Sonntag, 29. November 2015

RAUM 213 - Arglose Angst

Autor: Amy Crossing
Verlag: Loewe
Reihe: 2/4
Seiten: 176

Kapitel: 20
Ausführung: Klappenbroschur
Preis: 7,95€
ISBN: 978-
3-7855-7872-8
Kaufen: hier

Leseprobe


Der Klappentext:

Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das personifizierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben – oder hat es nicht überlebt!

Madison kann ihr Glück kaum fassen: Sie ist auf eine exklusive Party eingeladen, auf der auch ihr großer Schwarm Elijah sein wird! Aber die Party findet in Raum 213 statt – und jeder weiß, dass in diesem Raum unheimliche und lebensgefährliche Dinge passieren können. Madison geht das Risiko ein und rutscht schnell von der Party ihres Lebens in einen unfassbaren Albtraum. Q

Die Autorin:

Amy Crossing hat ihre Jugend in Maryland verbracht. Mit 17 Jahren zog ihre Familie überraschend nach England, über die Gründe für den Umzug bewahrt die Autorin bis heute Stillschweigen. Heute lebt sie mit ihrer Familie zurückgezogen von der Öffentlichkeit in der Nähe von New York. Q


Meine Meinung zum zweiten Band der RAUM 213 - Reihe:


Nachdem mir der erste Band der RAUM 213 - Reihe Harmlose Hölle (klick zu meiner Rezension) so wahnsinnig gut gefallen hat, ließ ich den zweiten natürlich nicht lange warten. Vom Cover her ist dieser Folgeband genau so schön und schlicht gestaltet wie das Reihendebüt, konnte mich jedoch mit seinem Inhalt nicht ganz so gut überzeugen.

Um einmal nicht mit der Protagonistin zu beginnen, fange ich einmal mit meinem Lieblingscharakter Pete an. Pete ist Madisons Bruder, also der Bruder unserer Protagonistin, und war so ein richtig süßer großer Bruder. Wie man ja in meiner Rezension zum ersten Band bereits lesen konnte, habe ich wirklich ein Faible für Brüder, vor allem für große Brüder. Also fiel Pete wieder mal total in mein Schema, auch wenn Madison sich ihm gegenüber ohne Grund total kindisch und gemein verhielt.

In diesem Buch ging es sehr schnell zur Sache, wie man es ja vielleicht bereits aus dem ersten Band kennt. Bereits in den ersten Kapiteln wird es richtig gruselig, jedoch ließ der Gruselfaktor meiner Meinung stark ab, nachdem Madison und die anderen dann schließlich in RAUM 213 waren. Ab dann gab es einfach viel zu viel Drama, oder soll ich besser sagen Trara. Madison und alle anderen scheinen total verrückt zu werden, was bei dem, was passiert, nicht wirlich überraschend ist. Obwohl, warte mal, so wirklich passieren tut ja gar nichts. Eigentlich pushen sie sich ja nur die ganze Zeit gegenseitig auf und brechen in Panik aus.

Die Charakter wirken alle doch recht einfach: eine Oberzicke, deren Kameradin, eine unschuldige Protagonistin und ihre beste Freundin, ein unheimlich toller Traumtyp, der sich natürlich für die Protagonistin interessiert. Nur einer fiel irgendwie raus: Ian. Er war wirklich ziemlich ekelig und machte sich an alle Mädchen in seiner Umgebung ran. So viel er als allererstes in meinen Verdacht, die Party veranstaltet zu haben. Denn am Ende mancher Kapitel wurde in Kursivschrift die Ansicht des "Bösen" niedergeschrieben. Jedoch wäre es auch etwas zu offentsichtlich, wenn es wirklich Ian wäre.

Am Ende fragte man sich vor allem, was dass alles für einen Sinn ergeben hat. So viele Fragen bleiben unbeantwortet. Trotzdem darf man dem Buch nicht nur schlecht zureden. Ich mochte Pete, Madisons Bruder, und es gab auch einige gruselige Szenen zu Beginn der Geschichte. Mit dem ersten Band konnte es an Hintergrund und Spannung jedoch einfach nicht mithalten.

Fazit: Dieses Buch hat auf jeden Fall am Anfang ein paar wirklich spannende und auch sehr gruselige Szenen, die jedoch schnell rationiert werden und schließlich kaum noch vorkommen. Der zweite Band ist nicht so krass wie der erste, dafür jedoch verstörender. Leider muss ich sagen, dass mir teilweise der Sinn und auch der Hintergrund fehlte. Während Band eins mit Spannung bis zum letzten Satz punkten konnte, war hier sehr schnell die Luft raus.


Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 28. November 2015

[Hörbuch] Wir können alles sein, Baby

Autor: Julia Engelmann
Verlag: Der Hörverlag
Gelesen von: Julia Engelmann
Medium: 1 CD
Laufzeit: 56 min
Kapitel: 25
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-8445-2052-1
Kaufen: hier
Hörprobe

Der Klappentext:

Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als Internetphänomen Millionen begeisterte und als Buch wie Hörbuch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. Jetzt stellt sie erneut eine stimmungsvolle Playlist poetischer Texte über Träume und Liebe zusammen, über Wünsche und Freisein, aber auch über Loslassen und Traurigkeit. Julia Engelmann erzählt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen – alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«!

Authentisch und bewegend von der Autorin selbst zu Gehör gebracht. Q

Die Autorin:

Julia Engelmann wurde 1992 geboren, wuchs in Bremen auf und studiert heute Psychologie. Seit einigen Jahren nimmt sie regelmäßig an Poetry Slams teil. Ein Video ihres Vortrags »One Day« beim Bielefelder Hörsaal-Slam wurde zum Überraschungshit im Netz und bisher millionenfach geklickt, geliked und geteilt. Neben dem Slammen gilt ihre Leidenschaft der Musik und der Schauspielerei. So spielte sie von 2010 bis 2012 in der Fernsehserie »Alles was zählt« mit. Zudem begleitete sie Anfang 2014 Tim Bendzko auf seiner Deutschland-Tournee. Q


Meine Meinung zum zweiten Hörbuch der Autorin:


"Wir können alles sein, Baby" ist die zweite Sammlung von Poetry Slams der Autorin und beinhaltet 24 neue Texte. Gemeinsam mit dem ersten Hörbuch habe ich auch dieses im Bloggerportal angefragt und wenige Tage später erhalten. Ich liebe die Texte der Autorin einfach!

Wen es interessiert, kann liebend gerne auch bei meiner Rezension zu "Eines Tages, Baby" vorbei schauen. Insgesamt ähneln sich beide Hörbücher nämlich sehr. In beiden werden Themen wie das Erwachsenwerden, Hoffnung, Trennung, Liebe und Wünsche ergründet. Weiterhin werden manchmal auch die mordernen Medien und Techniken auf humorvolle Weise thematisiert. Dabei sind die Texte auf dem zweiten Hörbuch jedoch zahlreicher, daher aber auch kürzer, was ich sehr schade finde. Ich mochte es, dass man sich beim Hören des ersten Buches langsam in die Texte hineinversetzten konnte und ihnen manchmal sogar ganze fünf Minuten lauschte. So konnte ich mich immer mehr in die Autorin hineinversetzten, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, dass sie sich eher in mich hineinversetzte. Beim zweiten Band waren die Texte mir dafür einfach zu kurz. Gerade wenn ich dachte "Wow, der Text könnte interessant sein.", war er bereits wieder zu Ende.

Meine Lieblingstexte waren auf dieser CD "Intro", "Neue Bestandaufnahme", der an einen Text auf der ersten CD angelehnt wurde, und "Kein Modelmädchen".
In "Wir können alles sein, Baby" versuchte sich Julia Engelmann auch an neuen Arten von Texten. Vor allem "AKA BTW CU" ist mir dabei sehr aufgefallen.
Bei diesem Buch empfehle ich wirklich, sich das Hörbuch und nicht die gedruckte Ausgabe zu holen, da es einfach unheimlich viel Freude bereitet, der Autorin beim Vortragen ihrer Texte zu lauschen.

Fazit: Ich muss zugeben, dasss mich Julia Engelmann wieder einmal sehr begeistern konnte, mir ihr erstes Buch jedoch etwas besser gefallen hat, da mich die Texte etwas mehr angesprochen haben. Trotzdem empfehle ich dieses Hörbuch jedem, der sich für Gedichte und vor allem Poetry Slams interessiert. In den Texten von Julia Engelmann findet einfach jeder etwas für sich.


Herzlichen Dank für dieses wundervolle Rezensionsexemplar an den Hörverlag und das Bloggerportal der Randomhouse Verlagsgruppe.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 26. November 2015

[TTT] #23 - 10 Debütromane

Hallo, liebe Leser!

Wie jede Woche donnerstags gibt es mal wieder einen Top Ten Thursday für euch. Dieses Mal geht es um Debütromane, was meiner Meinung nach ein sehr spannendes Thema ist. Da es bisher keine weiteren Erläuterungen dazu gab, habe ich mir einfach zehn Debütromane aus meinem Bücherregalen gesucht und diese in eine Top Ten Liste geschrieben. Dabei habe ich versucht, lediglich den ersten Band der Reihe zu bewerten und nicht sie Reihe im Ganzen.


Meine Top Ten:

(geordnet von oben links nach oben rechts und dann von unten links nach unten rechts)

1. Kristin Cashore - Die Beschenkte
2. Kiera Cass - Selection
3. Richelle Mead - Blutschwestern
4. Rachel Ward - Den Tod im Blick
5. Eva Maria Klima - Terakon
6. Sarah Saxx - Auf Umwegen ins Herz
7. Sara Shepard - Unschuldig
8. Amanda Frost - Gib mir meinen Stern zurück
9. Ava Reed - Spiegelsplitter
10. Lisa J. Smith - Im Zwielicht


Ich bin wirklich sehr stolz auf mich, dass ich es endlich mal wieder geschafft habe, eine Top Ten Liste zu erstellen. Meistens ist das einfach nur ziemlich schwierig und ich tue mich da auch unheimlich schwer. Umso schöner, dass ich es einmal geschafft habe.
Welche dieser Debüts habt ihr denn bisher gelesen?

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 24. November 2015

[Interview] 5 Fragen an Sarah Saxx

Hallo, liebe Leser!

Heute habe ich etwas ganz Besonderes für euch. Die (Bestseller-) Autorin der Auf Umwegen - Triologie Sarah Saxx (mit einem Klick auf ihre Website) war so freundlich, mir fünf Fragen zu beantworten. Zum Glück durfte ich sie bereits dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse persönlich treffen, was wir hoffentlich nächstes Jahr wiederholen können. Meine fünf Fragen betreffen vor allem ihr neuestes Buch "Threesome - Wo die Liebe hinfällt" (mit einem Klick zu meiner Rezension), ein New Adult Roman. Jedoch durfte ich ihr auch zwei etwas persönlichere Fragen stellen. Hier noch einmal ein riesiges Dankeschön an dich, Sarah!


1. Gibt es Elemente in "Threesome - Wo die Liebe hinfällt", die man in deinem eigenen Leben wiederfinden kann?

Es gibt da tatsächlich eine Sache, die ich genauso wie Kristin erlebt habe: Als ich ungefähr zwölf Jahre alt war, war ich im örtlichen Schwimmteam. Ich behaupte jetzt mal, dass ich relativ gut war – zumindest im Vergleich zu den Anderen im Team. Genau kann ich es jedoch nicht sagen, da ich nie an einem Wettbewerb teilgenommen habe, denn so weit ist es nicht gekommen.
Ich machte zu diesem Zeitpunkt einen enormen Wachstumsschub durch, und zusätzlich dazu, dass ich in die Höhe schoss, wurden durch das intensive Schwimmtraining meine Schultern breiter. Ich sah also innerhalb weniger Zeit aus wie ein Cornetto-V, was mir als Mädchen im angehenden Teenageralter natürlich überhaupt nicht gefallen hat. Deshalb habe ich quasi von einem Tag auf den anderen meine Schwimmkarriere wieder an den Nagel gehängt und war froh, als sich die Rückenmuskulatur wieder etwas zurückgebildet hat. ;)

2. Wieso hast du die Geschichte gerade in Lakeview und Berkeley spielen lassen?

Der Vorschlag kam eigentlich von der Verlagsleiterin von Romance Edition. Als ich die Idee zum Roman vorgestellt hatte, erklärte ich, dass ich mir noch nicht sicher wäre, ob der Roman in Österreich oder in Deutschland spielen sollte. Da meinte Eva, dass sich doch auch die USA als Handlungsspielplatz anbieten würde. Der Gedanke gefiel mir und innerhalb kürzester Zeit stand für mich fest, dass sich alles in und um San Francisco abspielen sollte. Die Stadt fasziniert mich und mir kam die Studentenstadt Berkeley mit seiner Nähe zu der Metropole ganz gelegen, also brauchte ich nur noch ein kleines Dörfchen im Nirgendwo – dank Google Maps habe ich den perfekten Schauplatz in Lakeview gefunden.

3. Kristin haut von zuhause ab, um zu studieren und ihr eigenes Leben zu führen. Was würdest du an Kristins Stelle tun? Was würdest du studieren oder welches Land würdest du bereisen wollen?

Ich bin der Überzeugung, dass man immer seinem Herzen folgen soll. Das hat Kristin getan, auch, wenn ihr Vater eine ganz andere Zukunft für sie vorgesehen hätte.
Im Leben geht es doch darum, jeden Tag so zu (er-)leben, dass man stolz auf sich und seine Leistungen sein kann. Würde man sich für einen anderen Menschen verbiegen und nur das tun, was von einem verlangt wird, ohne auf die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu achten, kommt garantiert irgendwann der Tag, an dem man bereut, was man tut. Doch dann ist es vielleicht zu spät für den eigenen Herzenstraum, denn eine Rückspul-Taste gibt es nicht im Leben.
Aus heutiger Sicht betrachtet würde ich mein Leben vermutlich genauso leben wie bisher. Auch, wenn ich zwischenzeitlich manchmal das Gefühl hatte, auf dem falschen Weg herumzuirren, weiß ich heute, dass all meine Zwischenschritte notwendig waren, um dort zu landen, wo ich heute bin. Ich habe einen umwerfenden Mann, zwei wunderbare Kinder und lebe meinen Traum vom Schreiben – es gibt nichts, was ich daran ändern wollen würde.

4. Welche Vorsätze machst du dir an Silvester fürs nächste Jahr? Oder bist du dafür nicht der Typ?

Vorsätze für das neue Jahr klingen für mich immer etwas wie ein Zwang – bei dem ich sowieso im Vorfeld weiß, dass ich früher oder später daran scheitern werde. Deshalb erspare ich mir dieses Frusterlebnis und überlasse das mit den Vorsätzen lieber den Anderen. ;)

5. Was ist in deiner Autorenkarriere fürs nächste Jahr geplant?

2016 wird ein aufregendes Jahr! Ich habe so viele neue Romanideen und diesmal auch so viel Zeit wie nie zuvor, sie zu Papier zu bringen, dass ich mindestens vier Veröffentlichungen geplant habe.
Da wäre zum einen eine romantische Geschichte, die Bestandteil eines Gemeinschaftsprojektes mit mehreren sehr erfolgreichen Autorinnen ist. Jede von uns schreibt in ihrem Genre ihren eigenen Roman. Dabei ist der Handlungsschauplatz – ein noch geheimer Ort in London – unser Verbindungselement, und Hauptprotagonisten der einen Geschichte begegnen den Lesern in dem einen oder anderen Buch als Nebenfiguren wieder.
Ich freue mich schon sehr darauf, endlich an dem Projekt zu arbeiten, auch, weil diese Story sozusagen die Vorgeschichte zu meiner neuen Reihe ist, die im Frühling 2016 starten wird. Diese wird übrigens wieder in den USA spielen, einfach, weil ich mich bei der Arbeit an Threesome in den USA sehr wohl gefühlt habe. Man hat beim Schreiben einfach mehr Möglichkeiten, kann mehr geschehen lassen. Ich fühle mich nicht so eingeschränkt und außerdem bringen diese Geschichten für mich einen gewissen Flair mit, den ich in Österreich in meinen Romanen so nicht einfangen konnte.
Natürlich achte ich auch bei dieser Reihe wieder darauf, dass alle Romane in sich abgeschlossen sind und auch einzeln und ohne die anderen Bücher zu kennen gelesen werden können – etwas, das mir persönlich beim Lesen auch sehr wichtig ist.
Ach ja, und ich habe noch einen Roman im Ärmel, der fast fertig ist. Es handelt sich um die Geschichte von Luna und Jasper, von der ich schon auf meiner Facebookseite (siehe auch: #LunaundJasper) und auf meinerWebseite erzählt habe. Aktuell befindet sie sich noch im Lektorat, aber einen Veröffentlichungstermin will ich aus diversen Gründen noch nicht nennen. Ich kann nur so viel verraten, dass es sich dabei um ein absolutes Herzensprojekt von mir handelt und dass ich euch diesbezüglich auf jeden Fall auf dem Laufenden halte. ;)


Ich habe mich wirklich riesig über ihre sehr umfangreichen Antworten gefreut. Außerdem freue ich mich sehr auf Sarah Saxx´ nächste Werke, von denen, wie ihr unter Frage 5 ja lesen könnt, nächstes Jahr einige erscheinen werden. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, was noch alles so auf uns zukommt!
Ich möchte auch noch einmal auf ihr allerneuestes Buch hinweisen, dass ja bereits letztes Jahr in einer Anthologie erschienen ist, dieses Jahr jedoch alleine erhältlich ist. Bei Interesse könnt ihr gerne mal hier vorbeischauen. Da gibt es auch noch einige weiteren Informationen über die Autorin und ihre bereits erschienenen Bücher.

Herzlichen Dank noch einmal an Sarah Saxx!

 Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 22. November 2015

RAUM 213 - Harmlose Hölle

Autor: Amy Crossing
Verlag: Loewe
Reihe: 1/4
Seiten: 176

Kapitel: 26
Ausführung: Klappenbroschur
Preis: 7,95€
ISBN: 978-
3-7855-7871-1

Kaufen: hier
Leseprobe   

Der Klappentext:

Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das personifizierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben – oder hat es nicht überlebt!
Für Liv scheint es gerade nicht schlimmer kommen zu können: Ihr Freund hat auf einer Party eine Andere geküsst – vor ihren Augen! – und sie wird von dem unheimlichen Ethan verfolgt. Er bedroht sie, macht komische Andeutungen. Liv ist eingeschüchtert, nimmt die Drohungen jedoch erst nicht ernst. Bis sie ein Mädchen in ihrem Garten findet – Ethans Ex-Freundin, ermordet! Q

Die Autorin:


Amy Crossing hat ihre Jugend in Maryland verbracht. Mit 17 Jahren zog ihre Familie überraschend nach England, über die Gründe für den Umzug bewahrt die Autorin bis heute Stillschweigen. Heute lebt sie mit ihrer Familie zurückgezogen von der Öffentlichkeit in der Nähe von New York. Q


Meine Meinung zum ersten Band der Raum 213 - Reihe:


Auf diese Buchreihe bin ich dank meines Schülerpraktikums in der Stadtbibliothek Grimma aufmerksam geworden. Als ich mich dem Medienbestand der Jugendabteilung näherte, fielen mir die ersten drei Bände der Raum 213 - Reihe gleich in den Blick. Äußerlich sind sie schlicht aber schön gestaltet und erscheinen mir für Thriller recht passend.

Die Geschichte begann bereits krass und unheimlich packend. Das erste Kapitel konnte mich total fesseln, denn Ethan wirkte so gefährlich, andererseits tat er nichts Schlimmes. Auch wenn ihn das nur noch gruseliger wirken ließ.

Mit am spannensten fand ich die Flashbacks. Diese spielten zwei Jahre zuvor in Raum 213, wo ein Junge eingesperrt wurde. Wie man nach wenigen Kapiteln bereits erfährt, war dieser Junge Ethan, der daraufhin fast zwei Jahre in einer psychischen Klinik verbrachte. Was genau damals in diesem Höllenklassenzimmer passierte, wird erst im Laufe des Buches in mehreren Flashbacks bekannt.

Neben unserer Protagonistin Liv, die sich verfolgt fühlt und dadurch scheinbar langsam verrückt wird, hat einen wunderschönen Namen und mir an sich auch gut gefallen. Da man sie wirklich nur in dieser psychomäßigen Zeit kennenlernt, kam ich ihr leider nicht besonders nah, jedoch bewunderte ich sie trotzdem für ihre Stärke und ihren Mut und konnte wirklich sehr mit ihr mitfiebern.
Aber auch eigentlich alle Nebencharaktere waren unheimlich sympathisch. Von Jessie, Livs Bruder, über ihren (Ex-)Freund Daniel bis zu ihren beiden besten Freunden Toby und Mai. Alle versuchten sie so gut wie möglich zu unterstützen, auch wenn sie schon bald selber in Verdacht gerieten. Am besten hat mir wirklich Jessie gefallen. Ich habe einfach eine Schwäche für Geschwister, besonders für große Brüder, die ihre Schwestern beschützen wollen. Und da fiel Jessie nun mal total ins Schema.

Während des Lesens stellen sich wirklich einige Fragen, aber ich denke, dass macht ja einen Thriller aus. Wo ist Ethan die ganze Zeit? Wer ist der Bro? Was hat Daniel mit dem Ganzen zu tun? So viele Fragen, doch am Ende werden sie alle in einer großen, überraschenden Wendung beantwortet.

Fazit: Auch wenn ich leicht daran zweifle, dass ein einziger Mensch so viele andere manipulieren kann, war dieses Buch unheimlich packend und spannend bis zur allerletzten Seite. Dieses Buch hat mich ganz schön außer Atem kommen lassen und wird mich noch eine Weile bedchäftigen.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 21. November 2015

[Hörbuch] Eines Tages, Baby

Autor: Julia Engelmann
Verlag: Der Hörverlag 2014
Gelesen von:Julia Engelmann
Medium: 1 CD
Laufzeit: 1h 2 min
Tracks: 15
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-8445-1704-0
Kaufen: hier
Hörprobe



Der Klappentext:

»Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.«
Julia Engelmanns Slam »One Day« hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist: »Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen!« Q


Die Autorin und Sprecherin:

Julia Engelmann wurde 1992 geboren, wuchs in Bremen auf und studiert heute Psychologie. Seit einigen Jahren nimmt sie regelmäßig an Poetry Slams teil. Ein Video ihres Vortrags »One Day« beim Bielefelder Hörsaal-Slam wurde zum Überraschungshit im Netz und bisher millionenfach geklickt, geliked und geteilt. Neben dem Slammen gilt ihre Leidenschaft der Musik und der Schauspielerei. So spielte sie von 2010 bis 2012 in der Fernsehserie »Alles was zählt« mit. Zudem begleitete sie Anfang 2014 Tim Bendzko auf seiner Deutschland-Tournee. Q


Meine Meinung zum ersten Hörbuch der Autorin:


Ich hatte das Vergnügen, die Autorin Julia Engelmann auf der in ihrer Vita genannten Deutschland-Tournee von Tim Benzko, die sie als "Vorgruppe" begleitete, sehen zu dürfen. Nach bereits wenigen Momenten war ich hin und weg von ihrem Slam "Tiefe Wasser sind attraktiv", der dann auch der allererste auf dieser CD wurde. Leider hatte sie auch nur diesen einen vorbereitet, weshalb ich nicht in den Genuss von mehreren ihrer Stücke kommen durfte. Schließlich bot sich mir jedoch diese Möglichkeit, als ich im Bloggerportal der Randomhouse Verlagsgruppe auf ihr zweites Hörbuch stieß und somit nach dem ersten suchte. Beide zusammen fragte ich so schnell wie möglich an, denn ich wollte mehr von diesen unheimlich emotionalen und inspirierenden Gedichten.

Auf dieser CD findet der Hörer eine Sammlung verschiedener Poetry Slam - Texte der Autorin rund um Themen wie das Erwachsenwerden, das Sich-selbst-finden, das Nirgendwo-reingehören, jedoch inspirieren einige Slams auch dazu, die Initiative zu ergreifen und seinen Hintern zu bewegen, auch wenn es nicht immer der einfachere Weg ist.

In gerade einmal 62 Minuten eöffnet Julia Engelmann dem Hörer eine ganz neue Sicht auf die Welt und seine Ummenschen. Vor allem die Texte "Goldfisch" und "Nicht allein, aber einsam" trugen zu diesem Themen ein entscheidenden Beitrag. Neben diesen beiden Slams gehören auch noch der Starttrack "Stille Wasser sind attraktiv", "Erwachsenwerden" und "Bestandsaufnahme in 3 Teilen" zu meinen Favoriten. Jedoch hatte jedes Gedicht an sich etwas ganz Besonderes, ein eigenes Thema und eine eigene Nachricht. So viele Male hatte ich das Gefühl, dass ich nicht alleine mit meinen Problemen bin und es Julia anscheinend genau so geht, wie mir manchmal.

Würde man mich jetzt fragen, welcher Altersgruppe ich diese Gedichte empfehlen würde, hätte ich so schnell keine Antwort. Julia Engelmann richtet sie wohl eher an die jungere Generation, also Teenagern oder besser gesagt, denen, die noch auf der Suche nach sich selbst sind. Jedoch zeigt dies ja wieder, dass man es keiner bestimmten Altersgruppe zuordnen kann. Diese CD habe ich gemeinsam mit meinem Vater im Auto gehört. Wir haben geschmunzelt, geschwiegen und waren oft auch sehr emotional gestimmt. Dabei macht es also keinen Unterschied, ob man zwanzig oder vierzig ist.


Fazit: Julia Engelmanns Slams gehen dem Hörer genauso wie dem Leser einfach unheimlich unter die Haut. Sie spricht aus, wofür viele von uns zu feige sind. Dabei geht es uns doch genauso wie ihr. Mit ihren Texten gibt die Autorin dem Hörer das Gefühl, nicht alleine zu sein, auch wenn man an manchen Tagen einsam ist. Ich freue mich wahnsinnig auf noch mehr ihrer Poetry Slams.


Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Hörverlag und an das Bloggerportal der Randomhouse Verlagsgruppe.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 19. November 2015

[TTT] #22 - 10 Bücher, die du gerne im Winter lesen möchtest

Hallo, liebe Leser!

Heute geht es an diesem Top Ten Thursday um die Bücher, die ich gerne im Winter lesen möchte. Dabei habe ich nicht nur an die Bücher gedacht, die ich noch dieses Jahr lesen will, sondern habe mir die Bücher aus meinem Regal herausgesucht, die sich gut für einen Winternachmittag oder auch eine Winternacht eignen. Einige von ihnen sind sogar ausschließlich für Weihnachten oder den Winter gedacht. Aber seht selbst ...


1. Endgame - James Frey
2. Jingle Bells und die große Liebe - Lisa Dickenson
3. Kälte - Michael Northrop
4. Romantisches Christmas Special - Emily Bold
5. gotscha - Shelley Hrdlitschka
6. Die Verschworenen - Ursula Poznanski
7. Ein Hund im Winter - Greg Kincaid
8. Mörderische Verwechlung - R.L.Stine
9. Das Spiel der Spiele - George R.R. Martin
10. Pandemonium - Lauren Oliver


Ich bin mir wirklich hundertprozentig sicher, dass ich nicht einmal die Hälfte dieser hier aufgeführten Bücher in diesem Winter schaffen werde, jedoch kann ich sie ja dann immer noch nächstes Jahr lesen. Jedoch dürft ihr mich natürlich gerne zum Lesen des ein oder anderen Buches motivieren.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 17. November 2015

[Buchempfehlung] Ein kleiner Funken Hoffnung - Sarah Saxx

Hallo, liebe Leser!

Heute möchte ich euch mal auf ein Buch aufmerksam machen, dass ich jedem von euch vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit ans Herz legen kann. Dabei handelt es sich um die Neuerscheinung von Sarah Saxx, der Autorin der Auf Umwegen - Trilogie, zu deren letztem Buch ich gerade am Dienstag erst meine Rezension gepostet habe. Ihre Neuerscheinung ist eine Liebesgeschichte, die bereits in einer Anthologie mit Annika Bühnemann und Frieda Lamberti erschienen ist. Dazu und noch zu weiteren Büchern der Autorin habe ich hier noch einmal meine Rezensionlinks.

Auf Umwegen 1: Auf Umwegen ins Herz
Auf Umwegen 2: Mit Verzögerung ins Glück
Auf Umwegen 3: Auf Irrwegen zu Dir

Anthologie mit Annika Bühnemann und Frieda Lamberti: Hoffnung, Vertrauen, Vergebung

Threesome - Wo die Liebe hinfällt


Sarah Saxx:

Gleich mit ihrem Debütroman „Auf Umwegen ins Herz“ landete Sarah Saxx einen Amazon Kindle-Bestseller und lebt seither ihren Traum: Leser mit romantischen Geschichten tief im Herzen zu berühren und dieses gewisse Kribbeln auszulösen. Die 1982 im Sternzeichen Zwillinge geborene Tagträumerin liebt Milchkaffee, wilde Achterbahnfahrten und Jazzmusik.
Sarah schreibt, liebt und lebt in Oberösterreich und verbringt ihre freie Zeit am liebsten mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern. Q

Ihre Neuerscheinung:

Langsam, aber sicher begräbt Sophie ihre Hoffnung auf eine gemein­­same Zukunft mit ihrem Freund Fabian. Seit er sich selbstständig gemacht hat, stellt er die Arbeit über alles – auch über Sophie. Als sie dann auch noch hinter sein großes Geheimnis kommt, steht Sophie vor einer folgenschweren Entscheidung. Und das alles kurz vor Weihnachten. Q


Erscheinungstermin:

1. November 2015 als eBook und Taschenbuch
112 Taschenbuch-Seiten

Kostenlose Leseprobe: klick


Alle die noch einen schönen winterlichen Roman für die Vorweihnachtszeit suchen, haben ihn jetzt gefunden. Und auch die, die nicht mehr suchen, sollten einen genaueren Blick auf dieses Buch werfen. Schon allein das Cover ist unheimlich schön geworden.

Liebe Grüße, eure Sophia 

Sonntag, 15. November 2015

Threesome - Wo die Liebe hinfällt

Autor: Sarah Saxx Verlag: Romance Edition
Reihe: -
Seiten: 263
Kapitel: 31
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3902972668
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Kristin kann es nicht erwarten, ihrem Elternhaus den Rücken zu kehren und ihr neues Leben als Studentin in Berkeley anzutreten. Endlich trifft sie ihre eigenen Entscheidungen und muss sich nicht mehr nach den Vorstellungen ihres Vaters verbiegen. Ihr Neustart stellt jedoch die Beziehung zu ihrem Freund Liam auf eine harte Probe. Als sie sich dann noch auf Joshua und Daniel einlässt, die sie auf der Uni kennenlernt, gerät ihre Welt völlig aus den Fugen.
Ein Roman, so süß wie die Freiheit, so leidenschaftlich wie die Liebe und so unvorhersehbar wie das Leben. Q


Die Autorin:

Gleich mit ihrem Debütroman „Auf Umwegen ins Herz“ landete Sarah Saxx einen Amazon Kindle-Bestseller und lebt seither ihren Traum: Leser mit romantischen Geschichten tief im Herzen zu berühren und dieses gewisse Kribbeln auszulösen. Die 1982 im Sternzeichen Zwillinge geborene Tagträumerin liebt Milchkaffee, wilde Achterbahnfahrten und Jazzmusik.
Sarah schreibt, liebt und lebt in Oberösterreich und verbringt ihre freie Zeit am liebsten mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern. Q


Meine Meinung zum ersten New Adult Roman der Autorin:


Jeder hat doch so einen Autor oder eine Autorin, von dem man bereits jedes Buch gelesen und auch genossen hat, und auf dessen Neuerscheinungen man jedes Mal total gespannt ist. So geht es mir mit Sarah Saxx und so ging es mir vor allem mit Threesome - Wo die Liebe hinfällt.
Obwohl ich bisher nur eine einzelne schlechte Erfahrung mit diesem Genre New Adult gemacht habe, konnte ich natürlich nicht widerstehen, mir dieses Buch der Autorin anzuschaffen. Immerhin wurde ich von Sarah Saxx und ihren Büchern bisher noch nie enttäuscht. Und mit Freude kann ich verkünden, dass sich das auch nach diesem Roman nicht geändert hat.

Mal wieder habe ich schnell feststellen können, dass mir Sarahs Schreibstil sehr gefällt. Bereits nach dem zweiten Kapitel hätte ich am liebsten die ganze Nacht durch gelesen. Das Einzige, was mich an einer Stelle etwas aufgeregt hat, war, dass Sarah in einem Absatz mehrere Male hinter einander würde oder wollte verwendete (siehe S. 130ff.).
Ich kam unheimlich schnell in die Geschichte hinein und konnte mich sehr gut mit Kristin identifizieren, wodurch es mir leicht viel, ihre Gedanken und Handlungen nachzuvollziehen.

Auch die zwei wohl wichtigsten Nebencharaktere Josh(ua) und Dan(iel) konnten mich von Anfang an begeistern. Wo Josh der herzlichere und einfühlsamere ist, scheint Dan eher recht leidenschaftlich und heiß. Ich als Kristin hätte es echt schwer gehabt, mich zwischen den beiden zu entscheiden, jedoch musste sie das ja gar nicht. Immerhin kann sie ja beide haben - gleichzeitig. Hier hätte es mir jedoch etwas besser gefallen, wenn sich die beiden Traumtypen auf jeweils einen Spitznamen für Kristin entschieden hätten. Josh hätte sie doch immer "Liebes" nennen können und Dan sie "Süße", oder so ähnlich. Immerhin war Josh ja derjenige von beiden, der wirklich an Kristin als Mensch interessiert schien, wohingegen es Dan nur um eine rein körperliche Beziehung zu gehen schien. So wären meiner Meinung nach einfach die Beziehungen besser geklärt, denn ich finde Liebes klingt bedeutend liebevoller als Süße. Da jedoch auch Josh Kristin manchmal Süße nannte, hatte ich einige Male das Gefühl, es ginge ihm doch nur um das "Rumkriegen".
Diese Threesome - Beziehung hat mir an sich wirklich gut gefallen, auch wenn es für mich ein Stück zu sehr nach Porno schrie. Jedoch hat Sarah Saxx bewiesen, dass sie dazu fähig ist, eine prickelnde, heiße und erotische Szene in Worte zu fassen.

Zum Ende hin hatte ich dann kurz das Gefühl, das Buch würde nachlassen. (SPOILER MÖGLICH) // Josh und Kristin haben sich meiner Meinung nach zu schnell wieder versöhnt und Letztgenannte hat sich gegenüber Dan auch echt bescheuert verhalten. Daniel tat mir sogar richtig leid, immerhin hätte sie mit ihm auch, trotz dem sie schon immer stärkere Gefühle für Josh hegte, normal umgehen können. Schließlich bedeutet er ihr doch auch etwas, oder? //

Jedoch wurde ich sehr schnell wieder vom Gegenteil überzeugt, denn die kurz vor Schluss auftretende Wendung hätte wohl kein Leser so schnell erahnen können. Ich bin daraufhin eine Stunde grinsend durch die Wohnung gelaufen und wollte mich unbedingt jemandem mitteilen. Das war einfach so überraschend und mitreißend!

Das Ende hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Ich mochte es, wie sich die Dinge gewendet hatten. Es war traurig, emotional, schön, jedoch nicht zu schnulzig.

Fazit: Mit Threesome - Wo die Liebe hinfällt hat sich Sarah Saxx auf ein neues, ihr bisher unbekanntes Terrain geschlichen und eine Bombe hochgehen lassen. So zumindest sehe ich ihren ersten New Adult - Roman. Mit viel Gefühl und dem nötigen Kribbeln hat sie eine Sucht ausgelöst, die der Leser erst mit dem Beenden dieses Buches löschen kann. Weiter so!

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an die Autorin und Romance Edition!

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 14. November 2015

Neuzugänge XL - Part 2/2

Hallo, liebe Leser!

Wie versprochen habe ich heute noch den Rest meiner Neuzugänge für euch. Nachdem ich den ersten Post dazu geschrieben hatte, sind sogar noch welche dazu gekommen. Trotzdem sind das hier für eine Weile ersteinmal die letzten, zumindest hoffe ich das (irgendwie). Dieses Mal sind es drei Bücher und zwei Hörbücher, die beide jedoch nicht einmal eine Stunde spielen. Ich denke, die Hörbücher werde ich alle diesen Monat noch durchhören, die Bücher werden aber sicherlich noch ein ganzes Stück länger liegen. An diesedrei Schätze bin ich außerdem nur durch mein Praktikum in der Stadtbibliothek Grimma gekommen. Wir haben nämlich in einem Nachbarsort eine Schulbibliothek ausgeräumt und dort wurden sehr viele Bücher ausrangiert. Da sie uns zu schade waren, durften wir alle zugreifen, so viel wir wollten, jedoch habe ich mich auf drei Bücher beschränkt.

Das erste Buch, dass ich mir bei der Bibliotheksausräumung geschnappt habe, ist leider nicht mehr erhältlich, da es schon ein paar Jahre (Jahrzehnte) auf dem Buckel hat. Es handelt sich um eine Art Biografie über James Dean, die von Berndt Schulz verfasst wurde. Ich finde James Dean einfach unglaublich interessant, weshalb dieses Buch wirklich ein gefundenes Fressen für mich ist.



Der Engelspakt - Kai Meyer

Mit der Zauberei ist es ein seltsames Ding ... Der treue Christof Wagner hat von vielen Merkwürdigkeiten zu berichten, denn sein Meister ist eine sagenumwobene Gestalt: Doktor Johannes Faustus.
Der Auftakt zu einer neuen historischen Romanserie um Doktor Faustus, den berühmtesten Schwarzkünstler des 16. Jahrhunderts.




Der Traumvater - Kai Meyer

Vor der Zauberei ist niemand sicher ... Wie schon in ENGELSPAKT hat der tapfere Christof Wagner wahrlich von vielen wunderlichen Begebnissen zu berichten. Denn sein Herr war der geheimnisvollste Schwarzkünstler des 16. Jahrhunderts: Doktor Johannes Faustus.






Eines Tages, Baby - Julia Engelmann

»Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.« Julia Engelmanns Slam »One Day« hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist: »Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen!« Q




Wir könnten alles sei, Baby - Julia Engelmann

Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als
Internetphänomen Millionen begeisterte und als Buch wie Hörbuch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. Julia Engelmann erzählt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen – alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«! Q


So, das waren erst einmal meine Neuzugänge für hoffentlich eine ganz lange Zeit. Obwohl ich für alle in den zwei Posts erwähnten Bücher und Hörbücher ja nichts bezahlt habe. Also meinem Portemonnaie geht es gut, meinem SuB und meinem Bücherregal eher weniger.

Liebe grüße, eure Sophia

Donnerstag, 12. November 2015

[TTT] #21 - 10 Bücher, die jeder gelesen haben sollte

Hallo, liebe Leser!

Heute möchte ich euch die zehn Bücher aus meinem Bücherregal vorstellen, die ihr meiner Meinung nach alle lesen solltet. Auch wenn es vielleicht nicht ganz euer Lieblingsgenre ist, solltet ihr jedem der nun folgenden Bücher zumindest eine Chance geben, sich in euer Herz zu schleichen. Bei mir haben sie es zumindest geschafft. Noch dazu sollte man ihnen eine Chance geben, auch wenn sie nicht gerade das schönste Cover haben.


Dieses Mal konnte ich wieder Mal keien Top - Ten - Liste erstellen :)

Oben (links nach rechts):

Blutschwestern - Richelle Mead
Derlirium - Lauren Oliver
ANNA and the FRENCH KISS - Stephanie Perkins
Selection - Kiera Cass

Unten (links nach rechts):

Die 100 - Kass Morgan
Den Tod im Blick - Rachel Ward
Auf und davon - David Arnold
Die Beschenkte - Kristin Cashore
Weil ich Layken liebe - Colleen Hoover
Die Verratenen - Ursula Poznanski


Welches Buch sollte eurer Meinung nach jeder einmal gelesen haben?
Meine zehn habe ich vor allem daran ausgewählt, dass sie mich auf die eine oder andere Weise geprägt haben und mir ein besonderes Leseerlebnis beschaffen haben.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 10. November 2015

[Hörbuch] Die Musik der Stille

Autor: Patrick Rothfuss
Verlag: Der Hörverlag
Gelesen von: Yara Blümel und Stefan Kaminski
Medium: 1 CD
Laufzeit: 4h 26 min
Preis: 19,99€
ISBN: 978-3-8445-1802-3
Kaufen: hier
Hörprobe

Der Klappentext:

Die Universität von Imre ist weithin bekannt für ihre Gelehrsamkeit. Die besten Köpfe zieht sie an, die Rätsel der Wissenschaft, des Handwerks und der Alchemie zu entschlüsseln. Aber tief unter dem lebendigen Treiben in ihren Hallen erstreckt sich ein Netz verlassener Räume und alter Gänge. Im Herz dieses höhlenartigen Labyrinths lebt das Mädchen Auri. Das „Unterding“ ist ihr Zuhause. Die kalte trügerische Rationalität der Menschen, die über ihr leben, hat sie hinter sich gelassen und dringt tief in das Geheimnis der Dinge ein. Eine Geschichte voll betörender Bilder und magischer Spuren, wie sie nur Patrick Rothfuss erzählen kann. Q

Der Autor und die Sprecher:

Patrick Rothfuss (Autor)
Patrick Rothfuss, 1973 in Madison (Wisconsin) geboren, wird im Anschluss an sein Langzeitstudium Professor für Englisch an der University of Wisconsin. Nach der Geburt seines ersten Kindes beendet er seinen Lehrauftrag, um sich ganz seiner Familie und dem Schreiben zu widmen. Für seinen ersten Roman „Der Name des Windes“ wird Patrick Rothfuss sowohl mit dem Quill Award als auch dem Publishers Weekly Award für das beste Fantasy-Buch prämiert.

Yara Blümel (Sprecherin)
Yara Blümel, die in Brasilien geborene Schauspielerin und Synchronsprecherin absolvierte ihre Ausbildung in Schauspiel, Gesang und Tanz in Hannover, Wien und New York.
Neben ihrem Engagement in zahlreichen Theater- und Musicalproduktionen, wie z.B. dem Udo Lindenberg Musical „Hinter dem Horizont“, ist sie außerdem als Synchronsprecherin und als Sprecherin für Hörspiele und Hörbücher tätig.

Stefan Kaminski (Sprecher)
Stefan Kaminski, geboren 1974 in Dresden, hat an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch sein Schauspielstudium absolviert. Der beliebte Sprecher ist vor allem durch seine Live-Hörspiele am Deutschen Theater Berlin und sein "Stimmen-Morphing" bekannt.

QUELLE


Meine Meinung zu meinem ersten Hörbuch des Autors:


Gleich zu Beginn habe ich festgestellt, dass sich dieses Hörbuch schlecht nebenbei hören lässt. Als ich dann ungefähr drei Viertel gehört hatte, wurde es zwar leichter, jedoch musste ich zuvor so einiges an Konzentration aufwenden, um das Gesprochene zu verstehen. Das heißt, ich konnte nebenbei keinen Aktivitäten nachgehen, die ebenfalls Konzentration erforderten. Das lag vermutlich daran, dass ich es sehr verwirrend fand, alle Gegenstände personifiziert vorzufinden. In diesem Buch haben alle Schränke, Treppenstufen und Besen Gefühle, die Auri, unsere Protagonitin, wahrnehmen kann.

Zuerst hatte ich das Gefühl, ich höre eine Kindergeschichte, die die Hörer dazu bewegen soll, ihre Zimmer immer ordentlich zu halten. Auri schien wirklich die meiste Zeit darum bekümmert, dass alles an seinem richtigen Platz stand. Vielleicht wollte der Autor mit dieser Geschichte auch die Wertschätzung der einfachen Dinge steigern, immerhin Auri verspürte sehr oft den Drang, alle möglichen Gegenstände zu küssen. Als Nächstes überlegte ich, ob es sich mit dieser Geschichte um eine riesige Metapher handelt. Da ich diese jedoch nicht zu verstehen schien, verwarf ich auch diese Idee schnell wieder.
Zum Inhalt an sich möchte ich jedoch nicht viel sagen, außer dass Auri sehr viel putzt und Gegenstände sucht, die sie IHM schenken könnte. Wer genau ER dabei ist oder in welcher Beziehung sie zu IHM steht, wird dabei nie erwähnt.

Am interessantesten fand ich trotzdem das Nachwort. Meiner Meinung nach hätte Patrick Rothfuss lieber diese Geschichte ausführlich aufschreiben sollen. Außerdem erwähnte er eine Trickster – Geschichte, die für mich im Nachhinein bedeutend ansprechender klang als die von Auri. Vielleicht werde ich diesem Buch des Autors ja eine Chance geben. Was Patrick jedoch selber in seinem Nachwort erfasst hat, ist, dass in Die Musik der Stille vieles fehlt, was eine Geschichte eigentlich ausmacht. Er sagt selber, dass es wahrscheinlich mehr Leute geben wird, die dieses Buch nicht so sehen und verstehen, wie er es tut, und leider gehöre ich wohl zu ihnen. Seine Geschichte wirkt mehr wie ein Experiment oder eine Schreibübung, jedoch ist sie meiner Meinung nach nichts für die Öffentlichkeit, wo der Autor mir gewissermaßen sogar zuzustimmt. Auch das Ende dieses Buches ließ mich ziemlich kalt, auch wenn Auri einige bedeutende Erfahrungen zu machen schien.

Fazit: Auch wenn mich dieses Hörbuch von Patrick Rothfuss nicht überzeugen konnte, hat es der Autor selber jedoch mit seinem Nachwort (Nachanmerkung) geschafft. Dieser Geschichte fehlt zu viel, was sie meiner Meinung nach gebraucht hätte. Trotzdem werde ich mich nach einem weiteren Buch des Autors umsehen, denn ich mag seine Art und würde es schade finden, ihm keine zweite Chance zu schenken.


Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Hörverlag.

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 8. November 2015

Unvergleichlich

Autor: Sara Shepard
Verlag: cbt
Reihe: 4/10
Seiten: 352
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 7,95€
ISBN: 978-3570305652
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Vier Mädchen, ein dunkles Geheimnis
Hanna liegt nach dem Anschlag von A. schwer verletzt im Krankenhaus und kann sich an absolut nichts mehr erinnern. Obwohl sie eigene Sorgen plagen, bangen Spencer, Emily und Aria um ihr Leben. Q


Die Autorin:

Sara Shepard hat an der New York University studiert und am Brooklyn College ihren Magisterabschluss im Fach Kreatives Schreiben gemacht. Sie wuchs in einem Vorort von Philadelphia auf, wo sie auch heute lebt. Ihre Jugend dort hat die »Pretty Little Liars«-Serie inspiriert, die in 22 Länder verkauft wurde und die, ebenso wie ihre Reihe »Lying Game«, zum New York Times Bestseller wurde. Inzwischen wird »Pretty Little Liars« mit großem Erfolg als TV-Serie bei ABC gesendet. In Deutschland wird »Pretty Little Liars« seit Mai 2014 auf Super RTL ausgestrahlt. Q


Meine Meinung zum vierten Band der Pretty Little Liars - Reihe:


Den vierten Band, Unvergleichlich, würde ich beinahe als den bisher besten der Pretty Little Liars - Reihe bezeichnen. Auch wenn er mich am Anfang wieder nicht ganz so fesseln konnte, wie ich es ja bereits von den anderen dreien kannte, war das Ende jedoch bisher das spannendste. Das sah auch Laura so, mit der ich dieses Buch zusammen gelesen habe.

Das Buch beginnt und Hanna wurde ja bekanntlich am Ende des letzten Bandes angefahren, was sie ins Koma versetzt. Dabei hat sie ein paar wirklich eigenartige Träume und auch als sie aufwacht, sieht sie Dinge, die eigentlich gar nicht sein können: Ali. Auch wenn das im Moment noch nicht allzu viel Sinn ergibt, denke ich, dass es der Anfang von etwas Wichtigem ist, was uns im Verlauf der Reihe immer näher kommen wird.
Spencer hatte es auch nicht gerade leicht zu Beginn des Buches. Sie befindet sich in einem totalen Terror mit ihrer Schwester Melissa, der sich meiner Meinung nach aber richtig gut entwickelt (ob zum Positiven oder Negativen, sag ich nicht!). Ich verstehe Melissa in dieser Beziehung sehr und auch ihre Eltern, die versuchen, die beiden sich wieder annähern zu lassen. Ich verstehe sogar, dass sie Spencer nicht zum Abbruch ihrer Teilnahme an der Goldenen Orchidee zwingen, auch wenn das Melissa gegenüber unfair ist.
Auch Arias Handlungen konnte ich sehr gut nachvollziehen. Es ist nie leicht die neue Freundin oder den neuen Freund eines Elternteils zu akzeptieren, vor allem nicht, wenn diese oder dieser so eine gruselig gestaltete Wohnung hat.
Emily hingegen konnte ich nicht immer ganz verstehen. Es war wirklich hart für sie, dass ihre Eltern sie nicht akzeptieren wollten, so wie sie nun mal ist, und sie deswegen fortschickten. Das war einfach unverzeihlich und gleichzeitig idiotisch. Jedoch sollte sie sich umso mehr freuen, dass sich ihre Geschichte so entwickelt, wie sie es eben tut. Stattdessen ist sie total abweisend gegenüber Maja, die ja nun wirklich nichts für Emilys Situation konnte und ihr immer versucht beizustehen.

In diesem Band der Reihe bekam vor allem Mona sehr viel Aufmerksamkeit. War sie bisher nur Hannas beste Freundin, wurde sie schon bald von den anderen dreien ebenfalls akzeptiert. Ich selber muss auch zugeben, dass ich sie wirklich toll fand. Immerhin plante sie alle möglichen Dinge, um sich bei Hanna für die Geschehnisse im dritten Band zu entschuldigen. So kam sie ja auch mit Spencer in Kontakt, die gemeinsam für ein paar wirklich unterhaltsame Szenen sorgten.
Schließlich stellte sich sogar Wilden als wirklich toller Charakter heraus und versucht, den Mädchen so gut wie möglich zu helfen, auch wenn das anfangs nicht immer so wirkte.

Was mir jedoch nicht so ganz aufging, war, dass die vier Mädchen sich immer noch als A.s Marionetten sahen, auch wenn all ihre Geheimnisse nun bereits veröffentlicht wurden. A. drohte ihn nun lediglich Gewalt an, was meiner Meinung nach nicht mehr allzu effektiv war, bei den Mädchen jedoch so wirkte.

Fazit: Mit vielen interessanten Wendungen, der großen Offenbarung um A. und einem - mal wieder - genialen Cliffhanger hat Sara Shepard mit Unvergleichlich richtig gut meinen Geschmack getroffen. Die Spannung steigt immer weiter und mit dem Ende des Buches bleiben einige Fragen, die ich hoffentlich bald im fünften Band beantwortet bekomme.
Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 7. November 2015

Neuzugänge XL - Part 1/2

 Hallo, liebe Leser!

Im Oktober sind bei mir wirklich einige neue ücher und auch Hörbücher eingezogen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Da es mehr als fünf sind, habe ich beschlossen, diese in zwei Posts aufzuteilen. Den ersten Teil erhaltet ihr jetzt, den zweiten in genau einer Woche. Ich hoffe, dass bis dahin nicht schon wieder neue Pakete bei mir ankommen.


Love you, hate you, miss you - Elisabeth Scott

Julia war ihre beste Freundin, ihre Anlaufstation bei Kummer, ihr großes Vorbild. Und jetzt ist Julia tot – und Amy hat schreckliche Schuldgefühle. Schließlich hat sie den Autounfall überlebt und Julia nicht. Doch nach und nach muss sich Amy damit auseinandersetzen, dass Julia vielleicht doch nicht so perfekt war, wie sie Amy immer erschien. Und plötzlich steht die Frage im Raum, was in der Unglücksnacht tatsächlich passiert ist. Q



Die 100 - Tag 21 - Kass Morgan

 Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen - ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei - und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden. Q





Die Musik der Stille (Hörbuch) - Patrick Rothfuss

Die Universität von Imre ist weithin bekannt für ihre Gelehrsamkeit. Die besten Köpfe zieht sie an, die Rätsel der Wissenschaft, des Handwerks und der Alchemie zu entschlüsseln. Aber tief unter dem lebendigen Treiben in ihren Hallen erstreckt sich ein Netz verlassener Räume und alter Gänge. Im Herzen dieses höhlenartigen Labyrinths lebt das Mädchen Auri. Das 'Unterding' ist ihr Zuhause. Die kalte, trügerische Rationalität der Menschen, die über ihr leben, hat sie hinter sich gelassen und sie dringt tief in das Geheimnis der Dinge ein. Q




Rubin - Kerstin Gier (Filmhörspiel)

Gwendolyn Shepherd ist eigentlich eine ganz normale Sechzehnjährige – ihre Familie hat jedoch ein Geheimnis: Seit Generationen wird mütterlicherseits ein Zeitreise-Gen weitervererbt. Q





Saphirblau - Kerstin Gier (Filmhörspiel)

Das Abenteuer zwischen den Zeiten geht weiter: Gwendolyn und Gideon versuchen, mehr über die Absichten der Wächter in Erfahrung zu bringen. Vielleicht hilft ihnen dabei ein erneutes Treffen mit dem Grafen von Saint Germain? Auch zwischen Gwen und Gideon ist längst nicht alles im Klaren ... Q





Das war also der erste Teil meiner Neuzugänge. Der zweite Teil wird ebenfalls aus mehreren Büchern und auch aus mehreren Hörbüchern bestehen, also dürft ihr euch schon einmal freuen :D
Habt ihr schon eines der Bücher gelesen oder gehört? Lasst es mich wissen und ermutigt mich zum Lesen!

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 5. November 2015

[TTT] #20 - Meine 10 liebsten TV Serien

Hallo, liebe Leser!

Dieser Top Ten Thursday ist etwas ganz Besonderes für mich, denn es geht um meine zehn Lieblingsserien. Wer mich kennt, weiß, dass ich ein totaler Serienjunkie bin und wahrscheinlich noch mindestens zehn weitere Lieblingsserien aufzählen könnte. Jedoch sind nur zehn verlangt und meine zehn möchte ich euch jetzt kurz vorstellen. Für die von euch, die Interesse haben, werde ich unter den Titeln auch kurz fassen, um was es geht. Im Gegensatz zu den Bücher - TTs konnte ich bei den Serien wirklich eine Top Ten Liste erstellen, auch wenn es nicht immer ganz einfach war.


Meine vier absoluten Lieblinge (links):


1. SUPERNATURAL

Die Brüder Sam (Jared Padalecki) und Dean Winchster (Jensen Ackles) wurden von ihrem Vater (Jeffrey Dean Morgan) dazu erzogen und ausgebildet, Monster zu jagen und zu töten. Doch Sam hat dem Familiengeschäft den Rücken gekehrt, um in Stanford zu studieren, als Dean plötzlich vor der Tür steht und ihm um Hilfe bittet: Ihr Vater ist seit Tagen spurlos verschwunden.
Besonderheit: Von Geistern bis zu Göttern wie Zeus findet man hier alles, jedoch wird nicht nur Wert auf den Grusel, sondern auch auf die Beziehung zwischen den Brüdern, gelegt. Am 7. Oktober ging die Serie mit dem Start in die elfte Staffel in die Top 30 der längsten Serien der Geschichte ein.

2. ONE TREE HILL

Lucas (Chad Michael Murray) und Nathan Scott (James Lafferty) sind Halbbrüder und hegen seit jeher tiefen Hass gegeneinander, jedoch halten sie gekonnten Abstand von einander. Das wird jedoch schwer, als Nathans Basketball Coach Lucas in sein Team holt und dieser nach und nach eine Bedrohung für Nathans Basketballkarriere und seine Beziehung zu der Cheerleaderin Peyton (Hilarie Burton) darstellt.
Besonderheit: Eine Geschichte, die mit dem Hass zweier Brüder beginnt im Jahr 2005 begann und die es vor allem mit Beziehungen und Liebeschaos, jedoch auch mit Entführungen und Mord, bis ins Jahr 2012 schaffte. Neun Staffeln bilden diese abgeschlossene Serie.

3. iZOMBiE

Nachdem eine Bootsparty in völliger Panik endete, erwachte Liv (Rose McIver) in einem Leichensack und musste feststellen, dass sie nun ein Zombie ist und Gehirn essen sollte, um sie selbst zu bleiben. Deshalb beginn sie einen Job in der Pathologie und trennt sich von ihrem Verlobten Major (Robert Buckley), um diesen nicht zufällig auch mit Zombitis anzustecken. Doch wenn sie ein Gehirn ist, übernimmt sie so die Erinnerungen und auch einige Eigenschaften der Toten, sodass sie der Polizei helfen kann, die Morde aufzudecken.
Besonderheit: Serien wir CSI:Vegas oder CSI:Maimi überströmen den Markt, doch diese Serie sticht klar daraus hervor. Verbrechenaufklärung mal ganz anders! Trotzdem kann iZombie auch mit Gefühl und Freundschaft aufwarten.

4. Sherlock

Der Ex-Armeearzt Dr. John Watson (Martin Freeman) und der soziopathische Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) wohnen in der 221B Baker Street und lösen Verbrechen im 21.Jahrhundert.
Besonderheit: Sherlock Holmes hat bereits jeher große Mengen an Leuten begeistert, doch den Detektiv und seinen besten Freund in unsere Zeit zu setzten, ist ein Meisterstreich. Mit viel Witz und vor allem viel Gehirn kann Benedict Cumberbatch unser aller Herzen gewinnen.

Meine weiteren sechs Lieblingsserien (die ich nicht noch weiter erläutern werde; trotzdem sehr zu empfehlen!):

5. Legend of the Seeker
6. Merlin - Die neuen Abenteuer
7. Die 100
8. Primeval
9. Once upon a time
10. Game of Thrones


Okay, ich als Serienjunkie würde natürlich auch wahnsinnig gerne wissen, was denn eure Lieblingsserien so sind. Also wenn ihr ebenfalls an diesem TTT teilgenommen habt, lasst mir doch den passenden Link da. Wenn nicht, könnt ihr ja einfach eure Lieblingsserien kommentieren.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 3. November 2015

Leseplanung November

Hallo, liebe Leser!

Es ist der dritte November und deswegen möchte ich euch heute meine Leseplanung für diesen Monat vorstellen. Ich denke nicht, dass ich alle Bücher schaffen werde, die ich gerne schaffen würde, jedoch sind es alles Rezensionsexemplare, die ich sowieso bald einmal beenden sollte.


Thoughtless - erstmals verführt von S.C. Stephens
Versehentlich verliebt von Adriana Popescu
Zwanzig Zeilen Liebe von Rowan Coleman
Die 100 - Tag 21 von Kass Morgan
Die Blausteinkriege - Das Erbe von Berun von T.S. Orgel


Diese fünf Bücher würde ich liebend gerne im November lesen, jedoch sind drei von ihren sehr umfangreich, weswegen ich es bezweifle, alle zu schaffen.
Solltet ihr bereits das eine oder andere gelesen haben, dann bitte motiviert mich zum Lesen!

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 1. November 2015

ANNA and the FRENCH KISS

Autor: Stephanie Perkins
Verlag: Usborne 
Deutscher Titel: Herzklopfen auf Französisch
Reihe: 1/3
Seiten: 400
Kapitel: 47
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 8,09€
ISBN: 978-0142419403
Kaufen: hier
Leseprobe


Der Klappentext:

Anna can't wait for her senior year in Atlanta, where she has a good job, a loyal best friend, and a crush on the verge of becoming more. So she's not too thrilled when her father unexpectedly ships her off to boarding school in Paris - until she meets Etienne St. Clair, the perfect boy. The only problem? He's taken, and Anna might be, too, if anything comes of her crush back home. Will a year of romantic near-misses end in the French kiss Anna awaits?

"Magical. Anna and the French Kiss really captures the feeling of being in love." - Cassandra Clare, author of The Mortal Instruments series

Anna and the French Kiss charms [readers] with its Parisian setting and très bien boy.” - MTV.com

"Very sly. Very funny. Very romantic. You should date this book." - Maureen Johnson, New York Times bestselling author

Informationsquelle


Die Autorin:

Stephanie Perkins, geboren in North Carolina, ist in Arizona aufgewachsen und hat in San Francisco and Atlanta studiert. Sie hat schon immer mit Büchern gearbeitet - erst als Buchhändlerin, dann als Bibliothekarin und jetzt als Autorin. Sie liebt spannende Abenteuer, Mocca Latte, Märchen, laute Musik, Nachmittagsschläfchen und Küssen. »Rendezvous in Paris« ist ihre dritter Jugendroman. Q



Meine Meinung zu Annas Liebesgeschichte in der Stadt der Liebe:


Dieses Buch musste einfach sein! Ich habe es in "dem coolsten Buchladen überhaupt" (diesen Titel habe ich ihm eben verliehen) in Schweden gesehen und konnte einfach nicht widerstehen. Immerhin habe ich schon so gute Meinungen über dieses Buch gehört und andererseits wollte ich in diesem unheimlich tollen Bookstore einfach etwas kaufen. Jedoch bin ich überglücklich, dass es ANNA and the FRENCH KISS geworden ist.

Obwohl ich wohl nicht die begabteste Englischleserin bin, habe ich dieses Buch geradezu durchgesuchtet. Die englischen Worte waren schließlich nicht schwieriger zu verstehen, als unsere deutschen. Auch wenn ich ganz sicher nicht jedes einzelne Wort verstanden haben, kamen die Gefühle und Eindrücke bedeutend besser zu mir durch als in manchen deutschen Büchern. Gefühlsmäßig würde ich diesen Roman sogar auf eine Stufe mit Weil ich Layken liebe stellen, auch wenn die beiden Liebesgeschichten wirklich nicht viel gemein haben.

Ach, wo soll ich nur anfangen mit dem Schwärmen? Ohja, bei Anna, unserer Protagonistin in diesem Buch, natürlich! Anna hat einen wirklich wahnsinnig tollen Charakter. Sie ist emotional aber gleichzeitig stark und mit einem richtig guten Maß an Selbstbewusstsein übersteht sie sogar Zicken wie Amanda. Was sie meiner Meinung nach vor allem auszeichnet, ist, dass sie ein Realist ist und keinen Wunschvorstellungen hinterherjagt, von denen sie weiß, dass sie sowieso nie eintreffen (oder doch?). Sie weiß, was richtig ist und was nicht, und daran hält sie sich auch. Besonders gemocht habe habe ich sie, als ihr Wunsch, den sie auf einem Wunschstern in Paris macht, nicht ihre Gefühle für einen Jungen, oder ihre Zukunft  als Filmkritikerin betrifft, sondern "the thing that is best for me" (S.96). Das zeugt meiner Meinung nach von einer unheimlichen Reife.
Jedoch steht sie Probleme in ihrem Leben nicht immer alleine, sondern hat treue Freunde an ihrer Seite. Von allen, die der Leser kennenlernen darf, finde ich Josh und Rashmi einfach am besten und das liegt nicht daran, dass die beiden zusammen sind, was ich nämlich an manchen Stellen wirklich nervig fand (positiv). Josh hatte einfach eine unheimlich coole Art an sich, sehr kreativ und in seiner eigenen Welt versunken, andererseits konnte er manchmal klarer sehen als alle anderen. Rashmi mochte ich vor allem, als sie Anna mit einem Arschtritt aus ihrer Hilflosigkeit befördert hat.
Bei anderen Charakteren jedoch war ich eher enttäuscht davon, wie sie sich entwickelt haben. Jedoch mochte ich ihre Entwicklung zum "Negativen", da sie Anna mit der Nase auf ihr Problem stießen und sie so neue Lektionen für ihr Leben lernte. Was mich jedoch wahnsinnig glücklich gemacht hat, ist, dass Isla, die Protagonistin aus Band 3 bereits in diesem Teil aufgetaucht ist und dann sogar eine mehr oder weniger bedeutende Rolle spielte.
Aber kommen wir nun endlich zu der wohl wichtigsten Person in diesem Buch: Étienne St. Clair! Und danke, Gott, für diesen abgöttigen Charakter!


"You´re English."
He grins. "I´m American."
"An American with a English accent. ... "
- S.84

Wenn alleine das kein Grund ist, ihn zu lieben, dann findet ihr in diesem Roman noch hundert andere Gründe, das verspreche ich euch. Er vereint einfach so viele tolle Eigenschaften in einem noch dazu wirklich tollem Körper.
Seine Freundschaft zu Anna war so süß, leicht und lieblich, andererseit jedoch auch herzbrecherisch und stürmisch und lebensfroh. Jedes Detail war so ergreifend, sei es ein Witz oder ein Blick. Jedes Mal blieb mein Herz für einen Moment stehen. So stell ich mir einfach eine perfekte Junge-Mädchen-Freundschaft vor.

Wer sich jetzt denkt, dieses Buch würde nur so vor sich hin schmelzen und den Leser immer mehr einlullen, der hat sich geschnitten. Mit vielen krassen Wendungen und seiner unglaublichen Aufregung kann es ganz sicher nicht nur mich verzaubern. Als ich mir dieses Buch gekauft habe, hatte ich nicht das erwartet, was es mir gegeben hat. So etwas erwartet man einfach von keinem Buch.

Wenn dieses Buch in einen Ort dieser Welt passt, dann hat ihr Stephanie Perkins richtig erkannt. Auch wenn diese Geschichte vermutlich in anderen Städten ebenfalls seine Wirkung hätte, war es ein mutiger, jedoch auch genialer Schritt der Autorin, die Handlung in die Stadt der Liebe zu setzten. Diese Entscheidung hat das Gefühl in der Geschichte noch ein Stück verstärkt.

Auch wenn das Ende für meinen Geschmack bereits wieder etwas zu schnulzig ausgefallen ist, hat mich dass während des Lesens nicht weiter gestört, immerhin habe ich bis spät in die Nacht gelesen, nur um zu erfahren, was nun aus Anna und Étienne wird. Das Ende und vor allem das allerletzte Zitat wird mir wahrscheinlich noch eine ganze Weile im Gedächtnis bleiben.

Fazit: Ihr habt nicht zufällig das Zitat von Cassandra Clare oben gelesen? Dann holt das auf jeden Fall nach, denn ich stimme der City of Bones - Autorin wirklich ohne Kompromiss zu. Dieser Roman beschreibt die Gefühle, die man hegt, wenn man sich so richtig verliebt, einfach wie kein zweites. Jedoch spielt nicht nur die Liebe eine bedeutende Rolle in diesem Buch, sondern auch mit dem Erwachsenwerden, dem Auf-eigenen-Füßen-Stehen, dem Aus-Fehlern-Lernen und mit der Frage "Is it possible for home to be a person and not a place?" (S. 271).



Liebe Grüße, eure Sophia