Sonntag, 28. Februar 2016

Love & Lies - Alles ist erlaubt

Autor: Molly McAdams
Verlag: Heyne
Originaltitel: Forgiving Lies
Reihe: 1/2
Seiten: 416
Kapitel: 20
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3-453-41921-6
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ... Q

Die Autorin:

Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln. Q


Meine Meinung zum ersten "Love and Lies" - Roman:


Bereits bevor mir dieses Buch zugeschickt wurde, habe ich mich ebenfalls für den zweiten Band, der im Laufe dieses Jahres erscheint, einschreiben lassen, und habe es auch nach dem Lesen des ersten Teil nicht bereut. Ich weiß gar nicht so genau, was ich mir bei diesem Buch so alles vorgestellt hatte, doch ich wurde nicht enttäuscht, aber auch nicht sonderlich überrascht. Weiterhin möchte ich noch gleich zu Beginn meiner Rezension sagen, dass mir der deutsche Titel im Gegensatz zu dem Originaltitel nicht sonderlich gut gefällt, was der Geschichte an sich aber keinen Abbruch gibt.

Bereits in den ersten beiden Kapiteln schwankt die Stimmung des Buches schon extrem. Was im ersten Kapitel noch so lieblich und irgendwie sogar romantisch wirkt, ist im zweiten dann nur noch gruselig und angsteinflößend, was jedoch nicht abwertend gemeint ist. Jedoch empfand ich diesen schnellen und abrupten Wechsel als äußerst krass und überraschend.

Danach wurde es zum Glück wieder etwas ruhiger und wir konnten unsere Protagonisten etwas genauer kennenlernen. Vor allem Mason und Kash sind mir sehr ans Herz gewachsen, da sie einfach so süß miteinander umgehen und gleichzeitig doch die ganze Zeit in ihrer "Männerrolle" bleiben, und sich somit auch über einige "Männerthemen" unterhalten
Bei Kash muss ich jedoch zugeben, dass er äußerlich eigentlich überhaupt nicht mehr Typ ist, was mich nach einer Weile jedoch nicht mehr sonderlich gestört hat, da er mich innerlich einfach total mitreißen konnte. Vor allem, wenn er so unglaublich süß mit Rachel umgeht und nach und nach immer weiter ihre Mauern einreißt.
Mason hingegen ist dann wohl eher mein Typ, für Rachel, unsere Protagonistin, jedoch nur eine Art großer Bruder, was mir aber ebenfalls äußerst gut gefallen hat.

Er setzte sich auf seiner Harley auf und holte tief Luft.
"Tut mir leid, dass du dir meinetwegen wehgetan hast. Ich bin übrigens Kash."
"Cash ... wie Geld? Oder wie Johnny?
"Ähm, ich schätze, eher wie Johnny, aber mit K."
[...]
"Schönen Tag noch, und versuch, nicht noch mehr Autotüren fast abzufahren, Kash mit K."
- Rachel und Kash, erste Begegnung; Seite 76

Die Beziehung zwischen unseren zwei Protagonisten Logan ("Kash") und Rachel, aus deren Sicht die Geschichte abwechselnd erzählt wird, ist wirklich einzigartig. Rachel ist äußerst verletzlich, was Männer betrifft, da sie in letzter Zeit nur sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat, lässt Kash jedoch trotzdem in ihr Leben. Er bringt nach und nach ihre langerhaltenen Mauer zum Einstürzen und nach und nach kann sie sich ihm öffnen. Dabei erzählt sie ihm jedoch erst im Laufe des Buches bestimmte Dinge und nicht alles auf einmal, was ich wirklich sehr interessant finde. Kash ist nicht zu aufdringlich, sondern ein wirklich guter Freund für Rachel, genau das, was sie braucht.Und doch verstehe ich, dass sie in dem jeweils anderen irgendwann mehr als nur einen Freund sehen, denn ihr Umgang miteinander ist unheimlich schön und vertraut.

Was mich bei diesem Buch vor allem begeistert hat, ist einerseits dieses ganze Polizei- und Undercover- Thema und andererseits die Songs, die mit einbezogen werden. Beides findet man wirklich nicht in jedem Buch, was ich daher sehr originell finde. Dass Mason und Kash bei der Polizei arbeiten, bringt einiges an Spannung mit, während die Songs wie Edwin McCains I´ll be, die es ja wirklich gibt, die Geschichte realistischer und auch emotionaler machen.

Meiner Meinung nach ist der Teil, in dem Kash und Rachel lediglich Freunde sind, der Autorin am besten gelungen. Zumindest hat dieser Part mir am besten gefallen, während der Anfang etwas zu krass war und das Ende dann schließlich wieder einiges an Spannung aufbaute und äußerst tragisch dargestellt wurde. Ich hatte schon eine ganze Weile einen Verdacht, wie das Ganze ausgehen könnte und habe wirklich gehofft, dass es nicht so kommt, einfach weil ich das eben nicht lesen wollte. Es ist leider doch so gekommen, wie ich es nicht wollte, was mich einige Seiten wirklich ziemlich genervt hat. Mit ein wenig Abstand betrachtet, empfinde ich es jetzt jedoch nicht mehr ganz so schlimm wie während des Lesens.
Die letzten zwei Kapitel (nicht der Epilog) haben mich dann doch wieder etwas aufgemuntert, obwohl ich den Cliffhanger nicht so gelungen finde. Ich hätte ihn mir nicht ganz so krass gewünscht, obwohl er natürlich bereits Spannung für den zweiten Band aufbaut.

Fazit: Mit dem Charme zweier heißen Polizisten und zweier besten Freundinnen, von der eine nichts von Männern wissen will, seitdem sie so einige schlechte Erfahrungen gesammelt hat, gibt es auf jeden Fall so einiges zu erleben. Ein toller Roman, der ein Funken Crime und auch einiges an Erotik zu bieten hat. Jedoch überwiegt zumeist die unterhaltsame und prickelnde Beziehung der zwei Protagonisten.

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Heyne Verlag und das Bloggerportal der Verlagsgruppe Randomhouse.

Liebe Grüße, eure Sophia


Samstag, 27. Februar 2016

Ein ganz besonderes Jahr

Autor: Thomas Montasser
Verlag: Piper
Reihe: -
Seiten: 192
Kapitel: 15
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3-492-30689-8
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Eigentlich wollte Valerie die etwas altmodische Buchhandlung ihrer spurlos verschwundenen Tante auflösen. Doch die junge Betriebswirtin hat die Macht der Bücher und die Magie der kleinen Buchhandlung mit dem Samowar unterschätzt. Jeden Tag entdeckt sie neue Schätze der Literatur und taucht immer tiefer in die zauberhafte Welt der Bücher ein. Als sie auf ein merkwürdiges Buch stößt, das nicht zu Ende geschrieben wurde, hält sie es für einen Fehldruck. Doch dann betritt ein Kunde ihre Buchhandlung, der genau dieses Buch schon lange sucht … Q

Der Autor:

Thomas Montasser arbeitete als Journalist und Universitäts-Dozent und war Leiter einer kleinen Theatertruppe. Er schrieb den großen Epochenroman »Die verbotenen Gärten«, unter dem Pseudonym Fortunato auch Kinderbücher wie »Zauber der Wünsche«. Als Vater von drei Kindern lebt er mit seiner Familie in München. Er ist Literaturagent und kennt nichts Schöneres, als in kleinen Buchhandlungen zu stöbern. Mit »Ein ganz besonderes Jahr« hat er sich seinen Traum erfüllt, endlich ein Buch über die Macht der Geschichten und über ihren Zauber zu verwirklichen. Q


Meine Meinung zu diesem Roman:


Das Erste, was mir an diesem Buch aufgefallen ist, ist, dass es sich wirklich sehr in seiner Art von anderen Büchern unterscheidet. Der erste große "Schock" war für mich, dass es einen Erzähler gibt, der die Geschichte von Valerie erzählt, gleichzeitig aber auch sehr viele Hintergrundinformationen über den Buchladen ihrer Tante preisgibt. Jedoch empfand ich es irgendwie unangenehm, in einem Buch wortwörtlich von "unsere[r] Protagonistin" (S. 28) zu lesen.

Zu Beginn konnte ich mir das ganze Geschehen recht gut als Film vorstellen, doch nach einer Weile würde dieser mir vielleicht doch etwas zu langweilig werden. Denn nach einige Kapiteln wurde mir das Ganze doch etwas zu detailreich und ausgeschmückt. Es gibt in diesem Buch wirklich sehr schöne Zitate, was Bücher, einen Buchladen oder die Literatur an sich betrifft, doch auf einigen Seiten interpretierte der Autor wirklich so viel in all das hinein, dass ich einfach nur die Augen verdrehen wollte. Aber sieht man davon ab, finde ich es äußerst interessant, dass sehr viele Buchtitel und auch Autoren genannt werden. Mir selber waren nur wenige, wie Hermann Hesse zum Beispiel, bekannt, jedoch habe ich es sehr genossen, einfach ein paar Autorennamen in mich aufzusaugen.

"In der Tat, Literatur kann einen Menschen fesseln und seine Aufmerksam gefangen nehmen. Sie kann uns in andere Welten versetzen und uns der Beschwernisse des Alltags entheben, sodass wir ganz in ihr aufgehen."
- S. 47

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir dieses Buch wirklich anders, und in diesem Fall leider auch besser vorgestellt habe. An manchen Stellen fand ich es wirklich schwer, mich auf dieses Buch überhaupt zu konzentrieren und hatte teilweise am Anfang der Seite ihren Anfang bereits wieder vergessen. Ich fragte mich mehrere Male während des Lesens, wohin diese Geschichte wohl noch führen wird, und konnte nicht einmal wirklich Vermutungen anstellen. Denn die wenigen, die ich schließlich doch gemacht habe, wurden ebenfalls enttäuscht.

Mit der Zeit nimmt Handlung dann jedoch zu und es gibt einige interessante Begegnungen und Konversationen. Valerie gewöhnt sich an ihre Aufgabe als Buchhändlerin, auch wenn es alles andere als leicht ist. Der im Klappentext erwähnte Mann tritt auf und brachte mein Herz zum Schnellerschlagen. Er ist eine der wenigen Pluspunkte für diesen Roman. Es gibt auch viele kleine Details in diesem Buch, wie Sven oder Valeries wohl beste Freundin, welche nicht besonders hochgepusht werden, jedoch in ihrer Schlichtheit und Gewöhnlichkeit das Buch nach und nach äußerst interessant gestalten. Um die Mitte des Romans habe ich es dann auch bis kurz vor den Schluss wirklich gerne und mit Vergnügen gelesen.

"Doch wer weiß, dass er das Richtige tut, und wer so sehr die Sache selbst liebt, der nimmt manche Mühsal und manche Enttäuschung hin."
- S. 179

Jedoch wurde ich zum Ende hin noch einmal sehr überrascht, aber auch enttäuscht. Das Ende wirkt, auch wenn es durchaus schön ist, einfach nur unrealistisch und schnulzig. Ich hätte mir nach all den realistischen Strapazen, die Valerie mit dem Buchladen durchlaufen musste und denen ich sehr gerne beigewohnt habe, ein zumindest zufriedenstellendes und ebenfalls realistisches Ende gewünscht.

Fazit: Nach einem recht anstrengenden Anfang hat mir dieses Buch in seinem Hauptteil wirklich gut gefallen. Ich mochte es, Valeries Alltag und ihre Begegnungen mit völlig fremden Menschen in dem Buchladen ihrer Tante zu erleben. Jedoch blieb das Buch an sich trotz seines recht unterhaltsamen und interessanten Mittelteils weit hinter meinen Erwartungen zurück.Vor allem hat mich enttäuscht, dass der auf dem Klappentext erwähnte Mann und auch das Buch, welches er sucht, kaum eine Rolle spielen. Vielleicht hätte ich nicht so hohe Erwartungen haben sollen, aber dieses Buch von Thomas Montasser konnte mich leider nicht überzeugen.


Trotzdem herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Piper Verlag.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 25. Februar 2016

[TTT] #32 - 10 Bücher, deren Titel mit einem A beginnen

Hallo, liebe Leser!

Und mal wieder bin ich beim Top Ten Thursday dabei. Dieses Mal geht es um Titel mit dem Anfangsbuchstaben A, wobei ich sehr gespannt bin, ob wir auch die anderen 25 Buchstaben noch als Themen bekommen werden. Aber das werden wir ja noch sehen...
Jedoch habe ich heute beschlossen, lediglich ein Top NINE Thursday daraus zu machen, denn von den elf Büchern in meinem Regal, deren Titel mit einem A beginnen, habe ich zwei noch nicht gelesen, sodass ich sie nicht mit in meine Platzierung nehmen möchte.


1. Anna and the french kiss - Stephenie Perkins
2. All die verdammt perfekten Tage - Jennifer Niven
3. Auf Irrwegen zu Dir - Sarah Saxx
4. Alles ist erlaubt - Molly McAdams
5. Auf Umwegen ins Herz - Sarah Saxx
6. Auf und davon - David Arnold
7. Aller Anfang ist Hölle - Jana Oliver
8. Auf eine wie dich habe ich lange gewartet - Patricja Spychalski
9. Amy and Matthw - Was ist schon normal? - Cammie McGovern


Ich muss ja zugeben, dass ich kleines bisschen stolz auf mich bin, dass ich es dieses Mal geschafft habe, eine Platzierung zu erstellen, da es mit bei den meisten TTT einfach moralisch kaum möglich ist, mich zwischen tollen Büchern und anderen tollen Büchern zu entscheiden. Doch dieses Mal gab es wirklich gute Bücher, unglaublich tolle Bücher und dann noch eher schwache Bücher.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 23. Februar 2016

Neuzugänge für (m)eine Reihenfortsetzung

Liebe Leser,

mich haben mal wieder zwei neue Bücher erreicht, die ich dieses Mal sogar selber bezahlt habe, denn es sind keine Rezensionsexemplare. Aufdrund meines letzten "Reading with"s mit Franzi habe ich beschlosse, mir gleich die letzten beiden Bände der Shadow Falls Camp Reihe zuzulegen. Als der vierte Band ankam, war ich jedoch erst einmal ziemlich enttäuscht, da ich ihn gebraucht auf Amazon gekauft habe, wo er als "wie neu" angeschrieben war. Das Buch jedoch hat keine Ähnlichkeit mit "wie neu", denn der Buchrücken ist krumm gelesen und besitzt bereits zahlreiche Leserillen. Da ich mich mit dem Anbieter auf einen Preisnachlass einigen konnte, habe ich es jedoch behalten und werde es hoffentlich zu Ostern mit Franzi lesen.


Verfolgt im Mondlicht - C.C. Hunter

Feen, Hexen, Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe leben im Shadow Falls Camp. Doch die sechzehnjährige Kylie ist anders als sie alle, und hat trotzdem etwas mit ihnen gemeinsam: Sie kann jedes Wesen sein …

Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?

Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen? Q





Erwählt in tiefster Nacht - C.C. Hunter

Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe: Sie alle sind im Shadow Falls Camp. Auch Kylie möchte dorthin zurück und einfach glücklich sein – doch zuvor muss sie sich ihrem gefährlichsten Gegner stellen und für ihre große Liebe kämpfen.
Kylie hat das Shadow Falls Camp verlassen und ist zu ihrem Großvater und ihrer Großtante in die Chamäleon-Gemeinschaft gezogen. Dort will sie mit anderen Jugendlichen ihrer Art mehr über sich erfahren und lernen, wie sie ihre unglaublichen Kräfte anwenden kann. Aber Kylie vermisst das Shadow Falls Camp, vor allem ihre Freunde dort.
Als im Shadow Falls Camp etwas Schreckliches geschieht, das auch Kylie in Gefahr bringen könnte, tauchen Burnett und Derek auf, um sie zurückzuholen. Doch die Chamäleon-Gemeinschaft will Kylie nicht gehen lassen, und es bleibt nur eine
Möglichkeit …
Kylie muss sich entscheiden: Wo ist ihr Zuhause? Und wen liebt sie wirklich – Lucas oder Derek? Q




Ich freue mich auf jeden Fall schon wahnsinnig darauf, diese beiden Bände zu verschlingen und damit endlich mal wieder eine Reihe zu beenden. Außerdem freue ich mich bereits jetzt auf das Reading with mit Franzi, auch wenn es noch fast zwei Monate hin ist.

Hat von euch schon jemand diese Reihe beendet? Oder wie findet ihr sie bisher, auch wenn ihr noch nicht alle Bände gelesen habt? Oder möchtest ihr sie vielleicht gerne beginnen?

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 21. Februar 2016

Entführt in der Dämmerung

Autor: C.C. Hunter
Verlag: Fischer Verlage
Reihe: 3/5
Seiten: 544
Kapitel: 38
Ausführung: Klappenbroschur
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-8414-2129-6
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

»Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – dann wirst auch du deine Bestimmung finden!«
Diese geheimnisvolle Prophezeiung geht Kylie nicht mehr aus dem Kopf. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist. Außerdem fragt sie sich noch immer welcher Junge der Richtige für sie ist. Lucas und Kylie kommen sich zwar immer näher, aber dann erfährt sie, dass sein Rudel ihre Beziehung nicht gutheißt. War es falsch, sich für Lucas zu entscheiden?

Um sich vom Liebeschaos abzulenken, versucht Kylie einem Geist zu helfen, der sein Gedächtnis verloren hat und es nur schafft, immer wieder eine mysteriöse Nachricht zu wiederholen:
»Jemand wird leben … aber jemand anderes muss sterben.«
Um diese Botschaft zu entschlüsseln, muss Kylie jedoch den sagenumwobenen, furchteinflößenden Friedhof von Shadow Falls betreten. Vielleicht kann sie dort endlich das Geheimnis ihrer Identität lösen – die ganz anders ist, als sie es sich je hätte vorstellen können. Q

Die Autorin:

Schon als Kind liebte C.C. Hunter Glühwürmchen, lief am liebsten barfuß und rettete mögliche Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern. Auch wenn sie heute meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen Märchenprinzen gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas – und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder Zeit mit ihrer Familie verbringt, fotografiert sie gerne. Q


Meine Meinung zum dritten Band der Shadow Falls Camp - Reihe:


Gemeinsam mit Franzi von DieBücherseelen habe ich mich in einem Reading with an diesen dritten Band gewagt und es wirklich nicht bereut. Nachdem ich die ersten beiden Bände ja bereits mit der Note 1 bewertet habe und sich die Autorin in "Entführt in der Dämmerung" noch einmal selbst übertroffen hat, kann ich diesem Buch natürlich nicht Schlechteres als ebenfalls eine 1 geben. Aber hier greife ich ja schon meinem Fazit vor.
Zu Beginn möchte ich noch sagen, dass ich den Titel, um ehrlich zu sein, nicht wirklich passend finde, denn im Gegensatz zu dem, was ich erwartet hatte, gab es nicht wirklich den Anschein einer Entführung oder etwas in der Art.

Wie auch die ersten beiden Bände ließ sich der Dritte ebenfalls sehr schnell und leicht lesen. C.C. Hunter kann den Leser wirklich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern, wenn auch zum Ende hin immer mehr Spannung aufgebaut wird, sodass es schließlich in jedem Teil einen großen Showdown gibt. Dieser Band beschäftigte sich sogar noch ein Tick stärker als seine Vorgänger mit der Frage, was Kylie denn nun ist. Ich kann euch beruhigen, man erfährt es auch wirklich! Doch all ihre Fähigkeiten, wie das Traumwandeln oder das Heilen, haben mich teilweise wirklich sehr an die Vampire Academy Reihe von Richelle Mead erinnert. Auch das Kylie immernoch zwischen zwei Kerlen hin und her gerissen ist, hat mich sehr an diese andere Romantasy - Reihe erinnert.

Lucas scheint in diesem Buch vorerst Kylies Favorit unter ihren zwei Lovern zu sein, da Derek sie ja am Ende des letzten Bandes verlassen hat und Lucas sich in dieser Zeit wirklich mehr als nötig für sie eingesetzt hat. Mit persönlich hat Lucas auch in diesem Band besser gefallen, denn er hat diesen "Bad Boy" Charme, den ich wirklich mag. Auch wenn es mich etwas genervt hat, dass er Werwolf - Rudel - Geheimnisse vor Kylie hat und auch sonst alles auf sein Werwolfsein zu schieben scheint, hat er doch bewiesen, dass Kylie ihm wichtiger ist, als seine Art und was diese von ihm verlangt.

Derek hingegen hat in diesem Buch nicht so viele Auftritte wie Lucas, jedoch ist er in diesen ebenfalls sehr fürsorglich und stets um Kylie besorgt. Jedoch gibt es auch noch ein paar andere Kerle, die im Camp ziemlich mitmischen, wenn sie auch nicht um Kylie buhlen. So zum Beispiel Perry, der mit mal wieder äußerst gut gefallen hat und der weiterhin total in Miranda verknallt ist, und auch Burnett James, dieser heiße Vampir/Campleiter/FRU-Agent, der Holiday, der anderen Campleiterin mittlerweile mehr als verfallen ist, es jedoch nicht zugeben kann. Dass diese beiden Typen dann auch noch eine Art Bromance haben, ist einfach toll. Ich würde sogar so weit gehen, zu sagen, dass die Beziehung von Burnett und Perry mein Highlight dieses Buches ist.

Fazit: In diesem dritten Band kommen Fans mal wieder voll auf ihre Kosten: Bei diesen emotionalen Beziehungen, tollen Freundschaften und spannenden Wendungen kann der Leser das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Zusätzlich verleitet der geniale Cliffhanger und weiterhin offene Fragen ihn dazu, sofort den nächsten Band lesen zu wollen. Wenn das mal kein rundum gelungenes Buch ist!

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 20. Februar 2016

Der Leo Plan

Autor: Janne Schmidt
Verlag: Piper
Reihe: -
Seiten: 288
Kapitel: 13
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-492-30845-8
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Anne leidet an akutem Herzbruch, denn ihr Freund Leo hat mit ihr Schluss gemacht. Grundlos und aus heiterem Himmel. Doch anstatt weiter mit den Tränen zu kämpfen, beschließt Anne, ihn zurückzuerobern: indem sie ihn mit Marc eifersüchtig macht. Der ist ein arroganter, selbstgefälliger, unhöflicher und zugegebenermaßen ganz gut aussehender Typ, der mit seinen Freunden gewettet hat, dass er Anne rumkriegt. Er ist das ideale Opfer für ihren Plan, denn er spielt nur mit ihren Gefühlen und sie nur mit seinen. Da kann gar nichts schiefgehen. Oder? Q

Die Autorin:

Janne Schmidt, geboren 1997, lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Bremerhaven und macht 2016 ihr Abitur. Sie liebt Eishockey und backt gerne für ihre Familie (wobei es immer entweder gut aussieht oder gut schmeckt – leider nie beides gleichzeitig). Außerdem schreibt sie wundervolle Bücher auf Wattpad. Ihr Debüt »Der Leo Plan« schaffte es auf die Shortlist des 1. Piper Awards »erzählesuns«. Q


Meine Meinung zu diesem Roman:


Bei diesem Buch hat mich das Cover aber auch der Klappentext sehr angesprochen, da ich einfach mal wieder Lust auf ein richtiges Mädchenbuch hatte. Dieses kam da wie gerufen, denn Liebeskummer und mehrere Typen passen da doch gut in meine Suchfilter.
Doch zuerst will ich noch sagen, dass das Mädchen auf dem Cover meiner Meinung nach nicht viel Ähnlichkeit mit Anne hat, zumindest nicht mit der Anne, die ich mir durch ihre Beschreibungen im Buch vorgestellt habe.

Anne, unsere Protagonistin, macht eine schwere Zeit in ihrem Leben durch: ihre große Liebe Leo(nard) hat mit ihr Schluss gemacht, aus heiterem Himmel. Zu Beginn des Buch merkt man wirklich sehr, wie sich Anne noch immer nach ihm verzehrt und ihn zurückhaben will, sodass sie nach dem ersten ganz zufälligen Treffen mit Marc, der unglaublich arrogant wirkt, sich diesen tollen Plan ausdenkt, um Leo zurückzugewinnen. Dabei sollte ja eigentlich nichts schief gehen. Doch bereits bei Annes und Marcs erstem Date konnte ich mich kaum noch zurückhalten, die beiden zu shippen, auch wenn sie sich die meiste Zeit nur anmeckerten.

Zu der Handlung und den Charakteren dieses Buches an sich möchte ich nichts weiter sagen, da jede kleinste Information vermutlich schon in die Kategorie Spoiler fallen würde. Es gibt vor allem zum Ende hin einige unerwartete Wendungen, die mir einerseits gut gefallen haben, andererseits aber auch etwas zu tragisch für meinen Geschmack sind. Das war wohl auch mein einziger Minuspunkt in diesem Buch, da es einfach etwas zu viel wurde und die Autorin sich scheinbar nicht mit dem Hauptweg zufrieden geben wollte, sondern noch einige andere Faktoren mit hinzuziehen musste.

Mein absolutes Highlight in diesem Buch war der erste Samstag in diesem Buch, als Anne dann auf Marc UND dessen Bruder Chris trifft, was wirklich äußerst unterhaltsam ist. Ihr wisst ja vermutlich, dass ich ein Faible für Brüder habe.
Jedoch auch ohne Chris sind die beiden äußerst amüsant. Ich habe selten ein Paar getroffen, das mich so fasziniert und gleichzeitig so genervt hat. Jedoch lag es meistens an Marcs teilweise sehr beleidigendem Humor und Annes starkem Willen, ihn zu hassen, auch wenn ich beides mit der Zeit wirklich liebgewonnen habe.

Zu Beginn und auch wirklich bis kurz vor Ende des Buches erschien mir die Geschichte zwar nicht langweilig, aber teilweise sehr unrealistisch, vor allem was Leo betrifft. Doch zum Glück wurde ich am Ende eines Besseren belehrt, denn was ich für so unwirklich hielt, wurde schließlich vernünftig und auch realistisch erklärt.


Fazit: Ein tolles Jugendbuch, dass sich neben der Frage nach der großen und wahren Liebe auch noch mit Themen wie Vorurteilen, Freundschaft und Empathie beschäftigt. Ein schönes, irgendwie auch schnulziges, aber recht vernünftiges Ende rundet das Ganze schön ab und beendet eine wirklich schnell lesbare und unterhaltsame Geschichte.

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Piper Verlag!

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 18. Februar 2016

[TTT] #31 - 10 Reihen, die du gerne beginnen/fortsetzen/beenden möchtest

Hallo, liebe Leser

Wie ihr der Überschrift vermutlich schon entnehmen könnt, werde ich heute nach langer Zeit mal wieder an einem TTT teilnehmen. Das lag jedoch nicht daran, dass ich keine Lust oder Zeit hatte, sondern lediglich an den Themen, die ich meiner Meinung nach nicht wirklich erfüllen konnte, da ich zum Beispiel nicht einmal zehn Bücher aus dem Knaur - Verlag habe (war glaube ich das Thema letzte Woche), oder einfach nicht gerade viele lustige Bücher besitze. Aber dieses Mal finde ich das Thema ganz interessant und möchte wieder in diese wöchentliche Routine einsteigen.



Fortsetzen:
Bloodlines - Richelle Mead
Pretty Little Liars - Sara Shepard
Anna and the french kiss - Stephenie Perkins
Engelsnacht - Lauren Kate
Die Überlebenden - Alexandra Bracken
Mythica - P.C. Cast

Beenden:
Selection - Kiera Cass
Shadow Falls Camp - C.C. Hunter

Beginnen:
Elfenkuss - Aprilynne Pike
Midnight Breed - Lara Adrian


Bei "Fortsetzen" und "Beenden" habe ich in sofern unterschieden, ob ich bereits die Hälfte der Reihe gelesen habe und nur noch ein oder zwei Bände vor mir liegen (Beenden), oder ob ich bisher nur ein oder zwei Bände gelesen habe und somit noch nicht die Hälfte der Reihe ausgelesen habe (Fortsetzen). Eine Ausnahme ist dabei Bloodlines, bei dieser Reihe habe ich nämlich genau die Hälfte der Bände gelesen.

Solltet ihr bereits eine der Reihen beendet haben, freue ich mich sehr über Motivation und eure Meinungen.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 16. Februar 2016

Neue Bücher von meiner "großen Schwester" - DANKE!!

Hallo, liebe Leser.

Am Wochenende des 06. und 07. Februars hatte ich langersehnten Besuch von einer Freundin, welche ich leider nicht täglich zu Gesicht bekomme. Das war auch der Grund dafür, dass ich meine beiden Reading withs mit Franzi und Anna etwas herauszögern musste, denn an diesem Wochenende bin ich überhaupt nicht zum Lesen gekommen, was mich jedoch kein bisschen gestört hat. An dieser Stelle noch einmal ein riesiges Dankeschön an meine Freundin für dieses wunderbare Wochenende. Jedoch möchte ich mich auch noch für etwas anderes bei ihr bedanken, denn sie hat mir aus einem Second Hand - Shop in der Nähe ihres Wohnortes ganze drei Bücher mitgebracht und sie mich dann nicht bezahlen lassen :D Also noch einmal Herzlichen Dank :*


Terry Goodkind - Das erste Gesetz der Magie

(Das Schwert der Wahrheit 1)



Ein atemberaubendes Epos über Verrat und Ehre, Rache und Liebe!
Als der Waldläufer Richard Cypher eine junge Frau vor ihren unheimlichen Verfolgern rettet, kann er noch nicht ahnen, dass sich sein beschauliches Leben tiefgreifend verändern wird. Kahlan stammt aus den Midlands, einem sagenhaften Reich, das durch eine magische Barriere von Westland getrennt ist. Und sie hat den Auftrag, den Tyrannen Darken Rahl aufzuhalten, der die Welt mit seinen dunklen Kräften ins Chaos zu stürzen droht … Q





Lara Adrian - Gebieterin der Dunkelheit

(Midnight Breed 4)


Die Journalistin Dylan Alexander entdeckt eine verborgene Grabstätte und gerät dadurch in einen Strudel aus Gewalt und Geheimnissen. Doch niemand ist gefährlicher als der von Narben entstellte und unendlich verlockende Rio, der sie in seine Welt der ewigen Finsternis und dunklen Obsessionen entführt. Dylan kann sich Rios Berührung nicht entziehen, selbst als sie eine schreckliche Entdeckung macht, die ihn mit ihrer Vergangenheit verbindet. Dylan muss sich entscheiden: Will sie Rios Reich der Dunkelheit verlassen oder alles aufs Spiel setzen für den Mann, der ihr gezeigt hat, was wahre Leidenschaft ist? Q





Lara Adrian - Gesandte des Zwielichts

(Midnight Breed 6)


Ein Rächer geht um, der schon zahllose Vampire getötet hat. Auch Claire gerät in einen Hinterhalt, ein feuriges Inferno tötet ihre Beschützer. Aus der Asche tritt ein Vampirkrieger hervor, den Claire nur zu gut kennt: Andreas Reichen, ihr einstiger Geliebter. Sein unstillbarer Hass gilt Claires neuem Gefährten Wilhelm Roth. Claire gerät zwischen die Fronten eines erbarmungslosen Kampfes und spürt schon bald, dass ihre alte Leidenschaft für Andreas aufs Neue erwacht … Q






Noch einmal ein riesiges Dankeschön an dich, denn ich weiß, dass du das hier liest :D
Ich hoffe, wir wiederholen das Wochenende so bald wie möglich, auch wenn wir uns vermutlich noch etwas gedulden müssen.

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 14. Februar 2016

All die verdammt perfekten Tage

Autor: Jennifer Niven
Verlag: Limes
Reihe: -
Seiten: 400
Kapitel: 59
Ausführung: Klappenbroschur
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-8090-2657-0
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Ein Mädchen lernt zu leben - von einem Jungen, der sterben will
Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…Q

Die Autorin Sarah Saxx:

Jennifer Niven wuchs in Indiana auf, dort, wo auch All die verdammt perfekten Tage spielt. Mit der herzzerreißenden Liebesgeschichte von Violet und Finch hat sie Verlage in aller Welt begeistert – die Rechte wurden in 32 Länder verkauft. In den USA stieg All die verdammt perfekten Tage sofort auf Platz 13 der New-York-Times-Bestsellerliste ein, eine Hollywoodverfilmung ist ebenfalls in Planung. Heute lebt die Autorin mit ihrem Verlobten und ihren »literarischen« Katzen in Los Angeles, wo sie 2000 das Schreiben zu ihrem Hauptberuf machte. Q


Meine Meinung zu diesem ergreifenden Jugendbuch:


Als Sebastian Rothfuss mich am Ende des letzten Jahres anschrieb und mir dieses Buch als "sein Highlight des Jahres" vorstellte, war ich natürlich sofort begeistert. Als ich dann auch noch den Klappentext las und das Cover betrachtete, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Denn ein Buch mit einer solchen Idee hatte ich bisher noch nicht gelesen, was ich jetzt jedoch von mir behaupten kann.

Zu Beginn des Buches kam ich dann leider etwas schwer rein. Meiner Meinung nach, wurde man zu schnell in das Geschehen reingeworfen und Dinge erst recht spät erklärt. Ich brauchte erst gut 40 Seiten, um mich mehr mit den beiden Protagonisten, aus deren Sicht geschrieben wird, anzufreunden und ihre Welt und ihr Leben kennenzulernen. Dabei hat mir vor allem Violet und ihre tragische Geschichte mit ihrer Schwester etwas Sorgen gemacht.

Doch sobald ich Theodore Finch und Violet Markley besser kennen gelernt habe, finde ich sie beide einfach unheimlich interessant. Sie haben beide eine sehr umfangreiche Hintergrundgeschichte, die erst nach und nach aufgedeckt wird und dabei für Spannung sorgt, auch wenn ihre Gegenwart mich gleichzeitig ebenfalls sehr fesseln konnte.

Finch konnte mich wirklich sehr schnell begeistern. Er ist sarkastisch, mutig, liebenswürdig, spontan, mitfühlend und eigentlich ein richtiger Traumtyp. Violet hingegen scheint anfangs sehr zurückgezogen, nicht so auffällig wie Finch, der sich den Status eines totalen Freaks eingehandelt hat. Doch nach einiger Zeit beweist auch sie Mut und Stärke, wenn es auch erst zum Schluss an die von Finch heranreicht.

Doch vor allem hat mich die Originalität dieses Romans bezaubert. Der Schreibstil und auch die Handlung an sich ist unglaublich erfrischend und wahnsinnig mitreißend. Nicht nur alleine die coole Schulaufgabe, die Finch und Violet bekommen, ist außergewöhnlich, sondern auch die Recherchen und die aufgeführten Statistiken zum Thema Selbstmord, welche die Autorin für dieses Buch aus- und aufgeführt hat. So ist man nach einer Weile einfach total in dem Geschehen rund um unsere Protagonisten und will gar nicht mehr aufhören mit Lesen.

Das hinter diesem Buch jedoch noch viel mehr als ein einfacher und noch dazu sehr emotionaler Roman steckt, beweist die Autorin spätestens im Nachwort. Denn diese Geschichte ist nicht völlig frei erfunden, sondern aus den Gefühlen und Erfahrungen von Jennifer Niven entstanden. Noch dazu gibt es das Germ Magazin, welches Violet im Laufe der Geschichte online eröffnet, auch außerhalb des Buches und wird von sehr zahlreichen Leuten ständig mit neuen Artikeln rund um Violets Themen Lit. Love. Life. gefüttert.

Fazit: Ein unglaublich emotionaler und ergreifender Roman über zwei zerbrochene Jugendliche, die gemeinsam die schönen Stunden des Lebens finden und diese für sich entdecken. Mehr als einmal hat mich das Ende dieser Geschichte zum Weinen gebracht und das hat nicht mal "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" geschafft. Für mich übertrifft dieses Buch einfach alle Bücher, bei denen ich den Tränen nah war - und das wirklich mit Recht.


Herzlichen Dank (!!!) an den Limes Verlag und das Bloggerportal der Verlagsgruppe Ramdomhouse und vor allem an Sebastian Rothfuss für dieses Rezensionsexemplar.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 13. Februar 2016

[Reading with] #9 - Drittes Update

Hallo, liebe Leser!


Nach nun mehr als einer Woche haben Franzi von DieBücherseelen und ich es endlich geschafft, unser gemeinsames Buch zu beenden. Ich habe wirklich fast die Hälfte des Buches, nämlich ganze 200 Seiten, an einem Abend gelesen und zwar Donnerstag Abend. Das Buch hat einfach zum Ende hin so viel Spannung aufgebaut, dass ich gar nicht mehr mit Lesen aufhören wollte, und jetzt anschließend gleich den vierten Band lesen möchte, auch wenn ich ihn erstmal bestellen müsste. Ich denke, dass es Franzi da recht ähnlich ging, weshalb wir in diesem letzten Update zu unserem Reading with uns noch einmal abschließend jeweils drei Fragen stellen wollen.

Erstes Update
Zweites Update

Das Buch:


»Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – dann wirst auch du deine
Bestimmung finden!«
Diese geheimnisvolle Prophezeiung geht Kylie nicht mehr aus dem Kopf. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist. Außerdem fragt sie sich noch immer welcher Junge der Richtige für sie ist. Lucas und Kylie kommen sich zwar immer näher, aber dann erfährt sie, dass sein Rudel ihre Beziehung nicht gutheißt. War es falsch, sich für Lucas zu entscheiden? Q


Franzis Fragen an mich:


1. Die Situation mit Kylie, Derek und Lucas hat sich ja (erstmal) geklärt. Glaubst du, dass es so bleibt und Kylie bei dieser Entscheidung bleibt? Das Ende machte es ja nochmal spannend.
Ich bezweifle es sehr stark, auch wenn ich es sehr hoffe. Ich bevorzuge momentan ebenfalls Kylies jetztigen Freund, auch wenn der andere es zum Ende hin noch einmal ziemlich rausgehauen hat. Um ehrlich zu sein, denke ich, dass Kylie noch einmal wechseln wird, oder das einer von beiden stirbt, oder etwas in der Art. Aber mir wäre es lieb, wenn sie jetzt einfach mit ihrem Freund zusammen bleibt und es schafft, mit dem anderen nur freundschaftlich umzugehen, auch wenn das nach dessen Liebesgeständnis recht schwer wird.

2. Was hälst du von dem, was Kylie in diesem Teil über sich und ihre Vorfahren erfahren hat?
Ich finde es auf jeden Fall viel spannender als in den vorherigen Teilen. Es gab wirklich sehr viele unerwartete Wendungen, was Kylies Kräfte und auch die Geschichte ihrer Vorfahren betrifft. Und zum Schluss durften wir ja auch endlich erfahren, was Kylie nun wirklich ist. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was dabei noch so alles in den nächsten beiden Bänden eröffnet wird.

3. Wie bewertest du das Buch und was hat dir besonders gut gefallen bzw. Welche Szene wird dir lange im Gedächtnis bleiben?
Ich bewerte dieses Buch auf jeden Fall mit einer glatten 1, da es meiner Meinung nach seine Vorgänger deutlich übertroffen hat, auch wenn ich diese schon unheimlich gut bewertet habe. Ich mochte in diesem Teil vor allem, dass Holiday und Burnett einen winzigen Schritt weitergekommen sind und das Kylie sich mehr oder weniger für einen ihrer zwei Lover entschieden hat. Weiterhin mochte ich die Szenen mit den Geistern, vor allem Kylies Visionen.
Szenen, die mir wahrscheinlich noch lange in Erinnerung bleiben werden, sind: Die Perry-Drachen-Szene, die Perry-Einladung-zum-Date-Szene, die Lucas-und-Rosen-Szene, die Red-lässt-die-Zeit-stillstehen-Szene und natürlich noch so einige Szenen mit Brunett :D Man merkt, wo hier meine Prioritäten liegen...


An dieser Stelle möchte ich mich gerne bei Franzi für dieses unterhaltsame und interessante Reading with bedanken. Ich schätze, wir sind uns recht einig, dass dieses Buch wirklich toll war und wir möglichst bald die nächsten Bände lesen wollen - hoffentlich zusammen :D

Liebe Grüße, eure Sophia





Donnerstag, 11. Februar 2016

[Kurzrezension] Kabale und Liebe

Autor: Friedrich Schiller
Verlag: Reclam (nicht mehr käuflich)
-> Hamburger Lesehefte Verlag
Seiten: ca. 120
Kapitel: 37 (5 Aufzüge)
Preis: 1,90€
ASIN: B00FNAZN04

Um was geht es?

In Friedrich Schillers Werk, welches in der Zeit des Absolutismus spielt, verlieben sich die bürgerliche Luise und der adelige Major Ferdinand von Walter ineinander. So eine Beziehung war zur damaligen Zeit äußerst untersagt, da eine uneheliche Schwangerschaft für Luise mit dem Tode enden würde und auch ohne Schwangerschaft in Verruf geraten würde. Luises Familie, vor allem ihr Vater ist strikt gegen diese Beziehung, doch ihre Mutter scheint in dieser Angelegenheit hinter ihr zu stehen, auch wenn Luise bereits einem anderen Mann versprochen ist.

Der Autor:

Johann Christoph Friedrich von Schiller (* 10. November 1759 in Marbach am Neckar, Württemberg; † 9. Mai 1805 in Weimar, Sachsen-Weimar), 1802 geadelt, war ein deutscher Dichter, Philosoph und Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker, Lyriker und Essayisten. Viele seiner Theaterstücke gehören zum Standardrepertoire der deutschsprachigen Theater. Seine Balladen zählen zu den bekanntesten deutschen Gedichten. Q


Meine Meinung zu diesem Klassiker:


Dieses Buch habe ich mal wieder im Deutschunterricht gelesen, jedoch wollte ich euch dennoch kurz meine Meinung dazu preisgeben. Normalerweise bin ich wirklich nicht für Klassiker oder vor allem deutsche Klassiker zu haben, außer vielleicht Faust. Jedoch hat mich dieses Werk schon stark an William Shakespeares "Romeo und Julia" erinnert, welches ich ja bereits im letzten Schuljahr durchgenommen habe.

Doch während Shakespeare für sein Drama gedanklich nach Italien gereist ist und es dort spielen lassen hat, blieb Schiller in seiner nahen Umgebung und nahm für sein Werk Dinge, die er kannte. Soweit ich das beurteilen kann, ist sein Werk wirklich sehr zeitgemäß, auch wenn natürlich die Charaktere ihrer Zeit voraus sind, aber das kennen wir ja schon von Romeo und Julia.

Die beiden Protagonisten mochte ich einigermaßen gerne. Ferdinand konnte ich mehr nachvollziehen als Luise, da sie mir einfach zu weinerlich und naiv war. Doch auch die Lady Milford, Ferdinands Versprochene, mochte ich sehr. Sie hatte ihren eigenen Kopf und wollte sich nicht unterdrücken und in bestimmte Bahnen zwängen lassen, ähnlich wie Sissi.

Von der Sprache her konnte man das Werk insgesamt recht gut verstehen, auch wenn ich ein paar wenige Worte nachschlagen musste, damit die Sätze Sinn ergeben. Doch würdeich empfehlen, lieber das kurze Buch zu lesen, statt das Hörbuch zu hören, denn ich habe mir einige Stimmen und Personen dadurch sehr anders vorgestellt, als vor dem Hören, was ich an sich als etwas störend empfand.

Fazit: "Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller ist ein klassisches Werk der "Sturm und Drang" - Epoche und meiner Meinung nach auch sehr gut für den Schulunterricht geeignet. Es gibt wirklich schwerer zu begreifende Werke, die wir bereits in tieferen Klassen lesen mussten, sodass dieses hier eine Erholung war. Trotz der recht alten Sprache kam dennoch nie Langeweile auf und ich musste sogar an manchen Stellen schmunzeln.


Liebe Grüße, eure Sophia


Dienstag, 9. Februar 2016

[Reading with] #10 - Drittes Update

Hallo, liebe Leser

Wie ihr vielleicht bereits dem Titel entnehmen könnt, gibt es eine kleine Planänderung und ihr werdet heute lediglich mein drittes Update zu meinem Reading with mit Anna von Bookbrownie bekommen. Das liegt lediglich daran, dass ich am Wochenende langersehnten Besuch hatte und daher überhaupt nicht zum Lesen gekommen bin und somit das zweite Buch, welches ich mit Franzi von DieBücherseelen gemeinsam lese, bisher noch nicht beenden konnte. Jedoch werde ich mich sputen, sodass ihr dieses letzte Update am Donnerstag erhaltet.

Reading with #10 mit Anna

Aktueller Lesestand: Seite 400/400 - beendet

Annas Abschluss - Fragen an mich:


1. Ist das Ende so, wie du es dir vorgestellt hast?
Um ehrlich zu sein, hätte wohl jedes andere Ende nicht gepasst, oder? Es ist nun mal ein sehr emotionales und auch tragisches Buch, in das kein Friede-Freude-Eierkuchen- Happy End hineingepasst hätte. Ich bin jedoch sehr froh, dass mich das Ende wirklich noch so unheimlich mitreißen konnte und mich sogar zum Weinen gebracht hat.

2. Gibt es etwas an dem Buch, was du kritisieren würdest?
Ich denke, Violet hätte zumindest an einer Stelle mehr mit ihren Eltern reden und sich ihnen erklären sollen. Ich denke, dann wären so viele Dinge so anders gekommen, aber vermutlich war das ja die Absicht der Autorin. An sich habe ich eigentlich kaum was zu kritisieren, zumindest bin ich im Moment einfach noch zu geschockt und emotional, um wirklich klare Gedanken zu fassen.
 
3. Wer war letztendlich dein Lieblingscharakter und warum?
Oh, das ist sehr schwer zu entscheiden. Ich liebe Finch und auch Violet! Violet hat mich zum Ende hin wirklich sehr beeindruckt. Sie hat sich durch Finch selbst wiedergefunden und auch neue Seiten an sich entdeckt. Doch Finch hat sich einfach von Anfang an in mein Herz geschlichen und wird dort auch für immer verweilen.
Doch auch Nebencharaktere wie Kate und Brenda habe ich wahnsinnig gerne gemocht, auch wenn ich welche wie Roamer und Ryan gibt, die ich überhaupt nicht leiden konnte.


Ich hoffe, ich habe deine Fragen, liebe Anna, zur Zufriedenheit beantwortet.
Mir hat dieses Reading with mit dir wirklich sehr viel Spaß gemacht, vor allem, da wir uns gegenseitig beieinander ausheulen konnten. Ich hoffe auch, dass ich dir ein schönes allererstes Reading with bescheren konnte und würde das auch sehr gerne einmal mit einem anderen Buch wiederholen.

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 7. Februar 2016

[TAG] Michael Jackson Book Tag

Hallo, liebe Leser.

Heute habe ich mal wieder einen Tag für euch und noch dazu einen ganz besonderen. Bisher habe ich nicht darüber nachgedacht, Musik in einem Tag mit Büxheen zu kombinieren doch auf Griinsekatzes Leseecke habe ich so einen Tag gefunden. Dieser passt wirklich sehr gut zu mir, denn ich bin wirklich ein richtiger MJ-Liebhaber.

Don’t Stop ‘Til You Get Enough – Von welchem Buch konntet/könnt ihr einfach nicht genug kriegen? 

Selection von Kiera Cass hat mich unheimlich begeistert. Für dieses Buch bin ich wirklich Stnden länger aufgeblieben, nur um weiterzulesen. Auch wenn ich am nächsten tag Schule hatte oder Tests geschrieben hatte. Für dieses Buch habe ich wirklich so einiges vernachlässigt.

Bad – Das schlechteste Buch, dass ihr jemals gelesen habt oder euch schier zum Verzweifeln gebracht hat. 

Oh, auch wenn das jetzt sehr viele enttäuschen wird, aber an dieser Stelle kann ich "Der kleine Hobbit" von J.R.R. Tolkien und "Nach dem Sommer" von Maggie Stiefvater nennen. Beide Bücher konnten mich einfach überhaupt packen und haben mich teilweise sogar so sehr gelangweilt das ich sie abgebrochen habe. Genauso ging es mir auch mit "Bound to you" von Jamie McGuire.

Smooth Criminal – Der beste Krimi, den ihr gelesen habt. 

Hier kann ich leider kein Buch nennen, denn ich habe, soweit ich weiß, noch keinen einzigen Krimi gelesen.

Thriller – Der beste Thriller, den ihr gelesen habt. 

"Ohne mich kannst du nicht leben!" von Heike Schwandt und "Die Verratenen" von Ursula Poszanski, sowie "Erebos", ein weiteres Buch der Autorin, sind die einzigen Thriller, die ich bisher gelesen habe. Jedoch konnten mich alle sehr begeistern. Jedes auf seine eigene Art und Weise.

Rember the Time – Welches Buch lässt euch so richtig nostalgisch werden?

Da denke ich natürlich gleich an meine allerliebste Buchreihe überhaupt. Vampire Academy von Richelle Mead erinnert mich immer daran, wie ich zu so einer Buchliebhaberin gewurden bin und schließlich auch meinen Blog eröffnet habe. Das alles verdanke ich nur der unglaublichen Richelle Mead!

Wanna Be Startin’ Somethin’ – Welches Buch wollt ihr schon seit Ewigkeiten lesen und seid aber bis jetzt einfach noch nicht dazu gekommen? 

Ein Buch das jetzt schon seit mehr als einem Jahr auf meinem SuB liegt und das ich eigentlich schon lange einmal lesen wollte ist George R.R. Martins "Wild Cards - Das Spiel der Spiele". Ich fand die Leseprobe so genial und bin bereits unheimlich gespannt, habe es bisher jedoch noch nicht angefangen.

Dirty Diana – Euer bester Erotikroman?

Hier schwanke ich stark zwischen zwei sehr, sehr guten Büchern. Und zwar "Threesome" von Sarah Saxx und "Thoughtless - erstmals verführt" von S.C. Stephens, denn beiden konnten mich in Sachen Erotik unheimlich mitreißen und begeistern.

Man In The Mirror – Ein Charakter aus einem Buch, in dem ihr euch widergespiegelt seht. 

Auch wenn es ja nicht direkt ein Charakter in einem Buch ist, denke ich dass Felicia Day aus ihrer Biografie "You´re never weird on the internet (almost)" hier auch gelten kann. Ich konnte mich mit dieser Schauspielerin einach unheimlich identifizieren und habe mich "in ihrer Haut" mehr als zuhause gefühlt, auch wenn sie harte Zeiten durchstehen musste.

The Way You Make Me Feel – Ein Buch, das euch emotional sehr berührt und mitgenommen hat. 

Wie kann es auch anders sein... "Zwanzig Zeilen Liebe" von Rowan Coleman ist bereits seit dem Prolog eines der emotionalsten Büchern gewesen, die ich je gelesen habe. Immerhin spielt es größtenteils in einem Hospiz, wie kann man dann nicht emotional mitgenommen werden?

Love Never Felt So Good – Euer schönster Liebesroman. 

Die wohl schönsten Liebesromane schreibt meiner Meinung nach Colleen Hoover. Ich kann gar nicht genau sagen, welches ihrer Bücher ich am meisten mag, denn alle haben mich unheimlich mitgerissen und begeistert. Aber insgesamt denke ich, dass ihr "Love and Confess" von all ihren Werken am besten gelungen ist, auch wenn ich sehr an Will und Layken hänge.

I want you back – Von welchem Buch wünscht ihr euch unbedingt eine Fortsetzung? 

Ich denke, das Traurige an Fortsetzungen ist, dass sie meistens schlechter sind als der erste Band. Es gibt natürlich auch Ausnahmen, wie zum Beispiel Richelle Meads Reihe Vampire Academy, die von Band zu Band einfach noch besser gewurden ist, auch wenn das nach dem ersten Band bereits schwer vorstellbar war. Bei dieser Autorin würde ich mir wirklich eine Fortsetzung der Vampire Academy - oder auch der Bloodlines - Reihe wünschen, auch wenn Letztgenannte ja bereits ein Spin Off von VA ist.

Leave Me Alone – Das Buch oder die Buchreihe, von der ihr euch nicht mehr losreißen konntet und einfach nur in Ruhe lesen wolltet. 

Eine wirklich sehr spannende Reihe, die mich in bisher allen vier Bänden, die ich gelesen habe, sehr fesseln und mitreißen konnte ist "Pretty Little Liars" von Sara Shepard. Viele werden wohl die Serie kennen, doch ich finde die Bücher auch richtig gut, auch wenn man nicht beides lesen und sehen muss, denn die Handlung ist im Prinzip die gleiche.

The Girl Is Mine – Welches ist euer absolutes Buchtraumpaar?

Das wohl außergewöhnlichste und unterhaltsamste Pärchen, das ich bisher kennenlernen durfte, sind Pippa und Lukas aus "Versehentlich verliebt" von Adriana Popescu. Die beiden sind einfach so herrlich, dass ich manchmal sogar Tränen vor Lachen in den Augen hatte.



Dieser TAG hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, vor allem, da ich mich durch ihn noch einmal an einige Lieder des King of Pop´s erinnert habe. Sind sie nicht einfach unglaublich toll?
Ich möchte hierzu einfach alle taggen, die auch gerne die Musik von Michael Jackson hören und diesegerne mit Büchern koppeln würden.

Liebe Grüße, eure Sophia





Samstag, 6. Februar 2016

[Reading with] #9 und #10 - Zweites Update

Hallo, liebe Leser

In diesem Post möchte ich euch meinen bisherigen Fortschritt in meinen beiden Reading withs vorstellen. Viel mehr möchte ich dazu nicht sagen, außer noch einmal Franzis Youtube Kanal DieBücherseelen und auch Annas Blog Bookbrownie hier zu verlinken. Alle weiteren wichtigen Informationen könnt ihr in unserem ersten Update finden. Ich werde nun erneut jeweils drei mir gestellte Fragen beantworten. Auf Annas Blog findet ihr ihre Antworten auf meine Fragen ebenfalls ab heute. Für Franzis Video müsst ihr Euch noch bis morgen gedulden.



Reading with #9 mit Franzi


Aktueller Lesestand: Seite 200/530

Franzis Fragen an mich:


1. Wie gefiel dir die erste Hälfte des Buches? Verläuft die Geschichte so, wie du es erwartest, bzw. Dir gewünscht hast?
Ich bin bisher wirklich sehr begeistert. Das Buch lässt sich wirklich sehr schnell und flüssig lesen, auch wenn ich in den letzten zwei tagen nur mäßig zum Lesen gekommen bin. Ich bin auch mit der Handlung sehr zufrieden, auch wenn ich das Verschwinden des älteren Pärchens immernoch sehr eigenartig finde. Ich hoffe das klärt sich bald und auch sinnig.

2. Die Dreiecksgeschichte zwischen Kylie, Derek und Lucas nimmt immer mehr Raum ein. Findest du das gut oder würdest du dir wünschen, dass das Übernatürliche noch mehr in den Fokus rückt?
Mir gefällt es so wie es ist eigentlich recht gut. Trotzdem hoffe ich, dass bald noch mehr über die eigenartigen Tiersichtungen Kylies und auch ihre Begabungen herauskommt. Es wäre schade, würde das Buch diese Fragen in meinem Kopf unbeantwortet zurücklassen. Doch wie ich die Shadow Falls Camp Reihe bisher kenne, nimmt das ganze zum Ende hin sicher wieder sehr an Spannung zu und endet in einem rießen Showdown.

3. Was erhoffst du dir von der zweiten Hälfte des Buches? 
Da ich noch nicht einmal die erste Hälfte beendet habe, kann ich hier nur auf Frage 1 und 2 zurückgreifen. Ich erhoffe mir, dass die Spannung noch so steigt, dass ich dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will und hoffentlich am Montag oder spätestens Dienstag beenden kann, auch wenn ich jetzt am Wochenende pausiere. Weiterhin hoffe ich, dass es noch zu einer Konfrontation zwischen Lucas und Derek kommt, denn das würde mir sicher gefallen.




------------------------------------------------------------------------------------------

Reading with #10 mit Anna

Aktueller Lesestand: Seite 221/400

Annas Fragen an mich:


1. Findest du, dass das Buch hintenraus eher besser oder schlechter wird?
Ich bin gerade einmal schön an der Hälfte angekommen, kann mir jedoch sehr gut vorstellen, dass jetzt noch einige schöne und auch emotionale Szenen folgen könnten, denn dieses Buch nimmt schon an Spannung zu!

2. Bisherige Lieblingsstelle?
Das weiß ich sogar ganz genau, denn ich habe es auf meinem Notizzettel notiert, um diese Szene jederzeit wieder lesen zu können. Denn die zwei folgenden Kapitel ab Seite 202 sind wirklich unglaublich! Vor allem das, in dem Violet ihr Leben irgendwie total umkrempelt und es wieder lebt. Das war einfach unheimlich toll!

3. Wie gefällt dir die Entwicklung von Violet´s und Finch´s Liebesgeschichte?
Ich finde sie wirklich sehr schön und auch unterhaltsam. Sie sind wirklich kein alltägliches Pärchen, dafür sind sie beide an sich einfach zu außergewöhnlich, doch trotzdem haben sie so eine Süße, die nicht jedes andere Pärchen vorweisen kann. Ich mag ihre Konversationen und Finchs Art zu flirten. Und dann war da ja noch diese Szene auf dem Parkplatz...


Das nächste Update zu beiden Reading withs wird nächste Woche erscheinen. Vermutlich am Dienstag, denn ich hoffe, beide Bücher bis dahin beendet zu haben. Jedoch kann ich im Moment noch nichts versprechen, da ich das Wochenende über vermutlich kaum bis gar nicht lese werde. Und ob ich an einem Tag dann gleich 550 Seiten schaffe, ist sehr fragwürdig.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 4. Februar 2016

[Leseplanung] Ich hoffe, im Februar schaffe ich etwas mehr...

Hallo, liebe Leser!

Wie der Posttitel ja bereits verrät, möchte ich euch heute meine Leseplanung für den Februar vorstellen und hoffe, dass ich mehr Bücher lesen werde als in meinem sehr schlechten Januar. Die Ferien stehen jedoch vor der Tür, weshalb ich da eigentlich keine Bedenken habe. Da der Januar so schlecht in Sachen Lesen gelaufen ist, werde ich natürlich noch versuchen, die nichtgeschafften Bücher aus meiner Leseplanung des Januars hier mit einfließen zu lassen.


All die verdammt perfekten Tage - Jennifer Niven (Reading with)
Entführt in der Dämmerung - C.C. Hunter (Reading with)
Love and Lies 1 - Molly McAdams (Rezensionsexemplar)
Ein ganz besonderes Jahr - Thomas Montasser (Rezensionsexemplar)
Der Leo Plan - Janne Schmidt (Rezensionsexemplar)


Das als erstgenannte Buch habe ich bereits im letzten Monat begonnen und werde ich auf jeden Fall bis Mitte nächster Woche mit Anna von Bookbrownie beenden. Den dritten Band der Shadow Falls Camp Reihe lese ich ebenfalls in einem Reading with. Für mehr Informationen könnt ihr sehr gerne hier klicken.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 2. Februar 2016

[Reading with] #9 und #10: 2 in 1

Hallo, liebe Leser.

Ich weiß, der Titel dieses Posts könnte etwas verwirrend sein, jedoch fand ich ihn eigentlich recht passend. Ursprünglich war mein Plan, euch heute ein Gemeinsames Lesen mit Franzi von DieBücherseelen anzukündigen, und das werde ich auch, doch am Sonntag ist mir noch ein weiteres Reading with zugefallen, welches ich natürlich ergreifen möchte. Dieses zweite Reading With bestreite ich mit Anna von Bookbrownie. In diesem Update stelle ich euch die erwähten Bücher vor und werde anschließend die mit von meinen Lesepartnern gestellten Fragen beantworten.



Reading with #9 mit Franzi

»Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – dann wirst auch du deine
Bestimmung finden!«
Diese geheimnisvolle Prophezeiung geht Kylie nicht mehr aus dem Kopf. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist. Außerdem fragt sie sich noch immer welcher Junge der Richtige für sie ist. Lucas und Kylie kommen sich zwar immer näher, aber dann erfährt sie, dass sein Rudel ihre Beziehung nicht gutheißt. War es falsch, sich für Lucas zu entscheiden? Q

Aktueller Lesestand: Seite 56/530


Franzis Fragen an mich:

1. Was erhoffst du dir vom 3. Band; auch in Hinsicht auf die Dinge, die in den Vorgängern geklärt wurden bzw. nicht geklärt wurden.
Ich erhoffe mir, dass man mehr über Kylies Begabungen erfährt und vielleicht sogar, was sie selber ist. Das wäre doch schon mal ein großer Schritt in die richtige Richtung, oder? Weiterhin wäre es cool, wenn Derek und Lucas mal direkt aufeinandere treffen würden. Das würde bestimmt sehr unterhaltsam ausgehen :D

2. Auf was freust du dich besonders? Die Welt? Das Wiedersehen mit den Charakteren?
Ich freue mich wahnsinnig auf ein Wiedersehen mit Burnett, da er einfach mein absoluter Lieblingscharakter in diesem Buch ist. Außerdem würde ich gerne ein bisschen mehr über Perry erfahren, aber das habe ich mir, glaube ich, bereits für den zweiten Band gewünscht gehabt.

3. Wie findest du den Klappentext? Verspricht er dir eine gute Geschichte?
Ich finde en Klappentext des dritten Bandes ziemlich aufgepuscht. "Oh mein Gott, was wird nur passieren?", "Wer wird sterben? Wen muss Kylie verlieren?" (vgl. Klappentext (:). Das baut zwar Spannung auf, kann jedoch auch sehr leicht dazu führen, dass man als Leser schlussendlich enttäuscht ist. Jedoch habe ich nach den ersten fünfzig Seiten keine großen Bedenken, was das angeht.



------------------------------------------------------------------------------------------


Reading with #10 mit Anna

Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden… Q

Aktueller Lesestand: Seite 160/400


Annas Fragen an mich:

1. Erste Gedanken zu den beiden Protagonisten?
Ich notiere euch jetzt einfach mal meine Notizen, die ich mir zu Beginn des Buches bis jetzt zu den beiden Charakteren gemacht habe:
Finch: sarkastisch, mutig, interessant, liebenswürdig, < 3
Violet: mutig, stark, auf andere Weise als Finch

2. Wie würdest du das Buch in 3 Wörtern beschreiben?
In drei Wörtern? Das ist schwierig... Wahrscheinlich:
Originell, intensiv, lesenswert :D

3. Wie findest du es, aus den beiden unterschiedlichen Perspektiven zu lesen?
Ich finde es mal wieder unheimlich interessant. Aber bei diesem Buch kann es mir auch gar nicht anders vorstellen. Man würde ansonsten unheimlich viel verpassen, was die Gedankengänge und Handlungsgründe vor allem bei Finch betrifft.



Das nächste Update zu beiden Reading withs dürft ihr am Samstag erwarten. Weiterhin hoffe ich, dass ich beide Büche bis Mitte nächster Woche abgeschlossen haben werde, denn am Dienstag soll das letzte Update erscheinen.
Ich freue mich noch auf einen regen Austausch mit beiden meiner Lesekameradinnen :D

Liebe Grüße, eure Sophia