehr spät verstanden.

Gleich zu Beginn fiehl mir jedoch gleich der sehr unterhaltsame Schreibstil des Autors auf, der mich in ein richtiges Road - Trip - Feeling versetzt hat. Dieser Roman war wirklich von der ersten bis zur letzten Seite sehr interessant gestaltet, es gab viele unerwartete Wendungen und sehr verschiedene Charaktere. Besonders haben mir unter ihnen Arlene, eine ältere Dame in Mims Bus, und Dr. Makundi, Marys Psychologe. Leider hatten beide keine allzu große Rolle.

Mim, also Mary Iris Malone, ist wirklich eine sehr außergewöhnliche Protagonistin. Mit ihren Kriegsbemalungen und Selbstgesprächen könnte man sie sogar als recht eigenartig bezeichnen, jedoch wird dieses Wort meist negativ ausgelegt, sodass ich persönlich es nicht für Mim benutzen möchte. Was mich jedoch so an ihr begeistert hat, ist, dass sie ihr Ziel nie aus den Augen verloren hat, auch wenn es hart oder unbequem wurde. Sie war standhaft und hat sich auf ihre Weise durchgekämpft. Auch wenn sie zu Beginn noch wie ein Einzelgänger und gegenüber anderen Charakteren sehr abweisend wirkt, baut sie schon bald eine besondere Beziehung zu manchen von ihnen, wie Beck und Walt, auf. Dabei stört sie sich nicht daran, dass Walt an dem Down-Syndrom erkrankt ist (entschuldigt, sollte das die falsche Formulierung sein) oder das Beck aus der Uni abgehauen ist und sein Studium abgebrachen hat. Beck und Mims Beziehung wird noch einmal etwas ganz Besonderes, aber das kann man sich ja bereits denken.
Einmal habe ich unsere Protagonistin sogar für ihre Weisheit bewundert:

[...] und in einem Augenblick himmlischer Offenbarung erkenne ich, dass Umwege nicht ohne Sinn sind. Sie gewähren sicheres Reisen zu einem Ziel und umschiffen unterwegs Klippen.                       - Seite 147

Der Autor hat ein ganz besonderes Gespür für alltägliche Dinge und macht diese in seinem Roman zu etwas ganz Besonderem. Es gab zwar einige Szenen, in denen ich mich gefragt habe, ob man das jetzt mit in das Buch hätte schreiben müssen, doch auch diese Facetten habe ich sehr genossen. Auch der Humor kommt bei David Arnold nicht zu kurz, denn er hat mich so einige Male zum Schmunzeln gebracht, auch wenn ich mir an manchen Stellen ein Tick mehr Ernsthaftigkeit gewünscht hätte. Eine weitere Besonderheit waren die häufigen Flashbacks, die Mim in die Zeit vor der offiziellen Erkrankung ihrer Mutter, jedoch auch kurz nach die Trennung ihrer Eltern zurück setzte. Diese fand ich wirklich äußert interessant, da man dank ihnen bestimmte Handlungen und Einstellungen Marys besser nachvollziehen konnte.

Die letzten paar Kapitel vor dem Allerletzten, welches wirklich richtig gut gelungen ist, haben mich jedoch etwas verwirrt und auch enttäuscht. Ich habe nicht so richtig verstanden, warum Beck und Mim immer von Abschied gesprochen haben, jedoch nie Gründe nannten, warum sie sich denn überhaupt trennen müssen. Eins, zwei Mal war es für mich auch noch etwas undeutlich, ob ich mich gerade in einem Flashback oder der Gegenwart befinde, da die Übergänge nicht immer ganz offentsichtlich waren. Auch wenn ich am Ende die Wendung eines Charakters wirklich sehr bewundert habe, fand ich die Begegnung von Mim mit ihrer Mutter dahingegen leider sehr enttäuschend, da das Buch ja die ganze Zeit auf diese vorbereitet und hinausläuft.

Fazit: Ein unerwartet frischer und unterhaltsamer Roadtrip, der mit einer außergewöhnlichen Protagonistin und sympthischen Nebencharakteren zum Mitfahren einlädt und mit seinem wunderschönen letzten Kapitel die Möglichkeit für eine Fortsetzung bietet.

Danke für dieses Rezensionsexemplar an den Heyne fliegt Verlag!

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 10. Oktober 2015

[Leseplanung] Was soll es denn im Oktober werden?

Hallo liebe Leser!

In diesem Post werde ich euch mal wieder die Bücher vorstellen, die ich in diesem Monat zu lesen versuchen werde. Viele Blogger kommen im Monat Oktober wahrscheinlich in ein richtiges Halloween - Fieber, was bei mir nicht ausbleibt, jedoch sind meine Bücher nicht zu diesem wunderbar schaurigem Fest ausgerichtet. Denn bei mir stapeln sich geradezu die Rezensionsexemplare und ich hoffe einfach ein paar von ihnen im Oktober zu schaffen.


Hier habe ich gerade einmal fünf Bücher für euch aufgelistet, die ich mir für den Oktober vornehme:

Nachtsonne - Der Weg des Widerstands von Laura Newman (Rezi-Exemplar)
Pretty Little Liars - Unvergleichlichvon Sara Shepard (Reading with)
Zwanzig Zeilen Liebe von Rowan Coleman (Rezi-Exemplar)
Die Kunst des logischen Denkens von Maria Konnikova (Rezi-Exemplar)
Versehentlich verliebt von Adriana Popescu (Rezi-Exemplar)

Jedoch sind das nur fünf von zehn Büchern, die ich unheimlich gerne beenden, oder aber ersteinmal beginnen möchte. Jedoch sagt mein Monatsdurchschnitt an gelesenen Büchern, dass ich vermutlich nicht einmal die oben aufgeführten Exemplare alle beenden werde.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, was dieser schaurig schöne Oktober wohl bringen wird.
Wenn ihr irgendein Oktober/Halloween - Special auf eurem Blog oder Kanal habt, dann lasst es mich doch bitte wissen. Denn der Oktober ist mit Abstand einer meiner liebsten Monate!

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 8. Oktober 2015

[TTT] #17 - 10 Bücher, die bei dir aktuell ganz oben auf der Wunschliste stehen

Hallo, liebe Leser!

Der neue Monat beginnt und ich möchte natürlich versuchen, euch dieses Mal pünktlich zu jedem Donnerstag meinen TTT zeigen zu können. Jedoch denke ich, dass ich auch im Oktober eine Woche aussetzten werde, da es in dieser Woche dann mal wieder um einen Verlag geht, der in meinem Regal nicht sehr häufig vertreten ist.

Dieses Mal geht es jedoch ersteinmal um meine Wunschliste und die Bücher, die ich derzeit am allermeisten begehre. Aber seht selbst ...


Von oben links nach unten links:

Dark Wonderland - A.G. Howard
Das Schattenland - Alyson Noel
Der Widerstand geht weiter - Katie Kacvinsky (!)
Der Erwählte - Kiera Cass (!)
Arkadien fällt - Kai Meyer
Furchtlose Liebe - Alexandra Bracken
Im Zeichen der Zukunft - Laura Newman (!)
Shadow of the Queen (Graphic Novel)
Feuriges Herz - Richelle Mead
Alice im Zombieland - Gena Showalter

Das waren die zehn von mir zur Zeit am meisten begehrtesten Bücher. Die, die ein (!) dahinter haben, sind dabei meine absoluten Favoriten. See werden wohl als nächstes in mein Bücherregal wandern, oder zumindest hoffe ich das.

Steht eines dieser Bücher vielleicht auch auf eurer Wunschliste?
Habt ihr eins schon gelesen und empfiehlt mir, es so schnell wie möglich zu kaufen?
Meine Kommentarbox ist für alle frei verfügbar :D

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 6. Oktober 2015

Mein - halb in Schweden verschwundener - Lesemonat September

Hallo, liebe Leser!

Mit meinem September bin ich was Bücher und das Lesen betrifft nicht besonders zufrieden. Jedoch war der September ansonsten ein wirklich toller Monat, immerhin habe ich die letzten zwei Wochen in Schweden verbracht, wodurch das Lesen leider in den Hintergrund gerückt ist. Im Gegensatz zum Erhalten von Rezensionsexemplaren und Kaufen neuer Bücher ...
Aber seht selbst ...

Statistik:

2 Bücher beendet
802 Seiten gelesen
2 neue Bücher begonnen
2 Rezensionen geschrieben

  10 neue Bücher

8 neue Rezensionsexemplare
2 Bücher gekauft


Anderes

1 Beendete Reihen
1 TAG
4 TTTs
1 Buch - Serie - Vergleich

Gelesene Bücher:

Arkadien brennt - Kai Meyer
Auf und davon - David Arnold


Meine Monatshighlights:

In diesem Monat gab es kein Buch das mich total umgehauen hat. Wobei ich jedoch sagen würde, dass Auf und davon mich mehr begeistern konnte als Arkadien brennt. Jedoch habe ich beide nur mit einer zwei bewertet.


----------------------------------------------------------------------------------------

 Das waren auch schon die wichtigsten Informationen zu meinem Lesemonat September.
Solltet ihr Interesse an meinen Erlebnissen im kalten Schweden haben, lasst es mich einfach wissen und ich werde gucken, dass ich euch ein paar Bilder und Eindrücke vermitteln kann.
Wie war denn euer Septembert? Ich hoffe, etwas besser als meiner (in Sachen Lesen). Habt ihr schon eines meiner zwei gelesenen Bücher ebenfalls gelesen?

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 3. Oktober 2015

TTT #16 - 10 Bücher, die du gerne im Herbst lesen möchtest (1. Oktober)

Hallo, liebe Leser!

!! Wundert euch bitte nicht, aber wenn ihr das hier lest, ist wahrscheinlich Samstag und nicht wie sonst Donnerstag :D Das liegt einfach daran, dass ich letzte Woche noch in Schweden war und deswegen keine neuen Posts schreiben konnte, weshalb ich nur zweimal die Woche poste (bereits Vorgeschriebenes). Der erste Post dieser Woche ist bereits am Mittwoch erschienen. Im Moment hänge ich noch mit dem verpassten Schulzeug etwas hinterher, jedoch hoffe ich, dass ihr nächste Woche wieder ganz normal vier Post lesen könnt.!!

Auch wenn heute Samstag ist, möchte ich euch gerne meine Top Ten zum oben genannten Thema präsentieren. Dabei habe ich jedoch lediglich auf meinen Rezensionsstapel geguckt, denn dort lieben alle Bücher, die ich unbedingt noch in diesem Herbst lesen möchte. Für andere wird da bestimmt nicht mehr viel Zeit bleiben.


Von oben links nach unten links:

Threesome - Wo die Liebe hinfällt von Sarah Saxx
Nachtsonne - Der Weg des Widerstands von Laura Newman
Versehentlich verliebt von Adriana Popescu
Zwanzig Zeilen Liebe von Rowan Coleman
Vom Tod geküsst von Amanda Frost
finding Cinderella by Colleen Hoover
You´re never weird on the internet (almost) by Felicia Day
Spiegelsplitter von Ava Reed
Elfenkuss von Aprilynne Pike
Unvergleichlich von Sara Shapard


Wie ich soeben gemerkt habe, sind es doch nur sechs Rezensionsexemplare, sodass noch vier weitere Bücher auf meine Liste rutschen konnten. Zwei von diesen vieren sind für "Reading with"s geplant und die anderen zwei sind auf Englisch. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, was der Herbst so für mich bringen wird.

Liebe Grüße, eure Sophia