Sonntag, 8. Mai 2016

Violet - so hot

Autor: Monica Murphy
Verlag: Heyne
Reihe: 1/3
Seiten: 528
Kapitel: 33
Ausführung: TB
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-453-41972-8
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles. Q

Die Autorin:

Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie. Q


Meine Meinung zu diesem Erotik - Roman:


Dieses Buch konnte mich wirklich von der ersten Seite an begeistern. Ich wurde vom Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar angefragt und bereits die Idee der drei Schwestern, welche jeweils nach einer Blume benannt sind (Violet, Rose und Lily), hat mich gepackt. Ich mag es äußerst gern, wenn es in Büchern nicht nur um ein Mann und eine Frau, sondern irgendwie auch um Familie und Geschwister geht. Also habe ich ganz schnell zugesagt und das Buch dann auch ein paar Tage, nachdem es angekommen ist, begonnen zu lesen.

Ich mochte vor allem, dass diese Geschichte etwas ganz Anderes und Originelles war, zumindest für mich. Alleine die Charaktere und ihre Gedanken erschienen mir am Anfang ziemlich ungewöhnlich, sodass es mich noch mehr reizte, sie kennenzulernen. Violet ist meiner Meinung nach eine sehr starke Persönlichkeit, lässt sich aber äußerst leicht von Männern manipulieren. Doch durch den unglaublich heißen Playboy Ryder, der mir mit Klamotten aber besser gefallen hat als ohne sie, lernt sie, auch für sich selbst einzustehen und nicht alles hinzunehmen, zumindest was ihren Freund Zachary betrifft. Denn Ryder kann sich bei ihr so ziemlich alles erlauben, was mich an einigen Stellen ziemlich genervt hat. Doch gleichzeitig habe ich es geliebt, wie Ryder sie dazu bringt, zu sagen, was sie denkt, vor allem im Bezug auf Zachary.

Andererseits haben mich Ryders Gedanken, vor allem über Violet, immer sehr amüsiert, auch wenn sie zumeist ziemlich vulgär ausfallen. Denn meistens geht es darin nur darum, sie bei der nächstbesten Möglichkeit zu besteigen, wozu es ja dann auch mehrfach kommt, wenn auch nicht gleich. Zuerst geht es nur ziemlich heiß er - und das auf der Arbeit. Aber ich will ja wirklich nicht zu viel verraten... Ich kann nur sagen, dass es ab mindestens dem zehnten Kapitel in jedem einzelnen wirklich unheimlich heiß hergeht.

Wie es in jedem Erotikroman irgendwann passiert, kommen natürlich auch hier irgendwann Gefühle ins Spiel, die über Lust und Leidenschaft hinausgehen - oder auch nicht. Ich kann zwar verstehen, was die beiden aneinander finden, aber schlussendlich landen sie immer wieder nur im Bett und führen nicht einmal richtige Gespräche, was mich dann schon leicht verärgert hat. Weiterhin hat sich Ryder an manchen Stellen auch in seine Gefühle für Violet reingesteigert und dann ziemlich geklammert, was mich teilweise richtig wütend werden ließ. Doch insgesamt hat mir Violet und Ryders Chemie wirklich gut gefallen und sie liefern eine ungewöhnliche und originelle Liebesgeschichte.

Jedoch gibt es auch viele Nebencharaktere, von denen ich einige wirklich leiden konnte, andere hingegen eher weniger bis gar nicht. Dabei muss ich aber bemerken, dass ich nicht nur über die Charaktere, die mir gefallen haben, gerne mehr erfahren würde, sondern auch über deren Feinde. Ich bin jedoch ziemlich zuversichtlich, dass es dazu in den zwei noch folgenden Bänden kommen wird.

Fazit: Ein Erotikroman, der seinem Titel mehr als gerecht wird. Für alle Erotikfans ein großes Muss, doch auch für Romantikfans gibt es etwas zu Sehen, wenn auch nicht gerade viel. Der Großteil des Buches besteht aus Sexszenen, sodass die Gefühle der Protagonisten nur sehr oberflächlich angeschnitten werden. Für meinen Geschmack daher etwas zu viel Lust und Leidenschaft und etwas zu wenig Gefühl, doch wer sich nach ein paar heißen Nächten sehnt, findet hier genau, was er sucht.

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Heyne Verlag und das Bloggerportal der Verlagsgruppe Randomhouse.

Liebe Grüße, eure Sophia

1 Kommentar:

  1. Huhu meine Liebe!
    Tolle Rezi...
    Um dieses Buch schleiche ich schon eine gabze Zeit herum und weiss einfach nicht ob ich es lesen soll oder nicht^^
    Aber dank deiner tollen Rezi werde ich dem Buch glaub ich doch mal eine Chance geben zumal ich die Autorin auch toll finde.
    Liebe Grüße
    Nicky
    the-infinite-bookshelf.blogspot.com

    AntwortenLöschen