Montag, 21. Juli 2014

[TAG] Gegensätzliche Bücher

Diesen tollen Tag habe ich bei Kiki´s Kiwu (Youtube-Kanal) gesehen. Ich fand ihn sehr interessant, deshalb wollte ich ihn selber einmal versuchen :)
Und los geht´s:


1) Das erste Buch in der Sammlung / Das letzte das du gekauft hast

Also das erste Buch, dass ich je gelesen habe (an das ich mich noch erinnern kann) und das immer noch in meinem Regal steht, ist "Die Delfine von Atlantis". Das ist das einzige Kinderbuch, das mir noch in Erinnerung geblieben ist, da es einfach total schön war, zumindest als ich es als Kind gelesen habe. Viellecht werde ich es ja bald noch einmal lesen.
Das letzte Buch, das ich neu bekommen habe war "Dark Village - Das Böse vergisst nie". Jedoch habe ich es mir nicht selber gekauft, sondern habe es von Sabine (von Bienes Bücherinsel) zum Geburtstag geschenkt bekommen. Herzlichen Dank dafür noch mal an Sabine, denn dieses Buch habe ich mir schon sehr lange gewünscht.


2) Ein günstiges Buch / Ein teures Buch
Das günstigste Buch, dass ich neu gekauft habe, war "An deiner Seit 1". Dieses Buch ist ein Manga und hat nur 6,50€ gekostet. Schöne Geschichte, die noch vier weitere Bände umfasst.
Mein teuerstes Buch im Regal ist "Die Welt von Bella und Edward" mit ganzen 24,90€. Wie ihr wahrscheinlich wisst, ist dieser Klopper (!) eine Sammlung der ganzen Twilight - Welt. Ich habe schon einige Lebensgeschichten der Charaktere gelesen, jedoch insgesamt nur sehr sehr wenig :) Am lobenswertesten in diesem Buch sind meiner Meinung nach aber die Skizzen, die die verschiedenen Figuren der Biss- Reihe darstellen.



3) Ein Buch mit einem männlichen Protagonist / Ein Buch mit einer weiblichen Protagonistin
 Oh Gott, da gibt es nicht viele in meinem Regal, die einen männlichen! Protagonisten beinhalten. Ich mag es einfach mehr, Bücher aus der Sicht eines Mädchen/ einer Frau zu lesen. Mhm ... achja! "Der Junge im gestreiften Pyjama" von John Boyne, tolles Buch. (Rezension)
Ein Buch mit einer Protagonistin zu finden, ist wirklich nicht schwer: zum Beispiel "Die Beschenkte" von Kristin Cashore. Eines meiner Lieblingsbücher. Eine totale Empfehlung von mir. (Rezension)


4) Ein Buch, dass du schnell gelesen hast / Ein Buch, für das du lange gebrauchst hast
Schnell gelesen habe ich auf jeden Fall "Geküsst" von P.C. Cast (Rezension). Aber mal ehrlich, wer würde für dieses Buch auch lange brauchen? Das ist ja so kurz.
 Für "Ein Buch, für das ich lange gebraucht habe" nehme ich jetzt einfach mal ein Buch, dass ich abgebrochen habe: "Nach dem Sommer" von Maggie Stiefvater. Irgendwie passt dieses Buch überhaupt nicht zu mir. Aber ich werde es diese Ferien vielleicht zu Ende lesen, wenn ich mich dazu überwinden kann :)


5) hässliches Cover / schönes Cover
Das klingt jetzt vielleicht etwas fies, aber ich finde das Cover von "Gegen das Sommerlicht" von Melissa Marr überhaupt nicht schön, ja vielleicht schon hässlich. Irgendwie ... ach keine Ahnung. Mir gefällt es einfach nicht.
 Das Cover von "Zeitsplitter" von Cristin Terrill finde ich im Gegensatz total schön. Wie die Farben darauf miteinander harmonieren ist einfach totl schön!



 6) Ein nationales Buch / Ein internationales Buch
 EIn nationales Buch ist denke ich "Faunblut" von Nina Blazon, denn die Autorin wohnt zurzeit in Stuttgart. Ihr Buch ist eines der Ersten gewesen, die ich auf diesem Blog rezensiert habe. (Rezension)
Internationale Bücher habe ich auf jeden Fall viele mehr. Ich habe mich hier für "Numbers - Den Tod im Blick" entschieden, denn seine Autorin Rachel Ward lebt schon seit ihrer Kindheit in England.


7) Ein dünnes Buch / Ein dickes Buch
Eines meiner dünnsten Bücher ist wohl "Das Sehnen der Nacht" von Lara Adrian. Mit bloß 152 Seiten wirk es manchmal fast schon lächerlich dünn. Leider wird empfohlen, es erst nach dem 10. oder 11. Band der Midnight Breed - Reihe zu lesen.
Mein dickstes Buc ist mit Abstand "Seelen" von Stephanie Meyer. Das ist wahrscheinlich auch bei vielen anderen so, denn dieser Wälzer hat in der Taschenbuchausgabe ganze 912 Seiten. Ich kenne bis auf "Der Herr der Ringe" (Gesamtausgabe) kein Buch das dicker ist :)



8) Ein fiktives Buch / Ein nicht fiktives Buch

 Ein total fiktives, aber auch total schönes Buch ist auf jeden Fall "Engelsnacht". (Rezension) Ein wunderschönes Cover hat es noch dazu. Leider habe ich bis jetzt nur den ersten Teil dieser Reihe gelesen.
Nihct fiktive Bücher habe ich eigentlich recht wenige, wenn ich mir das mal so genau ansehe. Eines davon ist "Rückwärts ist kein Weg" von Jana Frey (Rezension) Es erzählt von Lilly, die mit vierzehn schwanger wird. Eine dramatische Jugendstory halt :)


9) Ein (übertrieben) romantisches Buch / Ein ActionBuch
Oh, da kommt mir gleich was in den Sinn: Biss zum Morgengrauen. Also meiner Meinung nach ist das eines der Schnulzen-Bücher überhaupt. Vielleicht lese ich sie noch einmal und schreibe dann eine Rezension über diese Reihe ... mal sehen.
Ein Actionbuch? Oh Gott, was ist das? Habe ich sowas überhaupt? Also am ehesten aus meinem ganzen Bücherregal würde ich "Percy Jackson - Diebe im Olymp" von Rick Riordan (Rezension) für ein Actionbuch halten, aber da wäre ich mir auch nicht sicher. Ich lese irgendwie keine Actionbücher. Ihr könnt mir ja mal ein paar Beispiele nennen, wenn ihr welche kennt :)


10) Ein Buch, dass dich glücklich gemacht hat / eins, dass dich traurig gemacht hat
Ok, jetzt denk ich nur an eine Buchreihe, die diese beiden Punkte vereint :)
"Vampire Academy - Schattenträume" (Rezension) bringt mich immer wieder zu Heulen und "Vampire Academy - Schicksalsbande" bringt mich immer wieder dazu, im Inneren Luftsprünge zu vollziehen, obwohl ich selbst dort noch mmanchmal heulen muss. Die komplette Reihe wurde von meiner Lieblingsautorin Richelle Mead geschrieben und besteht aus sechs Bänden. Außerdem gibt es noch eine Spin-Off-Reihe namens "Bloodlines", die in Deutschland zurzeit vier Teile umfasst.


So, und das war auch schon wider der "Gegensätzliche Bücher" - Tag. Ich fand ihn teilweise richtig anstrengend.
Ich tagge: Sabine von Bienes Bücherinsel
Ich hoffe, sie wird genauso viel Spaß an diesem Tag haben wie ich.
Wenn ihr auch Lust habt, ihn zu machen, dann fühlt euch einfach getaggt.
Viel Spaß!

Liebe Grüße, eure Sophia


1 Kommentar:

  1. Die Idee der Gegenüberstellung ist schon mal gut
    Viele Grüße von
    www.litterae-artesque.de

    AntwortenLöschen