Samstag, 25. März 2017

[Leipziger Buchmesse] Mein Freitag 2017


Liebe Leser,

auch wenn es alles andere als geplant war, haben die Ereignisse in London dazu geführt, dass unsere Kursfahrt vorzeitig abgebrochen wurde und ich daher bereits einen Tag eher nach Hause gekommen bin. Auch wenn ich erst gegen vier endlich schlafen konnte, habe ich diesen für hier gewonnen Tag nicht ungenutzt verstreichen lassen und bin trotz Schlafmangel der letzten Tage zur Buchmessse nach Leipzig gefahren und es wirklich nicht bereut. Hier erhaltet ihr einen kurzen Bericht und eine knappe Übersicht über meinen Tag geben:



Mein Tag startete um zehn Uhr nach viel zu wenigen Stunden Schlaf, dennoch war ich unheimlich aufgeregt und sehr gespannt, was mich an diesem Freitag erwartet. Mit dem Zug ging es erst einmal zum Hauptbahnhof Leipzig und von dort dann zum Messegelände in der Bahn, welche jedoch um die Mittagszeit zumindest nicht ganz so voll war. Kurz vor eins war ich dann wirklich auf der Messe und habe mich erst einmal mit Jenny von Jennys Bücherkiste, Mira und Lisa getroffen, bevor ich sie dann in der Jussi Adler - Olsen - Signierschlange habe stehen lassen, um mich auf die Suche nach Anne Freytag zu machen, da ich ein Buch zum Signieren dabei hatte. Nach einer halben Stunde verzweifelter Suche zwischen Droemer Knaur - und Heyne - Stand saß sie dann plötzlich einfach vor mir auf dem Boden und ich habe mich zu dem Interview mit ein paar (sehr netten, wie sich später herausstellte) Mädels der Literaturinitiative Berlin hinzugesetzt und die Zeit mit dieser wundenvollen Autorin genossen. Danke für das schöne Bild, Anne!



Danach ging es weiter und es ist erstaunlich, wen man alles so trifft. Hier zum Beispiel Bestseller - Autorin Ursula Poznanski, die ich morgen noch bei ihrer Signierstunde besuchen möchte. Oder vielleicht auch besuchen lasse, da ich zu dieser Zeit eigentlich bereits einen anderen Termin habe. Nach diesem kurzen Treffen bin ich dann ein wenig durch die Hallen gelaufen, vor allem durch die Glashalle, in der ich vielen Cosplayern begegnet bin, die mich mit ihren Kostümen mehr als begeistern konnten. Hier nur ein paar, die mir persönlich sehr gefallen haben:


Mein absolutes Highlight an diesem Tag war aber auf jeden Fall das Treffen mit T.S. Orgel. Eigentlich bin ich nur wegen diesem Autorenduo am Freitag zur Buchmesse gegangen, doch ich habe es sehr gerne getan. Erst war ich 15:00 Uhr bei der Lesung, bevor ich noch einmal etwas Abstand nahm und zum Loewe Bloggertreffen ging, bei dem ich erneut tolle Leute getroffen habe, leider jedoch vergaß, Bilder zu machen. Zumindest von mir und den anderen Bloggern :D Auf Instagram könnt ihr aber auf meiner Seite ein Bild von dem Besuch der Autorin Stefanie Hasse, die ihren neuesten Roman vorgestellt hat. Und dann kam noch das Blog'n'Talk - Bloggertreffen von Randomhouse, bei dem ich mich mehr oder weniger reingeschmuggelt habe, immerhin hatte ich kein "Ticket", auch wenn der Zugang ja keineswegs versperrt war. Aber ich konnte mir die Gelegenheit einfach nicht entgehen lassen, Tom und Stephan noch einmal zu sprechen, was jedoch vor allem darin geendet hat, ihnen zuzuhören, da mein Kopf mal wieder wie leergefegt war und keine vernünftigen Fragen preisgeben wollte. Dennoch habe ich neue interessante Fakten gewonnen, wie zum Beispiel, wer von ihnen beiden die leicht erotische Szene zwischen Xari und Marten und somit quch den gesamten Handlungsstrang des jungen Mannes geschrieben hat. Was ich jedoch nicht verraten werde :)


Alles in allem war dieser Messefreitag für mich wirklich erfolgreich und erinnerungswürdig. Ein Bild mit all den Visitenkarten und Mitbringseln bekommt ihr spätestens am Dienstag. Für mich habe ich vor allem zwei Signierungen in meine Bücher bekommen, zu denen sich hoffentlich noch viele weitere gesellen werden. Auf morgen bin ich auch schon sehr gespannt, was genau ich vorhabe verrate ich euch aber noch nicht, da der Plan noch mehr ausgearbeitet wird als dass es wirklich fest steht. Aber ich bin sicher, euch morgen wieder ein paar schöne Bilder liefern zu können.

Liebe Grüße, eure Sophia

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich lese mich gerade quer durch alle Messeberichte, die ich bisher so gefunden habe! Ich finde es immer wieder faszinierend, dass es, obwohl alle die gleiche Messe besucht haben, doch jeder Blogger wieder etwas anderes berichtet. :-)

    Ursula Poznanski habe ich einmal auf einer Lesung gesehen und fand sie unheimlich sympathisch.

    Einige Freunde von mir haben früher auch Cosplay gemacht, aber jetzt, wo wir eigentlich alle Ü40 sind, ist das doch eher eingeschlafen... Aber zwei oder drei sind dabei geblieben und schneidern immer noch sehr aufwendige Kostüme!

    Dann mache ich mich mal auf zu deinem nächsten Messetag! :-)

    Ich habe diesen Beitrag HIER für meine Kreuzfaht durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Das finde ich wahnsinnig cool von dir! Ich wünschte, ich hätte zur Zeit auch ein paar Minuten, um mich ein wenig umzusehen, aber die Schule setzt mir gerade ziemlich zu.

      Ursula ist wirklich unheimlich lieb und dazu noch unglaublich schön mit ihren roten, langen, lockigen Haaren <3 einfach Hammer!

      Ich würde auch wahnsinnig gerne mal Cosplayen, habe dafür gefühlt aber überhaupt keine Zeit und noch dazu fehlt mir das Talent...

      Liebe Grüße,
      Sophia

      Löschen