Sonntag, 14. August 2016

Keine Verpflichtungen, nur Liebe

Ist wegzulaufen einfacher, als seinen Gefühlen nachzugeben?

Decklan Dare weiß, wie es ist, mit einem Schlag einen geliebten Menschen zu verlieren. Deswegen ist es ihm wichtig, in allen Lebensbereichen die Kontrolle zu behalten. Amanda Collins genießt die Freiheit, die ihre zwanglosen Treffen bieten. Decklan fasst zuerst Vertrauen, doch kann er Amanda vergeben, als er hinter ihr Geheimnis kommt? Oder wird er wieder Mauern um sich errichten, bevor sie ihm alles erklären kann? Q

 Dare to Love Band 4


Carly Phillips, Heyne Verlag
256 Seiten, 19 Kapitel, Taschenbuch
9,99€, ISBN 978-3-453-41976-6


Carly Phillips

hat sich mit ihren romantischen und leidenschaftlichen Geschichten in die Herzen ihrer Leserinnen geschrieben. Sie veröffentlichte bereits über zwanzig Romane und ist inzwischen eine der bekanntesten amerikanischen Schriftstellerinnen. Mit zahlreichen Preisnominierungen ist sie nicht mehr wegzudenken aus den Bestsellerlisten. Ihre Karriere als Anwältin gab sie auf, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Sie lebt mit ihrem Mann und den zwei Töchtern im Staat New York. Q 


Meine Meinung


Nachdem mich bereits der dritte Band der Dare to Love - Reihe begeistern konnte, wollte ich natürlich auch unbedingt erfahren, ob nicht auch Gabes Bruder Decklan sein Happy End findet. Während ich jedoch jetzt im Nachhinein viele nicht sonderlich gute Rezensionen zu diesem Buch gelesen habe, konnte mich die Geschichte von Decklan Dare und Amanda Collins, die sich in einem Swinger Club kennenlernen, unheimlich mitreißen. Und dabei spreche ich nicht nur von den Sexszenen, die natürlich ziemlich heiß waren, sondern auch von der Beziehung, die sich nach und nach zwischen den beiden aufbaut, auch wenn sie es beide nicht wollen. Zumindest bis zu einem bestimmten Punkt.

Sie wirkt befangen, als sie sich in die Pose der Unterwerfung begab, anders, als man es bei einer Frau erwarten würde, die seit über sechs Monaten in diesen Club kam.
- erster Satz

Decklan Dare konnte mich bereits im dritten Band begeistern. Als Cop und dann noch teilweise ziemlich gemein hat er sofort mein Interesse geweckt. Umso erfreuter war ich zu lesen, dass es in diesem Band um ihn gehen würde. Und auch ein Blick in ihn hinein hat mein Bild von ihm nicht enttäuscht. Nach außen hin hat er genau wie sein Bruder (und alle männlichen Protagonisten in Erotikromanen?) eine harte Fassade. Doch eine Frau bringt sie nach und nach zum Zerbröckeln. Amanda war mir zuerst leicht unsympathisch, jedoch hat sie mich schon bald mit ihrer Art und auch mit ihrem schwulen besten Freund zum Schmunzeln gebracht. Decklan und sie haben eine wunderbare "Beziehung", auch wenn sie noch so unnormal und vielleicht für manche auch unmoralisch wirken könnte. Die beiden konnten mich immer wieder zum Schmunzeln oder sogar zum Lachen bringen und haben mich mit ihren Gefühlen und auch Ängsten völlig mitgerissen.

"Kommen wir zum Essen."
- Decklan zu Amanda, S.46

Im Gegensatz zum dritten Band, den ich vor wenigen Monaten gelesen habe, hat mir dieser hier bedeutend besser gefallen, auch wenn ich mir den Schreibstil aus Band 3 zurückgewünscht hätte. Wie immer schreibt Carly Phillips aus der Er-, Sie- Perspektive, aus der Sicht einer der beiden Protagonisten, doch hier konnte man leider nicht immer ganz genau sagen, ob gerade ihre Empfindungen oder seine Eindrücke von ihnen geschildert werden. Dennoch konnte ich mich nach einer Weile gut damit abfinden und mich daran gewöhnen, sodass es mich nicht mehr davon abhielt, mich auf Decklans und Amandas Leidenschaft zu konzentrieren.

"Ich mag es, wenn du impulsiv bist." Er machte eine kurze Pause, dann fügte er hinzu: "Ich mag dich."
- Decklan zu Amanda, S.110

Mich hat vor allem gefreut, dass es ein Wiedersehen mit Gabe und Isabelle aus Band 3, aber auch mit der Dare - Schwester Lucy gibt. Ich habe es sehr genossen, dass man Decklan einmal hautnah im Familienbund sehen durfte, sodass man sich der Beziehung der beiden Brüder und auch der zu ihrer Schwester näher bewusst wird. Geschwister sind bei mir ja sowieso immer ein Pluspunkt. Zum Ende hin bekommt man dann auch noch einen Einblick in die Familie von Amandas schwulem Freund, was ich ebenfalls sehr lesenswert finde, was sich zum Ende hin dann auch noch einmal zu einer sehr packenden Geschichte entwickelt.


Fazit:

Eine wirklich schöne und keineswegs zu schnulzige Liebesgeschichte, die aus Umständen hervorgeht, welche eigentlich völlig gegen eine gute Beziehung sprechen. Decklan und Amanda sind völlig verschieden, doch beide haben sie sich dazu verschworen, niemals wieder ihr Herz zu öffnen, um nicht verletzt zu werden. Beide haben eine Vorgeschichte, die herzzerreißend ist. Und doch haben sie gar keine Chance gegen ihre Gefühle.
Packend, witzig und sexy.


Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Heyne Verlag und das Bloggerportal der Verlagsgruppe Randomhouse.

Liebe Grüße, eure Sophia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen