Donnerstag, 11. September 2014

Mit Verzögerung ins Glück

Autor: Sarah Saxx
Verlag: Lago
Reihe: 2/3
Seiten: 256
Kapitel: 16 + Prolog
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-95761-012-6

Der Klappentext:

Sex, Partys und lockere Beziehungen ohne Verpflichtungen bestimmen Isas Leben außerhalb ihres Alltags als Mode- und Lifestyle-Redakteurin. Nach einer weiteren unbefriedigenden Nacht mit einem Unbekannten hat sie genug von ihrem exzessiven Lebensstil. Um herauszufinden, was sie wirklich will, gönnt sie sich ein paar Tage Auszeit in einem Wellnesshotel.
Dass ihr dort Sebastian über den Weg läuft und den Kopf verdreht, damit hat sie allerdings nicht gerechnet.
Als dann jedoch Sebastians Ex auftaucht, reiht sich ein Missverständnis an das nächste. Isa reist überstürzt ab und begeht dadurch einen großen Fehler. Werden die beiden trotz aller Schwierigkeiten erneut einen Weg zueinander finden? Oder hat Isa die Chance auf ein gemeinsames Glück mit Sebastian nun endgültig verpasst? Q

Die Autorin:


Meine Meinung zu "Mit Verzögerung ins Glück":

Als Allererstes muss ich sagen, dass mir dieses Cover bedeutend besser gefällt, als das des ersten Bandes. Die Farben gefallen mir besser und ich finde es auch gut, dass man die Personen darauf besser erkennen kann. Gezeigt werden Isa und Sebastian, die Protagonisten dieses Romans.

Die Protagonistin war mir dieses Mal leider nicht von Anfang an sympathisch. Man kannte Isa ja bereits aus dem ersten Roman von Sarah Saxx, in dem sie die Rolle der besten Freundin übernahm. Dort fand ich sie wirklich toll und sympathisch, leider konnte ich im zweiten Band nicht sofort mit Isa war laufen.
Ich fand es zwar gut, dass sie ganz anders war,  als die meisten Protagonistinnen, zumindest was ihr Liebesleben betrifft, jedoch fand ich sie in den ersten vier Kapitel ziemlich und sehr schnell reizbar. Da empfand ich Jana als offener und auch freundlicher. Isa ist jedoch deutlich selbstbewusster.

Dafür war mir Sebastian schon um einiges sympathischer, und das von Anfang an. Er war lässig, süß und fürsorglich dazu. Er war nie unhöflich oder gemein zu Isa, wenn überhaupt, dass vielleicht leicht frech, aber das fand ich gut. Außerdem war er immer sehr ehrlich, was seine Gefühle und auch seine Vergangenheit anging.

Den Prolog finde ich gut gewählt, weil er gleich zeigt, dass Isa wahrscheinlich ganz anders ist als die im ersten Band erscheint. Der Prolog spielt vor gut acht Jahren, in einem Brautsalon. Isa steht kurz vor ihrer Hochzeit und erfährt, als sie ihr Hochzeitskleid abholen will, dass es bereits vor einem Monat von ihrem Verlobten stoniert wurde. Isa wird einfach sitzen gelassen und ihr Ex- Zukünftiger hat sich einfach aus dem Staub gemacht.
Ich finde, Isa musste sehr viel verdauen, was sie auf eine Weise tut, die nicht allen Personen in ihrem Umfeld gefällt: Sie angelt sich einen Mann nach dem anderen! So gerät sie in ein ziemlich lockeres Liebesleben. Sie kann einfach keinem Mann mehr vertrauen, seit sie so gemein enttäuscht wurde.
Schon bald merkt sie jedoch, dass dieses Leben sie nicht glücklich macht und sie dringend etwas ändern muss. Sie nimmt sich Urlaub und fährt in ein Wellnesshotel, um von ihrem Leben und vor allem den Männern Abstand zu bekommen.
Doch schon an ihrem ersten Tag hat sie einen nicht sehr angenehmen Zusammenstoß, wortwörtlich:

"

"Entschuldigung, ich helfe Ihnen ..."
Doch dieser Hinweis kam leider zu spät, denn ich bückte mich schon, genau wie mein Gegenüber, nach dem Gerät. Unsere Köpfe schlugen hart gegeneinander, und - was soll ich sagen - er hatte wohl den größeren Dickschädel.

"


Ich finde es wirklich ein wenig zickig, wie Isa auf diesen Zusammenstoß und auch ihren Gegenüber reagiert. Das macht die Dialoge, die darauf folgen, jedoch sehr humorvoll und unterhaltsam.

Ich habe mich gefreut, dass Jana und Julian (aus Teil 1) und auch Lena und Marco (ebenfalls aus dem ersten Band) in diesem Buch wieder aufgetaucht sind. Das finde ich ja auch an der Trilogie von Simone Elkeles toll, dass aus vorherigen Bücher die Protagonisten im nächsten Band eine Nebenrolle spielen. Ich glaube, im dritten geht es dann um Lena und Marco. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt.

Es gab eine Szene in diesem Buch, bei der es wahrscheinlich jedem Leser so gehen wird, wie es mir ging. Man konnte sich einfach nur denken: Das ist mal wieder so klar! Eine Szene, die alles zu schwanken bringt und am Ende eigentlich ganz harmlos war. Irgendwie total klischeehaft :)

Dieses Buch ließ sich eigentlich recht flüssig und leicht lesen, hatte für mich jedoch ein paar kurze Hänger. Erzählt wird aus der Sicht von Isa.


Fazit: Eine tolle Fortsetzung der "Auf Umwegen"- Trilogie.
In diesem Roman zeigt sich, dass Sprichwörter wie "Was sich neckt, dass liebt sich" immer noch wahr sein können.Außerdem zeigt er, dass man seine Chancen nutzen, und sie nicht vorüber schreiten lassen sollte.

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Sarah Saxx!


Liebe Grüße, eure Sophia

Kommentare:

  1. Vielen Dank, liebe Sophia, für diese schöne Rezension. <3
    Ich freue mich sehr, dass dir auch mein zweiter Roman gut gefallen hat und bin schon neugierig auf deine Meinung zu Band 3.
    Alles Liebe, Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil :)

      LG Sophia

      Löschen