Dienstag, 24. Mai 2016

Back from Purgatory

Hallo, liebe Leser!

Jetzt ist es schon über eine Woche her, seit ich in Düsseldorf auf der Purgatory Convention zu Besucht war und dort nicht nur andere Fans, sondern auch Schauspieler meiner Lieblingsserie getroffen habe. Dieses Erlebnis möchte ich euch selbstverständlich nicht vollends vorenthalten, auch wenn mein kleiner Report recht spät kommt.


Ich weiß gar nicht genau, wo ich anfangen soll, denn dieses Wochenende war einfach voller toller, neuer Erfahrungen für mich, sodass mich diese Menge vor allem am Montag, als ich wieder nach Hause gekommen bin, einfach total überwältigt hat. Ich kann es noch immer nicht richtig fassen, dass Travis Aaron Wade mir gedankt hat, ich neben Osric Chau auf der Bühne Karaoke gesungen habe, ich in Misha Collins oder auch Tahmoh Fucking Peniketts Armen gelegen habe oder Mark Sheppard mich auf seine sarkastische Art und Weise beleidigt hat.

Dass ich tatsächlich bald vor Misha Collins und Co stehen würde, habe ich erst so richtig realisiert, als sie beim Opening Panel auf die Bühne gekommen sind und mir Tränen in die Augen traten. Das war schon ziemlich krass für mich, jedoch noch lange nichts im Gegensatz zu dem Moment, als Tahmoh Penikett keine zwei Meter von mir aus der Tür kam und sich dann auch noch zu mir umdrehte und mir winkte, als ich seinen Namen aussprach. In diesem Moment gingen wirklich alle Nerven mit mir durch und ich wäre beinahe im Gang zusammen gebrochen. Ja... echter Fangirl Anfall! Zum Glück hat mich meine SPN Family schnell wieder aufgepeppelt, denn wenige Minuten später stand ich bereits vor Mark Sheppard alias dem König der Hölle und habe ihm meine zwei Schilder entgegen gehalten, die wir bei meinem Photo OP mit ihm halten würden. Ich war in diesem Moment viel zu aufgeregt, aber später habe ich von einer Freundin erfahren, dass er gegrinst hat, als er mein Schild für ihn gelesen hat. Das hat mich wirklich unheimlich stolz gemacht, vor allem, da er auf den meisten Photos immer gleich geguckt hat, bei mir aber diesen wundervollen Blick aufgesetzt hat:


Leider finde ich, dass diese ganze Photosession wirklich sehr einem Einkaufsband ähnelt, denn man hatte vor allem bei Mark nicht mal eine halbe Minute neben ihm. Selbstverständlich hätte man sich diese nehmen können, wenn man unbedingt wolle, aber Mark war sowieso insgesamt der Star, der versuchte, alles so schnell wie möglich hinter sich zu bringen. Das hat man auch gemerkt, als am Sonntag Nachmittag als Allererstes der letzte Aufruf für ihn bei der Autogrammstunde kam. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er die wenigsten Fans hatte, die ein Autogramm von ihm wollten, immerhin ist er ein Hauptdarsteller und der verdammte König der Hölle!

Nach meinem Photo OP mit Mark war ein großer Stein von meinem Herzen gefallen, denn ich war wirklich unheimlich aufgeregt gewesen. Ich kehrte mit vielen anderen leicht traumatisierten Fans in den Rheinlandsaal zurück, wo gerade Travis Aaron Wades Panel stattfand. Ich mag diesen Kerl wirklich sehr, auch wenn zur Zeit immer mehr Hater gegen ihn vorgehen. Das kann ich einfach nicht verstehen, vor allem, nachdem er wegen all den erlogenen Gerüchten über ihn am Sonntag auf seinem zweiten Panel angefangen hat, zu weinen. Daraufhin sind einfach alle aufgestanden und haben geklatscht und schließlich auch Herzen mit ihren Händen geformt, um ihm zu zeigen, dass wir für ihn da sind. #IstandwithTravis

Nachdem ich dann auch noch zu Tahmoh und Osrics Panel geblieben bin und Tahmoh, einem meiner absoluten Lieblingsschauspieler aus Supernatural, auch eine Frage gestellt habe (What´s the best part of being in the SPN Family for you? Seine Antwort: "You." - Gemeint: die Fans) blieb ich auch noch zu Timothy und Marks Panel. Auch bei Mark ergriff ich meine Chance und bat ihn nach langer Diskussion darum, "Hello, Boys" in seiner Crowley Stimme zu sagen. Schließlich hat er mir diesen Gefallen getan. Jedoch muss ich trotz seiner sarktastischen Art, oder vielleicht auch gerade deswegen, sagen, dass mir seine Panels mit Misha seinen am meisten in Erinnerung bleiben werden.


Dieses Photo ist dann ebenfalls noch am Samstag entstanden. Ich hatte eine sehr lange Zeit lang das Gefühl, dass Misha absichtlich auf meinem Bild so leicht abwesend geguckt hat, aber schließlich habe ich gesehen, dass er nicht nur auf meinem Bild so dreinblickt. Also bin ich doch ziemlich zufrieden mit meinem Misha-Photo, auch wenn ich sehr lange enttäuscht war.

Leider wurde die Tahmoh - Photo - Session am Samstag nach etwa einer Stunde bereits geschlossen, da man im Programm weiter machen musste, was mich ebenfalls ziemlich enttäuscht hat. Aber wären wir nicht für Mark in der Reihe stehen geblieben, dann hätte ich Tahmoh nie so nah im Gang getroffen und er hätte mir nie so unglaublich süß zugewunken. Also danke an die Veranstalter dafür!

Abends war ich noch bis nach Mitternacht im Hilton, wo die ganze Convention stattfand, denn die Karaoke Party, auf der vor allem Osric, aber auch Timothy, Jason Manns und Tahmoh mit uns Fans mitsungen, wurde bereits um Mitternacht beendet, auch wenn ich gerne noch länger geblieben wäre.

------------------------------------------------------------------------------

Mit viel zu wenig Schlaf, kamen wir dann am nächsten Morgen wieder ins Hilton, wo ich erstmal dem frisch aufgewachten Travis Aaron Wade mit Sonnenbrille über den Weg lief, der alle mit "Good Morning" grüßte. Ich war viel zu aufgeregt, um ihn einfach mal anzusprechen, auch wenn ich das im Nachhinein sehr bereut habe. Wie gesagt hat er während seines zweiten Panels nicht nur mich, sondern auch einige Fans zum Weinen gebracht. Jedoch brachte er uns auch mehr als einmal zum Lachen, also denke ich, hat sich das wirklich sehr gut ausgeglichen.

Am Sonntag besuchte ich vor allem Panels und besuchte auch noch die Auktion, die Tahmoh leitete. Misha kam schließlich auch noch hinzu und versuchte ebenfalls sein Glück als Auktionsleiter, auch wenn Tahmoh bei jedem einzelnen Gegenstand einen höheren Endbetrag erzielte als der von allen vergötterte Hauptdarsteller. Das hat mich einerseits sehr überrascht, andererseits war ich unheimlich stolz auf Tahmoh. Wo wir gerade bei Tahmoh sind... Nach Travis Panel bin ich dann auch noch zu seiner Photo Session gegangen und habe kurz mit ihm gesprochen. Unter anderen habe ich ihm dafür gedankt, dass er jetzt gerade für Travis da ist, dem diese ganzen Gerüchte ziemlich fertig machen. Dann erklärte ich ihm, wie mein Photo mit ihm aussehen sollte und er hat dieses Photo wirklich zum Highlight des ganzen Wochenendes für mich gemacht. Schließlich hatte ich auch noch beschlossen, mir zusätzlich noch ein Autogramm von ihm zu kaufen, bei dem ich ihm dann auch eine Haribo Tüte geschenkt habe. Er lächelte daraufhin wieder mal unglaublich süß und sagte "I feel so appreciated." Und ja... Das ist er auch!


Um mal langsam zum Schluss zu kommen, möchte ich noch sagen, dass dieses Wochenende auf jeden Fall für immer in meiner Erinnerung bleiben wird und ich sehr viele positive Erfahrungen für mich und mein Leben mitnehmen konnte. Vor allem Travis´ Atemübungen, die er mit dem ganzen Saal gemacht hat, um einem Fan mit seiner Aufregung zu helfen, nehme ich mir immer wieder zu Herzen. Auch wenn mir die Panel von Mark und Misha wohl am längsten in Erinnerung bleiben werde, ist trotzdem Tahmoh Penikett das Highlight meines Wochenendes gewesen.

Ich würde wirklich liebend gerne noch die anderen tausend Bilder und fünfzig Videos mit euch teilen, aber ich denke, dass würde den Rahmen dieses Posts mehr als sprengen.

Ich bin auf jeden Fall jetzt bereits wahnsinnig aufgeregt, denn nächstes Jahr werde ich wieder auf der PurCon sein, das weiß ich jetzt schon ganz sicher. So etwas werde ich mir nicht entgehen lassen!

Liebe Grüße, eure Sophia




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen