Mittwoch, 30. September 2015

Neuzugänge #3

Hallo, liebe Leser!

!! Wundert euch bitte nicht, aber wenn ihr das hier lest, ist wahrscheinlich Mittwoch und nicht wie sonst Dienstag :D Das liegt einfach daran, dass ich zurzeit in Schweden bin und deswegen keine neuen Posts schreiben kann, weshalb ich nur zweimal die Woche poste (bereits Vorgeschriebenes). Der zweite Post für diese Woche erscheint am Samstag. Es wird dann einen verspäteten TTT für euch geben. !!

Oh mein Gott, es werden einfach immer mehr neue Bücher und ich weiß schon gar nicht mehr, wo die alle herkommen. Vermutlich wird es nach diesem Neuzugänge - Post hier noch einen weiteren geben, jedoch höre ich dann ersteinmal mit der Nummerierung auf, denn EIGENTLICH sollten nach den dreien hier und zwei weiteren, die bestimmt noch diese oder nächste Woche eintreffen, keine mehr kommen. Zumindest für eine Weile nicht mehr ...


Rowan Coleman - Zwanzig Zeilen Liebe

Sorg dafür, dass dein Vater sich wieder verliebt. Iss jeden Tag Gemüse. Trau keinem Mann mit übermäßigem
Bartwuchs. Tanz auf meiner Beerdigung zu Dean Martin. Nacht für Nacht bringt Stella diese und andere Zeilen zu Papier. Doch es sind nicht ihre eigenen Gedanken und Wünsche. Die Hospizschwester schreibt Abschiedsbriefe im Auftrag ihrer schwer kranken Patienten und überreicht deren Nachrichten, nachdem sie verstorben sind. Bis sie einen Brief verfasst, bei dem sie keine Zeit verlieren darf. Denn manchmal lohnt es sich zu kämpfen: Für die Liebe. Für das Glück. Für den einen Moment im Leben, in dem die Sterne am Himmel ein wenig heller leuchten …

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Piper Verlag!




Adriana Popescu - Versehentlich verliebt

»Kurz spiele ich mit dem Gedanken, ihn mit meiner Reisetasche k.o. zu schlagen, um dann mit seinem Gepäckwagen Fahrerflucht zu begehen.« Auf dem Weg nach Berlin bleibt die Reisebuchlektorin Pippa am Stuttgarter Flughafen hängen – und das ausgerechnet über die Feiertage! In der überfüllten Wartehalle lernt sie den ebenfalls gestrandeten Lukas aus Hamburg kennen, und schon bald erwärmt sein frecher Charme ihr chronisch gebrochenes Herz. Dann passiert es: Bevor Pippa es verhindern kann, hat sie sich versehentlich verliebt. Doch wohin geht die Reise für die beiden? Denn der nächste Abflug kommt bestimmt ...

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Piper Verlag!





Colleen Hoover - Finding Cinderella

A chance encounter in the dark leads eighteen-year-old Daniel and the girl who stumbles across him to profess their love for each other. But this love has conditions: they agree it will only last one hour and it will only be make-believe.
When their hour is up and the girl rushes off like Cinderella, Daniel tries to convince himself that what happened between them only seemed perfect because they were pretending it was perfect. Moments like that with girls like her don’t happen outside of fairytales.
One year and one bad relationship later, his disbelief in insta-love is stripped away the day he meets Six: a girl with a strange name and an even stranger personality. But Daniel soon realizes that fairytales don’t exist, and unfortunately for Daniel, finding Cinderella doesn’t guarantee their happily ever after…it only further threatens it.

Dieses eBook gab/gibt es kostenlos (bei ebooks.de), sodass ich gar nicht anders konnte und es mir natürlich gleich runtergeladen habe. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit den besten Freunden von Sky/Hope und Holder weitergeht.


Das waren auch schon fast meine letzten Neuzugänge. Zwei werden jedoch bestimmt noch bald folgen :D
Ich denke, der dazugehörige Post wird dann nächste Woche mit erscheinen.

Liebe Grüße, eure Sophia

Samstag, 26. September 2015

TTT #15 - 10 Bücher, mit einem Titel, der mehr als drei Wörter hat

Hallo, liebe Leser!

!! Wundert euch bitte nicht, aber wenn ihr das hier lest, ist wahrscheinlich Samstag und nicht wie sonst Donnerstag :D Das liegt einfach daran, dass ich zurzeit in Schweden bin und deswegen keine neuen Posts schreiben kann, weshalb ich nur zweimal die Woche poste (bereits Vorgeschriebenes). Der erste Post für diese Woche wurde ja bereits am Mittwoch veröffentlicht. Der nächste erscheint jedoch wie immer am Mittwoch, und der Übernächste in genau einer Woche. Dann hoffe ich jedoch, dass ich mit der Schule wieder hinterhergekommen bin und wieder mal zu rezensieren und posten komme. !!

Es ist mal wieder Donnerstag und somit Top Ten Thursday. Dieses Mal möchte ich euch die Bücher vorstellen, deren Titel aus mehr als drei Wörter bestehen. Ich habe mich dieses Mal jedoch nur auf ein Buch aus je einer Reihe beschränkt, denn wie bei Simone Elkeles hätte ich alle Titel ihrer einen Trilogie hätte nehmen können. Jedoch wäre ich ja dann sehr schnell fertig und so wirklich zu sehen hättet ihr dann auch nichts.


Cor de Rosas Tochter - Claudia Romes
Die gelben Augen der Krokodile - Katherine Pancol
Du oder die große Liebe - Simone Elkeles
Die Prophezeiung der Schwestern - Michelle Zink
Die Welt ist kein Ozean - Alexa Hennig von Lange
Alles andere als Liebe - Marleen Reichenberg
Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green
Weil ich Layken liebe - Colleen Hoover
Der Junge im gestreiften Pyjama - John Boyne
Der Kuss des Morgenlichts - Leah Cohn


Das war es auch schon wieder. Hier habe ich es nicht für nötig gehalten, die Bücher durch zu nummerieren oder eine Top Ten - Liste zu erstellen, da ich drei noch gar nicht gelesen habe und es hier ja lediglich um die Titel geht und nicht um den Inhalt.

Liebe Grüße, eure Sophia

Mittwoch, 23. September 2015

Neuzugänge #2

Hallo, liebe Leser!

!! Wundert euch bitte nicht, aber wenn ihr das hier lest, ist wahrscheinlich Mittwoch und nicht wie sonst Dienstag :D Das liegt einfach daran, dass ich zurzeit in Schweden bin und deswegen keine neuen Posts schreiben kann, weshalb ich nur zweimal die Woche poste (bereits Vorgeschriebenes). Der zweite Post für diese Woche erscheint am Samstag. Es wird dann einen verspäteten TTT für euch geben. !!

Schon wieder sind ein paar neue Bücher bei mir eingezogen, doch dieses Mal habe ich wirklich keinen Cent für sie ausgegeben. Bei allen handelt es sich um Rezensionsexemplare und ich habe keine Ahnung, wie das auf einmal so viele geworden sind. Ich hoffe, dass ich trotzdem alle zeitnah lesen werden kann, auch wenn ich ja Ende des Monats ersteinmal in Schweden bin. Aber ich möchte euch nicht lange hinhalten, seht euch meine neuen Lieblinge einfach an:


Threesome - Wo die Liebe hinfällt von Sarah Saxx

Kristin kann es nicht erwarten, ihrem Elternhaus den Rücken zu kehren und ihr neues Leben als Studentin in Berkeley anzutreten. Endlich trifft sie ihre eigenen Entscheidungen und muss sich nicht mehr nach den Vorstellungen ihres Vaters verbiegen. Ihr Neustart stellt jedoch die Beziehung zu ihrem Freund Liam auf eine harte Probe. Als sie sich dann noch auf Joshua und Daniel einlässt, die sie auf der Uni kennenlernt, gerät ihre Welt völlig aus den Fugen. Q

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Romance Edition und Sarah Saxx!


Auf und davon von David Arnold

Wer würde nicht gerne einfach mal verschwinden? In den nächsten Bus springen und alles hinter sich lassen? Genau das macht die sechzehnjährige Mim Malone. Es reicht ihr, immer das zu tun, was ihr Vater und seine neue Frau für richtig halten. Sie will wissen, weshalb ihre Mom aus ihrem Leben verschwunden ist. Und ihre Gedanken sollen endlich aufhören, in ihrem Kopf Karussell zu fahren. Also steigt sie einfach in den Greyhound-Bus und haut ab, zu ihrer Mom. Während draußen die Landschaft vorbeifliegt, macht Mim einige unvergessliche Bekanntschaften – die wunderbare Arlene, den unheimlichen Ponchomann und den äußerst attraktiven Beck, an den sie ihr Herz zu verlieren droht ... Doch dann verändert ein tragischer Unfall von einem auf den anderen Augenblick alles. Und Mim muss sich den wirklich entscheidenden Fragen in ihrem Leben stellen.

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Heyne^fliegt Verlag!



Nachtsonne - Der Weg des Widerstands

DIE WAHRHEIT ZU KENNEN, IST MANCHMAL NICHT GENUG!
Nachdem sich Nova und ihre Freunde der Division angeschlossen haben, stehen sie erst am Anfang eines kräftezehrenden Kampfes gegen die Führung der HUBs.
Während sie weiterhin einen Weg suchen, um den Menschen endlich die Wahrheit zu bringen, bekommt die Erde den Todeskampf der Sonne immer deutlicher zu spüren.
Der Weg des Widerstands birgt viele Risiken und stellt den Mut unserer Flüchtlinge erneut auf eine harte Probe.

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an Books on Demond und Laura Newman für dieses Rezensionsexemplar!




So, jetzt habe ich doch beschlossen, es dieses Mal bei diesen drei Neuzugängen zu belassen und euch in einem weiteren Post die restlichen (2-3) Bücher zu präsentieren, damit es nicht zu viele auf einmal werden.

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 20. September 2015

[TAG] Liebester Award #4

Hallo, liebe Leser!

Auch wenn das jetzt mittlerweile meine vierte Nominierung für den Liebsten Award ist, möchte ich trotzdem gerne teilnehmen, um Sara Bücher - Liebe (Dankesehr fürs Taggen!) nicht zu enttäuschen und euch möchte ich natürlich auch nicht meine Antworten vorenthalten.


1. Was war euer 1. Buch?

Oh, das weiß ich gar nicht mehr ganz genau, aber ich denke mal Pippi Langstrumpf oder "Die Delfine von Atlantis". Immerhin sind seit meinem allerersten Buch schon einige Jahre vergangen :D
Wenn jedoch nach dem ersten Buch auf meinem Blog gefragt wird, kann ich euch bessere Auskunft geben: Mythica - Göttin der Liebe von P.C. Cast

2. Welche Lieblingsbücher habt ihr?? (3)

Auch diese Frage ist nicht ganz leicht zu beantworten, aber die ersten drei Bücher, die mir von meinen Lieblingen in den Kopf kommen, sind "Schattenträume" von Richelle Mead, "Weil ich layken liebe" von Colleen Hoover und "Die Königin der Schatten" von Erika Johansen.

3. Wann lest ihr?

Immer wenn ich die Möglichkeit und ein Buch dazu habe. Also frühs im Bus auf dem Weg in die Schule und dann am Nachmittag zurück nach Hause. Dann meistens aber erst abends wieder kurz vor dem Schlafen.

4. Welcher Protagonist beeinflusst euch nachhaltig?

Da kann ich auf jeden Fall sagen: Rosemarie Hathaway. Meine Lieblingsprotagonistin ever! Richelle Mead hat mich einfach damals süchtig nach Rose und ihrer Geschichte gemacht, das schafft nicht jeder.

5. Welches Genre habt ihr noch nie gelesen oder gemocht?

Oh, es gibt ein paar Genre, die ich bisher noch nicht gelesen habe. Zum Beispiel Krimis oder Thrillier (nicht Jugendthriller) habe ich bisher noch gar nicht gelesen, jedoch haben sie mich bisher auch noch nie wirklich gereizt.

6. Buch oder ebook?

100%-ig Buch. Ich HASSE eBooks, auch wenn das etwas hart klingt. Aber naja, ich liebe einfach das Gefühl von Papier zwischen meinen Fingern und zu sehen, wie ich langsam dem Ende des Buches näher komme.

7. Wo möchtest du unbedingt einmal hin?

Ich glaube, diese Frage hatte ich auch das letzte Mal gestellt bekommen :)
Ich möchte unbedingt irgendwann einmal Wilmington in North Carolina sehen und am liebsten gleich eine Rundreise durch ganz Amerika machen, um all meine Serienorte zu besichtigen, vor allem bei Supernatural gibt es da einige ...

8. Was sagst du zu Leuten, die denken sie müssten sich schämen weil sie gern lesen?

Ehm .. solche Leute habe ich noch nie getroffen :D Ob das jetzt schlimm ist, weiß ich nicht, aber ich empfinde das sehr positiv. Warum sollte man sich dafür schämen, dass man liest?

9. Was liest du im September?

Obwohl ich glaube, dass dieser Post erst Ende September erscheinen wird, möchte ich diese Frage trotzdem beantworten: Ich möchte gerne noch meine vier Rezensionsexemplare beenden, die hier so rumliegen, denke jedoch nicht, dass ich alle schaffen werde, da ich auch noch ein weiteres Buch gerade lese.

10. Warum teilst du deine Liebe zu Büchern öffentlich?

Weil ich andere mit meinen Meinungen zum Kaufen oder Nicht-Kaufen von Büchern bewegen möchte. Ich liebe einfach das Gefühl, anderen Bücher zu empfehlen oder ihnen von manchen abzuraten. Dazu brache ich zwar nicht unbedingt immer einen Blog, aber ich denke, dass ich so mehr Leser erreiche.

11. Was wirst du als nächstes Lesen`????

Als Nächstes stehen wie gesagt die vier Rezensionsexemplare auf meiner Liste. Das sind zum Beispiel "Auf und davon" von David Arnold oder "Threesome - Wo die Liebe hinfällt" von Sarah Saxx.


Meine Fragen an alle, die sich gerne getaggt fühlen wollen:
1. Lieblingsbuch?
2. Lieblingsautor?
3. Lieblingsleseort?
4. Lieblingslesezeit?
5. LieblingsprotagonistIn?
6. Lieblingsnebencharakter?
7. Lieblingsreihe?
8. Lieblingsverlag?
9. Lieblingsgenre?
10. Lieblingsboyfriend?

Wenn ihr Lust habt, dann beantwortet meine sehr kurzen Fragen doch einfach auf eurem Blog. Ihr könnt mir den Link dann auch gerne hier drunter kommentieren. Mit "Lieblingsboyfriend" (ja, ich weiß, Denglisch) ist gemeint, ein richtiger Freund (nicht nur ein Kumpel) der Protagonistin oder eines anderen Charakters, den ihr in einem oder sogar mehreren Büchern geliebt habt.

Liebe Grüße, eure Sophia





Samstag, 19. September 2015

Arkadien brennt

Autor: Kai Meyer
Verlag: Piper
Reihe: 2/3
Seiten: 416
Kapitel: 46
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-492-26789-2
Kaufen: hier
Leseprobe

Der Klappentext:

"Die Leute lügen, wenn sie sagen, nichts sei so stark wie die Liebe. Das ist eine der größten und gemeinsten Lügen überhaupt. Liebe ist nicht stark. Sie ist so verletzlich wie nur irgendwas. Und wenn wir nicht achtgeben, dann zerbricht sie wie Glas."
"Aber du liebst ihn noch immer. Sogar heute noch."
"Und, hilft mir das weiter? Macht mich das stärker?" Sie schüttelte den Kopf. "Es tut mir weh, das ist alles. Es tut furchtbar weh, jeden Tag und jede Nacht." Q

Der Autor:

Kai Meyer wurde 1969 in Lübeck geboren. Er studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften und arbeitete als Redakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Sein umfangreiches Werk umfasst zahlreiche fantastische, historische und spannende Romane, darunter seine Bestsellertrilogien »Das Wolkenvolk« und die »Arkadien-Reihe«. Q


Meine Meinung zum Folgeband der Arkadien - Trilogie:


Nun fast ein ganzes Jahr nachdem ich den ersten Band dieser Trilogie "Arkadien erwacht" gelesen habe, dachte ich, es wäre vielleicht endlich an der Zeit, auch den zweiten Band beim Verlag anzufragen. Jetzt weiß ich, dass ich nicht so lange hätte warten sollen, denn die Handlungen des ersten Teils waren mir nur noch schleierhaft im Gedächtnis geblieben, was ich wirklich sehr bedauere, da er mir eigentlich recht gut gefallen hatte. Zumindest denke ich das, denn auch meine Rezension und Bewertung habe ich nicht mehr glasklar vor Augen, weshalb ich meine Rezension zum ersten Band erneut gelesen habe.

Dieses Buch war jedoch nicht nur durch meine sehr lange Lesepause von Kai Meyer Büchern verwirrend, sondern auch die Kapitelnamen fand ich teilweise ziemlich unpassend, da sie nicht immer wirklich was mit seinem Geschehen zu tun haben. Auch waren sie meistens ziemlich schlecht eingeleitet, sodass man in eine bisher unbekannte Situation hineinversetzt wurde, ohne zu wissen, was sich gerade abspielt oder was Rosadamit bezweckt. Apropos Rosa ... ihre Gedanken ergaben an vielen Stellen für mich nicht wirklich Sinn, da unsere Protagonistin einfach viel mehr zu wissen schien als der Leser selbst. So ging es mir zum Beispiel mit den Thanassis´ oder der Stabat mater, die beide nur eine recht kleine Rolle im zweiten Band gespielt haben, im dritten jedoch bestimmt noch mehr Aufmerksamkeit bekommen werden. An anderen Stellen hat Rosa meiner Meinung nach wiederrum recht lange gebraucht, um Zusammenhänge wahrzunehmen, zum Beispiel als es um die Pelze ihrer Großmutter Constanza ging (ja, das klingt jetzt ein bisschen komisch).

In dem zweiten Band der Arkadien Trilogie durften wir viele neue Charaktere kennenlernen, mussten uns von einigen aber auch schon wieder am Ende verabschieden. Michele Carnevare, ein verwandter von Alessandro, und Mattia, ein weiterer Panthera, und die Contessa Die Santis haben mir von allen am besten gefallen. Auch wenn sie grundlegend wirklich sehr viele Unterschiede aufweißen, fand ich ihre Geschichte und ihr Handeln sehr interessant, auch wenn Michele den Bösewicht dieses Buches ausmacht. 

In "Arkadien brennt" konnte ich leider auch die Beziehung zwischen Rosa und Alessandro größtenteils nicht mehr wirklich wahrnehmen. Ich konnte einfach nicht fühlen, was sie verband oder was sie aneinander fanden, außer natürlich, dass sie beide Arkadier waren. Rosa vertraut ihrem Freund völlig blind, jedoch erschien mir das etwas naiv, da seine Motive gegen ihn sprachen. Auch wenn sie sich anscheinend sehr verbunden fühlen und auch nicht mehr ohne einander leben wollen, kam das hier draußen bei mir leider nicht wirklich an.
Jedoch muss ich sagen, dass mir Rosa als einzelne Person richtig gut gefallen hat. Auch wenn ich nicht alle ihre Handlungen komplett nachvollziehen konnte, verstand ich ihre Entscheidungen und ihren Umgang mit einigen Personen, sodass ich sie als Protagonistin doch sehr mag und akzeptiere.

Den Großteil des Buches über hatte ich wirklich das Gefühl, der zweite Band dieser Trilogie diene nur als Vorbereitung auf das große Finale. Auch wenn es am Anfang (Kapitel 10-13) gleich einen sehr spannenden und aufregenden Part gab, bei dem ich wirkte mitgefiebert und gehofft habe, dass das ganze Buch zu atemberaubend bleibt, folgte gleich wieder ein wirklich recht sinnfreies Kapitel, welches meiner Meinung nach überhaupt nicht reinpasste. Danach folgen sehr, sehr viele Kapitel, in denen eigentlich nur geredet wurde, die aber nicht gerade nervenaufreibend oder mitreißend waren.
Am Ende gab es einen großen Showdown (sehr spannend), mit dem für mich das Buch hätte enden sollen. Die letzten zwei Kapitel danach waren für mich einfach nicht mehr interessant und haben auch nicht gerade meine Lust auf den letzten Band geweckt, da sie diese (unerwarteten) Wendungen des Showdown sehr abgeschwächt haben. Jedoch hat es mich gefreut, dass man endlich mal ein "Bild" vom Hungrigen Mann vor sich hatte. Auch wenn man immer noch nicht wirklich weiß, wie genau er aussieht, hat man jetzt zumindest ein paar Charakterzüge, die man seiner Akte hinzufügen kann.

Fazit: Ein nicht gerade berauschender Folgeband, der mehr Fragen offenlässt, als er beantwortet, und der mich mit seinem nicht wirklich gelungenen Cliffhanger leider nicht so richtig zum Weiterlesen bewegt. Trotzdem werde ich dem finalen Band der Arkadien - Trilogie eine Chance geben und hoffen, dass er mich mehr überzeugen kann als dieser hier.


Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Piper Verlag!

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 17. September 2015

TTT #14 - 10 Bücher, die fast jeder liebt, mit denen du aber nicht wirklich was anfangen konntest

Hallo, liebe Leser!

Heute habe ich mal wieder einen TTT für euch, werde ihn jedoch ein wenig umändern, da ich mit dem Thema nicht so viel in meinem Bücherregal anfangen konnte. Ich habe eher nach den Büchern gesucht, von denen ich gute Meinungen gehört habe, die mich jedoch überhaupt nicht ansprechen oder einfach nicht so begeistern konnten, wie es bei anderen Lesern war.


Engelsnacht - Lauren Kate
Wie Monde so silbern - Marissa Meyer
Der blaue Mond - Alyson Noel
The Giver - Lois Lowry
Nach dem Sommer - Maggie Stiefvater
Bound to you - Jamie McGuire
Die Elite - Kiera Cass
Gegen das Sommerlicht - Marissa Meyer
Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green
Das Mädchen im Licht - Alyson Noel

Genau schreib ich euch jetzt aber nicht hin, warum mir gerade dieses oder jener Buch mir nicht so gut gefallen hat. Wenn ihr es zu einem oder zwei Büchern gerne wissen möchtet, dann fragt mich einfach in den Kommentaren danach :)

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 15. September 2015

Neuzugänge #1

Hallo, liebe Leser!

Heute habe ich den ersten Teil meiner Neuzugänge für euch. Es sind wirklich einige neue Bücher bei mir eingezogen, jedoch habe ich nur eins selber gekauft, worauf ich sehr stolz bin. Zwei habe ich geschenkt bekommen und der Rest sind alles Rezensionsexemplare :D

Die ersten beiden hier auf geführten Bücher sind die, die man mir geschenkt hat. Das obere habe ich gewonnen, kann mich leider aber nicht mehr an den Blog erinnern und das zweite hatte eine Freundin doppelt, sodass ich es mit nach Hause nehmen durfte.
Das dritte Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Piper Verlag bekommen. Vielen Dank dafür!
Das vierte habe ich mir selber gekauft, da ich es UNBEDINGT haben wollte. Diese Frau ist einfach ein absolutes Vorbild für mich! Ich liebe Felicia Day!!!


P.C. Cast - Mythica: Göttin des Sieges

Hera, Athena und Venus sind den Trojanischen Krieg leid. Die ganzen Kämpfe – nur wegen ein paar
Daher schicken sie die junge Kat im Körper einer trojanischen Prinzessin nach Troja. Sie soll mit Hilfe ihrer Verführungskünste Achilles ablenken. Gelingt es der quirligen Kate, das Feuer seiner Heldenwut zu zähmen?
geltungssüchtiger Helden! Der Schlimmste ist Achilles. Ihn zu stoppen hieße, die Kämpfe zu beenden. Doch wie bremst man einen griechischen Helden? Q




Jiliane Hoffman - Mädchenfänger

"P.S. Pink steht dir.CUL8R". Die zwölfjährige Lainey kann es kaum fassen. Zach, der gut aussehende Sonnyboy aus dem Chatroom steht offensichtlich auf sie. Und er will sie treffen. Als sie von der Schule nicht nach Hause kommt, nehmen alle an, dass Lainey weggelaufen ist. So wie ihre ältere Schwester Denise vor ein paar Jahren. Routinemäßig wird FBI Agent Bob Dees in die Untersuchung miteinbezogen. Bobby ist Spezialist für verschwundene Kinder - nicht nur beruflich, sondern auch privat. Seine eigene Tochter Katy verschwand vor fast einem Jahr und niemand hat seitdem wieder etwas von ihr gehört. Q




Kai Meyer - Arkadien brennt

"Die Leute lügen, wenn sie sagen, nichts sei so stark wie die Liebe. Das ist eine der größten und gemeinsten
Lügen überhaupt. Liebe ist nicht stark. Sie ist so verletzlich wie nur irgendwas. Und wenn wir nicht achtgeben, dann zerbricht sie wie Glas."
"Aber du liebst ihn noch immer. Sogar heute noch."
"Und, hilft mir das weiter? Macht mich das stärker?" Sie schüttelte den Kopf. "Es tut mir weh, das ist alles. Es tut furchtbar weh, jeden Tag und jede Nacht." Q



Felicia Day - You´re never weird on the internet (almost)

“Felicia Day is a lot of fun, and so is her book.” —George R. R. Martin
From online entertainment pioneer, actress, and “queen of the geeks” Felicia Day, You’re Never Weird on the Internet (Almost) is a “relentlessly funny and surprisingly inspirational” (Forbes.com), memoir about her unusual upbringing, her rise to internet stardom, and embracing her weirdness to find her place in the world. Q





Das waren die ersten vier von insgesamt acht, sollten nicht noch mehr dazu kommen :D
Habt ihr schon eines von ihnen gelesen?
Dann lasst mir doch gerne eure Meinung da!

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 13. September 2015

[Beendete Reihen] Die "Will & Layken" - Trilogie

Hallo, liebe Leser!

Jetzt wo ich mein neues Format am Dienstag eingeführt habe, möchte ich euch gleich eine weitere beendete Trilogie vorstellen. Aber seht selbst ...


Die "Will und Layken" - Trilogie von Colleen Hoover habe ich im Juli 2014 begonnen und im August 2015 beendet. Sie besteht aus drei Bänden mit je 350 - 400 Seiten. In dieser Reihe geht es um die sehr außergewöhnliche Liebesgeschichte von Will und Layken, die unheimlich schön und auch schnell beginnt, bis dann das Leben dazwischen kommt. Wie genau das passiert, möchte ich nicht verraten, da ich nicht spoilern will. Auch wenn man durch meine kurze Inhaltsangabe nicht wirklich eine Ahnung vom Inhalt bekommt. Aber deswegen werde ich euch jetzt die Bände noch einmal genauer vorstellen.

Die Autorin:

Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas. Ihren Erstling ›Weil ich Layken liebe‹ veröffentlichte sie zunächst als ebook und stand damit - ebenso wie mit dem Folgeband ›Weil ich Will liebe‹ - sofort auf der Bestsellerliste der ›New York Times‹. Auch ›Hope Forever‹ und ›Looking for Hope‹ wurden zu internationalen Megasellern. Inzwischen hat Colleen Hoover zahlreiche Romane verfasst, die alle zu internationalen Bestsellern wurden, und verfügt weltweit über eine riesen große Fangemeinde. Q


Band 1: Weil ich Layken liebe

Der Klappentext:
Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

Mein Fazit:
Ein Buch zum Verlieben! Ich habe Null Komma Nix an diesem Roman auszusetzen und habe mir jetzt auch gleich den nächsten Band der Trilogie geholt. Ich freue mich sehr darauf, mehr von Layken und Will zu erfahren, in der Hoffnung sie mögen den nächsten Teil besser miteinander verbringen und zusammen bleiben, auch wenn das Schicksal sie vielleicht wieder sehr hart trifft.

Meine Benotung: 1

Meine Rezension


Band 2: Weil ich Will liebe

Der Klappentext:
Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation.

Mein Fazit:
Jeder Liebesromanliebhaber und eigentlich auch jeder andere Leser sollte diese Reihe und diesen Band auf jeden Fall einmal gelesen haben, denn diese Liebesgeschichte ist einfach die schönste, die ich bisher kennen lernen durfte.

Meine Benotung: 1

Meine Rezension


Band 3: Weil wir uns lieben

Der Klappentext:
Ein Auf und Ab der Gefühle - das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein - wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .

Mein Fazit:
Auch wenn man bereits wusste, wie Wills Erzählungen enden würden, waren sie doch eine schöne und sehr emotionale Wiederholung der wichtigsten Erlebnisse des ersten Bandes. Leider war alles in diesem Buch mehr oder weniger schon bekannt, sodass nur das Ende wirklich spannend war und somit auch mein Highlight bildete.

Meine Benotung: 3

Meine Rezension


---------- DIE "WILL UND LAYKEN" TRILOGIE ----------


Schönstes Cover: Band 1 und 2
Sympathischste Charaktere: Band 2
Originellste Liebesgeschichte: Band 1

Mein Highlight: Band 1

Reihen - Fazit:

Ich hätte fast behauptet, dass diese Trilogie meine Lieblingsreihe im Genre Romantik/Jugendbuch ist, hätte der finale Band mich nicht so dermaßen enttäuscht. Die ersten beiden Bände habe ich wirklich ins Herz geschlossen und werde sie nicht mehr rauslassen, aber von dem dritten wünschte ich wirklich, er wäre nie erschienen.

REIHEN - BENOTUNG: 2


Liebe Grüße, eure Sophia


Samstag, 12. September 2015

[Buch - Serie] Die 100

Hallo, liebe Leser!

Heute habe ich mal wieder einen Buch - Serie - Vergleich für euch, zu einer sehr neuen Serie und einem erst vor kurzem erschienenem Buch.

Bei Interesse könnt ihr gerne mal bei meiner Rezension vorbeischauen.
Ich habe das Buch wirklich gesuchtet und liebe es wie wahnsinnig.






Eigentlich kann man Buch und Serie nicht wirklich miteinander vergleichen. Bis auf den Namen, die Grundhandlung und zwei Charaktere haben sie so gut wie nichts gemeinsam. Es gibt so viele andere Charaktere, die im Buch bereits tot oder gar nicht existent sind, zum Beispiel Clarkes Mutter (tot), oder Monty und Jasper (nicht existent), die leider nur in der Serie mit Clarke auf der Erde stranden. Doch über einen Charakter freue ich mich, auch wenn er der Buchvorlage wiederspricht: Finn. Er ist einfach so cool! Und eigentlich übernimmt er die Rolle des Buch-Bellamys. Der Serien-Bellamy war am Anfang wirklich ein richtiger Arsch und wollte unbedingt der Anführer dieser 100 Sträflinge sein. Dabei wirkte er bei seinem ersten Auftreten auf mich irgendwie hinterlistig, als könnte er alle anderen 98 (außer seiner Schwester natürlich) im Schlaf erstechen.
Auch Wells, der Sohn des Ratsoberhauptes wurde in der ersten Folge ziemlich schlecht dargestellt. Diese kurze Unterhaltung mit Clarke in der Abwurfkapsel hat ihn mir nicht wirklich sympathischer gemacht, wobei der Buch-Wells einer meiner Lieblingscharaktere war.
Ich könnte noch einige weitere Charaktere aufzählen, von deren Serienausgaben ich eine andere Meinung habe als von ihren Buchvorlagen, wie Wells Vater, Präsident (Ratsvorsitzender) Jaha, oder Octavia. Auch die Beziehungen zwischen einigen Charakteren sind anders ausgelegt. So sind zum Beispiel Clarke und Wells nur beste Freunde und waren nie zusammen und Bellamy und Graham verbünden sich, während sie sich im Buch am liebsten töten würden.

Die Besetzung finde ich nicht in allen Rollen wirklich passend. Ich hatte mir Bellamy wirklich besser gebaut vorgestellt und nie wurde erwähnt, dass Wells ein Dunkelhäutiger ist. Nicht das ich damit ein Problem hätte, aber ich habe mir während des Lesens immer einen Weißen vorgestellt. Immerhin hat Clarke beim Betrachten der anderen Sträflinge die Hautfarbe bei einem Mädchen als scheinbar prägenstes Merkmal angesehen, jedoch in keinem Gedanken an Wells Hautfarbe gedacht. Dadurch war ich leicht verwirrt, als ich die Serie zu gucken begonnen habe.
Zum Glück hatte ich durch das Buchcover schon eine gewisse Vorstellung von Clarke und Octavia, sodass ich bei den beiden zum Glück nicht enttäuscht wurde. Aber das Wells ja dann gar nicht auf dem Cover drauf ist, finde ich etwas enttäuschend. Immerhin ist er einer der vier Protagonisten im Buch.

Was mir jedoch neben Finn auch sehr gut gefallen hat, ist, dass man in der Serie einiges mehr über die Situation der Sträflinge, wie sie im Raumschiff aufgenommen und erklärt wird, erfährt. Im Buch erhält man leider keine genauen Einblicke in die Wissenschaftsabteilung im All, sodass ich es interessant fand, zu sehen, wie man sich die Tode auf der Erde und ein paar andere Begebenheiten da unten erklärt.
Außerdem finde ich es sehr erwähnenswert, wie die Erde an sich dargestellt wird. Der zweiköpfige Hirsch (, den Bellamy im Buch erlegt) ist wirklich ein unheimlicher Anblick und die Schmetterlinge (, die Clarke und Co eines Nachts beobachten) sind wunderschön und faszinierend dargestellt.

Fazit: Eine Serienumsetzung, die leider in vielen kleinen Details vom Buch abweicht, jedoch insgesamt die gleiche Geschichte schildert und an einigen Stellen sogar mit ihren Unterschieden Pluspunkte sammeln kann. Ich liebe das Buch und soweit ich bisher gesehen habe, (vier Folgen) gefällt mir auch die Serie richtig gut. Jedoch sollte man versuchen, beides nicht unbedingt genau miteinander zu vergleichen.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 10. September 2015

[TTT] #13 - Meine 10 schönsten Cover

Hallo, liebe Leser!

Es ist mal wieder Top Ten Thursday und heute bekommt ihr von mir meine zehn schönsten Cover gezeigt. Dabei habe ich mich ediglich auf mein Bücherregal beschränkt. Bei mir ist es glaube ich eine schöne Mischung aus allen Verlagen und allen Genre, aber seht selber ...


Von oben links nach unten links (also im Urzeigersinn):

Die Überlebenden - Alexandra Bracken
Die Königin der Schatten - Erika Johansen
Arkadien brennt . Kai Meyer
Wild Cards 1 - George R.R. Matrin (+?)
Magisches Erbe - Richelle Mead
Tanz auf Glas - Ka Hancock
Kuss des Feuers - Kristin Callihan
Zeitsplitter - Die Jägerin - Shristin Terrill
Selection - Kiera Cass
Engelsnacht - Lauren Kate

Könnt ihr mir mit meiner Wahl meiner schönsten Cover zustimmen oder findet ihr eines meiner Erwählten überhaupt nicht schön?

Liebe Grüße, eure Sophia

Dienstag, 8. September 2015

Leseplanung September

Hallo, liebe Leser!

Ein neuer Monat ist angebrochen und ich möchte euch die Bücher vorstellen, die ich in diesem neuen Jahresabschnitt lesen möchte. Mindestens die Hälfte von ihnen habe ich bereits begonnen, habe es im letzten Monat jedoch nicht weiter als bis auf Seite 50 geschafft. Dann müssen sie halt in diesem dran glauben. Es sind dieses Mal nur Rezensionsexemplare die ich mir vornehme, jedoch hoffe ich, auch noch ein oder zwei andere Bücher lesen zu können. Da ich mich diesen Monat jedoch für zehn Tage nach Schweden begebe und dort bestimmt nicht sehr viel lesen werde, denke ich, dass es schon mit diesen fünf Büchern schwer sein wird.


Diese Bücher möchte ich im September lesen:

Arkadien brennt - Kai Meyer
Spiegelsplitter - Ava Reed
Threesome - Wo die Liebe hinfällt - Sarah Saxx
Die Kunst des logischen Denkens - Maria Konnikova
Vom Tod geküsst - Amanda Frost


Was nehmt ihr euch denn für den September vor? Könnt ihr mich zu einem meiner Bücher motivieren? 
Ich würde mich freuen :D

Liebe Grüße, eure Sophia

Sonntag, 6. September 2015

Westeros - Die Welt von Eis und Feuer

Autor: George R.R. Martin Verlag: Penhaligon
Seiten: 336
Kapitel: 16
Format: Hardcover
Preis: 29,99€
ISBN: 978-3-7645-3136-2
Kaufen: hier
Leseprobe


Der Klappentext:

Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R.R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Dieser prachtvoll ausgestattete Bildband präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros – beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen. Damit ist WESTEROS – Die Welt von Eis und Feuer der wahre Prolog der erfolgreichsten Fantasyserie unserer Zeit. Q

Der Autor:

George Raymond Richard Martin wurde 1948 in New Jersey geboren. Sein Bestseller-Epos Das Lied von Eis und Feuer wurde als die vielfach ausgezeichnete Fernsehserie Game of Thrones verfilmt. George R.R. Martin wurde u. a. sechsmal der Hugo Award, zweimal der Nebula Award, dreimal der World Fantasy Award (u.a. für sein Lebenswerk und besondere Verdienste um die Fantasy) und dreimal der Locus Poll Award verliehen. 2013 errang er den ersten Platz beim Deutschen Phantastik Preis für den Besten Internationalen Roman. Er lebt heute mit seiner Frau in New Mexico. Q


Meine Meinung zur Vorgeschichte von Westeros:


Als ich dieses extremschwere Buch in meinem Briefkasten vorfand, war ich wirklich sehr überrascht. Mit so einem großen Rezensionsexemplar hatte ich wirklich nicht gerechnet. Vor allem, da die Versandbestätigung vom Verlag erst am gleichen Tag ankam wie das Buch selber. Jedoch war ich so glücklich, dieses Meisterwerk aus Geschichten und Illustrationen in meiner Hand halten zu dürfen.

George R.R. Martin hat sich unheimlich viel Mühe mit diesem Wälzer gegeben, denn jede Geschichte ist auf ihre Weise höchstinteressant. Es gibt so viele Informationen auf nur einer einzigen Seite, dass man sie sich bei aller Liebe nicht alle merken kann. Jedoch wird es durch diese Massen an neuem Wissen teilweise sehr verwirrend, da man einfach nicht immer die richtigen Sachen rausfischen konnte, die dann noch für die nächste Seite relevant sind. Jedoch war Mr. Martin so nett und hat, wenn eine Person vor ein paar Seiten bereits einmal erwähnt wurde, man sich aber vielleicht nicht mehr so ganz an ihre Rolle erinnern konnte, noch einmal ihre Beziehung zum bisherigen Verlauf der Geschichte oder zum derzeit erläuterten König wiedergegeben.

Von George R.R. Martins Schreibstil sollte sich jeder Geschichtsbuchautor mal eine Scheibe abschneiden, denn auch wenn dieses Buch ein richtig dicker Schinken ist, hat es George mit seiner außergewöhnlichen Art das vergangene Geschehen aufzuschreiben geschafft, mir dabei keine Langeweile aufkommen zu lassen. Bisher hatte ich noch keine anderen Bücher von dem Autor gelesen, werde das bestimmt aber bald ändern, denn ich würde gerne mehr von seinen Meisterstücken begutachten. Sogar eine Geschichtsbuch, das von einem Mönch (?) niedergeschrieben wurde, macht er hochinteressant.

Am meisten hat mich die Geschichte von Aegons (der Erste) Eroberung der Sieben Königslande, die damals natürlich noch nicht so hießen, und die Könige aus den Hause Thargaryen begeistert. Aegon war einfach von allen siebzehn Thargaryen - Königen der Beste, meiner Meinung nach. Es war nicht sein Ziel, Krieg zu führen. Und er wollte auch ganz sicher niemanden Töten, was er ja immer wieder gezeigt hatte, wenn er sich Ergebende begnadigte und sie in ihrem Posten ließ. Jedoch war er auch ein gerechter König und Kriegsherr und duldete nicht, wenn man sich gegen ihn auflehnte und ihm Gehorsam verweigerte. Er bot jedem gleiche Chancen und eine Möglichkeit, sich ihm zu unterwerfen. Das klingt zwar etwas von sich selbst eingenommen, ist aber an Aegons Stelle sogar sehr bescheiden - immerhin hatte er Balerion, den Schrecken, seinen Drachen. Er hätte auch einfach jeden, der ihm in den Weg kommt, verbrennen können, was jedoch sehr seinem Gemüt widersprochen hatte.
Außerdem konnte keiner seiner Nachfahren ihm das Wasser reichen. Die meisten von ihnen fand ich sogar ziemlich unfähig, auf dem eisernen Thron zu sitzen. Jedoch gab es auch einige, wie Jaehaerys und Alysanne, Aegons Enkel und dessen Schwester, die ihrem Familiennamen ebenfalls Ehre gemacht haben.

Beispiele zu den unheimlich schönen Illustrationen, die man in diesem Buch finden kann, findet ihr hier. Mein Lieblingsbild ist leider nicht dabei, jedoch kommt die Darstellung der Drachenherrn schon sehr nah an es heran.

Fazit: Dieses Nachschlagewerk rund um die Welt von Eis und Feuer ist nicht nur für die Leser der Bücher geeignet, sondern hat viele bedeutende Informationen, welche auch den Serienliebhabern, wie ich einer bin, nützlich sind. Manche Begebenheiten ergeben gleich einen ganz neuen Sinn, wenn man zum Beispiel die Vorgeschichte des Hauses Stark ersteinmal genauer unter der Lupe hatte (ich sage nur L + R).

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Penhaligon Verlag.

Liebe Grüße, eure Sophia



Samstag, 5. September 2015

Die 100

Autor: Kass Morgan Originaltitel: The 100
Verlag: Heyne
Reihe: 1/?
Seiten: 320 (TB)
Kapitel: 36
Format: eBook
Preis: 9,99€
ISBN: 978-3-641-15602-2
Kaufen: hier
Leseprobe


Der Klappentext:

Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ... Q

Die Autorin:

Kass Morgan studierte an der Brown University bis zum Bachelor und absolvierte anschließend ein Masterprogramm in Oxford. Derzeit lebt sie als Lektorin und freie Autorin in Brooklyn. Noch vor Erscheinen ihres ersten Buches, Die 100, konnte sie bereits die Rechte der Serienverfilmung verkaufen. Q


Meine Meinung zum Debüt der Autorin:


Bei diesem Buch war ich leider etwas zu spät dran, weshalb ich vom Verlag keine Printausgabe mehr abbekommen habe. Dadurch wurde ich vor die Entscheidung gestellt, ob ich mich anschließend noch für ein eBook bewerbe, oder nicht. Auch wenn ich eine innere Abneigung gegen eBooks verspüre (keine Ahnung, woher die kommt), bin ich schließlich sehr froh, dass ich es doch noch angefragt habe, denn dieses Buch war wirklich der Hammer!

Auch wenn diese Geschichte eine sehr lange Zeit nach uns in der Zukunft spielt und sich mittlerweile wirklich einiges für die Menschheit geändert hat, immerhin leben sie auf Raumschiffen im All, war es für mich unheimlich leicht, in diese neue Welt hineinzufinden. Bei keiner anderen Dystopie ist mir das bisher so leicht gelungen, denn meistens brauche ich meine 50 Seiten, bis ich mich in dieser Welt zurechtfinde. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Geschichte wirklich sehr schnell an Spannung zunimmt.

"Die 100" wurde aus der Sicht von vier verschiedenen Charakteren (Clarke, Wells, Bellemy und Glass) in der Ich - Perspektive geschrieben. Dabei gibt es eine Handlung im All und eine auf der Erde. Abwechselnd können wir der Handlung durch die Augen unser vier Protagonisten folgen. Doch nicht nur auf das Geschehen im hier und jetzt wird Wert gelegt, sondern man erfährt auch viel über die Vergangenheit unserer Charaktere, zum Beispiel wie sie in den Arrest gekommen sind. Das wird mit Hilfe von Flashacks in Form von Erinnerungen veranschaulicht. Dabei werden immer mehr Informationen über ihr früheres Leben preisgegeben, die sich dann in ihrem jetztigen Handeln wiederspiegeln. Jedoch waren sie zum Ende hin immer schockierender, denn manche Dinge hätte ich Clarke und Co überhaupt nicht zugetraut.

Ich muss sagen, dass ich wirklich alle vier Protagonisten sehr mag. Es gibt keinen, der sich fragwürdig benimmt oder dessen Gedanken und Handlungen ich nicht folgen konnte. Sie sind mir alle sehr sympathisch, sei es Clarke, die fast Ärztin, die sich so rührend um ihre Freundin Thalia sorgt, Bellamy, der wirklich alles opfern würde, um seine Schwester Octavia zu beschützen, Wells, mein "treuer Rebell", der wiederum wirklich alles opfert, um bei seiner Geliebten Clarke zu bleiben, oder Glass, deren größtes Problem ganz sicher nicht ihre gescheiterte Liebesbeziehung ist. Wie ihr bestimmt merkt, gibt es in diesem Buch auch eine Menge Gefühle. Es gibt einiges an Beziehungsstress, was ich in dieser Dystopie aber auch für sehr abwechslungsreich halte und das meine ich positiv. Besonders hat mich dabei die Geschichte von Glass und Luke begeistert, die wir auf dem Raumschiff verfolgen durften.

Zum Ende hin, also in den letzten zwei, drei Kapiteln steigt die Spannung noch einmal richtig an. Es gibt noch einmal ein paar sehr schockierende Wendungen, die man bestimmt nicht alle erwartet hat, zumindest ich nicht. Das letzte Kapitel endet wirklich wie eines dieser unheimlich spannenden Staffelfinale meiner Lieblingsserie, bei denen man dann nicht so richtig weiß, ob die Charaktere jetzt tot sind oder am Sterben liegen oder alles vielleicht doch nicht so schlimm ist. Zumindest gibt es einen sehr, sehr spannenden Cliffhanger, bei dem man erstmal durchatmen muss, bevor man darüber nachdenken kann, und der 100% zum Weiterlesen anregt. Leider müssen wir noch bis in den Dezember auf die Fortsetzung "Die 100 - Tag 21" warten.

Fazit: Eine unheimlich spannende und sehr originelle Dystopie mit sympathischen und starken Charakteren, die bei mir keine Wünsche offen lässt, außer, dass der zweite Band so schnell wie möglich erscheint.

Danke für dieses Rezensionsexemplar an den Heyne Verlag.

Liebe Grüße, eure Sophia

Donnerstag, 3. September 2015

[TTT] #12 - Die 10 liebsten Pärchen

Hallo, liebe Leser!

Heute habe ich nun endlich mal wieder einen TTT für euch, nachdem ich die letzten zwei Wochen ausgesetzt habe. Da Steffi von Steffis Bücher Bloggeria diese Woche den Freestyle angesagt hat, dürfen wir uns selber etwas ausdenken oder ein Thema, das wir verpasst haben, nachholen. Ich habe mich für Letzteres entschieden und möchte euch heute meine "10 liebsten Pärchen" vorstellen. Wundert euch bitte nicht, dass ich euch dieses Mal nur acht Buchcover präsentiere, aber drei meiner Lieblingspärchen kommen aus einem Buch (in ihm kommen sie am besten zur Geltung, auch wenn sie in den anderen Bänden der Reihe ebenfalls vorhanden sind).



1. Rose und Dimitri (Schicksalsbande von Richelle Mead)
2. Will und Layken (Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover)
3. Sydney und Adrian (Magisches Erbe von Richelle Mead)
4. Sonya und Mikhail (Schicksalsbande von Richelle Mead)
5. Ruby und Liam (Die Überlebenden von Alexandra Bracken)
6. Lissa und Christian (Schicksalsbande von Richelle Mead)
7. Spinne und Jem (Numbers - Den Tod im Blick von Rachel Ward)
8. Faun und Jade (Faunblut von Nina Blazon)
9. Nikki und Luis (Du oder die große Liebe von Simone Elkeles)
10. Rosa und Alessandro (Arkadien erwacht von Kai Meyer)


Das waren meine zehn liebsten Pärchen.
Kennt ihr vielleicht das eine oder andere? Mögt ihr sie?
Was sind eure Lieblingspärchen?

Liebe Grüße, eure Sophia





Dienstag, 1. September 2015

[Lesemonat] Mein - noch besser als der unglaublich gute Juli - August

Hallo, liebe Leser!

Der August ist vorüber und ich möchte euch wie immer meine Leseergebnisse vorstellen. Mit diesem Monat bin ich sehr zufrieden, dass ich habe wirklich in zwei Wochen fünf Bücher gelesen. Auch wenn ich in den anderen beiden nicht ganz so viel geschafft habe, denke ich, meine Ferien sinnvoll verbracht zu haben. Vor allem die Tage mit Antonia von Fancy Book Queen haben meien Ferien bereichert.


Statistik:

6 Bücher beendet
2212 Seiten gelesen
1 neues Buch begonnen
8 Rezensionen geschrieben

  5 neue Bücher

3 neue Rezensionsexemplare
1 Buch gewonnen
1 Buch geschenkt bekommen

Anderes

1 Beendete Reihen
2 TAGs
2 TTTs

Gelesene Bücher:



Meine Monatshighlights:



Meine beiden Highlights im August waren
"Die Königin der Schatten" von Erika Johansen
und "Die 100" von Kass Morgan.
Beide Bücher haben mich wirklich sehr mitfiebern
lassen und werden mir bestimmt noch sehr lange im 
Gedächtnis bleiben.
----------------------------------------------------------------------------------------

 Das waren auch schon die wichtigsten Informationen zu meinem August.
Wie war denn euer Lesemonat? Habt ihr schon eines der oben genannten Bücher gelesen?
Lasst es mich wissen!

Liebe Grüße, eure Sophia