Samstag, 30. April 2016

[Lesemonat] Das war mein April...

Hallo, liebe Leser!

Der April war für mich ein recht anstrengender Monat, auch wenn er vermutlich nichts im Vergleich zu meinem Mai wird, aber dazu mehr in der Leseplanung am Dienstag. Vor allem die dritte Aprilwoche hat mich ziemlich ausgelaugt, da ich dort neben mehreren Klassenarbeiten auch mit Schlafmangel zu kämpfen hatte. Doch trotzdem habe ich ein ganzes Buch beendet und ein tolles neues begonnen und es ebenfalls ein ganzes Stück gelesen. Also bin ich doch ziemlich stolz auf meine Leseergebnisse.

Statistik:

5 Bücher beendet
2054 Seiten gelesen
0 Hörbücher gehört
1 neues Buch begonnen
4 Rezensionen geschrieben

  4 neue Bücher

4 neue Rezensionsexemplare
0 Bücher gekauft
0 Bücher getauscht
0 Bücher geschenkt bekommen

 0 neue Hörbücher


Anderes

4 TTTs
 2 TAGs
0 Reading with
1 Most wanted
1 Buch - Serie - Vergleich

Gelesene Bücher:

Der Erwählte - Kiera Cass
A place to remember - Chloe und Hugh - Sarah Saxx
Die Verschworenen - Ursula Poznanski
Violet - so hot - Monica Murphy
Taking Chances -  Molly McAdams

- weitere Rezensionen folgen -

Meine Monatshighlights:

In diesem Monat ist es wirklich schwer, ein Highlight zu wählen, da ich alle Bücher mit mindestens einer 2 benotet habe. Aber unter den 2er - Benotungen hat mir dann auf jeden Fall Die Verschworenen von Ursula Poznanski am besten gefallen. Ein unglaublich spannendes Buch!
(Die Rezension folgt morgen.)


----------------------------------------------------------------------------------------

Worauf ich in diesem Monat besonders stolz bin, ist, dass ich kein einziges neues Buch gekauft habe. Lediglich vier Rezensionsexemplare nicht bei mir eingezogen. Dafür habe ich aber genau die gleiche Summe (an Neuzugängen) auch gelesen, sodass mein SuB (zählen Rezensionsexemplare da eigentlich überhaupt dazu?) gleich groß bleibt. Wenn sie nämlich nicht dazu zählen, hat sich mein SuB sogar um zwei Bücher verringert :D

Was waren denn eure Highlights im April?

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 28. April 2016

[TTT] #39 - 10 Bücher mit besonders langen/ausgefallenen Titeln

Hallo, liebe Leser!

Nachdem ich euch am Dienstag schon einen neuen TAG präsentieren durfte, möchte ich Euch heute wieder meinen dieswöchigen TTT vorstellen. Auch wenn es mich einige Anstrengung gekostet hat, zehn Bücher, die annähernd zu diesem Thema passen, in meinem Bücherregal zu finden, ist es mir schließlich doch irgendwie gelungen.


1. Die gelben Augen der Krokodile - Katherine Pancol
2. #rausmitderdicken - Sophia Bennett
3. Die Kunst des logischen Denkens - Maria Konnikova
4. Das Leben ist kein Kindergeburtstag - Daniela Nagel
5. Tanz auf Glas - Ka Hancock
6. Die Prophezeiung der Schwestern - Michelle Zink
7. Der Junge im gestreiften Pyjama - John Boyne
8. Die Tochter der Wälder - Juliet Marillier
9. Red Riding Hood - Sarah Blakley-Cartwright
10. Der dunkle Kuss der Sterne - Nina Blazon


Bei den ersten vier Platzierungen bin ich mir wirklich sicher, dass dies wohl die ausgefallensten Titel in meinem Regal sind, bei den anderen sechs bin ich jedoch etwas skeptisch. Und auch nur ein paar dieser Titel machen meiner Meinung nach Lust darauf, dieses Buch zu lesen, aber bisher habe ich auch nur zwei von ihnen gelesen und eins begonnen. Jedoch muss auch nicht immer der Titel unheimlich aufregend sein, doch das Buch kann trotzdem sehr schön ausfallen.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 26. April 2016

Aktion Book Queen #1

Hallo, liebe Leser!

Diese Aktion hier habe ich auf Anrubas Blog gefunden und dachte mir, dass es sicher schön wäre, mir noch einmal meine ersten drei Monate in diesem Jahr anzusehen. Ich denke, es ist äußerst interessant noch einmal zurückzublicken und zu sehen, was für Gefühle und Gedanken von den einzelnen Büchern nach der vergangen Zeit noch hängen geblieben sind.

Kurz zu den "Regeln": Man wählt jeweils sein Highlight aus den drei Monaten des Quartals und entscheidet sich schließlich für eines dieser drei, welches man damit zur Book Queen krönt.


Mein Januar - Highlight:

 
Das war noch nicht allzu schwer, da ich im Januar nur zwei Bücher gelesen habe. Und auch wenn mir beide sehr gut gefallen haben, ist dieses mir einfach so unheimlich ergreifend und emotional in Erinnerung geblieben, dass ich es wohl auch am Ende des Jahres als eines meiner Highlights auszeichnen werde.


Mein Februar - Highlight:


Hier wurde es dann schon etwas schwieriger, denn im Februar habe ich ganze sieben Bücher gelesen, worauf ich wirklich sehr stolz war. Aber trotz der großen Auswahl hat dieses Buch hier mich wirklich am meisten berührt.


Mein März - Highlight:




Dieser Monat war wirklich sehr schwer, denn es gab drei Bücher, die ich einfach bedingungslos geliebt habe und es auch jetzt noch immer tue. Doch schließlich musste ich mich ja entscheiden und dieses Buch ist es dann gewurden. Denn dieses ist einfach unheimlich originell und einfach schön in seiner Einfachheit.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Und die Book Queen meines ersten Quartals ist...

Love and Confess von Colleen Hoover

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Und welches Buch ist dein bisheriges Highlight des Jahres?

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 24. April 2016

A place to remember - Hugh und Chloe

Autor: Sarah Saxx
Reihe: 2/5 (andere Autoren ergänzen)
Seiten: 186
Kapitel: 13
Ausführung: eBook
Preis: 2,99€
ASIN: B01DCKOHQC
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Die einundzwanzigjährige Kunstgeschichtestudentin Chloe Fontaine ist hoffnungslos romantisch und liebt alte Dinge. ­Regelmäßig besucht sie den Londoner Antiquitätenladen „A Place to Remember“, um darin zu stöbern und ihren Träumen nachzuhängen. Dort begegnet sie Hugh Ward, der die Finanzen dieses Familienbetriebs verwaltet.
Als knallharter Geschäftsmann hat er für den alten Krempel jedoch gar nichts übrig. Aber ausgerechnet die schüchterne Chloe fasziniert ihn, und auch sie kann sich dem besonderen Reiz, den Hugh auf sie ausübt, kaum entziehen. Wäre da nur nicht diese eine Erfahrung aus Chloes Vergangenheit, die alles überschattet …Q

Die Autorin:

Gleich mit ihrem Debütroman "Auf Umwegen ins Herz" landete Sarah Saxx einen E-Book-Bestseller und lebt seither ihren Traum: Leser mit romantischen Geschichten tief im Herzen zu berühren und dieses gewisse Kribbeln auszulösen. Die 1982 im Sternzeichen Zwillinge geborene Tagträumerin liebt Milchkaffee, wilde Achterbahnfahrten und Jazzmusik.
Sarah schreibt, liebt und lebt in Oberösterreich und verbringt ihre freie Zeit am liebsten mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern. Q


Meine Meinung zu Sarah Saxx' neuestem Roman:


Mal wieder war ich unheimlich gespannt auf Sarah Saxx' neuesten Roman (mittlerweile nicht mehr), denn bisher konnten mich wirklich alle ihre Bücher sehr mitreißen, sodass sie sogar eine eigene kleine Ecke in meinem Bücherregal haben. Und bisher kann ich auch sagen, dass ich alle ihre veröffentlichten Werke gelesen habe und daran möchte ich auch nichts ändern. Doch leider konnte mich die recht kurze Geschichte von Chloe und Hugh nicht ganz so begeistern wie Sarahs andere Liebesgeschichten zuvor.

Wie ich es von Sarahs Büchern gewohnt bin, konnte ich wieder einmal sehr schnell in die Geschichte eintauchen. Die Autorin hat mal wieder eine ganz neue Idee und ganz neue, individuelle Charaktere geschaffen. Ich mochte unsere beiden Protagonisten Chloe und Hugh am Anfang wirklich sehr, denn bereits nach dem zweiten Kapitel habe ich sie und ihre "Beziehung", wenn man es da denn schon so nennen konnte, angehimmelt. Doch das war vermutlich ersteinmal eine recht oberflächliche Betrachtung, denn nach einer ganzen Weile sind mir dann immer wieder kleine Makel aufgefallen, die mich nicht gerade begeistert haben.

Insgesamt ging alles in diesem Buch sehr schnell, was ich aber auch hätte erahnen können, da es lediglich 180 Seiten umfasst. Hugh war unglaublich schnell von der unscheinbaren Chloe begeistert, sodass der Schnulz nicht lange auf sich warten ließ. Aber das meine ich wirklich nicht abwertend. Ein bisschen Schnulz gehört doch in jede Liebesgeschichte, oder?

Die Geschichte wurde abwechselnd aus Chloes und Hughs Perspektive erzählt, was ich sehr gut finde, da man so beide Seiten dieser außergewöhnlichen Liebesbeziehung kennenlernen durfte. Jedoch führte dies auch dazu, dass ich Chloes Handlungen zum Ende hin sehr übertrieben fand, einfach da ich Hughs Sicht der Dinge kenne.

Die Idee zur Geschichte an sich gefällt mir. Zwei Liebende aus unterschiedlichen Welten, sodass man daran zweifelt, ob ihre Beziehung wirklich eine Zukunft hat. Aber die Gründe, die sie schließlich auseinander zu reißen drohen, sind meiner Meinung nach ziemlich übertrieben. Ja, ich verstehe, dass Chloe dieses alte Tafelsilber mehr zu schätzen weiß als Hugh und sich dies jedoch von ihm wünscht. Aber wie sie darauf reagiert ist meiner Meinung einfach total kleinlich. Außerdem ist mir Chloe etwas zu sehr auf sein Geld konzentriert, auch wenn sie andauernd behauptet, dass es ihr völlig egal wäre. Es scheint mir die meiste Zeit einfach, als würde sie Gründe suchen, damit ihre Beziehung nicht funktioniert und das tut mir für Hugh sehr leid.

Leider ist das Ende dann ziemlich vorhersehbar (wann ist es das denn nicht bei einem Liebesroman?), jedoch nach all dem, was passiert ist, dann einen Tick zu schnulzig, auch wenn mir das letzte Kapitel an sich sehr gefallen hat. Meiner Meinung nach hätte man dieses ganze Drama in der Mitte bis kurz vor das Ende weglassen können. Ich mochte die beiden Protagonisten und wie sie miteinander umgegangen sind, davon hätteich auch gerne noch mehr, aber dieses Drama ist meiner Meinung nach einen Tick zu übertrieben.

Fazit: Eine schöne, kurze Geschichte von einer meiner deutschsprachigen Lieblingsautorinnen, die mich jedoch nicht ganz so mitreißen konnte, wie ich es von Sarah Saxx gewohnt bin. Alles wurde sehr kurz gefasst, sodass man diese Liebesgeschichte zwar schnell und gerne lesen kann, ich jedoch nicht richtig abtauchen konnte und sie vermutlich nicht lange hängen bleiben wird.


Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Sarah Saxx. Ich hoffe wirklich, dass mich die Geschichte von Louise und Noah mehr mitreißen kann. Jedoch glaube ich fest daran :D

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 23. April 2016

Most wanted #1

Hallo, liebe Leser!

Heute möchte ich mich euch einfach mal ganz offen anvertrauen... Denn dieses Buch, dass ich euch jetzt in meinemaller ersten Most wanted vorstellen möchte, geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Ich will es so unbedingt lesen, verbiete mir aber zur Zeit, neue Bücher zu kaufen, vor allem, da in der letzten Woche wieder so einige Rezensionsexemplare reingekommen sind. Jedoch muss ich meine Frust jetzt einfach mal mit euch teilen...


Maybe Someday - Colleen Hoover

Sydney, 22, hat gerade ihren Freund verlassen, der sie mit ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin betrogen hat - und das schon seit Jahren. Nun steht sie plötzlich und sprichwörtlich völlig im Regen mit ihren zwei Koffern und wird von Ridge, ihrem Gitarre spielenden Nachbarn, den sie seit einiger Zeit abends auf dem Balkon belauscht, übergangsweise aufgenommen. Das Letzte, was Sydney will, ist, sich in Ridge zu verlieben - denn Ridge hat eine Freundin. Doch als sie das erfährt, ist es schon zu spät...Q

-----------------------------------------------------------------

Dieses  Buch möchte ich vor allem haben, da mich bereit jedes einzelne Buch von Colleen Hoover einfach unheimlich mitgerissen hat. Ich liebe ihre Art zu schreiben und wie sie aus einer schönen Liebesgeschichte plötzlich ein riesiges Drama schafft. Ich bin mir einfach ziemlich sicher, dass auch dieser Roman mich mitnehmen wird.

Noch dazu hat mich dieser Soundtrack einfach unheimlich gefesselt. Ich liebe Griffin Petersons Stimme und ich liebe es, wenn man zu Büchern Lieder hat, die einen mit der Handlung und den Charakteren verbinden, auch wenn man das Buch noch nicht oder nicht mehr liest.

 
Also wenn ihr dieses Buch bereits gelesen habt, dann dürft ihr mir liebend gerne eure Meinung hier lassen. Natürlich auch, wenn ihr es noch nicht gelesen habt, es aber noch vorhabt.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 21. April 2016

[TTT] #38 - 10 Bücher, die dir nicht gefallen haben

Hallo, liebe Leser!

Heute gibt es mal wieder einen Top Ten Thursday, auch wenn ich das Gefühl habe, dieses Thema bereits einmal in einem solchen TTT abgehandelt zu haben. Aber vermutlich irre ich mich da... Zumindest habe ich dieses Mal lediglich meine Rezensionenliste hier auf meinem Blog hinabgescrollt und spontan zehn Bücher herausgesucht, die mir nicht sonderlich gut in Erinnerung geblieben sind. Jedoch werde ich mir dieses Mal nicht die Mühe machen, eien Platzierung zu erstellen, da die folgenden Bücher mir alle nicht besonders gut gefallen haben. Da muss ich nicht noch das Beste der Schlechtesten auswählen.


Die Stille danach - Katrin Stehle
True Love - Jessica Sorensen
Auf eine wie dich habe ich lange gewartet - Patrycja Spychalski
Das Mädchen im Licht - Alyson Noel
Ein ganz besonderes Jahr - Thomas Montasser
Amy und Matthew - Cammie McGovern
Arrivals - Melissa Marr
Die Welt ist kein Ozean - Alexa Hennig von Lange
Like me - Thomas Feibel
#rausmitderdicken - Sophia Bennett

Den TTT für nächste Woche habe ich auch bereits vorbereitet und darin wird es um Bücher, mit außergewöhnlichen oder sehr langen Titels gehen. Dieses Thema spricht mir dann weder eher zu als dieses hier, denn ich mag es nicht wirklich, Bücher als "schlecht" zu betiteln, oder Bücher aufzuzählen, die mir nicht gefallen haben. Immerhin will ich meinen Lesern ja vor allem Bücher empfehlen undnicht von ihnen abraten.

Liebe Grüße, eure Sophia


Dienstag, 19. April 2016

[Buch - Serie] Shadowhunters

Hallo, liebe Leser!

Heute habe ich mal wieder einen Buch - Serie - Vergleich für euch. Am vorletzten Wochenende haben Antonia und ich gemeinsam die erste Staffel dieser noch recht neuen Serie geradezu gesuchtet. Selbstverständlich möchte ich euch meine Meinung hierzu nicht vorenthalten. Ich werde auch an einigen Stellen auf die bereits 2013 erschienene Verfilmung eingehen.


Die Besetzung:

Hier kann ich wirklich nicht viel meckern. Auch wenn ich am Anfang vor allem bei Clary sehr skeptisch war, hat sie mir nach einigen Folgen auch recht gut gefallen. Weiterhin hatte ich nichts gegen Domenic Sherwood oder Matthew Daddario einzuwenden, die mir sogar besser als Jace und Alec gefallen haben als Jamie Campbell Bower und Kevin Zegers (ich hoffe, er wird so geschrieben). Eine Besetzung, die mich jedoch ziemlich gestört hat, war Valentine, der dieses Mal glatzköpfig war und auch in seiner Jugend keine blonden Haare wie in der Buchvorlage. Das hat mich wie gesagt sehr gestört, doch mittlerweile kann ich mir Valentine gar nicht mehr anders vorstellen.

Die Handlung:

Der Vorteil einer Serie ist auf jeden Fall, dass man im Gegensatz zu einem Film viel mehr Zeit hat und die Handlung mehr ausbauen kann. Daher konnte man auf einzelne Beziehungen zwischen den Charakteren, zum Beispiel zwischen Jace und Alec, mehr eingehen und sie vertiefen. Ihre Parabatai - Bindung ist für mich einer der großen Pluspunkte für die Serie.
Auch über die Vergangenheit von Valentine, Joclyn und Luke konnte man in einer Folge sehr viel erfahren, was mir wirklich äußerst gut gefallen hat. Jedoch konnte ich nicht ganz den Sinn dahinter verstehen, warum man Valentine in Chernobyl stationiert hat. Das war leicht unsinnig.
Weiterhin treten Charaktere wie Camille auf, welche eigentlich im Buch zu dem Zeitpunkt noch keine Rolle spielen. Dafür wurde aber auch die Beziehung zwischen Simon und Raphael intensiviert und äußerst interessant dargestellt.
Was wohl aber einer der größten Unterschiede ist, welche ich jedoch nicht zu weit ausführen möchte (kein Spoiler also), ist die Hochzeit, der sich einer der beiden Lightwood - Geschwister unterziehen soll/will. Auch wenn dies noch in keiner Verfilmung oder auch in keinem Buch vorkam, finde ich es äußerst interessant.


Was sollte man nicht verpassen?

Mein persönliches (und auch Antonias) Highlight in dieser Serie ist Malec! Magnus und Alec sind einfach unheimlich unterhaltsam, sodass mich jede Szene, in denen sie beide auftreten, beinahe zum Quietschen gebracht hat. Alleine Magnus ist einfach ein Unicorn (einfach einzigartig)! Noch dazu finde ich, dass Alecs Gefühle für Jace sehr gut und verständlich dargestellt wurden und mich dadurch auch oft in die Verzweiflung gebracht haben. Ich konnte einfach nicht dabei zusehen, wie Alecs Gefühle und dann später noch Jace` seine verletzt wurden. Das war so ergreifend für mich, dass es mich schier in den Wahnsinn getrieben hat.
Aber eigentlich war ich doch gerade bei Malec, oder? Ab sofort sind die beiden echt mein OTP und das mit recht!
Weiterhin kann ich die Kameraeinstellung und die Special Effekts, jedoch auch den Soundtrack sehr loben. Einige Lieder habe ich mir sogar bereits aufs Handy gezogen, sodass sie jetzt in Dauerschleife laufan können. Noch dazu hat es mir immer wahnsinnig gut gefallen, wenn die Shadowhunters sich so schnell bewegt haben, dass ihre Körper leicht verschwommen sind, das war einfach richtig cool!

Fazit:

Malec, Jalec, Saphael: Wer braucht da noch eine typische Lovestory?
Eine Serie, die man auf jeden Fall sehen sollte, auch wenn man die Bücher icht gelesen hat. Jedoch sollte man einplanen, dass die erstenbeiden Folgen noch nicht den Standard bilden und es erst danach so richtig los geht. Also eine kleine Aufwärmphase sollte man ihr gönnen, denn dann wird sie jeden begeistern können. Vor allem da Cassandra Clare, die Autorin der Bücher, mit am Skript schreibt, kann doch eigentlich gar nichts schief gehen, oder?
Auch wenn die Serie sich an einigen Stellen sehr von der Buchvorlage unterscheidet, kann ich nicht verleugnen, dass ich sie teilweise sogar ergreifender und interessanter finde als das Buch.


Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 17. April 2016

Der Erwählte

Autor: Kiera Cass
Verlag: Sauerländer
Reihe: 1/3
Seiten: 386
Kapitel: 32
Ausführung: Hardcover
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3-7373-6498-0
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle … Q

Die Autorin:

Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ...
Mit ihren ›Selection‹-Romanen hat es Kiera Cass weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft. Q


Meine Meinung zum finalen Band der Trilogie: 


Das Cover dieses finalen Bands ist mal wieder unheimlich schön gewurden, denn Americas rote Haare fallen im Gegensatz zum zweiten Band wieder sehr auf. Und nachdem mich der zweite Band leider ziemlich enttäuscht hat und das nicht nur dank das Cover, wollte ich dem dritten Band selbstverständlich noch eine Chance geben. Immerhin wäre es nicht ertragbar für mich, nicht zu erfahren, für wen sich America schließlich entscheidet.

Bereits nach wenigen Kapiteln war ich wieder total im Fieber und die Erinnerungen an die ersten beiden Bände waren schnell wieder ausgegraben. Doch schon bald erschien mir America nicht mehr wirklich wie die, an die ich mich erinnern kann. Sie war total in diesem Casting Fieber, was ich ziemlich nervig fand, denn es ändert sich zum Glück wieder.

Americas aufrichtigen und unwideruflichen Gefühle für einen ihrer beiden Lover stehen in diesem Band sehr schnell fest, doch dass sie dann gleich sagt und denkt, dass sie den anderen überhaupt nicht mehr liebt, ist dann doch ziemlich krass und hat mich auch richtig geschockt. An einigen Stellen ist mir unsere Protagonistin sogar so auf die Nerven gegangen, dass ich mir für ihre beiden Männer gewünscht habe, dass sie jemanden besseren finden, vor allem für Maxon, da man Aspen zu Beginn nur sehr rar erleben durfte. Auch wenn sie sich bald sicher ist, wen sie haben will, schafft sie es nicht, dem anderen zu sagen, dass sie sich entschieden hat, wofür ich ihr manchmal echt eine knallen wollte. Die beiden Männer haben es einfach verdient, jeder für sich endlich die Wahrheit über Amercas Gefühle zu erfahren.

Insgesamt kann man wohl sagen, dass America auch in diesem finalen Band noch ein ziemliches Gefühlschaos durchlebt, selbst nachdem sie sich entschieden hat. Jedoch spielen auch die Rebellen in diesem Teil eine entscheidende Rolle, doch dazu möchte ich nicht mehr sagen, als dass es mir wirklich sehr gefallen hat und einiges an Spannung mitgebracht hat. Weiterhin mussten wir uns von einigen Charakteren verabschieden, was mich geschockt und auch unheimlich traurig gestimmt hat.

Ich konnte Americas Entscheidungen und Handlungen in diesem Band sehr gut nachvollziehen und war an einigen Stellen auch richtig stolz auf sie, denn sie war unheimlich mutig und willensstark. Sie musste vieles durchstehen, auch alleine, wobei ihr keiner helfen konnte, und meiner Meinung nach hat sie dies, im Gegensatz zu manch anderen Entscheidungen, sehr gut überwunden. Ich verstehe, wie sie sich in ihrer Männerfrage entscheidet und auch dort verdient sie meinen Respekt, denn auch wenn sie nicht wagt, dem "Nicht-Erwählten" die Wahrheit zu gestehen, kämpft sie weiterhin für ihren Erwählten, auch wenn es manchmal ziemlich auswegslos wirkt.

Ich könnte mich wirklich nur sehr schwer zwischen Aspen und Maxon entscheiden. Denn während Maxon ein richtiger Märchenprinz ist, welcher trotzdem authentisch und keineswegs makellos ist, kann Aspen mit seinem Beschützerinstikt und seiner Loyalität punkten. Er ist immer für America da, auch wenn es Maxon aufgrund seiner Verpflichtungen und des Castings nicht sein kann, und das auch, als er weiß, dass America auch Gefühle für Maxon hegt. Er gibt sie nicht auf, auch wenn er weiß, dass er den Kampf vielleicht schon verloren hat.

"Dann bin ich es?"
"Natürlich bist du es."
- Seite 304

Fazit: Ein unglaublich schöner Abschluss dieser Trilogie, welcher jedoch an manchen Ecken nicht ganz rund war. Ein packendes und spannendes Ende, welches jedoch entscheidende Probleme zu schnell und einfach löst. Trotzdem konnte mich dieses Buch sehr gut unterhalten und mitfiebern lassen, sodass ich sehr gespannt auf das Spin Off über Maxons Tochter bin.

 Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 16. April 2016

Neue Rezensionsexemplare... :D

Hallo, liebe Leser!

Es sind mal wieder ein paar neue Rezensionsexemplare bei mir angekommen, auch wenn hier bei mir zuhause noch ein paar gelesen werden wollen. Doch leider können mich die neben mir liegenden Bücher nicht so richtig packen. Mit "Die Flamme erlicht" von George RR Martin und "Elfensteine" von Terry Brooks komme ich einfach nicht mehr wirklich voran. Die Geschichten packen mich leider nicht besonders, vor allem da in den Shannara Chroniken alles sehr langatmig und ausführlich geschildert wird. Aber jetzt sind ja vier neue Rezensionsexemplare da, welche sich hoffentlich viel schneller und viel leichter lesen lassen ...


Pandora - Wovon träumst du? - Eva Siegmund

Sophie lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit unbeschwert online gehen können. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat, erkunden die Mädchen damit ihre Vergangenheit – und stoßen schon bald auf seltsame Geheimnisse. Ihre Recherchen bringen den Sandman auf ihre Spur. Er will die Menschheit mithilfe eines perfekt getarnten Überwachungssystems beherrschen, und nur die Zwillinge können ihn und seine allmächtige NeuroLink Solutions Inc. zu Fall bringen. Doch das bringt sie in höchste Gefahr ... Q



Taking Chances - Molly McAdams

Harper wächst unter dem strengen Regiment ihres Marine-Dads auf. Sie zählt die Tage, bis sie aufs College gehen kann, um endlich die Dinge zu erleben, von denen sie bislang nur gehört hat: Flirten, Daten, Küssen. Gleich auf der ersten Party trifft sie Chase, der all das ist, was ihr Vater hasst: sexy, wild, verwegen. Nur mühsam widersteht Harper seinem Bad-Boy-Charme. Obwohl sie sich kurz darauf in seinen attraktiven Mitbewohner Brandon verliebt, scheint ihr Körper jedes Mal vor Verlangen zu vibrieren, sobald Chase in der Nähe ist. Sie ist überglücklich mit Brandon, aber auch ihre Gefühle für Chase werden immer stärker. Ein unvergessliches Wochenende lang gibt sie der Versuchung nach - und plötzlich ist nichts mehr, wie es war ... Q




Die Zeitagentin - Ein Fall für Peri Reed - Kim Harrison

Vierzig Sekunden können den Lauf der Welt verändern
Peri Reed ist jung, sexy und tough. Doch das ist nicht das Beste an ihr! Was sie einzigartig macht, ist ihre Gabe: Peri kann vierzig Sekunden in der Zeit zurückspringen und die Vergangenheit verändern. Ein unschätzbarer Vorteil, wenn man für eine staatliche Geheimorganisation arbeitet, die Jagd auf die gefährlichsten Kriminellen der USA macht. Bis Peri eines Tages der Korruption verdächtigt wird und fliehen muss. Plötzlich zur Staatsfeindin Nummer eins geworden, ist sie fest entschlossen, ihre Unschuld zu beweisen und die Drahtzieher dieser Verschwörung ausfindig zu machen. Doch Peri kann niemandem mehr vertrauen – nicht einmal dem Mann, den sie liebt ...
 Q




Violet - So heiß - Monica Murphy

Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles. Q





Ich bin auf jeden Fall schon mehr als gespannt auf jedes of this Bücher und Kann es Kaum Erwarten, in this Geschichten einzutauchen, Auch, ideal für alle in recht Unterschiedliche Richtungen zu gehen Scheinen. Ein of this Stelle Auch noch ein herzliches Dankeschön An die Verlage cbt, Mira Taschenbuch und Heyne für bereitstellung of this Rezensionsexemplare sterben: D

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 14. April 2016

[TTT] #37 - Deine 10 liebsten Hörbücher

Hallo, liebe Leser!

Auch wenn ich nicht wirklich der Hörbuch - Typ bin, möchte ich dennoch diese Woche nicht aussetzen. Deswegen stelle ich euch heute lediglich die Hörbücher vor, die ich bereits gehört habe, auch wenn das lediglich neun Stück, zwei davon Filmhörspiele und zwei nur ausgeliehen sind.


1. Schau mir in die Augen, Audrey - Sophie Kinsella
2. Eines Tages, Baby - Julia Engelmann
3. Saphirblau - Kerstin Gier
4. Wir können alles sein, Baby - Julia Engelmann
5. Rubinrot - Kerstin Gier
6. Känguru Chroniken - Marc-Uwe Kling
7. Känguru Manifest - Marc-Uwe Kling
8. Infernale - Sophie Jordan
9. Die Musik der Stille - Patrick Rothfuss


Bis auf die Marc - Uwe Kling - Hörbücher, welche ich mir von Sabine von Bienes Bücherinsel ausgeliehen hatte, sind alle hier aufgezählten Hörbücher Rezensionsexemplare. An dieser Stelle dafür noch einmal einen herzlichen Dank an das Bloggerportal der Randomhouse Verlagsgruppe.

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 12. April 2016

[TAG] Ask your bookshelf

Hallo, liebe Leser!

Heute habe ich etwas ganz Besonderes für Euch, oder besser gesagt, war es etwas ganz Besonderes für mich. Dieser TAG hat mir einfach noch mehr Spaß gemacht als alle anderen zuvor und ich konnte mein Bücherregal noch einmal neu kennenlernen. Diesen TAG habe ich auf Dinchen´s Welt der Bücher gefunden und fand ihn einfach so cool, dass ich mich einfach mal getaggt gefühlt habe :D An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an Antonia von Fancy Book Queen, die mir dabei geholfen hat, passende Buchtitel in meinem Regal zu finden.



Wer bist du? Stell dich doch zu Beginn erstmal vor.

Ich bin Die Königin der Schatten (Erika Johanson) und einfach Gnadenlos (Petra Richartz).

Wo warst du letzten Montag?

Da war ich In der Schattenwelt (Lisa J. Smith) und hatte Den Tod im Blick (Rachel Ward).

Wie geht es dir heute?

Mir geht es einfach Göttlich (Josephine Angelini), denn Ohne mich kannst du nicht leben! (Heike Schwandt).

Wofür brennst du?

Für den Sternwanderer (Neil Gaiman), denn er ist mit mir Auf und davon (David Arnold).



Was hast du letzte Nacht geträumt?

Ich wurde Entführt in der Dämmerung (C.C. Hunter) und habe mich Versehentlich verliebt (Adriana Popescu). Doch das waren alles nur Falsche Versprechen (Richelle Mead).

Was ist typisch DU?

Makellos, Unvergleichlich und einfach Vollkommen (Sara Shepard).

Was verbindest du mit deiner ersten großen Liebe?

Ein Tanz auf Glas (Ka Hancock) und einen Elfenkuss (Aprilynne Pike).



Wovor hast du Angst?

Davor, dass Arkadien erwacht (Kai Meyer). Das wäre echt ein riesiges Pandemonium (Lauren Oliver).

Was bereust du?

Dass ich dem Vampirgeflüster (Charlaine Harris) geglaubt habe, welches mir verspach: Ich bleibe immer An deiner Seite (Ema Toyama).

Wer hat dich in deinem Leben am meisten beeinflusst?

Die Überlebenden (Alexandra Bracken), denn gemeinsam hatten wir Ein ganz besonderes Jahr (Thomas Montasser).

Was darf, deiner Meinung nach, an einem Freitagabend nicht fehlen?

Du oder die große Liebe (Simone Elkeles), denn Auf eine wie dich habe ich lange gewartet (Patrycja Spychalski).




Wie lautet dein Motto?

Alles ist erlaubt und Alles ist verziehen (Molly McAdams), denn Heute sind wir Freunde (Patrycja Spychalski).

Wie würdest du die Person beschreiben, die dich getaggt hat?

Sie hat Die gelben Augen der Krokodile (Katherine Pancol) und ist ein Jersey Angel (Beth Ann Baumann).

Was möchtest du den von dir getaggten Leuten mit auf den Weg geben?

Wenn ich bleibe (Gayle Forman), dann gibt es vermutlich bald eine Mörderische Verwechslung (R.L. Stine).

Gibt es noch irgendetwas, das du loswerden möchtest?

Schattenträume und Schicksalsbande (Richelle Mead) sind Das erste Gesetz der Magie (Terry Goodkind). 


------------------------------------------------------------------------------------------------

Mir hat dieser TAG wirklich unheimlich viel Spaß gemacht, da manche Sätze äußerst lustig oder episch gewurden sind. Vor allem, wenn man so eine tolle Unterstützung hat :D

Deswegen möchte ich auch alle taggen, die diesen TAG hier bei mir sehen, vor allem aber dich, Antonia, da du gerade neben mir sitzt und so schön "Alles ist erlaubt" von Molly McAdams liest. Endlich habe ich es geschafft, dass du es liest!

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 10. April 2016

Verfolgt im Mondlicht

Autor: C.C. Hunter
Verlag: FJB
Reihe: 4/5
Seiten: 560
Kapitel: 38
Ausführung: TB, broschiert
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-8414-2156-2
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Feen, Hexen, Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe leben im Shadow Falls Camp. Doch die sechzehnjährige Kylie ist anders als sie alle, und hat trotzdem etwas mit ihnen gemeinsam: Sie kann jedes Wesen sein …
Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?
Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen?
Als plötzlich ein furchterregender Geist auftaucht, muss Kylie sich beeilen, um jemanden der ihren vor einer schrecklichen Gefahr retten zu können. Dabei wird ihr mehr und mehr klar, dass Veränderungen unausweichlich sind, und alles irgendwann ein Ende finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp … Q

Die Autorin:

Schon als Kind liebte C.C. Hunter Glühwürmchen, lief am liebsten barfuß und rettete mögliche Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern. Auch wenn sie heute meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen Märchenprinzen gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas – und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder Zeit mit ihrer Familie verbringt, fotografiert sie gerne. Q


Meine Meinung zum vorletzten Band der SFC- Reihe:


Ich muss zugeben, dass ich mich schon unheimlich auf den vierten Band der Shadow Falls Camp - Reihe gefreut habe. Der dritte Band hatte einfach ein tolles Ende und hat mir auch insgesamt äußerst gut gefallen. Ich war einfach gespannt, wie es mit Kylies neuen Fähigkeiten und ihrem Wesen an sich weiter geht, aber auch was die Geschichte um Derek und Lucas noch mit sich bringt.

Wobei Lucas mich in diesem Band jedoch immer wieder enttäuscht hat, auch wenn ich ihn trotzdem irgendwie noch toll finde. Er will einfach so unbedingt, dass Kylie ein Werwolf ist, was mich ziemlich genervt hat. Derek wäre es vermutlich ziemlich egal, welches Wesen Kylie nun ist, aber er hat auch kein Rudel und keine nervige Familie im Rücken. Insgesamt ist Derek in diesem Buch meiner Meinung nach auch viel mehr für Kylie da als ihr fester Freund. Jedoch war das auch gut so, denn ich mochte jede einzelne Szene, in der Lucas wegen Derek eifersüchtig wird, denn das steht ihm wirklich sehr gut. Trotzdem zweifelt der Leser und auch Kylie selber stark daran, ob ihre Beziehung zu Lucas wirklich eine Zukunft hat.

Doch nicht nur Kylies Liebesbeziehung(en) waren äußerst unterhaltsam, sondern auch Holiday und Burnett, die mich in diesem Band noch mehr amüsieren konnten als in den vorherigen. Vor allem Burnett hat mein Herz schneller schlagen lassen, denn auch ihm steht Eifersucht und auch sein Beschützerinstinkt unheimlich gut.
Aber auch die Freundschaft zwischen Della, Miranda und Kylie war wieder sehr präsent, wenn auch nicht so wie im letzten Band, was mir jedoch trotzdem sehr gefallen hat. Es gibt einfach sehr viele Szenen, in denen der Ernst in Kylies Leben für einen Moment verpufft und sie einfach mal ein Teenager sein kann, vor allem in Gegenwart ihrer besten Freundinnen.

Ich kann nicht abstreiten, dass dieses Buch sehr spannend und unterhaltsam ist, aber an einigen Stellen wurde es mir doch manchmal etwas zu bunt und "voll". Es passiert unheimlich viel, was natürlich Kylies Verwirrung über sich selbst und ihre Art vertritt, aber andererseits auch für den Leser anstrengend werden kann. Jedoch ist Kylie nicht die Einzige, die sich in diesem Buch verändert. Ich sage nur: Burnett.
Außerdem hat es mich doch etwas irritert, dass eine drohende Gefahr, die man bereits aus den vorherigen Bänden kennt und die doch recht präsent scheint, in diesem Band irgendwie keine wirkliche Rolle mehr zu spielen schein. Sie wird zwar noch benannt, tritt aber nicht mehr auf, was ich dann doch recht unwirklich finde.

Zum Ende hin wurde es dann sowieso noch einmal ziemlich bunt. Plötzlich ging alles unheimlich schnell, wobei die Beweggründe auf der Strecke blieben und nicht aufgeführt wurden. Vor allem, was den (das ganze Buch über gesuchten) Mörder betrifft, wurden einfach keine Gründe für diese Morde genannt. Aber auch Kylies Beweggründe, vor allem was ihre wichtigste und letzte Entscheidung in diesem Buch betrifft, sind nicht wirklich benannt. Das Ende konnte mir daher leider gar nicht zusagen. Trotzdem sind die Wendungen am Schluss sehr packend, überrschend und auch rührend, sodass ich weiterhin sehr gespannt auf den finalen Band der Reihe bin.

Fazit: Mit diesem vierte Band konnte mich die Autorin leider nicht komplett überzeugen. Er war erneut sehr spannend, jedoch ging alles ziemlich schnell, vor allem am Ende des Buches. Dabei wurden viele Erklärungen nicht gegeben und lassen den Leser ziemlich ratlos zurück. Trotz allem freue ich mich auf den finalen Band und hoffe, dass die Autorin dort noch mal alles gibt.

Liebe Grüße, eure Sophia


Samstag, 9. April 2016

[Leseplanung] April, April, der weiß nicht, was er will - Aber ich schon!

Hallo, liebe Leser!

Nachdem mein letzter Lesemonat meiner Meinung nach richtig gut gelaufen ist, habe ich mir für den April gleich fünf Bücher vorgenommen, auch wenn ich bezweifle, dass ich die zwei hier zuletzt aufgeführten Bücher, welche auch schon letzten Monat in meiner Leseplanung zu finden waren, in diesem Monat beenden werde. ich laufe einfach nicht richtig warm mit den beiden, werde es aber selbstverständlich immer mal wieder versuchen und vielleicht...


- Pandora - Wovon träumst du? - Eva Siegmund
- Auge um Auge - Jenny Han, Siobhan Vivian
- Der Erwählte - Kiera Cass
- Die Flamme erlicht - George R.R. Martin
- Elfensteine - Terry Brooks


Bei den ersten drei Büchern bin ich mir ziemlich sicher, dass ich sie auch schaffe, da ich #3, wenn ihr diesen Post lest, bereits beendet habe. Jenny Hans Buch werde ich gegen Ende des Monats mit einer anderen Bloggerin lesen und Pandora ist ein Rezensionsexemplar, welches ist hoffentlich schneller schaffen werde, als die anderen beiden hier.

Und was habt ihr für diesen Monat geplant?

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 7. April 2016

[TTT] #36 - 10 Bücher, die du unbedingt haben wolltest und die nun Staub im Regal ansetzen

Hallo, liebe Leser!

Nachdem ich letzte Woche vom Top Ten Thursday ausgesetzt habe, bin ich diese Woche wieder beim TTT zum Thema SuB-Leichen dabei. Ich glaube, dieses Thema wurde wie für mich geschaffen, denn ich habe einfach meiner Meinung nach einen riesigen SuB. Alleine in meinen zwei Regalen stehen über 100 SuB - Bücher und das sind einfach viel zu viele!


- Vampirgeflüster - Charlaine Harris
- Göttlich verdammt - Josephine Angelini
- Christina Todd (Nachtschwarze Küsse)
- Jeanne C. Stein (Verführung der Nacht)
- Lisa J. Smith (Tagebuch eines Vampirs)
- the Sign - Julia Karr
- Wild Cards 1 - George R.R.Martin
- Sixteen Moons - Kami Garcia
- Elfenkuss - Aprilynne Pike
- Die gelben Augen der Krokodile - Kathrine Pancol


Diese zehn Bücher wollte ich vor einer gefühlten Ewigkeit einfach unbedingt haben. Doch jetzt stehen sie in meinem Regal und werden nur noch selten angesehen. Obwohl ich auf das ein oder andere schon sehr gespannt bin. Leider nicht mehr auf alle, was mir wirklich leid tut (für die Bücher).

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 5. April 2016

Mein März - Buchmesse, Ostern und so was...

Hallo, lieber Leser!

Der März ist vorbei und hinterlässt viele schöne Erinnerungen und ein paar gelesene Bücher, die ich ins Herz schließen konnte. Von den vier Büchern, die ich mir diesen Monat vorgenommen hatte, habe ich nur zwei gelesen, dafür aber noch drei zusätzliche. Jedoch war ich am Freitag und am Samstag auf der Leipziger Buchmesse vertreten und habe in diesem Monat erneut ein Reading with mit Franzi durchgeführt. Also von mir aus könnte echt jeder Monat so sein!



Statistik:

4 Bücher beendet
2016 Seiten gelesen
1 Hörbücher gehört
1 neues Buch begonnen
4 Rezensionen geschrieben

  11 neue Bücher

6 neue Rezensionsexemplare
3 Bücher gekauft
0 Bücher getauscht
2 Bücher geschenkt bekommen

 1 neues Hörbücher


Anderes

3 TTTs
 1 TAG
1 Reading with

Gelesene Bücher:



Meine Monatshighlights:

Diesen Monat hat mir mein allererstes, mein mittleres und mein letztes Buch am besten gefallen. Begonnen mit dem zweiten Band von Love and Lies, über Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag, bis hin zu Heute sind wir Freunde. Diese drei Bücher haben in diesem Monat eine 1 von mir erhalten und sich in mein Herz gestohlen.


----------------------------------------------------------------------------------------

Drei Bücher konnten mich unheimlich begeistern, zwei haben mich leider in diesem Monat enttäuscht. Jedoch denke ich, dass dieser Monat doch recht erfolgtreich war, vor allem dank der Buchmesse und meinen Erlebnissen auf ihr.

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 3. April 2016

Heute sind wir Freunde

Autor: Patrycja Spychalski
Verlag: cbt
Reihe: -
Seiten: 320
Kapitel: 24
Ausführung: PB, Klappbroschur
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3-570-16410-5
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

Gute Freunde fallen manchmal doch vom Himmel
Nell, Leo, Chris, Anton und Valeska sind so verschieden wie Tag und Nacht. Da werden sie versehentlich in der Schule eingesperrt. Gar nicht so schlimm denkt sich Nell, ist sie doch schon lange in Leo verknallt. Super, findet Chris, ist er doch schon ewig in Nell verknallt. Kein Bock hier den Aufpasser zu spielen, denkt sich Streber Anton. Die haben doch keine Ahnung, wer ich wirklich bin, denkt sich Schulschönheit Valeska. Und Leo? Der ist einfach zu cool für diese Welt. Oder doch nicht? Am nächsten Morgen ist nicht nur ein Liebespaar aus der Nacht hervorgegangen, sondern auch fünf Freunde, die es gestern noch nicht waren, aber heute sind … und es vielleicht sogar bleiben. Q

Die Autorin: 

Patrycja Spychalski, 1979 in Polen geboren, zog im Alter von neun Jahren mit ihren Eltern nach Berlin. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Schauspielausbildung, wandte sich dann aber einem ganz anderen Bereich zu: Seit 2002 arbeitet sie in vielfältigen sozial-kulturellen Projekten mit Kindern und Jugendlichen. Mit "Heute sind wir Freunde" erscheint bereits ihr sechstes Jugendbuch bei cbt. Q


Meine Meinung zu diesem Jugendroman:


Das Cover an sich hätte mich wohl nicht dazu bewegt dieses Buch zu lesen, jedoch konnte mich der Klappentext ziemlich gespannt machen. Außerdem bin ich der Typ von Leser, der einer Autorin oder einem Autor immer noch eine zweite Chance gibt, auch wenn ein erstes Buch, welches man von ihr oder ihm gelesen hat, nicht gefallen hat. In meinem Fall ist dieses erstes Buch Auf eine wie dich habe ich lange gewartet, welches ich im Sommer des letzten Jahres gelesen habe. Dieses Buch hat mich wirklich ziemlich enttäuscht, jedoch kann ich von meinem zweiten Buch der Autorin ziemlich genau das Gegenteil behaupten.

Dieses Buch konnte mich wirklich von vorne bis hinten begeistern. Die Charaktere hatten alle ihre Eigenarten und waren trotzdem authentisch. Erzählt wird abwechselnd aus den fünf verschiedenen Perspektiven unserer Protagonisten, sodass man jeden für sich näher kennenlernen kann und sie dennoch miteinander erlebt. Am meisten mag ich eigentlich vom Anfang bis zum Ende Valeska und Chris, denn Erstgenannte macht vor allem klar, dass man nicht vorurteilen sollte, da man damit ziemlich daneben liegen kann. Chris hingegen war einfach unheimlich süß und vernünftig und doch ein typischer Teenager.

Im Gegensatz zu dem ersten Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe, hat mir dieses Mal auch ihr jugendlicher Schreibstil gefallen. Man könnte wirklich davon ausgehen, dass eine 17-jährige dieses Buch geschrieben hat, wüsste man es nicht besser. Denn Patrycja bringt die Gedanken und Gefühle unserer fünf Protagonisten wirklich realistisch rüber und ich konnte mich unheimlich gut mit ihnen identifizieren.

Diese Nacht, die Nell, Anton, Valeska, Chris und Leo gemeinsam in ihrer Schule verbringen ist einfach unheimlich unterhaltsam. Sie kommen nicht immer so gut miteinander klar, wie man es sich vielleicht wünschen würde, doch gerade das macht diese Geschichte aus. Fünf Jugendliche, die ohne diese Nacht wohl nie miteinander zu tun gehabt hätten, lernen einander kennen und auch einander zu verstehen und respektieren. Vor allem Leo und Anton (der Aufreißer und der Streber) haben mich sehr überrascht aber auch sehr berührt.

Ich habe dieses Buch am Dienstag bekommen und am Mittwoch bereits beendet. Es ließ sich unheimlich schnell lesen und war stets interessant und unterhaltsam. Der Autorin ist immer wieder etwas Neues eingefallen, was die fünf Jugendlichen aus so einer Situation rausholen können, und hat dies alles mit Lehren und Weisheiten, die den Jugendlichen nach und nach selber aufgehen, ausgeschmückt.

Fazit: Eine unterhaltsame Geschichte über fünf Jugendliche, die während eines Unwetters in einer Schule eingesperrt und auf der Suche nach sich selbst aber auch nach Akkzeptanz und Freundschaft sind, auch wenn sie es selber noch nicht ahnen. Und vielleicht auch nach Liebe... Dieses Buch wurde wirklich nie langweilig und konnte mich von vorne bis hinten begeistern.


Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den cbt Vrlag und das Bloggerportal der Randomhouse Verlagsgruppe.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 2. April 2016

[Reading with] #11 mit Franzi - Drittes Update

Hallo, liebe Leser!

Heute gibt es nun endlich auch mein letztes Update zum Reading with Franzi von DieBücherseelen. Ab dem Wochenende solltet ihr auch ihr Video zu unserem Gemeinsamen Lesen und ihre Antworten auf meine Fragen auf ihrem Kanal finden. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie diese ausfallen.


1. In diesem Buch hat sich für Kylie vieles verändert und sie hat eine schwere Entscheidung treffen müssen. Kannst du ihre Entscheidung nachvollziehen? Was glaubst du, bedeutet das Ende für den letzten Teil?

An sich konnte ich mich in diesem Band wieder recht gut in Kylie hinein versetzten, vor allem, wenn ihr Protector-Instinkt oder auch ihre Eifersucht einsetzte. Doch das Ende dieses Buch hat mich dann sehr an Kylie zweifeln lassen. Meiner Meinung hat sie diese bedeutende Entscheidung dann doch ziemlich übereilt und unüberlegt getroffen. Ich denke leider, dass diese Entscheidung sich sehr auf den nächsten band auswirken wird, da Kylie so eine ganze Weile nicht mehr im Camp sein wird, was ich wirklich bedauere. Aber ich hoffe, die Autorin holt da trotzdem viel raus.

2. Kylie springt in diesem Buch von einer Identität zur nächsten (Vampir, Hexe, Werwolf, Fee und immer noch Protector). Welches Wesen würde deiner Meinung nach am Besten zu Kylie passen und welches überhaupt nicht?

Hexe kann ich da erst einmal ausschließen. Dass sie fast Burnett aus Versehen kastriert hat, nehme ich ihr immer noch übel :D Ich würde sie auf jeden Fall gerne noch als Gestaltwandler sehen, tendiere aber ansonsten stark zu Vampir. Als Werwolf hat man sie bisher auch noch nicht wirklich gesehen, aber ich mochte es sehr, wie Della sich über diese Gemeinsamkeit als Vampire gefreut hat. Obwohl dieses Leuchten als Fee ziemlich cool ist und auch das Gefühlelesen kann ich sie mir auch als solche gut vorstellen.

3.Hand aufs Herz : Was würdest du an dem Buch gerne ändern wollen und was muss im letzten Teil unbedingt passieren/ geklärt werden?

Lucas hat mich in diesem Band ziemlich enttäuscht. Jedoch würde ich das, um ehrlich zu sein, nicht ändern wollen. ich mag diesen Zwiespalt in dem sich Kylie in der Beziehung mit ihm befindet. Er ist nicht wirklich ein guter Freund, aber er gibt sich Mühe und beweist, dass er sie liebt. Doch gleichzeitig verletzt er sie immer wieder, sodass ich an Kylies Stelle vermutlich bereits Schluss mit ihm gemacht hätte, auch wenn er noch so toll ist.
Jedoch kann ich mich zu dieser Frage nur wiederholen, denn das Ende, vor allem Kylies letzte Entscheidung, war meiner Meinung nach viel zu knapp. Ich hätte mir da noch ein bisschen mehr gewünscht.
Für den nächsten und letzten Band wünsche ich mir auf jeden Fall, dass Kylie sich meiner Meinung nach richtig zwischen Lucas und Derek entscheidet, denn momentan mag ich einen von beiden deutlich mehr. Aber wenn die Autorin es ausführlich und verständlich macht, dann kann Kylie auch den anderen nehmen. Solange ich es nachvollziehen kann...



Meine drei letzten Fragen an Franzi:

1. Welcher Charakter hat sich in diesem Buch besonders begeistert oder enttäuscht?
2. Wie stehst du zu Kylie und ihren Entscheidungen?
3. Das Rad dreht und dreht sich, aber was sagst du: Derek oder Lucas?


Meine Antworten sind dieses Mal, vor allem die letzte, sehr umfangreich ausgefallen. Aber zu diesem Buch kann man auch wirklich viel sagen und vermutlich auch vieles immer wiederholen. Das Ende hat mir wie bereits erwähnt nicht so besonders gut gefallen, da alles sehr kurz und knapp war, dafür hat mir das Reading with Franzi dieses Mal noch mehr Spaß gemacht als sonst :D

Dann bis zum finalen Band, Franzi!

Liebe Grüße, eure Sophia

PS: Die Rezension zu diesem Buch folgt am  10.04. :)