Sonntag, 14. September 2014

"Reading with" #2 mit Bienes Bücherinsel - Update #2

Hallo, liebe Leser!
Das gemeinsame Lesen mit Bienes Bücherinsel ist auch schon wieder vorrüber gestrichen. Wir haben dieses Buch hier vor gut zwei Wochen begonnen und vor ungefähr zwei Tagen beendet. Ich finde es gut, dass wir gerade dieses Buch gelesen haben, weil ich glaube, dass unsere Meinungen über es sehr unterschiedlich ausfallen.
Natürlich haben wir uns für das erste Update und auch jetzt wieder sieben Fragen gestellt.
Hier verlinke ich euch mein erstes Update, Sabines erstes Update und Sabines zweites Update.
 

1. Findest du den Titel „Aller Anfang ist Hölle“ gut gewählt?

Teilweise finde ich ihn sehr gut gewählt. Riley steht am Anfang ihrer Dämonenfängerkarriere. Sie beginnt eine Ausbildung bei ihrem Vater, die eigentlich ganz gut voran schreitet. Jedoch wird es schon bald ziemlich hart für sie, denn ihr Vater stirbt und lässt sie ganz alleine in der Welt zurück.Sie muss sich von einem Tag auf dem anderen um alles kümmern: Die Wohnung, die Rechnungen, Geld anschaffen, ihre Ausbildung fortsetzten und dann noch die Totenwache. Wenn das mal nicht hart ist.
Und trotzdem kam mir das ganze Geschehen immer wieder für gar nicht so schlimm vor. Ich konnte mich nicht so richtig in Riley reinversetzen, sodass auch ihr Schmerz manchmal nicht so richtig zur Wirkung kam.

2. Welche Charaktere waren dir sympathisch?

 Ich fand eigentlich sehr viele Charaktere sympathisch, im Gegensatz zu Sabine :) Ich mochte Beck und Riley sehr, auch ihre Beziehung zu einander. Jedoch reagierte Riley an manchen Stellen zu zickig, meiner Meinung nach. Auch Simon Adler, ein weiterer Dämonenfänger, war mir sympathisch. Er war süß und hört Riley immer zu und trotzdem fand ich es teilweise sehr nervig, wenn er über seinen Glauben sprach. Der dritte Mann im Bunde, Ori, war vielleicht sogar noch besser, als die zuvor genannten. Er kam leider noch nicht sehr oft vor in diesem Band.
Auch den Nekromant Mortimer konnte ich richtig gut leiden. Er kam nur immer wieder zu Riley, weil es seine Arbeit war, jedoch wusste er, dass sie ihren Vater nicht verkaufen würde.

3. Und welche überhaupt nicht?

Oh, das war auf jeden Fall dieser eine Nekromant (Totenbeschwörer) namens Ozymandias. Er hat ja immer versucht, Riley zu überzeugen, sodass sie ihm ihren Vater überlässt. Dabei hat er jedoch so widerliche Tricks benutzt, dass ich ihn einfach nicht leiden kann.
Bis kurz vor dem Ende des Buches konnte ich auch den Dämonenfänger Harper nicht leider. Er war wirklich total widerlig zu Riley und ihrem Vater, genau wie auch zu Simon und den anderen Fängern. Er war so ein richtiger Kotzbrocken :)
Ansonsten gab es eigentlich keinen, den ich so richtig doof fand.

4. Hast du ein Lieblingszitat oder eine Lieblingsszene?

Meine Lieblingsszene ist wahrscheinlich die, in der Riley und Beck eine Schneeballschlacht veranstalten, nachdem sie einen Pyro - Dämon gefangen haben. Diese Szene fand ich irgendwie total süß und durch sie hat man gemerkt, dass Riley und Beck sich auch richtig gut verstehen können, wenn sie sich nicht die ganze Zeit den Kopf einschlagen wollen.


5. Wie findest du die Darstellung der Dämonen/Engel in dem Roman? Gut oder schlecht?

Ich finde, dass die Dämonen irgendwie lächerlich dargestellt werden. Wenn man sie einfängt, werden sie plötzlich ganz klein, so in etwa 10 cm groß. Da finde ich andere Darstellungen von Dämonen bedeutend besser, zum Beispiel in "Succubus Blues".
Die Engel sind nur einmal vorgekommen, jedoch konnte ich sie mir dort nicht so richtig vorstellen.Es steht nur geschrieben, dass sie über den Dämonenfängern einen Kreis bildeten und leuchteten. Außerdem waren sie, glaube ich, alle so zwei Meter groß und hatten Speere oder Spitzen oder so was.
Also von da her gibt es auch bessere Darstellungen (siehe "Succubus Blues").

6. Kurz und knapp - wie willst du das Buch bewerten?

Ich schwanke bei diesem Buch wirklich noch zwischen zwei Benotungen. Entweder gebe ich ihm eine 2 oder eine drei, das werde ich dann entscheiden, wenn ich meine Rezension schreibe und noch einmal meine Pro- und Kontra- Argumente zusammenfasse.

7. Möchtest du den nächsten Band lesen?

Ich hoffe auf jeden Fall, den zweiten Band bald zu lesen, entweder um diesen wirklich nicht so guten ersten Teil wieder aus meinem Kopf zu bekommen, oder um diese komplette Reihe aus meiner Wunschliste zu streichen.

Ich möchte mich ganz herzliche bei Sabine bedanken, dass sie dieses Buch mit mir gelesen hat, vor allem da wir oft ganz unterschiedlicher Meinung waren. Das hat mir sehr viel Freude bereitet. Ihr müsst wissen, Sabine hat wirklich immer ganz tolle Argumente, die meine Thesen zum wackeln bringen. Mit ihr zu diskutieren ist ziemlich anstrengend aber auch unterhaltsam :)

Liebe Grüße, eure Sophia

Kommentare:

  1. Komplimente über Komplimente, so gefällt mir das :D Ich fands auch total schön das Buch mit dir zu lesen, wenn wir mal wieder ein Buch zusammen im Regal haben, können wir das gerne wieder gemeinsam lesen!

    LG Biene

    AntwortenLöschen