Sonntag, 24. April 2016

A place to remember - Hugh und Chloe

Autor: Sarah Saxx
Reihe: 2/5 (andere Autoren ergänzen)
Seiten: 186
Kapitel: 13
Ausführung: eBook
Preis: 2,99€
ASIN: B01DCKOHQC
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Die einundzwanzigjährige Kunstgeschichtestudentin Chloe Fontaine ist hoffnungslos romantisch und liebt alte Dinge. ­Regelmäßig besucht sie den Londoner Antiquitätenladen „A Place to Remember“, um darin zu stöbern und ihren Träumen nachzuhängen. Dort begegnet sie Hugh Ward, der die Finanzen dieses Familienbetriebs verwaltet.
Als knallharter Geschäftsmann hat er für den alten Krempel jedoch gar nichts übrig. Aber ausgerechnet die schüchterne Chloe fasziniert ihn, und auch sie kann sich dem besonderen Reiz, den Hugh auf sie ausübt, kaum entziehen. Wäre da nur nicht diese eine Erfahrung aus Chloes Vergangenheit, die alles überschattet …Q

Die Autorin:

Gleich mit ihrem Debütroman "Auf Umwegen ins Herz" landete Sarah Saxx einen E-Book-Bestseller und lebt seither ihren Traum: Leser mit romantischen Geschichten tief im Herzen zu berühren und dieses gewisse Kribbeln auszulösen. Die 1982 im Sternzeichen Zwillinge geborene Tagträumerin liebt Milchkaffee, wilde Achterbahnfahrten und Jazzmusik.
Sarah schreibt, liebt und lebt in Oberösterreich und verbringt ihre freie Zeit am liebsten mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern. Q


Meine Meinung zu Sarah Saxx' neuestem Roman:


Mal wieder war ich unheimlich gespannt auf Sarah Saxx' neuesten Roman (mittlerweile nicht mehr), denn bisher konnten mich wirklich alle ihre Bücher sehr mitreißen, sodass sie sogar eine eigene kleine Ecke in meinem Bücherregal haben. Und bisher kann ich auch sagen, dass ich alle ihre veröffentlichten Werke gelesen habe und daran möchte ich auch nichts ändern. Doch leider konnte mich die recht kurze Geschichte von Chloe und Hugh nicht ganz so begeistern wie Sarahs andere Liebesgeschichten zuvor.

Wie ich es von Sarahs Büchern gewohnt bin, konnte ich wieder einmal sehr schnell in die Geschichte eintauchen. Die Autorin hat mal wieder eine ganz neue Idee und ganz neue, individuelle Charaktere geschaffen. Ich mochte unsere beiden Protagonisten Chloe und Hugh am Anfang wirklich sehr, denn bereits nach dem zweiten Kapitel habe ich sie und ihre "Beziehung", wenn man es da denn schon so nennen konnte, angehimmelt. Doch das war vermutlich ersteinmal eine recht oberflächliche Betrachtung, denn nach einer ganzen Weile sind mir dann immer wieder kleine Makel aufgefallen, die mich nicht gerade begeistert haben.

Insgesamt ging alles in diesem Buch sehr schnell, was ich aber auch hätte erahnen können, da es lediglich 180 Seiten umfasst. Hugh war unglaublich schnell von der unscheinbaren Chloe begeistert, sodass der Schnulz nicht lange auf sich warten ließ. Aber das meine ich wirklich nicht abwertend. Ein bisschen Schnulz gehört doch in jede Liebesgeschichte, oder?

Die Geschichte wurde abwechselnd aus Chloes und Hughs Perspektive erzählt, was ich sehr gut finde, da man so beide Seiten dieser außergewöhnlichen Liebesbeziehung kennenlernen durfte. Jedoch führte dies auch dazu, dass ich Chloes Handlungen zum Ende hin sehr übertrieben fand, einfach da ich Hughs Sicht der Dinge kenne.

Die Idee zur Geschichte an sich gefällt mir. Zwei Liebende aus unterschiedlichen Welten, sodass man daran zweifelt, ob ihre Beziehung wirklich eine Zukunft hat. Aber die Gründe, die sie schließlich auseinander zu reißen drohen, sind meiner Meinung nach ziemlich übertrieben. Ja, ich verstehe, dass Chloe dieses alte Tafelsilber mehr zu schätzen weiß als Hugh und sich dies jedoch von ihm wünscht. Aber wie sie darauf reagiert ist meiner Meinung einfach total kleinlich. Außerdem ist mir Chloe etwas zu sehr auf sein Geld konzentriert, auch wenn sie andauernd behauptet, dass es ihr völlig egal wäre. Es scheint mir die meiste Zeit einfach, als würde sie Gründe suchen, damit ihre Beziehung nicht funktioniert und das tut mir für Hugh sehr leid.

Leider ist das Ende dann ziemlich vorhersehbar (wann ist es das denn nicht bei einem Liebesroman?), jedoch nach all dem, was passiert ist, dann einen Tick zu schnulzig, auch wenn mir das letzte Kapitel an sich sehr gefallen hat. Meiner Meinung nach hätte man dieses ganze Drama in der Mitte bis kurz vor das Ende weglassen können. Ich mochte die beiden Protagonisten und wie sie miteinander umgegangen sind, davon hätteich auch gerne noch mehr, aber dieses Drama ist meiner Meinung nach einen Tick zu übertrieben.

Fazit: Eine schöne, kurze Geschichte von einer meiner deutschsprachigen Lieblingsautorinnen, die mich jedoch nicht ganz so mitreißen konnte, wie ich es von Sarah Saxx gewohnt bin. Alles wurde sehr kurz gefasst, sodass man diese Liebesgeschichte zwar schnell und gerne lesen kann, ich jedoch nicht richtig abtauchen konnte und sie vermutlich nicht lange hängen bleiben wird.


Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Sarah Saxx. Ich hoffe wirklich, dass mich die Geschichte von Louise und Noah mehr mitreißen kann. Jedoch glaube ich fest daran :D

Liebe Grüße, eure Sophia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen