Sonntag, 31. Januar 2016

[Lesemonat] Mein eher schlechter als rechter Januar

Hallo, liebe Leser!

Im Januar kann ich Euch leider keine zahlreichen gelesenen Bücher vorstellen, denn sie waren überhaupt nicht zahlreich. Auch wenn ich leider überhaupt nicht zum Lesen kam, habe ich dafür sehr viel in der Schule geleistet. Jede Woche, jetzt so kurz vor den Halbjahresferien, standen mindestens zwei Klassenarbeiten und ein Test an. Mindestens! Da bleibt nicht sehr viel Zeit zum Lesen. Doch als kleiner Trost kann ich sagen, dass ich in allen Klassenarbeiten, die ich bisher zurückbekommen habe, Einsen geschrieben habe ;D


Statistik:

2 Bücher beendet
752 Seiten gelesen
0 Hörbücher gehört
2 neue Bücher begonnen
6 Rezensionen geschrieben

  9 neue Bücher

3 neue Rezensionsexemplare
1 Buch gekauft
0 Bücher getauscht
5 Bücher geschenkt bekommen

 keine neuen Hörbücher


Anderes

3 TTTs
 2 TAGs

Gelesene Bücher:



Meine Monatshighlights:

Diesen Monat konnte mich vor allem Love and Confess unheimlich begeistern. Ich finde, mit ihrem neuesten Buch hat sich Colleen Hoover selbst übertroffen. Doch auch Sarah Saxx´neuestes Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Sie hat bewiesen, dass sie es auch im Genre Jugendbuch drauf hat.



----------------------------------------------------------------------------------------

 Auch wenn der Januar etwas enttäuschend in Sachen Bücher gelaufen ist, kann ich versichern, dass es im nächsten Monat auf jeden Fall besser wird. In Februar stehen gleich die Ferien vor der Tür, da hoffe ich sehr, mehr Zeit zum Lesen zu finden.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 30. Januar 2016

[TAG] Supernatural

Hallo, liebe Leser!

Heute gebe ich ganz offen eine meiner Süchte zu: Supernatural!

Für die, die es nicht kennen: Supernatural ist eine US-amerikanische Serie, die im September 2005 zum ersten Mal ausgestrahlt wurde. Bis heute liefen über 200 Episoden in mehr als zehn Staffeln, was eine wirklich beeindruckende Summe ist. Ich habe im Sommer 2014 begonnen, diese Serie zu gucken und bin jetzt auch auf aktuellem US-Stand, also Staffel 11. In Deutschland wurden bisher nur die ersten neun Staffeln im FreeTV ausgestrahlt. Die Zehnte folgt vermutlich im Oktober.

Zum Inhalt: Sam und Dean Winchester ziehen in der ersten Staffel gemeinsm los, um ihren Vater zu suchen, der sich, nachdem er zu einem Jagdausflug gefahren ist, nicht mehr gemerldet hat. Doch was hier mit Jagdausflug gemeint ist, hat mit düsteren Kreaturen wie Vampire, Dämonen, Wendigos, Geistern und allen anderen Albtraumgestalten zu tun. Seitdem sind die beiden Büder unterwegs und retten Menschen, jagen das Böse, ganz nach ihrem Familienauftrag. Dabei nehmen sie es mit der Hölle und dem Himmel höchstpersönlich auf!

Diesen TAG habe ich auf folgendem Blog gefunden und dachte einfach, er wäre perfekt für mich, auch wenn er nicht unbedingt etwas mit Büchern zu tun hat (auch wenn es Supernatural - Bücher gibt). Und los geht´s...

VORSICHT: KANN SPOILER BEINHALTEN


Sam oder Dean?
Always and forever Dean! Ich liebe ihn einfach seit "Dad´s on a hunting trip and he hasn´t been home for a few days." und das war sein erster richtiger Satz! Obwohl sein allererster Satz "Wow, easy tiger!" auch unschlagbar ist :D Ich kann gar nicht wirklich nachvollziehen, was manche so an Sam finden. Dean ist doch einfach viel familiärer und mutiger und lustiger!

Lieblingsepisoden?
Am meisten von allen habe ich "Goodbye Stranger"/"Auf Wiedersehen Fremder" (8x17) gesehen und somit kröne ich diese Episode als meine Liebste! Auch wenn darin einer meiner Lieblingscharaktere stirbt.

Lieblingsstaffel?
Auch wenn es die kürzeste von allen ist, hat die dritte Staffel schon immer einen besonderen Reiz in mir ausgelöst. Außerdem gefällt mir auch die neunte unheimlich gut!

Liebster männlicher Charakter (außer Sam oder Dean)?
Oh, da wird es schon schwieriger. Ich schwanke stark zwischen Benny, Garth, Bobby und Gadreel. Auch wenn ich weiß, dass sehr viele Gadreel überhaupt nicht leiden können, habe ich ihn ab seinem ersten Auftritt geliebt. Daher werde ich ihn jetzt hier nehmen :D Mit ihm würde ich tausende von Jahren in den Kerkern des Himmels verbringen.

Liebster weiblicher Charakter?
Auch das ist nicht ganz einfach zu beantworten, da ich sehr viele weibliche Charaktere liebe. Doch von all den wenigen ist mir Charlie Bradbury am meisten ans Herz gewachsen.

Liebste/r SPN Schauspieler/in?
Ohne zu überlegen kann ich ganz offen sagen: Jensen Ackles! Obwohl ich alle anderen auch unendlich liebe, bleiben Jensen und Dean immer die Nummer 1 in meinem Herzen.
 
Liebster Engel (außer Castiel)?
Okay, das ist jetzt zwar doppelt gemoppelt, aber nachdem mein liebster männlicher Charakter bereits Gadreel ist, ist er natürlich auch mein Lieblingsengel. Jedoch mochte ich auch Naomi und vor allem Gabriel sehr!

Der Charakter den du am wenigsten magst?
Mal wieder ohne zu überlegen: Metatron! Wer mein Baby anfasst, wird von mir verachtet und gehasst!

Liebster Bösewicht?
Gibt es einen colleren Bösewicht als Crowley? Also auch wenn er manchmal ein richter Softie ist, sieht man in Staffel 11, dass er es immer noch ein wenig drauf hat :D Aber zumindest sind seine Sprücher einfach genial!

Liebster Misha Charakter (Castiel, Jimmy Novak, Zukunfts-Cas, Gaga-Cas, Emmanuel….)?
Ich liebe Emmanuel von allen Misha Charakteren einfach am meisten. ich weiß nicht genau warum, aber es nervt mich leicht, dass Cas nicht wirklich aus seinen Fehlern zu lernen scheint. Immer wieder bittet ihn Dean, etwas nicht zu tun, doch er macht es und bereut es am Ende!

Welchen ersten Auftritt welches Charakters fandest du am besten?
Cas hat zwar ganz schön vorgelegt (4x01), doch am besten finde ich immer noch Charlies "I´m walking on sunshine" im Fahrstuhl (7x20)!

Gruseligste Episode?
Auch wenn ich alle Clownsfolgen verabscheue, ist meiner Meinung nach die gruseligste Episode "Familiäre Überreste" in der vierten Staffel. Wie sagte Dean einmal so schön: "Demons I get, people are crazy."

Liebste Bobby-Szene?
Ist es jetzt gemein, wenn ich sage, seine letzte Szene, bevor er ageblich stirbt? Oder besser gesagt, die allerletzte Szene in "Death´s door"/"An der Schwelle" in der siebten Staffel. Als Dean und Sam auf dem Sofa sitzen, diskutieren und Bobby sagt, er habe sich die beste Szene für das Ende aufgehoben.

Ruby 1.0 oder 2.0?
Auch wenn ich Genevieve liebe und vergöttere, muss ich sagen, dass mir Ruby 1.0 besser gefallen hat. Sie hatte einfach meiner Meinung mehr Badass an sich.

 
Traurigste Folge?
"Swan Song"/"Schwanenlied", die letzte Folge der fünften Staffel natürlich! Wer hat denn bitte nicht geheult, als Chuck im Hintergrund spricht und Dean es mit Samifer aufnimmt, um die Welt zu retten?

Liebster Dämon?
Puh... Auch wenn das später noch einmal kommt, finde ich Meg 2.0 am besten. ich habe sie einfach so unheimlcih geliebt, vor allem mit Cas zusammen...

Liebstes SPN Paar?
Wie in der Frage zuvor bereits erwähnt, habe ich Megstiel immer unheimlich geliebt. Jedoch haben mir auch Portia und David aus "Tierische Freunde" in der achten Staffel sehr gefallen.

Welches Monster oder welchen Geist magst du am meisten?
Ganz aktuell mag ich die Zannas richtig toll, aber die kommen erdt in Staffel 11 vor. Ansonsten mag ich die meisten Monster nicht besonders...

Liebster Gag-Reel Moment?
Oh, das ist auch schwierig. Da gibt es einfach zu viele gute. Ich glaube, am besten finde ich es in der achten Staffel, als "Sam" den Spruch im Wald vorlesen will und Jensen ihm den Zettel aus der Hand reißt, woraufhin Jared mit heulen anfängt ;) Aber es gibt noch so viele andere coole Momente!

Liebste traurige/heul Szene/n?
Als Sam am Ende der zweiten Staffel stirbt! Das ist meiner Meinung nach immernoch die traurigste Szene. Oder kurz darauf, als Dean zu seiner Leiche spricht. Aber auch als Dean als Geist am Anfang der zweiten Staffel durch das Krankenhaus wandert, gibt es sehr emotionale Szenen.

Liebste Sex-Szene?
So viele gibt es da leider nicht, aber ich mag die von David und Portia sehr und auch die von Dean und Lydia in "Vatertag", da gleichzeitig gezeigt wird, wie jemand ermordet wird ;)

Die Staffel oder Folge die du am wenigsten magst?
Genervt haben mich eigentlich nur zwei Folgen: "Route 66" in Staffel 1 und "Ghostfacers" in Staffel 3. Diese Folgen finde ich nicht so toll und gucke sie deshalb nicht so gerne.

Lieblings Mitglied der Winchester-Familie (außer Sam und Dean)?
Henry Winchester finde ich alleine durch seine zwei Episoden unheimlich toll. Aber auch John Winchester in jung hat mir sehr zugesagt, immerhin wird er von Matt Cohen gespielt ;)

Lustigste Episode?
Das ist wieder recht schwer. Es gibt viele lustige Folgen, aber besonders mag ich "LARP and the real girl"/"Blutiges Spiel", Folge 10 in Staffel 8! Ich liebe es einfach, wie Dean in dieser Larp-Welt aufblüht!

Liebste Staffelpremierenfolge?
Oh, sind da nicht alle unglaublich toll? Das ist echt schwer zu entscheiden und ich glaube, dass kann ich gar nicht! Ich liebe alle unglaublich, vielleicht die der sechsten, siebten und achten etwas weniger, aber zwischen den anderen kann ich mich nicht entscheiden.

Welchen Charakter würdest du am liebsten zurück kommen sehen?
Meg 2.0! Und Charlie natürlich, aber bei ihr habe ich noch die Hoffnung, dass sie gar nicht tot ist. Aber naja, es heißt doch immer: "Nichts stirbt wirklich, außer Bobby", richtig?

Liebstes Sam-Zitat?
"You want to know what I confessed in there? What my greatest sin was? It was how many times I let you down. I can't do that again..." (8x23)

Liebstes Dean-Zitat?
Das ist mal wieder sehr schwer, da ich jedes einzelne Wort liebe, dass aus Deans Mund kommt. Aber ich entscheide mich für:
"A wise man once told me: Family don't end in blood. And it doesn't start their either." (Staffel 10)

Meg 1.0 oder 2.0?
Ist das noch eine Frage? Meg 1.0 war einfach nur eine dumme Kuh, sag ich mal nett ausgedrückt. Dahingegen hatte Meg 2.0 richtig Klasse! Ich liebe sie eknfach so sehr! "Do I look like google to you?"

Liebstes Staffelfinale?
Habt ihr schon mal diese epische Musik am Ende der achten Staffel gehört, wenn die Engel plötzlich fallen. Dann könnt ihr nachvollziehen, warum ich dieses Staffelfinale so liebe. Aber auch das der neunten hat es echt in sich! "Open your eyes, Dean. See what I see. Feel what I feel." (9x23)


Da es einfach so unheimlich viele Fragen sind, habe ich versucht, sie lediglich in ein bis zwei Sätzen zu beantworten. Auch wenn das den anstrengendsten Teil dieses TAGs für ich darstellte, hat er mir sehr viel Freude bereitet :D
Ich tagge alle Superatural - Fans, die diesen Post hier sehen!

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 28. Januar 2016

[TAG] Mein Jahresrückblick der Protagonisten

Hallo, liebe Leser!

Ich weiß, eigentlich ist heute mal wieder TTT, doch nachdem ich das Thema dieser Woche mit dem der letzten Woche getausch habe, stelle ich jetzt nach einer Woche fest, dass ich auch nicht besser mit der Aufgabe zurecht komme. Ich bekomme einfach keine zehn Bücher in Emoticons dargestellt zusammen, nicht einmal drei! Also habe ich beschlossen, stattdessen diesen kleinen Jahresrückblick hier zu veranstalten, zu dem mich die liebe Nicky von The infinite bookshelf getaggt hat. Mit einem Klick auf ihren Blog gelangt ihr auch zu ihrem Jahresrückblick der Protagonisten.


1. Welches war dein liebster Held, dein Lieblingsprotagonist 2015?

Das ist schon ziemlich schwer. Ich lese einfach zu wenige Bücher mit Protagonisten, da ich es irgendwie bevorzuge, aus der Sicht von Frauen zu lesen. Haltet mich für sexistisch, aber so ist es nun mal :D Richtig toll fand ich aber Bellamy in der Die 100 - Dilogie (momentan) von Kass Morgan.

2. Welches war deine liebste Heldin, deine Lieblingsprotagonistin 2015?

Eine äußerst inspirierende und außergewöhnliche Protagonistin in diesem Jahr war für mich Kelsea Glynn aus Die Königin der Schatten von Erika Johansen. Sie war so ganz anders als so viele andere. Nicht unbedingt hübsch, jedoch konnte sie mich mit ihrer inneren Stärke und Schönheit überzeugen.

3. In welchen Charakter hast du dich dieses Jahr sofort verliebt?

Ben! Fall ihr Zwanzig Zeilen Liebe von Rowan Coleman gelesen habt, geht es euch sicher ganz ähnlich, denn dieser Typ war einfach unglaublich! So romantisch und süß und auch so schüchtern. Einfach traumhaft!

4. Mit wem aus der Buchwelt könntest du Pferde stehlen?

Auch wenn ich keine Pferde mag, seit mich eins getreten hat (ja, haha), würde ich sehr gerne mit Gwen Shepard aus der Edelstein - Trilogie von Kerstin Gier so ein Abenteuer beschreiten. Auch wenn ich nur die Filmhörspiele gehört habe, finde ich sie und ihre Art unheimlich toll. Mit ihr macht das Leben bestimmt viel mehr Spaß!

5. Welches war dein liebstes Paar?

Hier muss ich als allererstes an Linus und Audrey aus Schau mir in die Augen, Audrey von Sophie Kinsella denken, auch wenn es zalreiche andere ebenfalls erwähnswerte Liebespärchen im vergangenen Jahr gab. Aber den beiden hier kann so schnell keiner etwas vormachen, denn ihre Situation ist einfach viel zu originell!

6. Mit welchem Paar konntest du dich so gar nicht anfreunden?

Bei dieser Frage kann ich Nicky wirklich hundertprozentig zustimmen. Das meiner Meinung nach schlechteste Paar in diesem Jahr waren die Namensgeber zu Amy und Matthew - Was ist schon normal? von Cammie McGovern. Leider hatten die beiden nach gut hundert Seiten für mich nichts mehr mit einem richtigen Liebespaar zu tun. 

7. Wer war dein liebster Nebencharakter?

Da ich ja meistens die Nebencharaktere besser finde als die Protagonisten, ist diese Frage auch sehr schwer zu beantworten, da ich einfach so viele von ihnen mag. Doch hier entscheide ich mich auf jeden Fall für Josh aus ANNA and the FRENCH KISS von Stephenie Perkins! Obwohl ich eigentlich jeden Charakter in diesem Buch liebe, hat Josh es mir besonders angetan. Ich hoffe, ihn in ISLA and the HAPPILY EVER AFTER wiederzusehen.

8. Wen kürst du zum fiesesten Antagonisten 2015?

Oh, ein Antagonist? Wow, es wird wirklich immer schwerer! In den meisten Büchern, die ich lese, gibt es nicht mal einen richtigen Antagonist. Es sind einfach meistens die Protagonisten, die sich gegenseitig aufgrund ihrer starken Zuneigung das Leben zur Hölle machen :D Ganz spontan denke ich erneut an Die Königin der Schatten, in der die rote Königin als Bösewicht bezeichnet wird. Ich hoffe, dass sie im nächsten Band dann noch böser wird, als sie jetzt ist, denn bisher konnte sie mich in ihrer Rolle noch nicht so überzeugen.

9. Wem würdest du gerne einmal gehörig die Meinung sagen?

America Singer aus Selection von Kiera Cass! Ich schätze sie kennt fast jeder und auch fast jeder wird mich jetzt nachvollziehen können , wenn ich ganz offen sage: America, entscheide dich endlich zwischen deinen zwei Typen, sonst sind sie am Ende beide weg!

Das war auch schon mein Jahresrückblick der Protagonisten!
Ich hoffe, er hat euch wenigstens halb so gut gefallen wie mir, dann bin ich schon sehr zufrieden.
Es darf sich jeder herzlich nominiert oder auch getaggt fühlen, der es möchte.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 26. Januar 2016

Neue Bücher und Reading with - Ankündigung

Hallo, liebe Leser!

Endlich habe ich mein letztes Weihnachtsgeschenk bekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ein herzliches Dankeschön dafür an Antonia von Fancy Book Queen. Andererseits habe ich noch zusätzlich ein Buch bestellt, welches ich bald mit Franzi von Die Bücherseelen lesen werde.

Wenn ich bleibe - Gayle Forman

Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben – oder ihrer großen Liebe zur klassischen Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Was, wenn sie Adam dadurch verliert? Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto, in dem Mia sitzt. Mit ihrer Familie. Sie verliert alles und steht schließlich vor der einzigen Entscheidung des Lebens: Bleiben oder gehen? Lieben oder sterben? Q








 

Entführt in der Dämmerung - C.C. Hunter

»Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – dann wirst auch du deine 
Bestimmung finden!«
Diese geheimnisvolle Prophezeiung geht Kylie nicht mehr aus dem Kopf. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist. Außerdem fragt sie sich noch immer welcher Junge der Richtige für sie ist. Lucas und Kylie kommen sich zwar immer näher, aber dann erfährt sie, dass sein Rudel ihre Beziehung nicht gutheißt. War es falsch, sich für Lucas zu entscheiden? Q








 

Dieses Buch werde ich vermutlich in der ersten Februarwoche mit Franzi von Die Bücherseelen lesen. Wir haben bereits die ersten beiden Bände dieser Reihe gemeinsam durchlebt und ich hoffe, dass wir wieder sehr viel Spaß haben werden :D

Liebe Grüße, eure Sophia


Sonntag, 24. Januar 2016

Das Leben und sein hinterhältiger Plan

Autor: Sarah Saxx
Reihe: -
Seiten: 372 (TB)
Kapitel: 30
Ausführung: eBook
Preis: 0,99€
ASIN: B01A9EA67S
Kaufen: hier

Der Klappentext:

Du kannst dir vornehmen, was du willst. Das Leben hat seinen eigenen Plan
Luna ist eine ehrgeizige Schülerin und zählt zu den besten Weitspringerinnen Kaliforniens. Eigentlich verläuft ihr Leben perfekt – immerhin überlässt sie nichts dem Zufall. Doch dann ziehen neue Nachbarn ein und der gut aussehende ­Jasper bringt sie mit seinen flüchtigen Berührungen und seinem Zwinkern ­völlig aus dem Konzept. Dabei steht nicht nur der Highschool-Abschluss an, sondern auch die wichtigste sportliche Entscheidung ihres Lebens.
Vergebens versucht sie, sich darauf zu konzentrieren, doch Jasper hat sich längst in ihr Herz geschlichen. Gerade als sie bereit ist, sich auf ihre Gefühle einzulassen, reißt das Leben ihr den Boden unter den Füßen weg. Luna verliert den Glauben an sich, an Jaspers Zuneigung und an die Gerechtigkeit des Schicksals.
Kann es überhaupt noch eine Chance für ihre Liebe geben? Q

Die Autorin Sarah Saxx:

Ich wurde 1982 geboren und lebe mit meinem Mann, unseren beiden Töchtern und zwei schneeweißen Katzen in Oberösterreich in einem kleinen, idyllischen Kurort.
Ich liebe Bücher, seit ich denken kann. Meine Vorliebe für romantische Romane und der Wunsch nach noch mehr Geschichten, die das Herz berühren, war schließlich der Auslöser, meine eigenen Ideen und Gedanken niederzuschreiben. Unter dem Pseudonym Sarah Saxx möchte ich die Gefühle, die ich beim Schreiben empfinde, an meine Leser weitergeben. Q


Meine Meinung zu Sarahs erstem Jugendbuch:


Ich war wirklich mehr als erfreut zu hören, dass Sarah Saxx ein neues Buch veröffentlicht und es dann sogar noch vorzeitig getan hat. Ich liebe ihre Bücher einfach und darf stolz verkünden, dass ich jedes Einzelne mein Eigen nennen darf. Ich habe sogar eine kleine Ecke in meinem Bücherregal, nur für ihre Bücher. Dieses Mal hat Sarah sich erneut, nachdem sie sich mit "Threesome - Wo die Liebe hinfällt" ins Genre Erotik gewagt hat, an etwas ganz Neuem versucht. Ihr erstes Jugendbuch!

Schon im ersten Kapitel kommt man sehr schnell in die Geschichte rein. Luna, unsere Protagonistin, beobachtet aus ihrem Fenster heraus, wie neue Nachbarn einziehen. Unter ihnen Jasper, der völlig aus seiner Familie hinaussticht. Er hat nichts von diesem Vorstadtfamilie- Flair. Auch wenn ich es etwas übertrieben finde, hatte Luna sofort eine schlechte Meinung von ihm. Wie sich später herausstellt, zum Glück begründet. Jasper wirkt gleich zu Beginn unheimlich aufdringlich und sehr selbstgefällig, was mir persönlich wohl auch auf den Keks gegangen wäre.

Wenn man sich jedoch erst ein wenig mehr mit ihm beschäftigt, wie es Luna gezwungener Maßen muss, sieht man schon bald, dass sich hinter dieser Großspurigkeit und Angeberei, die Luna ihm vorwirft, doch ein unheimlich süßer, selbstloser, mutiger und einfühlsamer junger Mann versteckt. Doch Jasper kann nicht nur mit diesen Attributen, sondern auch mit einer sehr originellen Vorgeschichte punkten. Außerdem hat Luna (und ich auch) ihn sehr für seine Spontanität bewundert, wenn sie es am Anfang auch nicht so zugeben konnte.

Ich fand es unheimlich interessant zu verfolgen, wie sich die Beziehung zwischen Luna und Jasper verändert. Zuerst ist unsere Protagonistin unheimlich abweisend und das wirklich schon vor ihrem ersten Treffen mit dem Jungen. Jedoch lernt sie ihn nach und nach kennen und auch irgendwie zu schätzen. Zwischen den beiden entwickelt sich wirklich eine sehr schöne und süße Liebesgeschichte.
Ohne zu spoilern möchte ich sagen, dass ich dieses Buch wirklich sehr genossen habe und stolz auf Luna und auch auf Jasper bin. Sie mussten so einige harte Situationen durchstehen, und doch haben sie es auf die eine oder andere Weise überlebt. Dabei ging es nicht immer nur um ihre Beziehung, die einige Male doch ziemlich krieselt, sondern vor allem um das Erwachsenwerden, besonders was Luna betrifft. Außerdem mag ich es, wie die Geschichte voranschreitet und sich entwickelt.
Auch das Ende konnte mich begeistern. Es war schön und romantisch, jedoch nicht zu schnulzig, und irgendwie konnte ich daraus, dank des schönen Schlusszitates, eine kleine Lehre für mein eigenes Leben ziehen.

Was mich an dem eBook - Format dieses Mal jedoch etwas gestört hat, ist, dass die Absätze bei Zeitsprüngen nicht vorhanden sind. Ich hoffe, das wurde in der jetzt erhältlichen Version ausgebessert. Ich war sehr gerührt, als ich die Danksagung oder besser das Nachwort von Sarah Saxx gelesen habe und dabei erfuhr, dass sehr viele Elemente in diesem Buch aus ihrem eigenen Leben stammen. Außerdem muss ich sie für die gute Recherche in Sachen Krankheiten und möglichen Verletztungen loben.

Fazit: Mit sehr viel Emotionen und ein paar sehr schockierenden, wenn auch leicht erwarteten Wendungen, konnte mich Sarah Saxx von ihrem neuesten Roman überzeugen. Auch im Genre Jugendbuch kann sie mit Autoren, die sich hauptsächlich darauf spezialisieren, mithalten.

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Sarah Saxx!

Liebe Grüße, eure Sophia


Samstag, 23. Januar 2016

[TAG] Liebster Award

Hallo, liebe Leser!

Zum wievieltesten Mal auch immer wurde ich zum Liebsten Award nominiert. Auch wenn ich bestimmt schon vier Mal daran teilgenommen habe, finde ich es immer wieder schön, die mir gestellten Fragen zu beantworten :D Auch wenn ich mich mit dem Fragestellen dann recht schwertue...
Dieses Mal wurde ich von der lieben Laura von White Flowers and Books nominiert. Herzlichen Dank dafür!


1. Wie viele Bücher besitzt du?
In meinen zwei Regalen, die in meinem Zimmer beherbergt sind, stehen in etwa 150 Bücher, so würde ich es zumindest schätzen. Jedoch habe ich zusätzlich noch einen großen Karton mit "ausrangierten" Büchern und auch noch ein paar Bücher in den Regalen meiner Mutter.
2. Jetzt Augen zu und durch, wie viele liegen davon auf deinem SuB?
Ehm... *hust* die Hälfte? Okay, Augen zu und durch, richtig? Dann sage ich jetzt einfach mal 100 Stück :D das müsste ungefähr der Wahrheit entsprechen.
3. Hast du eine bestimmte Ordnung in deinem Bücherregal? Wenn ja, welche?
Ich habe meine Bücher nach der Größe sortiert, sodass sie einigermaßen flüssig aussehen. Danach gucke ich nach der Farbe, auch wenn ich da nicht so streng bin. Teilweise sortiere ich auch nach Autoren und Verlagen.
4. Wenn du in einer Sache richtig, richtig gut sein könntest, welche wäre es?
Oh, das ist eine sehr gute, gleichzeitig aber auch eine sehr schwierige Frage. So spontan fällt mir da gar nichts ein. Vielleicht Sport? Ein bisschen mehr Aktivität würde meinem Körper sicher nicht schlecht tun :)
5. Eine nervige Angewohnheit, die du hast?
Wenn ich Filme gucke, oder auch Serien, die ehr spannend sind, oder einfach nur auf irgendetwas warte, dann beginne ich immer an meinen Nägeln zu pipeln oder sogar zu kauen. Ich hasse es wirklich, aber dadurch habe ich nie lange Fingernägel!
6. Könntest du dir vorstellen, ein ganzes Buch zu schreiben?
Ich könnte mir das sehr gut vorstellen und um ehrlich zu sein habe ich das auch schon mehrere Male versucht. Jedoch schwirren immer so viele Ideen in meinem Kopf herum, dass ich nicht lange an einer Geschichte durchhalte und kurz darauf zur nächsten übergehe...
7. Wie kamst du zum Bloggen?
Ich habe in den Sommerferien ganz zufällig auf einen Blog gefunden und dachte mir: Das will ich auch machen! Also habe ich dieser Bloggerin eine Email geschrieben und einen Tag später selber einen Blog erstellt. Der sah noch total anders aus als jetzt, hat mir aber bereits damals unheimlich viel bedeutet :)
8. Dein Lieblingsessen?
Oh, das ich mir jetzt etwas zu privat :D
Nein, quatsch! Ich denke, am liebsten esse ich Mandelbällchen, Mischgemüse und Hähnchenfilet ;)
9. Kannst du eigentlich gut kochen?
Ich kann Nudeln kochen! Aber bei Pussing wird es zum Beispiel schon gefährlich :D Also würde ich meine Kochfertigkeiten auf einer Skala von 1 bis 10 auf ungefähr 3 stufen.
10. Ein Traum, den du dir irgendwann auf jeden Fall erfüllen möchtest?
Ich würde unheimlich gerne eines Tages mit meinem Schwarm zusammen sein :D Wenn das nicht klappt, dann wäre es schön, eines Tages Wilmington in North Carolina zu besuchen, wo die Serie gedreht wurde, dich mich persönlich am meisten geprägt hat.
11. Traumberuf?
Wenn ich das Abitur abgeschlossen habe, würde ich sehr gerne Germanistik und vielleicht zusätzlich etwas Kleines studieren, um später als Lektorin in einem Verlag zu arbeiten. Das ist schon sehr lange mein Traum und ich bin sehr bestrebt, mir ihn zu realisieren.


Das waren meine 11 beantworteten Fragen. Herzlichen Dank an Laura, denn ich fand sie sehr abwechslungsreich und unterhaltsam.

Ich nominiere:

Antonia von Fancy Book Queen
Sabine von Bienes Bücherinsel
Sanja von Secrets of nobody

Meine Fragen an euch:

1. Kaffee oder heiße Schokolade?
2. Gummibärchen oder Schokolade?
3. Kino oder Party?
4. Hardcover oder Taschenbuch?
5. Strandhaus oder Großstadtappartment?
6. Australien oder Amerika?
7. Asien oder Afrika?
8. Bruce Willis oder George Clooney?
9. Jennifer Lawrence oder Shailene Woodley?
10. Sport oder Kunst?
11. Serien oder Filme?

Ich hab es mir mal wieder (mehr oder weniger) einfach gemacht :D Ich hoffe, ihr habt trotzdem ein bisschen Spaß beim Beantworten dieser Fragen.

Liebe Grüße, eure Sophia


Donnerstag, 21. Januar 2016

[TTT] #30 - 10 Bücher Flops aus 2015 (28. Januar)

Hallo, liebe Leser!

Auch Zeitgründen habe ich beschlossen zwei TTTs zu wechseln. Da ich diese Woche unheimlich viel Stress in der Schule habe, dachte ich mir, es wäre besser, zu diesem TTT ein nicht so zeitaufwendiges Thema zu nehmen. Deshalb bekommt ihr heute den TTT für den 28.Januar und am 28. dann den TTT von heute, da es etwas anstrengender ist, Emojis mit Büchern zu verlinken statt nur meine Flops des vergangenen Jahres aufzuführen.



1. Amy und Matthew - Was ist schon normal? von Cammie McGovern
2. Die Stille danach von Katrin Stehle
3. Innen sieht es anders aus von Christine Biernath
4. #rausmitderdicken von Sophia Bennett
5. Riley: Das Mädchen im Licht von Alyson Noel
6. Auf eine wie dich habe ich lange gewartet von Patrycja Spychalski
7. Die Welt ist kein Ozean von Alexa Hennig von Lange
8. Selection: Die Elite von Kiera Cass
9. Im Zwielicht von Lisa J. Smith

 Ein zehntes Flop - Buch konnte ich in meinem Lesejahr 2015 jedoch nicht ausmachen. Und auch bei diesen neun Büchern tut es mir etwas leid, sie als Flop zu bezeichnen, immerhin hat keines von ihnen eine Note 4 oder etwas Schlechteres bekommen, was wirklich eher für sie spricht.
Was waren denn eure Flops im Jahr 2015?

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 19. Januar 2016

Drei neue Rezi-Exemplare :D Herzlichen Dank!

Hallo, liebe Leser!

Letzten Mittwoch haben mich gleich zwei Pakete mit insgesamt drei Büchern erreicht. Sie alle habe ich schon sehnsüchtig erwartet. Alle drei Bücher sind Liebesgeschichten und doch scheinen sie mir auf den ersten Blick sehr unterschiedlich. Eines scheint mehr wie ein Jugendbuch, das andere mehr in Richtung Erotik. Ich bin sehr gespannt, ob sich wirklich das hinter ihren Covern verbirgt, was ich erwarte.





Thomas Montasser - Ein ganz besonderes Jahr


Eigentlich wollte Valerie die etwas altmodische Buchhandlung ihrer spurlos verschwundenen Tante auflösen. Doch die junge Betriebswirtin hat die Macht der Bücher und die Magie der kleinen Buchhandlung mit dem Samowar unterschätzt. Jeden Tag entdeckt sie neue Schätze der Literatur und taucht immer tiefer in die zauberhafte Welt der Bücher ein. Als sie auf ein merkwürdiges Buch stößt, das nicht zu Ende geschrieben wurde, hält sie es für einen Fehldruck. Doch dann betritt ein Kunde ihre Buchhandlung, der genau dieses Buch schon lange sucht … Q






Janne Schmidt - Der Leo Plan


Anne leidet an akutem Herzbruch, denn ihr Freund Leo hat mit ihr Schluss gemacht. Grundlos und aus heiterem Himmel. Doch anstatt weiter mit den Tränen zu kämpfen, beschließt Anne, ihn zurückzuerobern: indem sie ihn mit Marc eifersüchtig macht. Der ist ein arroganter, selbstgefälliger, unhöflicher und zugegebenermaßen ganz gut aussehender Typ, der mit seinen Freunden gewettet hat, dass er Anne rumkriegt. Er ist das ideale Opfer für ihren Plan, denn er spielt nur mit ihren Gefühlen und sie nur mit seinen. Da kann gar nichts schiefgehen. Oder? Q









Molly McAdams - Love & Lies - Alles ist erlaubt


Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ... Q









Ich bin auf alle drei Bücher sehr gespannt. Dieses Mal spare ich es mir, euch nach eurer Meinung zu fragen, da alle drei Bücher gerade erst erschienen sind. Bist du jedoch einer der glücklichen Blogger, sie diese Bücher bereits vorab oder jetzt gerade lesen dürfen, dann freue ich mich natürlich sehr über deine Meinung, natürlich ohne Spoiler!

An dieser Stelle auch noch ein herzliches Dankeschön an den Heyne und den Piper Verlag für die Bereitstellung dieser hier aufgeführten Rezensionsexemplare.

Liebe Grüße, eure Sophia













Sonntag, 17. Januar 2016

Love and Confess

Autor: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Reihe: -
Seiten: 380
Kapitel: 24
Ausführung: Paperback
Preis: 12,95€
ISBN: 978-3-423-74012-8
Kaufen: hier


Der Klappentext:

Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen - vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichten anderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . . Q


Die Autorin:

Colleen Hoover stand mit ihrem Debüt ›Weil ich Layken liebe‹, das sie zunächst als eBook veröffentlichte, sofort auf der Bestsellerliste der ›New York Times‹. Mittlerweile hat sie auch in Deutschland die SPIEGEL-Bestsellerliste erobert. Mit ihren zahlreichen Romanen, die alle zu internationalen Megasellern wurden, verfügt Colleen Hoover weltweit über eine riesengroße Fangemeinde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas. Q


Meine Meinung zu Colleens neuestem Roman:


Nachdem ich bisher eigentlich jedes einzelne Buch der Autorin verschlungen und geliebt habe, konnte ich natürlich auch zu Love and Confess nicht Nein sagen. Colleen Hoover gehört nun einmal zu meinen Lieblingsautorinnen, weswegen ich es umso schöner fand, mich zu ihrem neuesten Buch mit anderen Bloggern in einer Leserunde auf LovelyBooks auszutauschen. Bei dieser Rezension ist es mir wirklich unheimlich schwer gefallen, nicht von den zahlreichen wunderschönen Szenen zu spoilern, die man in diesem Buch finden kann.

Schon alleine mit dem Prolog reißt die Autorin uns in die unheimlich traurige und emotionale Vergangenheit unserer Protagonistin Auburn. Das erste Kapitel setzt dann jedoch fünf Jahre später ein, fünf Jahre nachdem Auburns Jugendliebe Adam gestorben ist. Unsere Protagonistin kehr zu diesem Zeitpunkt in die Stadt zurückkehrt, in der Adam im Krankenhaus lag. Gleich zu Beginn der Geschichte ist sie auf der Suche nach einem Nebenjob, um einen Anwalt zu bezahlen (warum, steht noch in Frage) und findet diesen auch in der Galerie von Owen Gentry. Dieser Maler lässt sich anonyme Geständnisse zukommen, welche er als Inspiration für seine unglaublich schönen Bilder nimmt, die auch im Buch abgebildet sind.

Eines von Owens Bilder
in Love and Confess
Neben Colleens unheimlich leicht lesbarem Schreibstil konnte mich auch ihr Humor wieder sehr begeistern. Auch wenn die Beziehung, wenn man es überhaupt so nennen kann, von Auburn und Owen extrem schnell voranschreitet, mochte ich die Gefühle, die sie gegenseitig ineinander auslösen, und wie sie sich zueinander hingezogen fühlen. Dabei konnte ich mich wirklich wunderbar in die beiden hineinversetzten. Was ich jedoch sehr schade finde, ist, dass man nie erfährt, was die beiden nach ihrem ersten gemeinsamen Abend in Owens Atelier aufschreiben, als sie beide jeweils ein Geständnis verfassen.

Neben unseren beiden Protagonisten spielt aber auch noch Trey eine wahnsinnig große Rolle. Trey ist Adams Bruder und somit irgendwie Auburns „Schwager“, auch wenn er sie wohl ganz und gar nicht als die Freundin seines verstorbenen Bruders, sondern am liebsten als seine Zukünftige sieht. Auch wenn er ein ziemlicher Arsch ist, finde ich ihn als Charakter wirklich sehr interessant und jede Szene, in der er auftritt, sehr spannend. So scheint Auburn zwischen Trey und Owen hin und her gerissen. Während Owen schon bald Auburns Herz gehört, bringt Trey sehr entscheidende Vorteile mit sich, die jedoch nichts mit Geld oder ähnlichem zu tun haben.

Noch dazu finde ich, dass die Autorin wirklich eine sehr schöne Balance zwischen emotionalen, ergreifenden Szenen und anderen, die noch mehr Spannung und auch unheimlich geniale Wendungen auftragen, hat. Vor allem der wirklich fesselnde Showdown konnte mit dieser aufbieten.

Fazit: Tolle Wendungen, Herzschmerz und Spannung! Auch wenn es da und dort ein paar kleine Unklarheiten gibt, konnte mich Colleen Hoover mit Love and Confess mal wieder mitreißen und fesseln. Auch wenn ich es nicht anders von ihr gewohnt bin, denke ich, dass sie sich mit ihrem neuesten Buch selber übertroffen hat.

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den dtv Verlag.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 16. Januar 2016

gotcha!

Autor: Shelley Hrdlitschka
Verlag: rororo (Rowohlt)
Reihe: -
Seiten: 272
Kapitel: 17
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3499215933
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Wenn ein Spiel zum Wahnsinn wird ...
Katie steht kurz vor den Abschlussprüfungen an der Slippery Rock High. Und das bedeutet Gotcha-Zeit! Das Spiel war Tradition jedes Abiturjahrgangs – bis es aufgrund gewisser Zwischenfälle in diesem Jahr verboten wurde. Doch für Katies Klasse ist das kein Hinderungsgrund: Heimlich stürzen die Schüler sich in das Spiel, bei dem es nicht nur darum geht, seine Gegner auszuschalten, sondern dessen Gewinner auch noch sehr viel Geld winkt. Und Katie braucht Geld – dringend! Schon bald gerät Gotcha außer Kontrolle. Aus Spiel wird bitterer Ernst, Freunde werden zu Feinden, und Katie wird immer tiefer in einen skrupellosen Kampf gezogen. Sie muss gewinnen, egal mit welchen Mitteln …Q

Die Autorin:

Shelley Hrdlitschkas Bücher wurden vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem «Canadian Children’s Book Centre Award». Q


Meine Meinung zu diesem Jugendbuch:


Dieses Buch lag wirklich schon eine gefühlte Ewigkeit auf meinem SuB, nachdem ich es vor über einem Jahr (?) aus dem wirklich winzigen Bücherregal meiner Schwester in meine Großen übernommen habe. Lange Zeit habe ich es nicht mehr angeguckt, auch wenn der Klappentext doch recht einladend klingt. Jedoch hatte ich mir vorgenommen, vor dem Jahreswechsel noch eins der Bücher meiner Schwester zu lesen, und das habe ich wirklich geschafft.

Das Erste, was mir an diesem Buch aufgefallen ist, ist der sehr jugendliche Schreibstil, der leider manchmal durch Wiederholungen von "Omygod" auch etwas zu sehr gewollt jugendlich wirkt. Die Grundidee des Buches hat mir wirklich wahnsinnig gut gefallen und ich hatte sehr viel Spannung und auch sehr beängstigende Szenen, schon etwas thrillerartig, erwartet. Die Spannung ist auch wirklich da, nur leider wurde ich bei meinen weiteren Vorstellungen etwas enttäuscht.

Katie, die Protagonistin, konnte ich eigentlich recht gut leiden, auch wenn sie meiner Meinung nach sehr naiv auf die Idee ihres Vaters reagiert und dann wiederum so zurückgezogen ist, wenn es um andere Personen wie Joel geht. Joel hat mir in diesem Buch wirklich mit am besten gefallen, denn er hat sich stets als vertrauenswürdig und als ein toller Freund bewiesen. Doch Katie vertraut ihm im Gegensatz zu anderen nicht genug, um ihm die Wahrheit zu sagen. Auch Warren, der Schulsprecher, hat mir trotz Katies recht schlechter Meinung über ihn wirklich gut gefallen. Er hat etwas wirklich Lässiges an sich, dass ich unheimlich bewundere. Außerdem scheint er bereits seit Anfang des Buches eine kleine Schwärmerei für Katie zu pflegen.

Fazit: Nach anfänglichen Schwächeleien und der fehlenden Eskalation, die ich mir erhofft hatte, konnte mich dieses Buch doch recht gut unterhalten. Pluspunkte waren auf jeden Fall Joel und Warren und das Ende, dass nicht wirklich ein Happy End, dafür jedoch sehr lehrreich ist.


 Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 14. Januar 2016

[TTT] #29 - 10 Bücher, auf die ich mich in 2016 freue, die aber noch nicht erschienen sind

Hallo, liebe Leser!

Eine Tradition oder eher eine wöchentliche Challenge, die ich im neuen Jahr natürlich nicht aufgeben möchte, ist der Top Ten Thursday. Jeden Donnerstag werde ich versuchen eine Top Ten Liste (wobei das bei mir eigentlich immer nur eine Liste von zehn Büchern wird, ganz ohne Platzierungen) zu einem bestimmten Thema zu erstellen, dass allen Teilnehmern von Steffi vorgegeben wird. Dieses Mal geht es um die Bücher, auf die ich mich dieses Jahr sehr freue, welche jedoch bisher noch nicht erscheinen sind. Jedoch habe ich zwei Bücher in meiner Liste, die genau heute erscheinen, aber das ist sicherlich nicht so schlimm.


Das Leben und sein hinterhältiger Plan - Sarah Saxx
Maybe Someday - Colleen Hoover
Der Leo Plan - Janne Schmidt
Die 100 - Heimkehr - Kass Morgan
Die Überlebenden - Blut und Feuer - Alexandra Bracken
Ein ganz besonderes Jahr - Thomas Montasser
Stolz und Vorurteil und Zombies - Jane Austen, Seth Grahame - Smith
Die Königin der Schatten - Verflucht - Erika Johnsen
Untamed - Anna und Griffin - S.C. Stephens


Und ja, wer zählen kann, hat vermutlich festgestellt, dass ich lediglich nur neun Bücher aufgeführt habe. Das liegt daran, dass mein zehntes Buch vielleicht noch gar nicht in diesem Jahr erscheint, jedoch hoffe ich das wirklich sehr. Denn dabei handelt es sich um den zweiten Band der Die Blausteinkriege - Trilogie von T.S. Orgel.

Liebe Grüße, eure Sophia.

Dienstag, 12. Januar 2016

Mein Jahr 2015

Hallo, liebe Leser!

Das Jahr 2015 ist wohl oder übel zu Ende gegangen und ein neues Jahr ist angebrochen. 2016 bietet wieder ganz viel Zeit, oder auch nicht, kommt ganz auf die Schule an, um einige Bücher zu lesen, die Leipziger Buchmesse zu besuchen, oder auch ein paar Gewinnspiele und Aktionen zu veranstalten. In diesem Post hier möchte ich jedoch noch einmal in das vergangene Jahr blicken und es in ein paar Zahlen zusammenfassen.


Gelesene Bücher: 52
Gelesene Seiten: 16323

Fazit: Im Vergleich zum letzten Jahr habe ich mich wirklich verbessert. Ich habe ganze zehn Bücher und somit ca. 3300 Seiten mehr gelesen. Damit bin ich wirklich mehr als zufrieden. Außerdem habe ich grob gesagt, jede Woche ein Buch und jeden Tag ca. 44(,72) Seiten gelesen, womit ich sehr zufrieden bin. Mal sehen, ob ich das in 2016 noch toppen kann.


Bester Lesemonat: August
Schlechtester Lesemonat: Juni

Fazit: In diesem Jahr war es wirklich sehr monatsabhängig, ob ich zum Lesen kam, oder nicht. Es gab keinen groben Durchschnitt an Seiten, die ich im Monat gelesen habe. Im Juni waren es leider nur etwas über 700, im August dafür mehr als 2200.


Mein meistaufgerufenster Post: [TAG] Game of Thrones

Außerdem hatte ich im Monat Juli 2015 mein bisherigen Höhepunkt an Seitenaufrufen, was wohl auch an diesem Post liegt, den ich in diesem Monat veröffentlicht habe.


SuB- Stand zum Jahreswechsel: 107 Bücher


Meine Buchhighlights:


Im Genre Erotik konnte mich dieses Jahr vor allem Sarah Saxx´ Threesome - wo die liebe hinfällt begeistern, da es einfach mal eine ganz neue Idee war und mich wirklich begeistern konnte, und zwar nicht nur mit den Sexszenen.

Ein englisches Jugendbuch konnte sich gegen Ende des Jahres noch blitzschnell in mein Herz schleichen. Mit ANNA and the FRENCH KISS hat Stephanie Perkins mich wirklich verzaubert. Ich habe es einfach so sehr geliebt!

Auch Die 100 von Kass Morgan hat mich ziemlich von den Socken gehauen. Mal wieder eine ganz frische Idee, die noch dazu klasse umgesetzt wurde. SO viel Spannung hatte ich schon lange nicht mehr erlebt.




Auch wenn ich nicht wirklich für EIN Highlight entscheiden kann, würde ich doch vermuten, dass mich von allen sechs hier aufgeführten Büchern Die Königin der Schatten von Erika Johansen am meisten fesseln konnte. Eine unglaublich spannende und durchdachte Geschichte mit einer tollen Protagonistin.

Ein Jugendroman, der mich unheimlich berührt und gleichzeitig sehr oft zum Lachen gebracht hat, ist Sophie Kinsellas erster Buch für Jugendliche namens Schau mir in die Augen, Audrey. Mit sehr viel Herz und Humor konnte sich dieses Hörbuch in mein Herz schleichen.

Mein letztes Highlight im Jahr 2015 ist Thoughtless - erstmals verführt von S.C. Stephens. Ein weiterer Erotikroman, der mich trotz seiner etwas anstrengenden Protagonistin unheimlich begeistert hat. Dafür waren beide männlichen Protagonisten einfach unheimlich toll und liebenswürdig (und heiß).




Damit würde ich gerne mein Jahr 2015 abschließen. Wenn ich zurückblicke, sehe ich wirklich tolle Bücher und einige tolle Ereignisse wie die Leipziger Buchmesse. Wenn das Jahr 2016 genauso wird, werde ich vollkommen zufrieden sein.

Zum Schluss würden mich noch eure Highlights im Jahr 2015 wahnsinnig interessieren!
Also schreib mir einfach mal in die Kommentare, welche Romane, Dystopien oder auch Krimis euch dieses Jahr so begeistern konnten.

Liebe Grüße, eure Sophia


Sonntag, 10. Januar 2016

Die Blausteinkriege - Das Erbe von Berun

Autor: T.S.Orgel
Verlag: Heyne
Reihe: 1/3
Seiten: 608
Kapitel: 41
Ausführung: Paperback
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-453-31688-1
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Einst war es der Nabel der Welt, doch nun steht es vor dem Niedergang: das Kaiserreich Berun, gegründet auf die Schlagkraft seiner Heere und den unerbittlichen Kampf gegen die Magie des Blausteins. Als Beruns Macht schwindet, kreuzen sich die Pfade dreier Menschen – ein Mädchen, ein Schwertkämpfer und ein Spion. Keiner von ihnen ahnt, wie unauflöslich ihr Schicksal mit der Zukunft von Berun verwoben ist.

Das Zeitalter der Blausteinkriege ist angebrochen … Q

Die Autoren:

Mit ihren »Orks vs. Zwerge«-Romanen haben sich die beiden Brüder Tom und Stephan Orgel in die Herzen der deutschen Fantasy-Fans geschrieben. Mit »Die Blausteinkriege« erschaffen sie nun eine neue, gewaltige Welt, die von blutigen Machtkämpfen, geheimnisvoller Magie und verzweifelten Heldentaten erschüttert wird: das neue große Epos der deutschsprachigen Fantasy! Q


Meine Meinung zu dem Auftakt eines neuen Fantasy - Epos:


Ich habe mich wirklich unheimlich gefreut, als ich Post vom Heyne Verlag bekommen habe und in dem recht großen Briefumschlag eine Leseprobe zu diesem Buch hier fand. Natürlich habe ich nicht lange gezögert und es angefragt, denn als ich ganz heimlich im Mathe-Unterricht die Leseprobe begonnen habe, musste ich meiner Banknachbarin immer gleich erzählen, was passiert, so begeistert war ich. Kurz darauf kam es dann auch bei mir an und ein paar Wochen später (die Dicke hat mich vorerst abgeschreckt) habe ich es dann begonnen.

Als Erstes konnten mich die schöne Gestaltung im Inneren des Buches (in der Buchklappe), wo man eine übersichtliche Karte von Berun und den umliegenden Königreichen findet, und der krasse Prolog begeistern. Es ging bereits richtig spannend los als Lebrec, ein Blausteinsucher, von Rotkitteln verfolgt wird und Meister Messer im nächsten Teil dann einen Bastard des verstorbenen Kaisers tötet, dank seinem Talent noch dazu ohne dass dieser Schmerzen empfindet. Wie ihr seht, wird man sogleich völlig unvorbereitet in das Geschehen hineingewurfen, was hier jedoch für Spannung sorgt.

In diesem Buch hat es bei mir eine Weile gedauert, bis ich mich in die neue Welt hineinfinden konnte, und auch als ich glaubte, jetzt verstünde ich soweit alles, wurde ich noch viele Male mit neuem Wissen überrascht. Vor allem war es schwierig zu erkennen, wer von den Charakteren jetzt "gut" und wer "böse" ist. Man konnte schnell herausfinden, wer wen nicht mochte, jedoch heißt das ja nicht, dass einer von den beiden böse ist. So ging es mir zum Beispiel mit Marten ad Sussetz, ein Schwertmann des Kaisers, und Cunrat ad Koredin, ein Ordensritter. Einer wollte den anderen töten, was jedoch aus privaten Gründen geschah, denn eigentlich stehen sie, soweit ich das verstanden habe, auf der gleichen Seite und sind mir nach anfänglichen Schwierigkeiten beide sehr sympathisch.

Ich finde es wirklich toll, dass man bei so unheimlich vielen Charakteren einen Einblick in deren Gefühle und Gedanken bekommt, sodass man als Leser jeden Charakter nachvollziehen kann. Die Protagonistin sind im ersten Band der Blaustein - Trilogie wohl Lebrec, Messer, Sara, Marten, Danil und Cajetan ad Hedin, auch wenn später noch ein Kapitel aus der Sicht des bereits oben genannten Cunrat erzählt wird. Andererseits erfährt man auch sehr viel von eher Nebencharakteren wie Henrey Thoren, dem Leiter einer Spezialeinheit des Kaiserhauses und Vertrauter der Kaiserinmutter, oder auch Flüster, einem Handlanger Thorens. Wie ihr wohl bereits bemerkt, gibt es unendlich viele Charaktere in diesem Buch (ich habe ja noch nicht einmal  von den Schildbrechern angefangen, die auch wahnsinnig cool sind), doch das sollte niemandem Sorgen bereiten, immerhin gibt es ganz hinten im Buch ein wirklich umfangreiches Personenverzeichnis, dass ich sehr oft zur Hilfe genommen habe.

Zu der Handlung an sich möchte ich nicht viel mehr sagen, jedoch konnte ich dank des Schreibstils der beiden Autorenbrüder trotz der Ernsthaftigkeit dieser Geschichte sehr oft schmunzeln und auch richtig mitfiebern. Die Handlung ist wirklich spannend und sehr abwechslungsreich, was ich sehr genossen habe.

Im Gegensatz zu dem Prolog konnte mich der Epilog nicht wirklich überzeugen, auch wenn ich das Ende an sich wirklich gut geschrieben finde, immerhin gibt es bei so gut wie jedem Charakter einen spannenden Cliffhanger. Jedoch finde ich es schade, dass man doch recht wenig über den Blaustein an sich erfahren hat, um den es doch dem Titel nach zu folgen, hauptsächlich mit geht. Außerdem wurde es mir zum Beispiel zum Neumondsfest der Metis etwas zu verrückt.
Weiterhin hat mich dieses Buch teilweise sehr an "Die Beschenkte" von Kristin Cashore erinnert, vor allem was die Talente, die manche der Charaktere besitzen, angeht. Nicht das das etwas Schlechtes wäre, immerhin war "Die Beschenkte" eines meiner Jahreshighlights. Trotzdem muss ich sagen, dass mir bestimmte Dinge im Gegensatz zu diesem anderen Fantasy - Buch zu wenig erklärt wurden und mir erst zu spät aufgingen.

Fazit: Ein toller und spannender Auftakt zu einem neuen Fantasy - Epos. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, mehr über meine zwei Lieblingscharaktere Henrey Thoren und Danil as Corbec zu erfahren, bietet dieses Buch noch eine weite Palette an anderen unheimlich charakterstarken Figuren, in die man sich sehr gut hineinversetzten kann. Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung!

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Heyne Verlag und besonders Irmi Keis!

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 9. Januar 2016

Was soll´s denn im Januar werden?

Hallo, liebe Leser!

Im ersten Monat dieses Jahres möchte ich mich natürlich gleich meinen Challenges jedoch auch meinen Rezensionsexemplaren widmen. Dazu habe ich mir vier Bücher aus meinem SuB (Rezensionsexemplare eingeschlossen) rausgesucht, auch die ich mich wirklich schon sehr freue. Eines von ihnen liegt sogar schon über ein Jahr auf meinem SuB.


Meine Leseplanung für den Januar:

Ein Hund im Winter - George Kincaid (Quer durchs Jahr - Challenge)
Das Leben und sein hinterhältiger Plan - Sarah Saxx (Rezensionsexemplar)
Love and Confess - Colleen Hoover (QdJ- Challenge + Rezensionsexemplar)
All die verdammt perfekten Tage - Jennifer Niven (Rezensionsexemplar)

Gesamt: 4 Bücher mit 1406 Seiten


Da ich im letzten Monat sogar mehr Seiten als die hier erzielten geschafft habe, gehe ich mit viel Hoffnung und Willen an den ersten Monat des Jahres. Ich freue mich auf alle ausgewählten Bücher, vor allem die Rezensionsexemplare.

Liebe Grüße, eure Sophia


Donnerstag, 7. Januar 2016

[TTT] #28 - Meine 10 Highlights aus 2015

Hallo, liebe Leser!

Der erste Top Ten Thursday wird wohl auch der schwierigste des ganzen kommenden Jahres sein, denn es geht um meine Highlights aus dem Jahr 2015. Ich habe nur ein bisschen über 50 Bücher gelesen und doch ist es unheimlich schwer, aus diesen nur zehn Bücher herauszusuchen. Ich kann mir vorstellen, wie andere, die vielleicht 100 Bücher gelesen haben, mit sich kämpfen müssen. Deswegen habe ich mich auch lediglich auf die Bücher konzentriert und die Hörbücher, die man zu diesem Thema durchaus hinzuzählen könnte, außenvorgelassen.


Von oben links nach unten rechts:

Selection von Kiera Cass
ANNA and the FRENCH KISS - Stephanie Perkins (3)
Die Königin der Schatten - Erika Johansen (1)
Thoughtless - Erstmals verführt - S.C. Stephens
Weil ich Will liebe von Colleen Hoover
Die 100 - Kass Morgan (2)
Die Überlebenden - Alexandra Bracken
You´re never weird on the internet (almost) - Felicia Day
Zwanzig Zeilen Liebe - Rowan Coleman
Versehentlich verliebt - Adriana Popescu


Die Reihenfolge der oben aufgeführten Bücher hat nichts damit zu tun, ob ich eins mehr oder weniger mochte als ein anderes. Wie immer fällt es mir sehr schwer eine Top Ten Liste zu erstellen, jedoch habe ich mich dieses Mal dazu überreden können, zumindest die ersten drei Plätze zu vergeben, welche ihr in den Klammern hinter den Titeln sehen könnt.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 5. Januar 2016

Noch mehr Neuzugänge!

Hallo, liebe Leser!

Leider, oder eigentlich auch nicht leider, waren meine letzten Neuzugänge doch nicht meine letzten Neuugänge. Denn unerwarteterweise habe ich zu Weihnachten doch noch mehr Bücher bekommen, als ich mir dachte, und mir außerdem noch bei der lieben Sabine von Bienes Bücherinsel noch ein paar Bücher mitnehmen dürfen. Danke dir dafür! Diese ganzen Bücher werde ich jetzt hier für euch aufführen.


Abbi Glines - Little Secrets - Vollkommen verliebt

Was tun, wenn der Falsche plötzlich der Richtige ist?
Ashton hat es satt, allen etwas vorzumachen. Sie ist nicht die brave, anständige Pfarrerstochter, für die alle sie halten. Als ihr Freund Sawyer den Sommer über verreist, trifft sie seinen Cousin Beau wieder – den attraktiven Bad Boy der Stadt. Als Kinder waren sie beste Freunde, doch plötzlich knistert es heftig zwischen ihnen. Je mehr die beiden aber versuchen, voneinander zu lassen, desto unmöglicher wird es, dem eigenen Verlangen zu widerstehen … Q


Lisa Desrochers - A little too far

Bist du schon einmal zu weit gegangen? Lexie hat es getan
Wie konnte das passieren? Wie konnten sie so weit gehen? Ihr Stiefbruder Trent war doch immer Lexis bester Freund und engster Vertrauter. Fluchtartig verlässt Lexi ihre Familie und bricht zu einem Auslandsjahr in Rom auf. Aber auch Tausende von Kilometern entfernt und trotz des attraktiven Alessandro schafft sie es nicht, den Mann, den sie nicht haben kann, zu vergessen ... Q




Rebecca Lim - Mercy - Gefangen

Mercy weiß nicht, wer sie ist. Sie hat nicht mal einen eigenen Körper. Manchmal wacht sie einfach in einem anderen Menschen auf und übernimmt für kurze Zeit sein Leben. "Souljacking" heißt dieser Fluch, dem sie willenlos ausgeliefert ist. Erst als sie Ryan trifft, wird alles anders: Mercy verliebt sich - zum allerersten Mal. Doch Ryan braucht mehr als ihre Liebe, er braucht Hilfe. Seine Schwester wurde entführt und nur Mercy kann sie finden. Denn in Mercy schlummert eine uralte Macht. Q



Juliet Marillier - Tochter der Wälder

Im 9. Jahrhundert nach Christus müssen die keltischen Fürsten ihr Land gegen den Ansturm der Briten verteidigen. Fern der Schlachtfeldern wächst die junge Sorcha gemeinsam mit ihren sechs Brüder auf - doch ihr behütetes Leben findet ein jähes Ende, als ein Fluch die Familie trifft. Allein auf sich gestellt, muss das Mädchen nach einem Gegenzauber suchen und mehr als einmal sein Leben riskieren! Q





Herzlichen Dank
für diese vier Bücher an meine (Blogger)Freundin Sabine von Bienes Bücherinsel und an meine "große Schwester" aus der Schweiz, die mir von diesem letzten Buch vorgeschwärmt hat und es mir dann ohne mein Wissen als Weihnachtsgeschenk gekauft hat. Danke, danke, danke! Jetzt bekommst du auch was geschickt :D

Liebe Grüße, eure Sophia


Sonntag, 3. Januar 2016

Zwanzig Zeilen Liebe

Autor: Rowan Coleman Verlag: Piper
Reihe: -
Seiten: 416
Kapitel: 37
Ausführung: Paperback
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-492-06017-2
Kaufen: hier

Leseprobe

Der Klappentext:

Manchmal können zwanzig Zeilen die Welt bedeuten
Sorg dafür, dass dein Vater sich wieder verliebt. Iss jeden Tag Gemüse. Trau keinem Mann mit übermäßigem Bartwuchs. Tanz auf meiner Beerdigung zu Dean Martin. Nacht für Nacht bringt Stella diese und andere Zeilen zu Papier. Doch es sind nicht ihre eigenen Gedanken und Wünsche. Die Hospizschwester schreibt Abschiedsbriefe im Auftrag ihrer schwer kranken Patienten und überreicht deren Nachrichten, nachdem sie verstorben sind. Bis sie einen Brief verfasst, bei dem sie keine Zeit verlieren darf. Denn manchmal lohnt es sich zu kämpfen: Für die Liebe. Für das Glück. Für den einen Moment im Leben, in dem die Sterne am Himmel ein wenig heller leuchten … Q

Die Autorin:

Rowan Coleman lebt mit ihrer Familie in Hertfordshire. Wenn sie nicht gerade ihren fünf Kindern hinterherjagt, darunter lebhafte Zwillinge, verbringt sie ihre Zeit am liebsten schlafend, sitzend oder mit dem Schreiben von Romanen. Da kann das Bügeln schon mal zu kurz kommen. Rowan wünschte, ihr Leben wäre ein Musical, auch wenn ihre Tochter ihr mittlerweile verboten hat, in der Öffentlichkeit zu singen. Sie veröffentlichte bereits mehrere sehr erfolgreiche Romane. Q


Meine Meinung zu diesem Roman:


Dieses Buch habe ich gemeinsam mit "Versehentlich verliebt" von Adriana Popescu beim Piper Verlag angefragt, jedoch aus einem ganz anderen Grund: Das Cover ist schlicht, jedoch gleichzeitig auch sehr interessant. Der Klappentext konnte mich bereits wahnsinnig berühren und mir war klar, dass ich bei diesem Buch wohl an meine Grenzen kommen und auch das eine oder andere feuchte Augen haben würde.

Bereits der wunderschöne und gleichzeitig unheimlich schockierende Prolog hat mich unheimlich mitgerissen. Sobald ich den letzten Satz gelesen hatte, musste ich das Buch ersteinmal zur Seite legen und ein paar Minuten über diese drei Seiten nachdenken. So etwas habe ich wirklich noch nie erlebt!

Eine Besonderheit dieses Buches sind auf jeden Fall die Briefe, die man fast nach jedem Kapitel findet, was bedeutet, es sind über 30 Stück. Jeder einzelne trägt eine kleine Geschichte in sich, über die Liebe, Familie, aber auch Freundschaft und Vergebung. Jedes einzelne Mal konnte ich mittrauern, mitbedauern und sehr oft auch vor Überraschung die Augen weit aufreißen.

Das Buch wird größtenteils aus drei verschiedenen Perspektiven unserer drei Protgonisten erzählt: Stella, Hope und Hugh. Nur ein einziges Mal erhält der Leser auch Einblick in Vincents (Stellas Mann) Kopf. Diese drei Hauptcharaktere sind wirklich recht verschieden. Sie haben alle ihre Eigenarten und ihre spezielle Weise an Dinge und Probleme heranzugehen. Ich habe es sehr genossen, abwechselnd ihre Geschichten zu verfolgen. Wobei ich gestehen muss, dass mit Hughs Rolle in diesem ganzen Buch erst recht spät aufging, wobei ich seine Gedanken jedoch am meisten genoss.

An einer Stelle habe ich mich jedoch richtig über die Übersetzung geärgert: Im achten Kapitel, welches aus Hughs Sicht erzählt wird, spricht dieser eine völlig fremde Frau mit "du" an, was vermutlich nicht so von der Autorin beabsichtigt war. Das passt irgendwie nicht so wirklich zu Hugh.

Ich muss sagen, dass die Geschichte von Stella und ihrem Mann Vincent, der nach einem Hinterhalt in Afghanistan sein Bein verloren hat, mich am meisten berührt hat. Ihr Höhepunkt liegt wohl in der fünften Nacht, bei der ich wirklich wahnsinnig nah am Heulen war.
Trotzdem konnte mich die Geschichte von Hope, die unter Mukoviszidose leidet, und Ben, ihrem besten Freund, noch mehr begeistern und mitreißen. In der sechsten Nacht ging es zwischen den beiden so ergreifend zu, dass ich wirklich geweint habe. Jedoch kann ich sagen, dass ich jede einzelne ihrer Szene unfassbar genossen habe. Ben und Hope haben einfach eine tolle Chemie, auch wenn sie ja angeblich nur beste Freunde sind.

Auch wenn dieses Buch nie mehr so richtig an dieses Gefühl, das es bereits im Prolog bei mir ausgelöst hat, wieder rangekommen ist, konnte ich es bis zur letzten Seite genießen. Auch wenn ich das Gefühl hatte, zum Scluss würde es etwas nachlassen, finde ich das Ende richtig gelungen und wahnsinnig schön.

Fazit: Drei Protagonisten, die jeder für sich ein Leben leben und deren Geschichten doch unweigerlich verbunden sind. Drei völlig verschiedene Geschichten, die doch in einer Sache übereinstimmen: Liebe. Auch wenn es keineswegs jedes Mal die gleiche Art von Liebe ist.
Emotional, packend, schön, traurig und mitreißend: Das alles ist Rowan Colemans neuer Roman.

Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Piper Verlag!

Liebe Grüße, eure Sophia.

Samstag, 2. Januar 2016

Versehentlich verliebt

Autor: Adriana Popescu
Verlag: Piper
Reihe: -
Seiten: 224
Kapitel: 24
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3-492-30636-2
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Auf dem Weg nach Berlin bleibt die Reisebuchlektorin Pippa am Stuttgarter Flughafen hängen – und das ausgerechnet über die Feiertage! In der überfüllten Wartehalle lernt sie den ebenfalls gestrandeten Lukas aus Hamburg kennen, und schon bald erwärmt sein frecher Charme ihr chronisch gebrochenes Herz. Dann passiert es: Bevor Pippa es verhindern kann, hat sie sich versehentlich verliebt. Doch wohin geht die Reise für die beiden? Heute noch? Oder erst morgen? Denn der nächste Abflug kommt bestimmt … Q

Die Autorin:

Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin für das Deutsche Fernsehen, bevor sie als freie Autorin für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften, Online-Portale und City-Blogs schrieb. Wenn Adriana Popescu nicht an ihren Texten arbeitet, widmet sie sich der Fotografie oder singt (viel zu laut und falsch) Lieder im Radio mit. Ihre als E-Books selbstverlegten Romane »Versehentlich verliebt« und »5 Tage Liebe« sind große Überraschungserfolge. Nach »Lieblingsgefühle« und »Lieblingsmomente« erschien zuletzt »Ewig und eins«. Sie lebt in Stuttgart. Q


Meine Meinung zu diesem Roman:


Um ehrlich zu sein, habe ich von diesem wirklich recht dünnen Buch nicht gerade viel erwartet. Das Cover kann mich zum Beispiel gar nicht begeistern. Im Nachhinein finde ich sogar, dass die zwei Personen darauf gar nicht wirklich auf die Protagonisten passen. Der einzige Grund, warum ich dieses Buch überhaupt angefragt hatte, ist, dass scheinbar alle Adriana Popescu so verehren und ihre Bücher lieben. Also dachte ich mir, dass da schon irgendetwas dran sein muss. Und tatsächlich kann ich bereits nach einem Buch der Autorin nachvollziehen, was ihre Leser so an ihr lieben.

Pippa ist eine recht außergewöhnliche Protagonistin und das liegt nicht einzig und alleine an ihrem Namen. Sie ist cool und schlagfertig, noch dazu jedoch ein totales Fangirl. Ich konnte mich super mit ihr identifizieren, auch was das blitzartige Verlieben im Fall Lukas angeht. Ihre Art zu denken und somit Adrianas Schreibstil sind einfach wunderbar. Ich habe selten so oft bei einem Buch geschmunzelt oder sogar gelacht. Vor allem ihre vielen Anspielungen auf Filme und Serien, sowie ihre nerdigen Konversationen mit Lukas konnten mich einfach wahnsinnig begeistern.
Apropos Lukas: Einfach nur zum Verlieben! Auch wenn er zu Beginn recht schnöselhaft und arrogant wirkt, liegt dies wohl größtenteils an Pippas Stimmung, die ihr deutlich durch den White Christmas - Song und ihre fehlenden Jedi - Kräfte versaut wurde.

Neben den außergewöhnlichen Berufen unserer beiden Turteltäubchen und auch ihrer schwierigen Kernlernphase zeugt auch die folgende Szene (meine Lieblingsstelle) von der Individualität dieses Buches:

"Wieso? Essen sie kleine Hundewelpen oder so was?"
"Nein, aber Leute, die mit funktionsfähiger Reisetasche reisen, verwechseln gerne mal "Star Wars" mit "Star Treck". Ich möchte unter keinen Umständen riskieren, dass mir das passiert."
Er beugt sich kurz vor und legt die Hand auf seine voll funktionsfähige Sporttasche.
"Live long and prosper."
"Oje, möge die Macht mit dir sein."
"Keine Sorge, ich habe da drin den Ring, sie alle zu knechten."
"Bazinga!"
- Pippa und Lukas, S. 50f.

Diese doch so kurze Geschichte weckt unheimlich viele Gefühle in dem Leser: Vorfreude auf Weihnachten, Schmetterlinge im Bauch, Trauer um das Zurückgelassene, Mut zu Veränderungen und neuen Entscheidungen und vor allem der Glaube an die wahre Liebe.
Die Beziehung zwischen Lukas und Pippa ist romantisch und süß und humorvoll und unterhaltsam, wenn auch manchmal schockierend. Auch wenn sie sich zuerst völlig fremd und auch recht unsympathisch sind, haben diese beiden eine Chemie wie kaum ein zweites Pärchen.
Und doch betrifft dieser eine Tag, den sie gemeinsam auf dem Flughafen verbringen nicht nur ihre Beziehung, sondern auch das, was Pippa bisher von ihrem Leben kannte, und was sie aus ihm machen will. So hat Pippa zum Beispiel einige Entscheidungen über ihr Leben zu treffen, vor denen sie sich lange gedrückt hat (Stichwort: Benny). Durch Lukas lernt sie außerdem vieles über sich selbst und das, was sie wirklich will. Außerdem hat er einfach einen genialen Sinn für Romantik und Spontanität, aber ich will ja nicht zu viel verraten...

Fazit: Mit ihrer taffen Protagonistin Pippa, einer geradezu nerdigen Story und vielen Gefühlen konnte mich Adriana Popescu mit diesem Buch wirklich hundertprozentig überzeugen. Danke für so viel Humor und Romantik auf einmal!

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Piper Verlag!

Liebe Grüße, eure Sophia!