Samstag, 1. Oktober 2016

[Leserunde] Colleen Hoover - entschuldigt die Verspätung!

Hallo, liebe Leser!

Ich weiß, es ist schon eine ganze Weile her, aber heute möchte ich euch nun endlich das zweite und dritte Update zu meiner Leserunde mit Franzi von DieBücherseelen und Jenny von Moendchens Bücherwelt. Da ich in der letzten Zeit sehr durch die Schule eingespannt war, hatte ich noch keine Zeit, die Fragen zu beantworten, welche wir uns gegenseitig gestellt haben, möchte das jetzt hier aber noch nachholen. Doch zuerst verlinke ich euch noch schnell meine Rezensionen zu den beiden Büchern, die Franzi und Jenny gelesen haben, sowie den Link zu meinem ersten Update zu unserer Leserunde.

Weil ich Layken liebe (Jenny)
Love and Confess (Franzi)

Erstes Update





Und dieses Buch habe ich gelesen:



Fragen zur Hälte des Buches:

Sophia: Wie gefallen dir die Protagonisten?
Ich muss zugeben, dass ich Miles wirklich von Anfang an angehimmelt habe. Schon alleine bei seiner ersten Begegnung mit Tate, die wirklich wunderbar ungewöhnlich ist, habe ich mich mehr oder weniger in ihn verliebt. Und auch Tate mochte ich bereits sehr, denn ich konnte nachvollziehen, warum sie sich so zu Miles hingezogen fühlt. Auch wenn es ganz sicher nicht gesund ist...

Franzi: Wurden deine Erwartungen an das Buch bisher erfüllt und was erhoffst du dir von der zweiten Hälfte des Buches?
Ich hatte mir ein außergewöhnliches, erstes Treffen zwischen Miles und Tate gewünscht und dieses habe ich auch bekommen. Ich war schon nach wenigen Seiten von dieser Geschichte begeistert und die Spannung zwischen unseren Protagonisten hat mir sehr gefallen. Im zweiten Teil des Buches erwarte ich mir auf jeden Fall, dass Colleen eine logische Erklärung für Miles' Verschlossenheit bietet und ich ihn dadurch hoffentlich nur noch mehr lieben werde. Nennt mich Masochist, aber ich mag es, mit den Charakteren in meinem Buch mitzuleiden.

Jenny: Wie findest du das Setting des Buches und kannst du es dir gut vorstellen?
Ich konnte es mir wirklich gut vorstellen. Der Großteil des Buches spielt wirklich nur in dem Haus, in dem sich Miles' und Corbins Wohnungen befinden. Diese waren zwar nur grob beschrieben, aber so konnte sich der Leser selber mehr Gedanken machen und sich die Räumlichkeiten gestalten, wie er es gerne sehen möchte. Es gab nur grobe Eigenschaften, wie zum Beispiel, dass Miles Wohnung ziemlich kahl ist und trotzdem er bereits vier Jahre dort lebt, nicht wirklich gemütlich oder wohnenswert wirkt. Dennoch habe ich mich schon bald sehr in seinen und auch Corbins Räumlichkeiten wohlgefühlt und wäre gerne dort eingezogen.


Fragen zum Ende des Buches:

Franzi: Stell dir vor, du wärst die Autorin des Buches: Welche drei Dinge hättest du im Nachhinein anders gemacht? Und natürlich: Wie bewertest du das Buch?
Oh Gott, das ist echt schwierig. Ich mochte das Buch wirklich so, wie es ist. Mir hat der Schmerz gefallen, ebenso wie die Szenen, in denen ich grinsen musste. Aber am Ende habe ich mir doch gewünscht, dass Miles vielleicht nicht ganz so eingebrochen wäre. Ich meine, ich finde es schön, dass er sich sein Glück zugestanden hat, aber ich glaube nicht, dass man eine so eingefahrene Art so schnell abschütteln kann. Außerdem hätte ich mir noch ein paar mehr Corbin Szenen gewünscht.

Sophia: Willst du die Fortsetzung lesen oder wünschst du dir eine, sollte es keine geben?
Bei diesem Buch gibt es keine Fortsetzung und ich bin mir da nicht so sicher, ob ich überhaupt eine wollte. Ich denke, eine weitere Geschichte könnte nicht mehr an diese hier heranreichen. Aber vielleicht überrascht uns Colleen ja noch mir einer Story über Corbin, da wäre ich auf jeden Fall wieder dabei :D

Jenny: Hat das Buch deine Erwartungen erfüllt? Und wenn nicht, wie hast Du dir das vorgestellt?
Ich habe mir das Buch um ehrlich zu sein nicht genau so vorgestellt, aber die Handlung und die Charaktere haben mich keineswegs enttäuscht. Ich mochte die Geschichte um Tate und Miles Archer und habe sie wirklich gerne gelesen.


Damit möchte ich unsere kleine Leserunde abschließen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, gemeinsam mit Jenny und Franzi diese Bücher zu erkunden, auch wenn unsere Meinungen an manchen Stellen doch etwas auseinander gingen. Dennoch hoffe ich, dass ihr auch bei ihnen vorbeischaut und euch ihre Antworten auf diese Fragen anhört.

Liebe Grüße, eure Sophia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen