Dienstag, 31. Januar 2017

[Lesemonat] Januar 2017

Liebe Leser,

von meinem ersten Monat im Jahr 2017 hatte ich mir einiges mehr erwartet, doch man kann halt nicht immer alles haben, was man möchte, vor allem wenn man Schüler ist und es auf die letzten Wochen vor dem Halbjahresende zugeht. Die letzten Klausuren wurden geschrieben, alle Lehrer brauchen plötzlich noch eine Note, da kommt so einiges zusammen. Dennoch habe ich meine Buchliste für diesen Monat abgearbeitet, auch wenn es zum Ende hin sehr knapp wurde. Aber seht selbst...


Statistik:

7 Bücher beendet
2242 Seiten gelesen
2 neue Bücher begonnen
6 Rezensionen geschrieben

  10 neue Bücher

2 neue Rezensionsexemplare
8 Bücher gekauft

Anderes

3 TTTs
1 Buch - Film - Vergleich

Gelesene Bücher:

Unrivaled - Alyson Noel
Letting Go: Wenn ich falle - Molly McAdams
Maria Stuart - Friedrich Schiller
Succubus on Top - Richelle Mead
Jetzt, Baby - Julia Engelmann
Wolkenkuss - Luisa Sturm
Sturmflimmern - Moira Frank

- Rezensionen folgen im Februar -

Meine Monatshighlights:

Ganz unerwartet hat mich in diesem Monat vor allem der Klassiker von Friedrich Schiller begeistert, ebenso wie die Lyrik von Julia Engelmann, aber auch Richelle Meads zweiter Band der Georgina Kincaid - Reihe.


----------------------------------------------------------------------------------------

In diesem ersten Monat habe ich vor allem gesündigt. Ganze acht Bücher sind auf meine Kosten bei mir eingezogen, jedoch kann ich zu meiner Verteidigung sagen, dass mindestens die Hälfte davon Mängelexemplare gewesen sind und daher meinen Geldbeutel nicht zu sehr erleichtert haben. Andererseits konnte ich bei zwei Büchern einfach nicht widerstehen, denn ich wollte sie schon lange haben. In ein paar Tagen seht ihr dann auch, welche Bücher genau bei mir eingezogen sind (das wird ein sehr umfangreicher Post).

Doch gerade weil wieder so viele Bücher bei mir eingezogen sind, nehme ich mir jetzt umso mehr vor, mehr zu lesen. Ja, das ist ein ziemlich schlechter Vorsatz, da er an meinen tatsächlichen Zahlen nichts ändern wird. Jedoch sehe ich dem Februar sehr freudig entgegen, auch wenn ich meine Ferien vermutlich mit Arbeiten und dem Schreiben meiner Facharbeit verbringen werde.

Liebe Grüße, eure Sophia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen